LEGO VIP-Wochenende: Diese Sets gibt es mit 30% Rabatt

LEGO VIP-Wochenende: Diese Sets gibt es mit 30% Rabatt (Michael Friedrichs) - 1

Pünktlich um Mitternacht startet das LEGO VIP-Wochenende. Am 23. und 24. November 2019 können Kunden mit einer LEGO VIP-Kundenkarte sowohl im LEGO Online-Shop als auch in den Brand Stores bereits vor dem LEGO Black Friday 2019 ordentlich einkaufen. Welche Extras es beim Einkauf für euch dazu geben wird, ist bereits bekannt:

  • LEGO Weihnachtsbaum (40338) bei Einkäufen ab 120 Euro (offizielle Setbilder)
  • LEGO Baustein 2×4 in Rot (5006085) bei Einkäufen ab 200 Euro
  • Doppelte VIP-Punkte für den gesamten Einkauf
  • 30 Prozent auf ausgewählte LEGO Sets (es gibt es auch Sets mit 10 bzw. 20% Rabatt)

Wichtig! Um die rabattierten Sets ab Mitternacht im LEGO Online-Shop angezeigt zu bekommen, müsste ihr VIP-Mitglied und eingeloggt sein!

LEGO VIP-Wochenende
LEGO VIP-Wochenende am 23. und 24. November 2019. (Screenshot: PROMOBRICKS)

Diese LEGO Sets gibt es mit 30 Prozent Rabatt

Wie gesagt, neben den LEGO Sets mit 30 Prozent Rabatt gibt es auch eine ganze Reihe von Sets mit 10 und 20 Prozent Rabatt. Ich denke allerdings, dass diese Angebote weniger interessant sein dürften, wenn man sich die Rabatte im freien Handel anschaut.

Unseren Informationen zufolge soll es auch das LEGO Star Wars Betrayal at Cloud City (75222) Set mit 30 Prozent Rabatt geben – allerdings nur im LEGO Online-Shop.

Mit dem Einkauf über unsere Shop-Links unterstützt ihr die Arbeit von PROMOBRICKS. Vielen Dank dafür und viel Spaß beim Zusammenbauen!

  1. Oha, bei der Apocalypseburg könnte ich schwach werden, auch wenn’s immer noch sauviel Geld ist. Aber dazu die doppelten VIP-Punkte und zwei Zugaben. Lego weiß, wie sie mich ködern können. 😉 Wobei ich den roten Baustein ziemlich schwach finde. Hmm…

    1. …das denk ich mir auch gerade….
      Zwar auch noch verdammt viel Geld, ABER ich glaube das wird was dieses Wochenende! Auf jeden Fall super für die Vorabinfo – da hab ich noch Zeit zum Überlegen!

  2. Wenn ich das jetzt richtig sehe, gibt es also 30% Rabatt, doppelte VIP Punkte und eventuell noch ein, zwei Geschenke? Das klingt für LEGO Shop Verhältnisse doch ziemlich nett. Dazu noch je nach Vorliebe Cashback oder bis zu zehnfache Payback-Punkte. Das wird teuer und der eigentliche Black Friday kommt angeblich noch.

      1. Marco, über die Payback App. War ein 5+5 Punkte Coupon verfügbar. Habe ich vorhin schon gemacht.

        Die meisten großen Sets natürlich schon weg. Apocalypseburg war heute war schon 1:00 out of stock.

  3. Hat schon jemand eine Bestellung mit den 30% tätigen können? Bei mir kommt trotz Shop-Login und Login im Prämien-Center immer noch diese Ansage im Warenkorb: „Hey VIPs, sign in to save 30% on selected items – discount applied at checkout! Available exclusively to LEGO VIPs. Sign up to become a VIP by clicking the VIP crown above“. Und das im Deutschen Online-Shop. Das GWP ist auch nicht im Warenkorb. 🙁

    Wohl wieder mal der übliche Wahnsinn im LEGO-Shop…

    1. Den Text habe ich auch gehabt, und den Rabatt gab es erst nachdem ich den Artikel von der Artikelseite aus in den Warenkorb gelegt habe. Hatte ihn vorher schon drin, da gab es dann aber keine Prozente und auch keine GWPs.
      Also evtl. einfach nochmal reinpacken, und nicht vergessen die Anzahl wieder auf 1 ändern (sonst wird es doppelt so teuer :-P)

      1. Danke für eure Hinweise! Ich glaube ich war einfach zu früh dran. Jetzt hat alles einwandfrei geklappt und beide GWP sind inklusive Rabatt mit bestellt.

        War ein teurer Einstieg in die Black Friday Woche. Mein Portemonnaie weint jetzt, aber ich freue mich trotzdem auf Pariser Restaurant, Tron und Schiff in der Flasche. 🙂

        Danke für eure Arbeit und die Info zu den rabattierten Sets!

  4. Hab ich jetzt die Umrechnung falsch im Kopf? waren das nicht 7,5 Punkte pro bezahltem Euro?
    Ich bekomme bei knapp 200 Euro, um die 1,5k Punkte angezeigt. Das wäre dann nur einfach und nicht x2 ?!?

    1. Die 30% werden abgezogen erscheinen aber nicht im Warenkorb sonder nur in der Bestellübersicht. Habe gerade erfolgreich für 206€ eingekauft. Einfach noch mal probieren und im Warenkorb die Bestellübersicht anschauen.

    1. Die VIP-Punkte werden (an manchen Stellen) oft nur 1-fach angezeigt, obwohl gerade eine 2-fach-Aktion läuft.

      Z.B. im Warenkorb werden sie zweifach angezeigt, nach Abschicken der Bestellung bei „Ihre Bestellung XY ist bei uns eingegangen“ nur einfach, manchmal auch in der Bestellbestätigung per E-Mail nur einfach.

      Am besten einfach mal abwarten, wieviele Punkte dann tatsächlich gutgeschrieben werden.
      Sollten es nur die einfache Anzahl sein, an den Kundenservice wenden, die buchen die Punkte dann nach. Biedes habe ich schon erlebt (1-fach angezeigt, aber 2-fach gutgeschrieben bekommen bzw. fehlende Punkte nachträglich gutschreiben lassen).

  5. hab das ninjgo city set im warenkorb, weder weihnachtsbaum, 2×4 brick noch doppelte punkte werden angezeigt! habe auch verschiedene browser benutzt und aktualisiert…

  6. Also…im Warenkorb wurde bei mir auch kein Rabatt angezeigt…habe mit PayPal bezahlt und da wurde der reduzierte Preis berechnet…Zugaben wurden auch angezeigt….in der bestellübersicht stand beim Windrad aber immer noch die UVP. In der Summe aber der Rabattpreis. Die vip Punkte allerdings waren einfach…bin mal gespannt ob das doppelte auf das Punktekonto wandert. Wenn nicht….Kundenkontakt hilft bestimmt.
    Habe noch den code für den Notizblock benutzt…der war dann doppelt im Warenkorb habe aber nur einmal den code eingegeben…da bin ich auch mal gespannt . Jetzt muss noch das batmobil klappen und ich habe mein eigenes Weihnachtsgeschenk bereits mehr als erhalten:D

  7. Die 2xVIP funktionieren nicht! 1575 Punkte bei 70840 um 209,99€. 5€ sind 750 Punkte – ergo ist 150 der Teiler und ergibt daher nur um die 10€ bei 209,99€ was lediglich nur 5% statt 10% wären! Die haben das alles noch nicht unter Kontrolle… 🙁
    LG, Dejan

  8. Bin grade Zwiespalten.

    Habe endlich Apokalypstadt für nen guten Preis bestellt und die Zugaben gab es auch alle, aber mir ist ein Fehler passiert und das stört mich grade hart -.-.

    Habe die VIP Punkte aus Versehen nicht gegen Onlineshop Gutscheine, sondern Hotline/Lokale Gutscheine eingelöst -.-
    Und die Hotline ist Samstags ja nicht erreichbar….

    Hat jemand Erfahrung ob Lego so Kulant ist und so etwas wieder zurückschreibt? Wollte dieses Jahr eigentlich nichts mehr kaufen >.>

    Cheers,
    Alex

    1. Wenn du die Gutscheine nicht innerhalb von xx Tagen einlöst, werden die ungültig und du bekommst die Punkte wieder gut geschrieben – hat man mir mal gesagt.
      War bei mir aber bisher noch nicht nötig gewesen.
      Xx ist glaub ich 30 Tage – bin mir aber nicht sicher

    2. Ich hatte erst heute Abend Kontakt mit der LEGO Kunden-Hotline, da bei meiner letzten Bestellung ausgerechnet beim teuersten Artikel statt doppelter VIP Punkte gar keine gutgeschrieben wurden. Diese wurden dann während des sehr netten Kontaktes samt einem kleinen Bonus meinem Account gut geschrieben. Daher mache ich mir hier auch wegen den bis jetzt nur einfach erfassten Punkten keine Sorgen, ein Anruf wird es spätestens klären.

      Zusätzlich erwähnte ich, dass ich bei meiner letzten Bestellung einen von zwei Codes vergessen habe einzugeben. Die nette Mitarbeiterin meinte, es wäre kein Problem, den Code wieder zurück zu geben, falls ich denn nichts mehr so bald bestellen würde. Ich denke also da wirst Du auch mit Deinem Wunsch Erfolg haben. Ich persönlich hatte bisher nur erfolgreiche Kontakte mit der Hotline.

      Mein Einkauf eben verlief wie bei vielen hier, seltsam in der Anzeige, aber letztlich die Preise richtig berechnet und alle Zugaben sind auch dabei, nur halt die einfachen VIP Punkte.

  9. Mir werden leider auch noch 1x VIP Punkte verrechnet, egal welches Set ich auswähle und das bei eingeloggten Account. Die 30% werden bei entsprechenden Sets jedoch abgezogen…

  10. Super Ding, da ich 3 5€ Gutscheine eingeben musste und die Shopseite dabei gesponnen hat war Apocalypseburg schon nicht mehr erhältlich. Jedesmal Nerverei und ein Trauerspiel diese Sale-Aktionen bei Lego. Sollten sich ein Beispiel an „Globus“, deren Versprechen ist „Angebote sind vorrätig oder man bekommt ein alternatives Produkt zum guten Preis.“
    Ärgerlich, wach geblieben, zugegriffen und leer ausgegangen.

    1. Es war doch jedem Normaldenkenden klar, dass es einen Ansturm um 00.00 Uhr geben wird. Wenn ich bereit bin 210€ für ein um 30% reduziertes EOL set auszugeben, halte ich mich doch nicht mit 5-Euro Gutscheinen auf. Das ist so als würde man vor dem Outlet übernachten um morgens als erster den Laden zu betreten, nur um sich dann erstmal einen Kaffee rauszulassen.

  11. Na toll, da hat man sich extra den Wecker gestellt und dann ist die Apokalypstadt schon nach 1 Std. ausverkauft. Das ist jetzt nicht wahr, oder???

    Hallo LEGO, was soll das? Ich hatte mich echt gefreut auf da Set mit allen Zugaben und nun das? Das ist doch echt das Letzte, wie kann ein Set schon nach so kurzer Zeit nicht mehr auf Lager sein`?
    Ich bin schon bei SmitH Toys leer ausgegangen und wollte nun bei Lego bestellen und nun das. Das ist schon wieder ein absolutes Armutszeugnis von Lego!!!

    1. Hallo,

      es gab es aber 1 Stunde lang. Warum hast du dir den Wecker nicht auf 12 Uhr gestellt? Dann hättest du sicher auch eine erhalten, denn so schnell waren diese nicht ausverkauft. In allen anderen Foren haben alle User das Set locker bis 1 Uhr gekauft.
      LEGO ist hier mal nicht sSchuld, einfach früher aufstehen.

      1. Als ich 0:30 Uhr mit den ellenlangen VIP-Codes zu kämpfen hatte ging die Burg auf nicht mehr verfügbar.
        3 Dinge sollte Lego hier anpassen:
        1. Wie bei Amazon, ist etwas im Warenkorb hat man eine Reservierung auf 15 min.
        2. Warum durfte man sich 3 Burgen kaufen? Selbst Brickheadz sind inzwischen auf 2 Stück limitiert. Ich will nicht wissen wie viele Spekulanten sich gleich 3 abgegriffen haben.
        3. Zurück zum alten VIP-Punkte-System. Man könnte einfach so viele Punkte wie möglich beim Bezahlvorgang einlösen. Ich hatte 1x 50€ & 3 x 5€ plus Eingabe-/Akzeptanzprobleme. Wie gesagt, normalerweise wäre die Burg 0.20 Uhr mein gewesen, so fiel sie raus während des Bezahlwahnsinns.
        Meldung dazu geht auch direkt an Lego, leider gibt es in letzter Zeit keine Rückmeldung mehr. Denke die bekommen richtig Gegenwind.
        PS: Gestern die Lego-Doku von ZDF gesehen. Wie sie sich von 2000 bis 2016 neu erfunden und gerettet haben. Das letzte Set das gezeigt wurde war Angry Birds und 2017 ging der Retter von Lego weg. Tja und scheinbar sind seitdem wieder die alten Fehler Programm. Die Sets 2020 sind großteils ein Trauerspiel, weniger Inhalt, höhere Preise. Bei Neuauflagen träumt man von der „guten alten Zeit“ und muss versuchen sich noch die EOL-Variante zu besorgen.

      2. @Phil und OliverT: Warum auf 1:00 Uhr? Weil es sonst fast nie klappt, das der Online-Shop mit einer Aktion auch wirklich um 00:00 Uhr beginnt und man es dann kaufen kann. Sie bekommen es sonst einfach nicht hin. Nur HEUTE !!!
        Selbst wenn Sie es hinbekommen sollten um 00.00 Uhr damit zu starten, war ich davon ausgegangen das man 1 Std. später immer noch locker eine Burg bekommt. Aber anscheinend war der Lagerbestand nur weniger als 10 oder so.
        Und nein, wenn ich mir die Kommentare hier und bei stonewars.de durchlese, war die Burg schon nach 30 Minuten ausverkauft.
        Und daran hat einzig und allein nur LEGO Schuld und nicht ich.

        Ausserdem sehe ich es wie MAX, warum dürfen die Leute 3x besorgen. Da haben sich nur wieder die ganzen Spekulanten die Lager wieder voll gemacht und versuchen in nächster Zeit wieder richtig Kasse zu machen.

        Es ist einfach nur traurig beim Lego-Onlineshop!!!

    2. So eine Frechheit, wie kann Lego es aich erlauben, keine unbegrenzte Stückzahl auf Lager zu haben! Die sind verpflichtet, davon unendlich viele herzustellen und vorrätig zu halten! Unerhört!

    1. Das Angebot für doppelte Punkte ist gültig vom 23.11.2019 bis zum 24.11.2019 für VIP-Einkäufe, die online über LEGO.com, in den LEGO Stores und telefonisch über den LEGO Katalog getätigt werden. Die Punkte werden dem Konto nach Zahlungseingang gutgeschrieben. Keine Gutschrift für Einkäufe vor oder nach Gültigkeit dieses Angebots. Beim Kauf von Gutscheinkarten bzw. für Steuern oder Versandgebühren werden keine Punkte gutgeschrieben. Warenwert wird nach Abzug eingelöster VIP-Punkte berechnet. Gebühren jeglicher Art, zusätzliche Versandkosten oder Guthaben auf Gutscheinkarten zählen nicht zum Warenwert. Das Angebot kann nicht mit zurückliegenden Einkäufen genutzt oder mit Rabatten, Angeboten oder kostenlosen Geschenken kombiniert werden. Das Angebot ist nicht gültig in den LEGOLAND® Parks, in den LEGOLAND Discovery Centern, zertifizierten LEGO Stores oder mobilen Verkaufsstellen. Die LEGO Gruppe behält sich das Recht vor, das Angebot ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zurückzunehmen. VIP-Mitgliedschaft erforderlich.

  12. Da bin ich froh das ich die Apo-Burg schon bei Smyth bekommen habe. Zwar ohne GWP und Punkte aber 30% aber ich habe Sie.
    Und für alles anderen die hier Meckern und auf Lego schimpfen ( nein ich bin kein Fan-Boy)…. aber das Set war so lange am Markt und ab und zu mit Rabatt (Kaufhof,Smyth) , wer dann Spekuliert und hofft es dann günstig und mit Beigaben und Punkten zu bekommen ….. der hat halt Spekuliert und verloren.
    Ich würde mich in der Situation auch ärgern , aber Lego hat ja niemanden was weg genommen , sondern ggf. der eigene Geiz.
    Und wenn die einen Abverkauf machen hauen die halt Ihre Reste weg und wenn weg dann weg…
    ich will hier wirklich keinen zu nahe treten aber die Chancen auf das Set waren da…. lediglich der Preis war selten so das die persönliche toleranzgrenze erreicht wurde.
    Und ich hoffe das Lego ggf. Auch daraus was lernt und sieht….. Sie haben tolle Sets und ab einem Preis x sind die Leute auch gewillt das zu Zahlen und reißen einen das Set aus den Händen. Ggf. Mal die UVP runter setzen und halt mehr Sets mit etwas weniger Gewinn verkaufen , Statt wenige mit viel Gewinn . Wenn der Preis stimmt laufen ja viele Sets wie von allein. UVP‘s deutlich Runter dafür weniger Rabattschlachten.
    Aber ja …. die Apo-Burg war schnell weg, aber auf das Set haben auch alle gewartet. Es ist richtig cool war leider nur immer „zu teuer“.
    Ggf. Hat der ein oder andere im Store noch Glück

    1. „UVP runter und dafür keine Rabattschlachten mehr“ …

      das würde bedeuten, dass lego den großen Handelspartnern die Marge kürzt. sonst wären zwar die Preise runter, aber die Schlacht ginge weiter, nur Legos Anteil würde kleiner. das will lego natürlich nicht.
      Aber Marge kürzen mögen die großen Abnehmer aber gar nicht: lego ist high-interest und ein Frequenzbringer in den Läden – wenn nur das Lockangebot mit einer fetten Prozentzahl stimmt. aber damit die fett ist, muss was da sein das man nachlassen kann, unter Preis verkaufen macht niemand auf Dauer und überlebt.
      und im eigenen Shop niedrigere Preise fahren kann lego nicht, da würde sich jeder Händler veräppelt vorkommen. drum gibt’s ja dieses umständliche „VIP“-programm, exclusives und „gwp“, um da überhaupt irgendwie konkurrenzfähig zu sein mit dem eigenen offiziellen shop.

      –> die Karre ist sales-technisch verfahren. liegt an der Konzentration auf die wenigen großen Händler.

      1. Bleibt die Frage warum Lego mit seinem (technisch miesen) Online-Shop den belieferten Händler überhaupt Konkurrenz machen muss.
        Oder sich nicht zumindest auf besondere Exklusives beschränkt, die es mit Bonusprogramm dann wirklich ausschließlich dort gibt.

    2. „Ggf. Mal die UVP runter setzen und halt mehr Sets mit etwas weniger Gewinn verkaufen , Statt wenige mit viel Gewinn.“

      Genau das macht doch Lego bereits. Das lese ich zumindest so aus den Geschäftszahlen heraus. Umsätze steigen, der Gewinn nicht …

    3. Was die angeblichen Rabatte der Apo bei Galeria/Kaufhof betrifft: Solche Rabatte sind wertloser Unfug wenn die Sets zu den Preisen nicht verfügbar sind. Ich hatte es dieses Jahr bei 2 Gelegenheiten (Apo Burg und Todesstern) dass an den Tagen wo diese Rabatte galten diese Sets bei Kaufhof „ausverkauft“ waren, aber am nächsten Tag zur UVP wieder lieferbar.

      Reell betrachtet, also so dass die Sets auch verfügbar waren und verkauft wurden war die Apo dieses Jahr nicht unter 299€ zu haben, und so wie es jetzt aussieht auch bei Lego nicht.

  13. Mich hat die Apo-Burg nie gereizt, deshalb hab ich mir ganz entspannt das Windrad geholt. Das hab ich damals mal gebaut, fand es nicht schön und maßlos überteuert, trotz 15 Punkten Rabatt. Jetzt hab ich es mit 30 Prozent, Weihnachtsbaum und doppelten VIPS noch mal gekauft und es landet als Displayset im Büro. Aufgebaut sieht es nämlich cool aus.

  14. Endlich habe ich das Disney Schloss bestellt, aber was für ein Kuddelmuddel im Warenkorb. Ich hatte zwei Gutscheine – VIP und Gutscheinkarte. Der VIP-Rabatt wurde vom Betrag abgezogen, die Gutscheinkarte aber erst NACH absenden der Bestellung in der PayPal-Bestätigung. Also quasi als alles schon zu spät war – no risk, no fun 😉 Außerdem musste ich die Gutscheinkarte mehrmals eingeben, denn immer wenn ich endlich mit PayPal bezahlen wollte, flog der Gutschein wieder raus… Die Zugaben waren beide im Warenkorb, aber ob das mit den doppelten VIP-Punkten geklappt hat, werde ich dann sehen. Ansonsten wird es hoffentlich die Hotline gerade biegen…

  15. Danke, Promobricks.
    Habe Apokalypse Stadt und 2 mal die Windanlage gekauft.
    Dazu dann 2 x jeweils das die Gratissets bekommen.
    Fahre heute noch,al in den Store und kaufe Voltron.

    1. Lego ist ein Investment Markt , 90 Prozent der Leute kaufen decken sich dort ein und dann will Lego sagen ,dass Sie nur an „private Leute“ verkaufen. Lach lach

  16. Es ist unfassbar wie ihr euch von dem „Verein“ auf der Nase tanzen lasst, nur um ein paar Euros zu sparen….ich für meinen Teil bestelle dort gar nichts mehr und die lachhafte VIP Mitgliedschaft Habe ich gekündigt.

  17. Bestellt um 0:20 Uhr, nach viel Gewürge im Shop. Stand 09:45: die Paypalmail ist mein einziger Beweis, dass ich ein rabattiertes Set inkl. Beigaben bestellt habe. Keine Mail von Lego und im Kundenkonto taucht nur das regulär bepreiste Set auf, das ich bestellt habe.
    Letztlich wird es wie immer sein: es kommt das richtige an (hoffentlich). Was das legointern Aufwand und damit Geld kostet, kann doch nicht im Sinne eines Konzerns sein.

  18. Ärgert euch nicht über die verpasste Apo-Burg, ist zwar mit ihrem Mad Max-Stil ganz nett, aber für sich genommen noch nicht mal die 210€ wert. Mir persönlich fehlte auch von Anfang an ein zusammengeschusterter Kampfwagen im Set um das ganze abzurunden.
    Und von den Minifigs her hätte ich nur die Suicide Squad-Harley Quinn gerne gehabt.

    1. Okay ich fasse mal zusammen: WIR, die dieses Set toll finden und nur auf einen günstigen Preis gewartet haben und bei dieser Aktion leer ausgegangen sind und nun, da wir es haben wollen, vermutlich deutlich mehr Geld zahlen müssen, sollen uns nicht ärgern, weil das Set DIR nicht gefällt und DIR die 210 Euro noch zu teuer waren?
      Ich frage mich bei einigen Kommentaren hier, ob das wirklich Euer Ernst ist, was ihr hier so schreibt!?
      Die 210 Euro sind objektiv im Lego Universum günstig und es sind viele tolle Teile und viele tolle Minifiguren enthalten (auch wenn dir persönluch nur eine gefällt) und objektiv wareb die 210 Euro Bestpreis der nichtmal mit Kombination von Aktionspreis plus Cashback plus Corporate Benefits etc deutlich unterschreitbar gewesen sein dürfte und vorallem, da das Set vom Markt verschwindet nun wohl kaum noch annähernd erreichbar sein dürfte.
      Also danke für die aufbauenden Worte, die aber leider aus genannten Gründen den Interessierten huer nichts als Hohn bringen dürften…

      1. Ich habe hier nur aufgelistet warum ich diesem Angebot bzw. Set nichts abgewinnen konnte. Für alle die sich nicht sicher waren und leer ausgingen ist das vielleicht ein Denkanstoss.
        Für Legos Lockangebote und Verknappung kann ich auch nichts.
        Die Bestellungen über deren Shop sind mehr Glücksspiel als entspanntes Einkaufen und mit einer maximalen Bestellmenge von 3 Stück werden die Spalter noch belohnt.
        Wer das Set zu dem Preis haben will muss halt Glück haben und um 0 Uhr brav vorm Rechner sitzen. Ansonsten Pech gehabt, müsst ihr halt zum Vollpreis oder auf dem Sammlermarkt bei den Spaltern kaufen.

  19. Selbst bei einer Bestellung der Apo Burg um 0:05! bekommt man eine „Versand wird sich verzögern mail“ – als hätten die nur noch 3 Stück davon im Angebot gehabt.
    Bin ja mal gespannt, wo das noch hinführt.

  20. Kann wirklich allen nur raten, es noch im Lego-Store Eures Vertrauens zu probieren (wenn ea denn einen gibt). In München-Pasing gab’s Apokalypsburgh und Windrad vorhin noch (Windrad war allerdings wohl das letzte).

    1. War heute Punkt 10 Uhr im Store. Apokalypstadt war sofort weg. Und an der Kasse prahlte der letzte Käufer noch, dass er heute Nacht schon 3 bestellt hat.

      Schade, umsonst den Weg auf mich genommen.

  21. Mindstorms Roboter auch nicht mehr auf Lager. Und der passagierzug ist sogar relativ teuer. Habe vor zwei Wochen bei mytoys den Zug zusammen mit dem schienen Set 60205 für 94€ online gekauft.

  22. Ich weiß nicht warum sich alle so ärgern…kauft doch einfach bei anderen Herstellern zum 1/3 Preis…Wer sich hier ärgert sind doch hauptsächlich Reseller die es verpasst haben.
    Die Qualität vieler anderer Hersteller ist mittlerweile genau so gut oder sogar besser

  23. Hallo mal,
    eine Frage: Wenn ich 2 mal für 200 Euro bestelle , bekomme ich dann 2 von den Brick Sets ?
    Im Warenkorb zeigt es mir den jedenfalls an … hiess ja nur einer pro Haushalt usw.
    Sorry falls das schon gefragt wurde bin grad im Umzugsstress, hab grad kein nerv alles durchzulesen :-/

  24. Gibt es irgendwo eine Beschreibung von dem roten 2×4 Stein? Was soll das sein? Ist der massiv aus anderen Steinen oder ist das eine Aufbewahrungsbox oder was?

  25. 0:06 bestellt 70840 um 1:06 Bestellbestätigung erhalten und um 12:36 die Versand Bestätigung erhalten. Ich frag mich echt nach welcher Reihenfolge Lego da die Sets verteilt. Ich hatte scheinbar Glück aber alle anderen die ebenfalls um die Zeit bestellt haben ich verstehe euren Ärger. Lego Shop halt

  26. War heute Punkt 10 Uhr im Store. Apokalypstadt war sofort weg. Und an der Kasse prahlte der letzte Käufer noch, dass er heute Nacht schon 3 bestellt hat.

    Schade, umsonst den Weg auf mich genommen.

  27. Meine Apocalypseburg wurde auch storniert, hatte um 0:27 bestellt.
    Da ich mit gutscheinkarten bezahlt habe, werde ich wohl wie beim letzten Storno, Wochen mein Guthaben hinterher rennen müssen.
    Wenigstens die Gratissets sollte man als Entschädigung bekommen.

  28. Tja, vieles nicht mehr auf Lager. Die können sich bald ihre Aktionen sparen… bin mittlerweile auf andere nette Noppensteinmodelle umgestiegen, die preislich sehr interessant sind und ab Lager bestellt werden können. Bin gespannt ob ich ein Batmobilpack abgreifen kann.

  29. Ich kann mich den Kommentaren hier nur anschließen. War um Mitternacht nicht online, morgens nachgeschaut Apo-Burg war ausverkauft, bin dann schnell zum LEGO Store geradelt und 10:30 Uhr gab es keine mehr. Wenn es so einen geringen Restbestand gab, dann hätte LEGO die Anzahl auf 1 Set/Kunde limitieren müssen. Echt unfassbar wie schnell so eine Aktion, trotz überteuerten UVP’s, den Kaufzwang auslöst.
    Ich könnte Wetten, dass ein 30% reduzierter Sternenzerstörer auch in 1h ausverkauft wäre egal ob 750€ oder 1000€ Listenpreis. Das ist genau so wie bei Markenkleidern und Schuhen. Ein hoch auf den Kapitalismus! 🙁

  30. P.S. Der 200€ GWP ist mal wieder ein Zeichen für besonders hohe Qualitätsprüfung und Nachhaltigkeit bei LEGO. Ein verpixeltes Rendering als Anleitungsbild und eine BA von 20 Seiten um in 22 Bauschritten 70 Teile zusammenzustecken. Das hätte auf ein A4 Blatt locker gepasst. Und wo sind die Sticker mit LEGO Logo für die 8 runden Fließen? Sieht fast so schlecht wie das Black Mamba von letztem Jahr aus und man kann sie nicht einmal als Aufbewahrungsbox verwenden.
    Mein Fazit, rebrickt die paar Standard Teile und kauft kein Set für über 200€ für solch ein 10€ GWP.

  31. Natürlich wäre der Sternenzerstörer ausverkauft.
    Ich verstehe garnicht, warum Lego nicht einfach den Preis des UCS Millennium Falcon auf 999€ von Anfang an verkauft hat, die hätten ihn Exklusiv lassen sollen und dann einmal im Jahr zu Black Friday 30% Rabatt, dann hätten die eine höhere Marge, da sie selbst an den Endkunden verkaufen und brauchen nur einmal im Jahr das Set produzieren.
    Ich glaube, die würden mehr Exemplare verkaufen wie jetzt.
    Es doch genau wie bei der Vestas, der Preis ist viiiiiiel zu hoch.
    Aber machen die 125,99€ für ein Wochenende, was immernoch viel zu teuer ist, dann sind alle in Minuten ausverkauft.

    1. Die Vestas für 126€ ist okay und nicht viiiel zu hoch. Da ist Licht drin, ein Motor, eine Grundplatte, grüne Felsteile (okay.. die waren in dunkelgrau auch okay..), diverse größere Teile.. schon die ersten 8 Positionen ergeben bei BrickLink den Preis im Part Out (6-Monats-Schnitt). Lego selbst können die BrickLinkPreise natürlich egal sein, dennoch finde ich, dass 126€ ein normal-ordentlicher Preis für dieses Set ist. Nicht billig, aber in Ordnung.. und ja 180€ hingegen sind schon eher frech, aber deshalb wurde es wohl auch nicht in Massen verkauft.

  32. So ein schnelles Handling hatte ich auch noch nie:
    Um ca. 1:10 das Vestas bestellt (nein, hatte keinen Wecker gestellt – Fernsehen war da zu Ende 🙂
    Um 1:21 die Bestellbestätigung erhalten
    Und um 12:36(!) die Versandbestätigung erhalten

    1. hier auch.
      ca 00:15 Ideas-Baumhaus und Ideas-Flaschenschiff bestellt.
      Mail Bestellbestätigung ging dann zwar bis ca. 1:15.
      Mail Versandankündigung von Lego dann heute 12:36 Uhr

      Aber:
      – DPD hat bisher nur Versandinformationen erhalten, nichts abgeholt oder versendet.
      – Der Lego-Shop (wenn ich mich denn aktuell einloggen darf) weiß nichts von der Bestellung
      – (um gestern die Rabatte auch angewendet zu bekommen musste ich mich 3-4x ein- und ausloggen)
      – VIP 2x habe ich bisher nicht bekommen

      wir werden sehen wie’s ausgeht … Einkaufen bei Lego ist ein Erlebnis der besonderen Art. Feels like 1999.

      1. Bei mir ging (wie immer) alles Problemlos: Rabatt sofort erkannt, DPD-Tracking kennt die Lieferung und die korrekte Punkteanzahl ist bereits gut geschrieben.

        @“DPD hat bisher nur Versandinformationen erhalten, nichts abgeholt oder versendet“: Ich vermute, daß Lego die Lieferung in den Lego-Warenausgang geliefert hat und sie somit als versendet gilt, sie dort aber erst von DPD abgeholt wird.

  33. In den riem arcaden gab es glaube ich 8-10 stk die waren sofort weg….. der frühe Vogel fängt den Wurm und das der online Shop scheisse ist sollten doch jetzt mal alle wissen…..

  34. So Voltron ist jetzt auch weg….
    Wenn das so weitergeht hat Lego nichts „vernünftiges“ was die am regulären Black Friday weghauen können.(mit Prozenten)…Oder halten die extra ein Kontingent zurück ?!!

  35. Das wird auch bei dem neuen Batmobil nicht anders laufen, auch das wird binnen weniger Sekunden ausverkauft sein und die meisten landen dann gleich wieder bei Ebay.
    Ich mach den Quatsch nicht mehr mit, Zusatzbeigaben hin oder her. Wenn ich ein Set will, gibt es das auch woanders mal günstiger und dann kaufe ich in Ruhe. Aber die Nacht um die Ohren schlagen und sich dann noch ärgern, wenn die Bestellung storniert wird…nein danke!

    1. Vernünftige Einstellung! 😉

      Ich hätte ja auf die Ninjago-City gehofft, mich dann aber vermutlich auch auf einen Blutdruck kurz vor der Kernschmelze geärgert wenn ich sie nicht bekommen hätte. Ich lasse es einfach, wenn Lego mir nichts verkaufen möchte können die sich ihren Ranz … du weißt schon wo. 😉

      Ich finde es aber bedenklich dass diese Masche mit den „Scheinrabatten“ die mangels Verfügbarkeit nicht genutzt werden können immer weiter um sich greifen. Ich hatte dieses Jahr bei einem Versandhändler mit der Apo 2x und dem Todesstern 1x die Erfahrung gemacht dass die Sets an den Tagen wo große Rabatte eingeräumt wurden nicht verfügbar waren, und am nächsten Tag zur UVP wieder auf Lager waren. Bei Lego hat der „Vorrat“ an der Apo heute auch nur bis wenige Minuten nach Mitternacht gereicht, der Rest der Interessenten hat dann keine Apo sondern den Mittelfinger bekommen.

      Ich weiß nicht was der Zweck ist, vielleicht will man die Leute damit dazu drängen alles zum UVP zu kaufen weil man die Sets wenn es Rabatte gibt nicht mehr bekommt. Ich mach den Mist auch nicht mehr mit, wenn Lego mir die Ware nicht zu gescheiten Preisen verkaufen will kaufe ich woanders etwas anderes und habe Spaß damit. Lego hat dieses Jahr einige Hundert Euro NICHT an mir verdient.

      Schön wäre nur noch wenn diese ganzen Schmarotzer die sich die Sets dutzendweise einsacken um sie überteuert auf ebay oder sonstwo zu verscheuern auch noch auf die Nase fliegen und die Welt ist wieder OK. 😉

  36. Es war ja jetzt schon länger bekannt, dass die Apokalypseburg EOL geht. Also war es auch klar, dass man direkt um Mitternacht sein Glück hätte versuchen müssen.

    Aber ich bin auch bei vielen hier: Lego hätte auch hier den Verkauf auf max. 1 Set beschränken müssen!!! Will nicht wissen, wie viele sich 3 bestellt haben, um 2 oder sogar alle 3 in der nächsten Zeit gewinnbringend zu verkaufen.

    Ich hatte Glück, meine vor wenigen Wochen im Galeria Kaufhof recht günstig zu kaufen. Angebot für 269,99, dann 15% Payback Coupon und dann noch Payback Pinkte eingelöst und somit sogar unter 200€ gewesen.

    Bin mal auf die nächste Woche, welche Rabatte da kommen auf welche Sets und dann das Batmobil und seine Zugabe gespannt, ob es da den Weihnachtsbaum auch (noch) geben wird.

  37. Nur mal zur Info:
    Komme gerade aus Billund (Lego House) und dort haben Sie noch genug Sets von der Apocalypseburg (70840), dem Windrad und den Ideas Sets die reduziert sind.
    Hab mit den Mitarbeitern gesprochen und die konnten das garnicht verstehen das die Sets so schnell ausverkauft waren im Online-Shop.
    Wer also morgen noch nichts vor hat, einfach nach Billund fahren und dort mit der Familie das Lego House anschauen und im Shop einkaufen. Besser als nach HH und dort in die City zu fahren und im Shop vor ausverkauften Regalen zu stehen!

    Ich habe mir nun 1x die Apocalypseburg gekauft, auch wenn sie in DK etwas teurer ist als in D, aber wenigstens hab ich die Zugaben bekommen.

    Hab gerade mal im Online-Shop von Lego geschaut und wenn ich das richtig sehe funktioniert da fast Garnichts mehr. Ich kann mich nicht mehr anmelden, die Zugaben gibt es nicht mehr und einige Seiten (Verlinkung) der Black Friday Week sind nicht mehr aufrufbar (Fehlermeldung).
    Einfach nur grandios dieser Online-Shop, einfach nur KATASTROPHE !!!

    1. Im Lego Store im Disney Village steht auch alles noch Dutzend Fach rum, aber man fährt nun mal nicht schnell rüber nach Billund oder Paris wegen ner Burg.

  38. Hallo liebe Leute!
    Weiß jemand aus wie vielen Teilen der 2×4 Red Brick (5006085) besteht? Niemand hat eine Teileanzahl im Netz angegeben. Hat ihn wer schon aufgebaut?
    Danke & LG, Dejan

    1. 72 Teile (4x 4144302, 2x 447721, 2x 611121, 2x 4515373, 3x 6007896, 3x 329826, 2x 300926, 1x 416226, 1x 303626, 4x 307021, 8x 302421, 8x 403221, 8x 6066342, 6x 306921, 2x 301021, 8x 4113858, 6x 300921, 2x 366621).
      Bauanleitung braucht man keine (Bild reicht) so einfach ist das Ding gebaut.

      1. Super, vielen Dank für die äußerst ausführliche Antwort! Sorry, hab sie bis jetzt nicht gesehen. Danke dir nochmal! Das ist inkl. Ersatzteile die übrig sind?
        Liebe Grüße, Dejan

  39. Auch wenn man jetzt auf uns Deppen rumhacken kann, die die Apo Burg heute Nacht gejagt haben, muss ich einfach mal erwähnen, dass der ganze Shop und die Mechanismen im Hintergrund Katastrophal sind.

    Der Shop an sich ist einfach gruselig: Eingeloggt versucht auf die Aktionsseite zu kommen – dort werde ich verwiesen, dass ich auf „Prämien Sammeln“ klicken soll – dann geht ein neues Fenster auf, von dem ich wieder zum Shop klicken kann und dann zur Aktion komme.

    Darüberhinaus sitzen im Lager wohl Leute mit nem Würfelbecher und verteilen die Sets – anders kann ich mir die unterschiedlichen ERfahrungen der Leute nicht erklären.
    Ich habe um kurz nach Mitternacht bestellt, mein Status ist: Bestellbestätigung 30 Minuten später, heute morgen die Info, dass sich der Versand verschieben wird. Status im Shop „under Review“.
    Andre haben mit dem gleichen zeitlichen Ablauf ne Versandbestätigung und wieder andere bekamen die Order storniert. Eine Logik ist dahinter nicht zu erkennen.
    Ist eher ein Glücksspiel….

    1. Die Blase wird eh über kurz oder lang platzen. Und dann ist Lego ganz schnell pleite. Wenn man sich mal ansieht mit was für Dimensionen der Sekundärmarkt hantiert. Die Ungarn und Tschechen auf Bricklink bieten teilweise EOL Sets ja bis zu 100 mal. Werden die aber sicher nicht mehr loswerden.

        1. Selten so einen Unsinn gelesen. Wenn es keinen Markt für die Reseller gäbe, dann könnten diese ihre Sets nach EoL auch nicht mit hohen Gewinnen weiterverkaufen. Es wird immer die zwei Zielgruppen derjenigen geben, die zu Produktionszeiten ein Set verpasst haben und dies unbedingt wollen und dann auch bauen und sich darüber freuen, sowie Sammler denen der Preis letztlich egal ist.

          1. Hohe Gewinne gibt es aber sowieso nicht mehr vl 50 und vereinzelt 100%. Die ganzen Käufe geschehen ja nur aus Spekulation dass man sie wie früher mit viel Gewinn verkaufen wird. Weil der Markt aber mittlerweile übersättigt ist und immer mehr „Investoren“ wird das nicht mehr passieren. Dann kommen vl 20-30% Gewinn in Zukunft. Dann werden sich die Reseller verabschieden. Weil dann bekommen die ihre 20-30 gleichen Sets nicht mehr los. Und dann bricht das ganze Kartenhaus zusammen. Genau das ist ja die Blase. Nur weil es noch in den letzten 2-3 Jahren funktioniert hat wird das nicht in Zukunft passieren. Ist ja bei den meisten Sachen so passiert zB Comics, Filme in Sondereditionen, ÜEier, MTG Karten. Und da waren noch mehr Sachen limitiert als bei Lego also bessere Voraussetzungen für die Spekulanten dass das System länger so läuft. Zuerst Hype, dann Spekulanten und dann bricht der Markt ein.

            1. Was für ein Unsinn. Schau dir einfach mal die Preisentwicklung der selteneren EOL Sets an…
              Aber jeder der denkt, dass das nicht funktioniert ist einer weniger, der die Preise drückt…

              1. Sind die Nadel im Heuhaufen. Und die Sammelwut der Masse hat ja auch erst in den letzten 3-4 Jahren begonnen. Die Sets sind ja dann erst seit 1 Jahr EOL. Und welche Sets haben denn da die super Gewinne?

            2. Abgesehen davon, dass heute 20-30% Rendite in Zeiten von Minuszinsen ziemlich Supi sind. Ich kaufe jedes Set zwei mal, baue eines auf und verkaufe das zweite 5 Jahre nach EOL mit Festpreis der 10% unter den durchschnittlichen Auktionspreisen liegt auf Ebay. So freut sich jemand über einen „relativ günstigen Preis“ und es gibt keine Reklamationen. Weniger als 100% Gewinn habe ich noch nie gemacht. Man muss halt Geduld haben. 30 mal das gleiche Set zu verkaufen hätte ich gar keine Lust. Außerdem wird das Ganze so schnell zum Gewerbe.

    2. Und was soll Lego dagegen tun?
      Dafür kann die Firma doch nichts, das soviele die Sets horten und damit reich werden wollen.
      Schon interessant wie viele hier Lego die Pleite wünschen…

      1. Von Pleite wünschen war ja nie die Rede. Ist halt nur meine Einschätzung. Ein Anfang wäre die Sets zu realistischeren UVP Preisen anzubieten. Dann haben mehr Leute die Chance die Sets zu fairen Preisen zu kaufen und nicht nur die Schnäppchenjäger die halt im ganzen Internet dafür unterwegs sind, sich Wecker stellen usw. So werden tausende Sets nur gelagert weil sich viele einen Preisanstieg erhoffen und das führt zur künstlichen Verknappung. Weiters kann Lego ausgelaufene Sets locker mal wieder Rereleasen wenn sie wollen. So würde man den Resellern einen schweren Schlag verschaffen und der Spuk wäre schnell vorbei. Aber Lego reitet halt lieber auf der Welle weil sonst sind die Umsätze schnell am Boden. Das Lego auf lange Sicht selber nur verlieren kann sehen sie halt nicht. Wird aber ganz sicher so kommen. Wird halt nur noch min 3-5 Jahre dauern.

        1. Lego profitiert doch von den Resellern. Lego hat sein Geld verdient und was die Käufer damit machen, kann LEGO wurscht sein. Wo gibt es eine künstliche Verknappung? Jeder kann jedes Set irgendwann kaufen. Vielleicht nicht immer zum Bestpreis. Worin der Spuk mit den Resellern bestehen soll der der bald vorbei sein wird erschließt sich mir nicht. Macht aber nix. Ich gehe jetzt Legobauen.

  40. Also hier in Köln war heut morgen echt die Hölle los, im Store hätten sie noch 3 Apokalypse Burgen die waren innerhalb der 1 Minute auch weg, danach war das Regal des set der Windkräftanlage vestas weg. Und das innerhalb von 20 min

  41. Einfach dem ganzen boykottieren und nichts mehr kaufen sowohl online als auch offline, damit die Mitarbeiter nacheinander gefeuert werden.
    Dann können Sie von sich aus lernen wie man mit dem Kunden umgehen soll …

    1. Das ist so ein Kommentar der einen wirklich verzweifeln lässt. Sind Sie wirklich ernsthaft der Meinung dass die Mitarbeiter etwas für die Angebotsknappheit dafür können? Ich weiss nicht was/ob Sie was beruflich machen, aber für so etwas ist in jedem Unternehmen ausschließlich das Management verantwortlich. Und Mitmenschen die Arbeitslosigkeit zu wünschen, weil man das Lieblingsspielzeug nicht bekommen hat, ist an Egoismus und Gehässigkeit kaum zu übertreffen. Sie sollten dringend mal in sich gehen.

    2. Das ist nicht Ihr Ernst! Warum sollten Mitarbeiter entlassen werden, wenn ein Produkt, das mit einem riesen Rabatt und zusätzlichen Kaufanreizen angeboten wird kurzfristig ausverkauft ist. Denken Sie nach bevor Sie etwas schreiben?

      1. Die Mitarbeiter tragen auch eine Mitschuld ,denn ich weiß aus zuverlässigen Quellen ,dass sich einige Mitarbeiter selber die reduzierten Sets doppelt,dreifach für sich zurücklegen.

        1. Wenn dem so ist, muss der Filialleiter dagegen gezielt vorgehen. Dafür muss aber niemand seinen Job verlieren, wenn dann gezielt in einzelnen Härtefällen, aber es A.wurde ja zum generellen Boykott aufgerufen (offline als auch online!) damit die Mitarbeiter nacheinander ihre Jobs verlieren. Da gibt es denke ich, nun wirklich keine moralisch vertretbare Erklärung / Rechtfertigung für! Sowas geht gar nicht! Zum Boykott aufzurufen um gegen etwas zu demonstrieren und eine Verbesserung der Lage herbeizuführen ist eine Sache, aber damit die Absicht zu verfolgen pauschalisiert anderen Menschen Schlechtes widerfahren zu lassen, ist indiskutabel völlig daneben!

    3. Ich finde man sollte zumindest den Reseller-Markt boykottieren. Egal was Lego falsch macht oder auch nicht, aber ich finde es moralisch gesehen das Hinterletzte einem bei der Rabattaktion das letzte Set vor der Nase weg zu schnappen und es ihm anschließend bei welcher Plattform auch immer für den doppelten Preis zu verhökern.

      Ich bin da sehr konsequent, ich kaufe einem Reseller NICHTS ab, soll der an seinem Warenbestand doch ersticken. Wenn andere es auch so machten wäre dieser Sumpf ganz schnell trocken gelegt und man könnte als Fan seinen Wunschartikel ganz normal am Rabattfreitag im Laden kaufen ohne bei Ladenöffnung erstmal 12 andere KO schlage zu müssen. 😀

      1. @Jeinsager:

        Ist ein guter Ansatz, leider begünstigt Lego die Strategie der Reseller und Spalter durch ihre Marktpolitik extrem.
        Solange da nicht endlich aufgeräumt wird wird sich nicht viel ändern.

  42. Insgesamt solltet Ihr mal bedenken… Lego ist ein Spielwaren-Anbieter. Es ist eine freie Firma, die anbieten kann was, wann und wie sie es will. Der Absatz der Produkte und den Gewinn, den die Firma aktuell erzielt, spricht doch eher dafür, dass sie einiges richtig machen. Ich persönlich finde es schade, dass hier in einem Forum so viele Menschen unterwegs sind, die, nur weil sie ein tolles Angebot nicht bekommen haben, hier Hetze gegen einen Hersteller veranstalten. (Ich habe leider selbst zu spät geschalten, um eine Apocalypseburg zu erhalten -> also MEIN FEHLER). Niemand ist gezwungen, Lego Produkte zu kaufen oder sich dafür zu interessieren. Spannend ist aber schon, dass Lego die beliebteste Marke in Deutschland ist. Also entpannt Euch alle mal und genießt die Klemmbausteine. Und wem ein Set nicht gefällt, der muss es nicht kaufen. Wenn jemand zu langsam bei einem Angebot ist, dann sollte er zukünftig schneller werden.

    1. Was heißt hier „zu langsam“? Bei der Apo war es eine Onlinelotterie wo es um Minuten oder Sekunden ging, da sollte man nicht propagieren dass die Interessenten „noch schneller“ werden müssen. Wenn das Angebot im Laufe des Sonntags vergriffen wäre könnte man jemanden sagen der erst Sonntag Abend bestellen will „wärste ma schneller gekommen“ Aber doch nicht wenn Leute leer ausgehen die um 0:05 bestellt haben.

      1. Das Set war über das gesamte letzte Jahr bei LEGO direkt, bei SmythToys und im Kaufhof zu bekommen. Bei SmythToys auch zuvor mal mit 20%

        Wenn man bis zum Schluss mit dem Kauf wartet, weil man meint noch ein besseres Angebot zu bekommen und dann leer ausgeht ist man einfach selber Schuld!

        1. Das Set war bisher kaum mit einem nennenswerten Rabatt wirklich erhältlich. Bei Smyth weiß ich jetzt nicht, aber bei Kaufhof war es zu den Rabattaktionen meist ausverkauft um dann am nächsten Tag zur UVP wieder erhältlich zu sein, da haben sie dann nach Ablauf der Rabattakrtionen im Keller wieder 2 Kartons gefunden.

          1. Komisch, ich hab bislang noch jedes Set von LEGO bekommen, das ich haben wollte … die meisten mit mindestens 20% Rabatt und wenn mal eines dabei war wo ich bis kurz vor EOL kein Glück hatte, habe ich dann einfach zum UVP oder 10% Rabatt zugeschlagen

      2. Wer bei 20-30 min Zeit rumjammert, dass er etwas nicht bekommen hat, hat noch nie versucht Ärzte-Karten zu bekommen… das ist so dermaßen viel Zeit, da hätte ich meine Käufe zehnmal tätigen können…legt einfach mal ein bisschen an Tempo zu. Bist du zu langsam bekommts ein anderer, das war schon immer so!

  43. Ich habe heute Nacht um halb drei nochmal das Windkraftwerk bekommen. Wohl Glück gehabt. Echt eine hitzige Diskussion hier. Die Rabatte werden wohl budgetiert sein. (Wie bei fast allen Dingen im Vertrieb) Ich denke mal, wenn Summe X der Apocalypse Burg (Ja die hätte ich auch gerne gehabt) verkauft ist, dann ist schlicht der Ofen aus. Alles was sich dann noch irgendwie durch den Bestellprozess mogelt geht dann in die Prüfung. Die gleiche Diskussionen auch mit den Wiederverkäufern habe ich kürzlich noch zum Thema „Die Ärzte“ Konzertkarten gelesen…Die waren auch nach 40 Sekunden ausverkauft.Wobei hier natürlich eine tatsächliche Begrenzung vorhanden ist.

  44. Ich kann hier nur teilweise den Kopf schütteln. Ich dachte, wir sind hier alle Lego Fans. Aber scheinbar sind einige so stark frustriert, dass sie Lego sogar die Pleite wünschen. Für mich nicht nachzuvollziehen.

  45. Verfügbarkeit und Website mal außen vor. Hat jemand Erfahrungen mit dem Status „Under Review“? Ich werde langsam nervös, ob die Bestellung durch geht. Dabei habe ich kein Set bestellt, dass so begehrt war und ausverkauft ist.

  46. Das kann es nicht sein ,habe die Apo pünktlich um 0:01 Uhr ! bestellt und jetzt flattert eine Storno ins Haus !!! Das war es jetzt mit Lego ,bestelle jetzt mal spaßeshalber irgendetwas anderes auf irgendeine Adresse und dann können sie wieder alles retoure haben hahha

    1. Ich kann den Ärger verstehen, habe aber kein Verständnis für diese Reaktion. Wenn du von Lego die Schna**e voll hast kauf woanders was anderes, aber solche Retoure-Spielchen sind nicht zielführend.

    2. Dann sollte Lego mal mittels deiner IP-Adresse bzw. den Zahlungsdaten spaßeshalber Strafanzeige wegen versuchten Betruges stellen. Wenn du erwachsen bist, wirst du merken wie daneben deine Denk- und Handlungsweise ist.

  47. Meine Güte, da ist aber persönlicher Frust bei einigen dabei. Solche angekündigten Rabattaktionen schreien danach, dass bestimmte Angebote innerhalb kürzester Zeit weg sind. Dann hat man halt selber mal Pech gehabt. So what? Wenn es so wichtig wäre, das Set zu besitzen, dann kauft man es halt eher. Punkt. Wenn ich auf die letzten 10 EUR geiere oder das zugegebenermaßen top Angebot erst nutzen mag, muss ich damit rechnen, dass ich leer ausgehe.

    Ich habe eine Vestas erworben, ganz entspannt morgens um 9 im Tram. Reicht mir. Was soll ich irgendwelchen anderen Sachen hinterher trauern.

  48. Ich glaube nicht das hier wirklich jemand Schlechtes für Lego und seine Mitarbeiter möchte aber Lego macht es einem auch nicht gerade leicht Ihnen das Beste zu wünschen.
    Lego hat doch seit längerem Amazon als ganz engen „Spezi“ am Start, warum holen Sie sich da nicht Hilfe!? Selbst kleine Start-Ups mit Standard-Shop-Systemen liefern ein besseres Endergebnis als der Marktführer bei Klemmbausteinen.
    Leider scheint es so als ob Lego erneut vergessen hat was der Endkunde möchte und wie man dabei Geld verdient. Zu vielfältig, zu unübersichtlich, zu unkonstant und jedes Jahr teurer.
    Meine Kinder sind gut mit Lego versorgt aber auch nur weil es mein Hobby ist und ich selbst Freude daran habe. Als reines Kinderspielzeug das eventuell geliebt wird oder aber auch in der Ecke landet ist es kaum zu gebrauchen.
    Ich war geschockt von vielen 2020-Sets, besonders die City-Linie zeigt eine üble Entwicklung. Preis hoch, Umfang runter, die TV-Serie wirds schon richten. Wir haben bereits beim Ausverkauf der vorletzten Polizei- und Feuerwehrstation zugegriffen weil die damals schon besser waren als die letzten Varianten. Aber was 2020 kommt ist nur noch traurig.
    Ich hoffe sehr das Lego am Ende den Geschmack der meisten Endverbraucher trifft und richtig gut Geld verdient. Parallel dazu verstehe ich aber nicht warum Lego sich standhaft weigert all die Zusatzkunden zu bedienen die richtig Kohle in der Tasche haben und es auch gerne ausgeben würden!?
    Lego hat tolle Ideen am Start und ich finde zum Beispiel, entgegen der üblichen „YouTube-Plapper-Kasper“ auch die Friends-Serie grandios. Die Tochter steht total auf die Figuren, die Sets verbinden Technik und Lego besser als die City-Serie und es sind immer wieder Überraschungen enthalten die ich so noch nicht gesehen habe. Fast als dürften sich Friends und auch Ninjago-Designer deutlich freier ausleben als die erfolgsverpflichteten City & Co.-Sklaven.
    Lego hat aber auch extreme Qualitätsprobleme, manche davon wurden noch nicht einmal öffentlich bekannt gemacht!? Warum auch immer. Bekannt sind die schrottigen neuen „Keine-Fernbedieungs“ und „App“-Geschichten, aber auch Verschlimmbesserungen wie der neue, schwächere Motor bei Lego-Duplo-Zügen. Ab zwei Wagons kommt unsere Lok nicht mehr die Brücke hoch. Die alten Lok war schneller und kräftiger, keine Ahnung was sowas soll und wo da die Qualitätssicherung von Lego war!?
    Genauso unnachvollziehbar für mich warum man lieber Anwälte losschickt um kleinen Händlern an den Kragen zu gehen anstatt eine Alternative zu liefern!? Ich dachte eigentlich so funktioniert nur Politik in Deutschland!?
    Warum bietet mir ein kleiner Händler wie BlueBrix modulare Gebäude zu Polizei, Feuerwehr und Eisenbahn. Bei der Eisenbahn sogar „unendlich“ und nicht auf 1 – X-Jahre beschränkt erweiterbar. Dort finde ich auch Dachsteine-Sets oder Pins in frei wählbarer Farbe, und und und
    Gäbe Lego mir die Möglichkeit, ich würde auch dort solche Dinge kaufen.
    Nächster Stirnrunzler die Aufkleber, bei 4+-Sets geht es, keine Aufkleber – nur Prints, warum nicht auch bei hochpreisigen Sets oder generell bei allen Sets!?
    Cobi macht ab 2020 nur noch Prints, dort wird es keine Sticker mehr geben. Die Technologien dafür sind inzwischen wirklich kein Hinderungsgrund mehr. Falls Lego also Anfang 2000 die alten Druckmaschinen alle verkauft hat weil man sich vereinfachen musste, dann könnte man doch jetzt wieder ein paar neue Druckmaschinen anschaffen und diese nicht nur zu Werbezwecken in Lego-Flag-Stores aufstellen.
    So viele Dinge die sich schnell verbessern ließen, nur warum waren wir, gefühlt, Jahr um Jahr vergebens darauf!? Inzwischen ist bei mir jedes Dritte Set von einem Fremdhersteller und bei der derzeitigen Ausrichtung könnte sich das noch steigern. (Man sehe sich Lego Technic 2020 an und dann was CaDa & Co. bringen wird, keine Frage wer da interessanter ist.)

    1. Traurig aber wahr, Lego verdient soviel und spart sich doch kaputt. Das erkennt man zur Zeit in fast allen Serien…
      Den einzigen Kaufgrund für Lego sind wahrlich nur noch die Minifiguren!

    1. Beim blauen Elend ist es ein wenig anders als bei der Apo Burg. Die Apo Burg war praktisch nie mit brauchbaren Rabatten erhältlich, das blaue Elend ist lt. Brickmerge eigentlich fast immer für ~ 170€ zu haben. Wenn Lego von den 250€ UVP 30% abzieht wo landet man dann? Richtig, ebenfalls grob in dieser Preisregion.

      Meine Einschätzung: Wenn man das blaue Elend vor EOL noch schnell haben möchte macht es (im Gegensatz zur Apo Burg) durchaus Sinn sich bereits jetzt bei den üblichen Verdächtigen umzuschauen und das Set zu sichern. Da es aber bereits schon quasi immer zu günstigeren Preisen erhältlich war, und zwar tatsächlich (im Gegensatz zur Apo), wäre ein 30% Rabatt im Legoshop (wenn er denn käme) jetzt kein so unschlagbares Angebot welches in wenigen Minuten ausverkauft werden würde, so dass man auch durchaus abwarten kann ob es rabattiert wird oder nicht.

  49. Wer hier schon länger liest sollte wissen das viele hier zwar nach wie vor Fans und Sammler des Produkts sind, aber schon lange nicht mehr der Firma. Zähle mich auch dazu.
    Der Frust und teilweise auch Zorn gegen (das Unternehmen) Lego resultiert doch nicht aus diesem einen Vorfall mit der Apo-Burg.
    Es ist doch die scheinbar nicht enden wollende Pleiten, Pech und Pannen-Kette die sich bereits schon länger hinzieht und in diesem Jahr immer wieder eskaliert.
    Dazu gehört unter vielen anderen Punkten auch der technisch veraltete und völlig unprofessionell aufgezogene Online-Shop. Mir ist kein anderes Unternehmen dieser Größenordnung bekannt das sich sowas erlaubt, man hat den Eindruck es wäre der Webstore einer 3-Mann Hinterhoffirma die nichts gebacken bekommen.

    Im Preis völlig überzogene Sets werden zum EOL endlich zu einem halbwegs vernünftigen Preis angeboten. Der damit mitten in der Nacht in den Shop gelockte Kunde bestellt um 0:05 nachdem er sich minutenlang durch die unübersichtliche Seite gekämpft hat, trotzdem wird seine Bestellung dann storniert…

    1. Pech gehabt. Einfach mal früher kaufen und nicht erst wenn das Set EOL ist. Ist doch klar, dass solche Topaktionen sofort ausverkauft sind. Ist bei Amazon und vielen anderen Unternehmen genauso. Wer die Preise im Übrigen für völlig überzogen hält, kauft keine Legosets mehr und fertig. Schließlich bestimmt der Markt den Preis.

      1. Die Sets sind bei solchen Angeboten ausverkauft, eben weil die UVPs überzogen sind und die kaum jemand kauft. Dazu kommen dann die Horter und Spalter die so viel wie möglich günstig abkaufen und dann die leer ausgeangenen Kunden abzocken.

        Eine feine „Community“ ist das geworden.

        1. Lass dich von den Lego-Fanboys nicht ärgern. Die verstehen die (un)Logik ihrer Argumentation nicht. Lediglich den Rat mit „Kauf halt nicht“ kann man stehen lassen, denn wenn eine kritische Masse wirklich mal konsequent nicht mehr alles zu jedem Preis kauft wird sich das Ganze relativ schnell normalisieren, sowohl die überzogenen UVPs als auch das parasitäre Resellertum. Also kauf nicht zu völlig überzogenen Preisen, man kann sein Geld auch anderweitig ausgeben.

          1. Das stimmt allerdings.

            Mache ich dieses Jahr aber ohnehin schon, es wären sicher mehrere hundert Euro zusätzlich an Lego gewandert, aber so nicht. Neben den überzogenen Preisen sehe ich auch nicht mehr ein eine Menge Geld für Sets auszugeben, bei denen man von Anfang an das Gefühl hat nur eine halbgare Kompromisslösung zu erhalten bei denen der Hersteller wieder an allen Ecken und Enden den Rotstift ansetzt und ich ein Poster voll fitzeliger Sticker aufkleben soll.

  50. Die goldenen Zeiten des Investments sind vorbei, jeder hortet zig Sets bei sich und darf sich nicht wundern warum kein Set einen Anstieg erfährt.Ich glaube die Blase ist derzeit am platzen,vor allem wenn ich mich umsehe jeder hat die Nasa Rakete mindestens 10 fach etc

    1. Bei 30% Rabatt muss das Ding nicht mal über UVP steigen und du machst trotzdem 50% Gewinn…zeig mir ein EOL Set, das nur bei Lego und premiumpartner verkauft wird, das nach 1-2 Jahren unter UVP gehandelt wird…was machst du denn mit deinem Geld? Auf dem Sparbuch sammeln?

      1. Und wegen solch „netten“ Zeitgenossen bekommen viele die das Set für ihr Hobby kaufen wollen keines ab und müssen dann 50-100% Aufschlag an eine solche Ze[nsiert] bezahlen?

        Ich hoffe soooo sehr dass diese Blase endlich platzt… >:-)

        1. Mein Ziel ist es ja nicht, dass mich alle nett finden. Von daher darfst du diese Meinung gerne haben. Es gibt bestimmt auch Punkte im Leben wo ich dein Verhalten ebenfalls „nett“ finde 😉

        2. Was für ein Bullshit Jeinsager!

          Jeder kann die Sets zum UVP und meist auch mit Rabatten über einen bestimmte Zeitraum kaufen. Wenn man da Rabattaktionen über die Jahre nicht auf dem Schirm hat und erst zum EOL Zeitpunkt aktiv wird und dann leer ausgeht ist man selber schuld. Bislang ist mir noch kein „normales“ LEGO Set untergekommen, was während seiner Zeit auf dem Markt so rar war, dass man es nicht hätte bekommen können.

          Solange die Preise der Reseller im Rahmen bleiben – also UVP oder etwas drüber bin ich froh, dass es sie gibt, nur so kann man Sets noch OVP bekommen, die bei LEGO schon lange EOL sind

          Und wenn ein Reseller clever kauft – so wie es jeder andere es auch während der Lifetime der Sets kann, genügt auch schon ein späterer Verkauf zum UVP um einen Gewinn zu erzielen. Zum UVP gehen interessante Sets nach EOL mit Sicherheit weg.

          1. Ein Reseller kauft nicht clever sondern parasitär, denn er nimmt anderen Interessenten die Gelegenheit eine Rabattaktion nutzen zu können. Die Idee dass jemand der bei einer Rabattaktion leer ausgeht am Ende dann doch den UVP oder sogar mehr bezahlen soll weil sich da so ein Blutsauger dazwischen gesetzt hat (der seinen Ertrag sicher nicht versteuern wird) ist an Absurdität nicht zu übertreffen.

            Rein moralisch gesehen steht so ein Reseller bei mir noch unter den Plagiatoren.

            1. Wie gesagt, ich hatte bislang noch nie Pech bezüglich Kauf mit Rabatt und konnte bis auf wenige Ausnahmen alles mit mindestens 20% Rabatt bekommen.

              Es gibt im Internet heutzutage genug Möglichkeiten über die Lebenszeit eines Produktes zeitnah über Rabattaktionen informiert zu werden, z.B. Bricklink Preisalarm.

              Darüber hinaus kann man mit einem guten Draht zu den Händlern vor Ort auch ohne Internet an Rabattartikel kommen – die halten einem dann ein bestimmtes Set auch schonmal zurück oder legen vorab eines bei Seite.

              Im Übrigen sind es in den wenigsten Fällen die bösen kleinen „LEGO Reseller“ die große Rabattkontingente aufkaufen.

              Es gibt mittlerweile Unternehmen, die über Programme permanent den Markt im Internet scannen und bei Rabatten im großen Stil innerhalb von Sekunden zuschlagen und dann zum Teil direkt weiterverkaufen (die Ware wird dabei vom ursprünglichen Anbieter direkt an einen finalen Käufer durchgeroutet).

              Letztes Jahr vor Weihnachten war das zum Beispiel bei dieser begehrten Kugelbahn ein Thema.

              Ich bin jedenfalls froh dass ich heute noch OVP Sets bekommen kann, die vor Jahren schon EOL gegangen sind. Als Sammler zahle ich dann auch mal mehr als UVP, solange es im Rahmen ist und wenn nicht, dann kaufe ich es halt nicht, egal wie gerne ich würde. Da muss man dann einfach konsequent bleiben und sich selber eine Grenze setzen, die man noch bereit ist auszugeben.

              Selbstverständlich könnte auch LEGO ein „Klassiker Programm“ auflegen – ich glaube so etwas Ähnliches gibt es auch von Playmobil, wo man als Sammler ältere Sets direkt beim Playmobil Service bestellen kann.

              Bei den LEGO Spezies weiß ich aber genau, was dann wieder los wäre – ähnlich wie beim Taj Mahal – es meckern wieder alle rum, wie unkreativ LEGO ist, dass nix Neues auf den Markt kommt etc.

              Einen Tod muss man halt sterben und auch verstehen, das LEGO am Ende ein Unternehmen ist, das Gewinn machen möchte und kein Wohlfahrtsverein.

              1. Wie schon X mal geschrieben: Ein Rabatt von X% ist nichts wert wenn das Set zu dem Preis nicht verfügbar ist. Ich hatte auch schon einige konkrete Beispiele genannt bei denen die genannten Sets während der Rabattaktion ausverkauft waren um dann am nächsten Tag zum UVP wieder verfügbar zu sein.

                1. Ebenso schon X mal geschrieben – meine Erfahrung – für jeden ist es möglich die Rabatte zu bekommen, egal ob bei Galeria, Smyth, bei LEGO direkt oder sonst wo, bis dato gab es noch KEIN nennenswertes Set, wo ich vergeblich auf einen Rabatt gewartet habe bei dem ich zum Zuge kam.

                  Vor zwei Wochen gab es z.B. das Disneyschloss im Disney Shop mit 25,00% Rabatt

            2. „Parasitär“…wer so redet, den kann man doch gar nicht ernst nehmen. Falls es noch nicht aufgefallen ist: Wir leben in einer Marktwirtschaft und nicht in einer ökosozialen Kommune in der deine Moralvorstellungen die der Allgemeinheit sind / sein müssen…

              Ach ja und ganz nebenbei: Schon mal auf die Idee gekommen, dass Gewerbetreibende, die sonst gar nicht an diese Sets kommen können durchaus ein Interesse daran haben bei 30% Rabatt direkt bei Lego zu kaufen. Viel mehr Rabatt bekommen die sonst bei Lego auch nicht und kurz vor EOL bei selteneren Sets ist das ein ziemlich risikoloses Geschäft.
              Aber du kannst dich natürlich noch etwas länger über die ganzen Parasiten da draußen aufregen und danach würde ich ein paar Euro in eine schnellere Internetverbindung investieren. Es ist nämlich der Ping der zählt 😉

      1. Lego Duplo ist auch gut für Preisexplosionen 😉
        Wer bei der Setauswahl Hilfe braucht, sollte es besser lassen. Solche Entscheidungen sollte man selbst treffen, dann kann man auch niemandem die Schuld zuweisen, wenn’s nicht klappt.

    1. Um Himmels Willen – dieser Thread beherbergt aver inzwisvhen sämtliche No-Go’s.
      Fragt doch bitte keine wildfremden Menschen welche völlig anonym und ohhe Reputation Empfehlungen angeben. Uch wundere much imjer wueder über solche Anfragen, denn es wäre nichts anderes wenn man in einer Bankfiliale andere völlig unbekannte Kunden nach Investment-Tipps fragen würde. Das würde selbstverständlich nuemand machen aber warum denn hier nachfragennund hunderte von Euros investieren, nur weil huer jemand glaubt Expertenwissen zu haben?

      Bitte tut das nicht. Wie bei allen anderen Dingen benötigt man zum Invest entweder eigenes Expertenwissen oder man benötigt Experten mit Expertise. Ansonsten kann man genauso gut, das Geld in Lotto investieren.

  51. Wird der Weihnachtsbaum eigtl storniert wenn man das Batmobil kauft ,aber den Baum gestern als GWP schon bekommen hat ? Und wie sieht es bei auch aus,kann man im Store vor Ort mehrere Einkäufe splitten und die Beigaben dann bei Übersteigen des Mindestbestellwerts erhalten ? Möchte mit den GWP die Sachen teilrefinanzieren …

    1. Hallo,
      Ich sag es mal so:
      Wenn ich eine Zugabe im Warenkorb habe und sie dann nicht geliefert wird, retourniere ich die ganze Sendung.
      Ich habe zur Black-Friday Aktion nirgendwo gelesen, daß man den Baum oder den Brick nur einmal bekommen darf.

      Leider bekommt es LEGO in seinem Shop nicht auf die Reihe, daß man Artikel, deren Gesamtanzahl man schon überschritten hat, nicht mehr in den Warenkorb legen kann.
      Und ich spreche hier von Kleinstartikeln, um die letzten paar Cent zur GWP oder zum kostenlosen Versand zu überbrücken.
      So kann es passieren, daß wegen eines Friend-Schlüsselanhängers die gesamte Bestellung storniert wird.
      Bis man es mitbekommt, ist das Sonderangebot weg.

      Grundsätzlich glaube ich kaum noch an LEGO als Investition. Die EOL-Sets der letzten Jahre haben wenig bis gar nichts an Wert hinzugewonnen. Einige werden immer noch bei Ebay unter ihrem ehemaligen UVP verkauft. (Denkt auch an die Gebühren für PayPal und Ebay und evtl Steuern)

      Beispiele ?
      -Die Tower-Bridge (10214)
      -UCS-Slave (75060)
      -UCS-Tie-Fighter (75095)
      -Mini-Cooper (10242)
      -Creator Riesenrad (10247)
      -Big Ben (10253)
      -Ghostbuster Headquarter (75827)
      -Technic Porsche (42056)
      -Batcave (76052)
      -Silent Mary (71042)
      -City Stadtzentrum (60097)
      -Ninjago Flugsegler (70618)

      Diese Liste könnte ich jetzt ewig weiterführen. Und ja, ich kenne auch die Ausnahmen, wie den Old Fishing Store. Aber auf ein Set mit nennenswerter Wertsteigerung kommen etliche, die sehr lange ein Verlustgeschäft sind.
      Selbst mit 20-30% Rabatt gekauft bringen sehr viele EOL-Sets lange keinen Gewinn.

      Alleine den Pet-Shop (10218) gibt es aktuell über 70 mal bei Ebay neu. Das Set war bis November 2016 erhältlich, also ist schon drei Jahre ausverkauft …..

      Inzwischen gibt es gefühlt mehr „Spielwaren Investoren“, als potentielle Kunden.(Lars möge mir verzeihen)

      Gruß
      Frank

      1. Ganz ehrlich, ich weiß nicht woher du deine Preisinfos nimmst.

        UCS Slave 1 UVP 200, gabs locker für 160 derzeitiger Preis mit etwas Geduld ca. 230 Euro macht knapp 50% Gewinn
        Creator Riesenrad UVP 180 gabs für 135 derzeitiger Preis ca. 200 Euro macht knapp 50% Gewinn
        Technic Porsche UVP 300 gabs für 200 derzeitiger Preis ca. 260-270 Euro, bisher nur knapp 30% Gewinn, aber bei Technic Modellen ist es eigentlich normal, dass der Preis nicht so schnell steigt, weil es die Modelle eigentlich immer mit 30% Rabatt gibt.
        Der Flugsegler ist ja noch vor kurzem normal zu kaufen gewesen, aber bei 105 Euro Kaufpreis mache ich mir da zB auch keine Sorgen
        Und vom Angelladen red ich gar nicht
        Den Rest den du da erwähnt hast, sind alles Modelle wo zumindest mir klar war, dass die lange brauchen werden bis der Preis steigt, wenn überhaupt. Wer sich City Modelle, überhaupt Spielsets oder die Creator Modelle von Sehenswürdigkeiten hinlegt ist in meinen Augen aber auch selbst schuld!

        1. Ich gehe davon aus dass hier unwissentlich Steuern außer Acht gelassen werden, daher hier aus eigener Erfahrung der Hinweis: BigBrother is watching you und wird Steuern verlangen wenn man mehr als 2-3 originalverpackte Sets pro Jahr vertickt. Gönnt Euch ruhig einen Shitstorm, das ändert nichts daran das es Realität ist. Also wer hier wirklich investieren will, der plant bitte auch die Einkommenssteuer mit ein! Wer alleine 5 Sets von einem Set bei einer Aktion kauft der kann sich noch so unwissend stellen,das nützt nichts, höchstens zur Höchssteuer von 40% plus ggf. Strafgebühren. Das Kaufen von Produkten mit der Absicht diese gewinnbringend zu verkaufen stellt den Tatbestand des gewerblichen Handels dar – vergesst die Freigrenze für Privatverkäufe, diese greifen dann nicht! Spart Euch Kommentare wo ihr mit ergoogeltem „Wissen“ Gegenteiliges belegen möchtet, ich spreche aus Erfahrung. Alle die bei Ebay & Co. dahingehend sehr aktiv sind und noch keine Probleme hatten, sollten sich freuen aber nicht sicher fühlen. Eines Tages liegt einfach Post im Briefkasten und dann gehts ab!

          1. Ich habe oft genug was zu dem Thema gesagt. Deine Ausführungen stimmen einfach nicht.
            die Beschränkung von 2-3 Sets pro Jahr gibt es nicht und ist Auslegungssache. Außerdem muss sich dafür erstmal jemand beschweren.
            Thema Einkommenssteuer ist auch Unsinn. Einfach mal Spekulationssteuer googlen und „Privater Veräußerungsgewinn“ bei Wikipedia anschauen und schon weiß man mehr!
            Alles nur Panikmache, aber das ist ja derzeit hoch im Kurs…

            1. Sorry, DU GOOGELST und verstehst nicht, dass alles was du findest (Freigrenze, Spekulationsfrist, etc.) voraussetzt, dass deine Geschäfte als privat eingestuft werden. Die Grenze zwischen gelegentlicher Privatveräußerung und gewerbemäßigem Handel ist nicht genau geregelt – es gibt Richtlinien, die vom Finanzamt herangezogen werden und in gewissen Rahmen frei ausgelegt werden können. Es reicht schon, wenn man mit gewinnerzielungsabsicht kauft/verkauft um gewerblich eingestuft zu werden. Und wer eine gewisse Anzahl an neuen Sets pro Jahr verkauft, dem unterstellt man unwiderlegbar gewerbliche Absichten. Die Anzahl 2-3 sollte nur etwas veranschaulichen, weil es eben keine genauen Grenzwerte gibt. Die Finanzämter checken Ebay & Co. und können die Herausgabe persönlicher Daten fordern. Ist mir passiert und ich habe keine 30 Sets im Jahr verkauft! Werde das hier auch nicht mit Leuten die ihr „Wissen“ von googel haben diskutieren.
              Ich weiß es aus eigener Erfahrung (!) und kann nur jedem anraten, der beabsichtigt öfter neue Sets zu verkaufen, sich vorher mit einem Steuerfachmann zu unterhalten. „Öfter“ ist leider nicht genau bezifferbar. Aber der Menschenverstand sollte es richten. Der essentielle Ansatz ist: Kauf mit Absicht zum Verkauf mit Gewinnerzielungsabsicht = gewerbliches Handeln. Niemand 12 oder mehr nagelneue Sets pro Jahr verkauft und damit Gewinne erzielt hat, wird argumentieren können, dass das nicht beabsichtigt war und selbst wenn, interessiert das niemanden.
              Wer darin Panikmache sieht, wird seine Gründe haben. Alle anderen nehmen sich einfach mal die Zeit mit Fachleuten zu sprechen, statt nur zu googeln.

              1. „ich habe keine 30 Sets im Jahr verkauft“
                Für mich ist zwischen „2-3“ und „keine 30 Sets“ oder „12 oder mehr“ aber mal ne Menge Platz.
                Aber ist mir auch egal wie du das siehst, ich seh es anders und habe da auch so meine Erfahrungen.
                Außerdem habe ich keinerlei Gewinnerzielungsabsicht und kaufe auch alle meine Sets ausschließlich bei Lego zum UVP, weil ich so ein großer Legofan bin und erziele deswegen sowieso so gut wie keinen Gewinn 😉

          2. Hallo Fiskus,
            Die Erfahrung mit dem netten Brief vom Finanzamt mußte ich auch machen.
            Aufgrund eines Briefes eines „Mitbewerbers“ wurden alle Ebay-Auktionen der letzten Jahre durchleuchtet und ich hatte ein Steuerstrafverfahren am Hals.
            Leider hatte ich 4 Jahre zuvor eine umfangreiche Sammlung an MISB Sets aus den 60ern bis 80ern verkauft (Mit entsprechend hohen Verkaufssummen).
            Letztlich bin ich fast ungeschoren davongekommen, hatte aber etwa 6000,- Euro an Beratungskosten (Steueranwalt und Steuerberatungsfirma).

            Dafür muß man recht viele Pet-Shops verticken ……

            Das mit den heutigen Prozenten, und vor allem den Wegen, diese zu entdecken (Danke Brickmerge) war vor einigen Jahren nicht so.
            Gerade bei denLEGO Exklusiven war schon die doppelte VIP-Punkteanzahl schon lohnenswert.
            Wenn ich daran denke, was um denTechnik-Porsche am Anfang für ein Hype entstand. Oder für den UCS-MF…..

            Man kann letztlich alles sowohl schön- als auch schlechtrechnen.
            Aber ich bleibe dabei:
            Der Gewinn ist gleich Verkaufspreis minus Einkaufspreis minus Ebay-Gebühren minus PayPal minus Steuern (Ja, ich gebe alle Verkäufe beim Finanzamt an) minus Verpackungsmaterial minus Fahrten zum Paketlogistiker.

            Der Stundenlohn an der Kasse eines Discounters ist höher !

            Gruß
            Frank

            p.s. Ich finde es gefährlich, Google- und Wikipedia-Halbwissen in punkto Steuerrecht zu verbreiten !
            Mehr als die Hälfte der „privaten“ LEGO-Neuwarenverkäufer bei Ebay und BL laufen auf höchst dünnen Eis.

      2. Gerade wurde bei Ebay eine Tower Bridge für 208€ verkauft. Bei einem Listenpreis von 220€ aber mit 20% Rabatt gekauft, immerhin 32€ verdient. Nicht toll aber immerhin. Noch dazu wo bei der über 7 jährigen Verfügbarkeit wohl jeder der eine wollte diese auch gekauft hat. Gerade eben wurde auch ein gebrauchtes Rathaus 10224 für 408€ verkauft. UVP war 180€ mit Rabatt für 144€ gekauft, also 264€ Gewinn ist ja wohl nicht schlecht oder? Man muss ja keine 300% Gewinn machen. Verlust macht da jedenfalls niemand.

      3. Hallo lieber Frank!
        Deiner Theorie muss ich widersprechen, da hat Nerdi leider vollkommen Recht. Ich weiß das, weil ich es auch so mache. Manchmal greift man ins Klo, aber oft auch nicht.
        Ad Stornos:
        Also ich muss sagen dass ich sehr wohl auch Teilstornos hatte wenn ein Set nicht mehr verfügbar war. Aber der Versand und die GWPs waren dennoch gültig, denn es zieht das was in der Bestellung stand und nicht was noch verfügbar ist als Rahmenbedingung für das GWP.
        Andererseits hatte ich schon die wildesten, unbegründeten Stornos auch. Bestelle 2 von Limit 5 Sets. 1 Stunde später – ALSO NACH MIR (!!!) bestellt ein Freund 5/5 Sets des gleichen Artikels: meine zwei werden storniert, seine 5 gehen durch. ^.^
        Ich denke die Bestellungen werden von den Lego Agents manuell abgearbeitet und dann kommt es drauf an welcher deine Bestellung bearbeitet. Ist es ein Paragraphenreiter oder einfach einer der nur schnell nach Hause will und alles durchwinkt?! Das ist meine Theorie – beweisen kann ich es nicht… 😉
        LG, Dejan

  52. Mir wurde schon ein GWP storniert weil ich es schon bekommen hatte.
    Aber kenne auch Leute die haben das gleiche auch mehrmals bekommen.
    Da scheint der Shop bzw. die Leute dahinter nicht ganz konsequent zu sein.

    Wegen GWP im Store: Wenn man da jeweils ganz nett nachfragt, dann war meine Erfahrung bislang, dass man das GWP auch mehrmals erhielt.

    1. Ich habe meine Kreditkarten dafür genutzt – meine Bestellungen wurden verschickt. PayPal ist für Österreicher leider nicht verfügbar… 🙁
      Keine Stornos oder Teilstornos. Hoffe ich konnte helfen.
      LG, Dejan

  53. Jetzt reden die Mitarbeiter auch im Store von Lego Investment,kürzlich noch mitbekommen wie er die amazon preise miteinbezieht,i ch glaube er soll sich einfach auf seine Arbeit als Kassierer konzentrieren

    1. Ziemlich herablassend! Mal abgesehen davon, dass es bei Lego den Beruf „Kassierer“ nicht gibt, da das nur eine der Tätigkeiten der Store-Mitarbeiter ist, sind diese auch nur Menschen die sich im besten Fall mit der Marke, aber doch mindestens mit den Produkten identifizieren und optimalerweise auch interessieren. Und wenn hier aus allen Berufsschichten überall Hobbyinvestoren unterwegs sind, warum sollte jemand der sich beruflich mit der Materie zu tun hat, sich nicht auch damit befassen dürfen?

    1. Ja, gerade gecheckt, Punkte wurden bei mir auch nur einmal und nicht doppelt gebucht, ob wohl die doppelten Punkte angezeigt wurden im Warenkorb. Warum bekommt Lego sowas einfach nicht hin?

  54. Bei mir würde jetzt doch noch die Apocalypsestadt versendet, natürlich mit beiden Garatis Geschenken, und die zweite Hälfte der Punkte wurden auch beim versenden gutgeschrieben.

  55. Lego verschickt nicht nur mit dpd, was ja schon der Horror schlechthin ist! Sie schaffen es tatsächlich das Disney Schloss für 350 Euro ohne extra Umkarton zu verschicken. Natürlich ist die Verpackung beschädigt! Da nützt mir vor lauter Ärger auch kein Weihnachtsbaum und sonstiger Schnickschnack was. Da hätte ich lieber bei Steinehelden bestellt, die gehen wenigstens ordentlich mit den Artikeln um. Bei Lego bin ich raus. Entweder im Shop kaufen oder halt nix…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.