LEGO VIP-Programm: Einlösefrist für Prämien wird verlängert

LEGO VIP-Programm: Einlösefrist für Prämien wird verlängert (Michael Friedrichs) - 1

LEGO hat auf die Kritik von zahlreichen LEGO Fans an dem neuen LEGO VIP-Programm reagiert und in einem Statement (siehe unten) erste Veränderungen angekündigt. Demnach soll die Einlösefrist von Prämien, die im VIP Rewards Centre ausgewählt werden können, schon bald von 30 auf 60 Tage verlängert werden.

Um diese Prämien zu bekommen, müssen Fans im LEGO Online-Shop auch etwas zu kaufen, damit die Prämien dann mit versandt werden können. Dafür gab es bisher eine Frist von 30 Tagen. Viele Fans sahen diesen Zeitraum als viel zu kurz an und beschwerten sich massiv beim LEGO Kundendienst.

Mit Erfolg, wie dem unten stehenden Statement zu entnehmen ist:

We’ve listened to our fans and are extending the reward redemption terms from 30 days to 60 days. This includes discount rewards in our LEGO Stores, for phone orders, and on shop.LEGO.com. Please be patient as we work to change the terms on the VIP Rewards Center. There may be some exclusions to this policy, such as rewards that are redeemable with our partners or where legally we cannot change the terms (i.e. sweepstakes).

Ich hoffe, LEGO wird auch auf die anderen Kritikpunkte an dem neuem VIP-Programm entsprechend reagieren und Anpassungen im Sinne der Kunden, Käufer und Fans vornehmen.

  1. Kann mir jemand mittlerweile erklären, wie das nun in den Stores abläuft? Kann man da nun weiterhin beispielsweise 125 angesparte Euro auf, zum Beispiel die Achterbahn einlösen?
    Allerdings vorweg online Gutscheine ordern oder wie immer das auch geht?

    1. Ja, du kannst vorweg drei Gutscheine über 100,00 + 20,00 + 5,00 EUR im VIP-Rewards Center einlösen. Der Gesamtbetrag wird dann beim Einkauf im Shop angerechnet. Hat bei mir letzte Woche mit zwei Gutscheinen im Store in Hamburg geklappt. Da hatte ich die Einlösung auch erst im Store selber kurz vor dem Bezahlen beauftragt.

  2. Der Kommentar von Lego bringt mich erst einmal nicht weiter. Auf jedenfall hat Lego schon mal (wieder) die gesammte Homepage geändert, daß man erst einmal suchen darf. Ich werde mir diese jetzt mal zur Gemüte ziehen. Vielleicht hat man ja doch etwas verbessert, gefunden habe ich leider noch nichts.

    1. Ich bewundere Deinen Optimismus!

      Ich weiß zwar nicht, was Lego verbessert haben will, aber solange die FAQ immernoch völlig unsinnig sind mach ich mir nicht die Mühe.

      Entgegen der vollmundigen Ankündigung schreibt Lego in den FAQ (Ich habe Punkte für eine exklusive Belohnung eingelöst…): „Denk daran, dass diese Gutscheine nur 30 Tage Gültigkeit haben, du kannst nur einen Bonus pro Bestellung auf LEGO.com einsetzen.“
      Was gilt denn nun?
      30 Tage oder 60 Tage????

      OHNE WORTE!

      1. „Ich bewundere Deinen Optimismus!“ – leider ist der Optimismus nicht vorhanden. Ich habe beim Durchschauen der „neuen“ Homepage einige nette Sachen entdeckt, das was aber wichtig ist, ist nicht verbessert oder korrigiert worden. Eine Bestellung mit Einlösen von Punkten ist mehr als unkomfortabel. Ich kann doch auch nicht schon vorher einen Freigabecoupon erstellen, dann zum Store fahren und dann gibt es diesen Artikel im Augenblick nicht. Früher habe ich meine VIP-Karte auf den Tisch gelegt und es war gut. Im Store gibt es keine Möglichkeit die Bonuspunkte freizuschalten – oder? Ich habe kein Smartphone.

  3. Ab morgen (vom 01.08. bis 03.08. gibt es 20% auf alle Spielwaren bei Müller) wäre super wenn ihr einen Artikel diesbezüglich hier veröffentlicht.
    Einige Artikel sind ja schon reduziert, dann gibt es einige gute Angebote.

    1. Danke für den Hinweis.

      Bei meiner Filiale ist es so, dass man auch noch die 10% Rossmann Gutschein (sind bei Müller 15%) einlösen kann. Das gilt aber nur in der Filiale, Online geht das nicht. Ich bestell mir meist alles Online, lass es vor Ort liefern. An der Kasse leg ich dann den Gutschein vor und zack 35% :).

      1. Rossmann Gutscheine leider nicht in Kombi mit reduzierten Sets. Steht im Kleingedruckten bei Müller. Hatte das vor kurzem bei den 20% Harry Potter Sets probiert. Ging leider nicht. Viellecht geht morgen bei der 20% auf alles Aktion?! Bei den nur im Laden mit dem runden roten Sticker reduzierten Sets kann man aber die Rossmann Gutschein einlösen. So kommt man aktuell bei 50% reduzierten Lego Movie 2 Sets nochmal 15% auf den reduzierten Preis!

  4. Naja, das aller kleinste Problem werden die wohl jetzt lösen. Mal abwarten wie es weitergeht. Ich hoffe das als nächstes die Sache mit den Gutscheinen gelöst wird, damit man wieder alle Punkte einlösen kann.

  5. Ein ganz, ganz kleiner Schritt ist es, das stimmt.
    Es wäre jedoch auch mal schön zu sehen, wenn sich die Prämien erneuern oder austauschen würden, zumindest diese, die bereits „Ausverkauft“ sind.

  6. Ich kann die Leute nicht verstehen die sich über die 30 Tage gemotzt haben? Ich meine wenn du deinen Gutschein einlöst dann weißt du doch dass du spätestens in
    spätestens 1-2 Tagen etwas kaufen wirst?

  7. Ganz ehrlich?! In der lange überfälligen Info-Mail von gestern schreibt Lego irgendetwas von zukünftig geplanten tollen Veränderungen und Erweiterungen beim neuen VIP-Center, die ohne die Neugestaltung des VIP-Programms nicht möglich gewesen wären. Ich erinnere an die tollen Ankündigungen bei der Black-Mamba für das Folgejahr nach der Ausgabe dieser Karte.

    Ich persönlich konnte seit der Umstellung wochenlang überhaupt nichts mehr bestellen. Egal ob über Mac, PC, IOS oder sonstwie. Bei der Bezahlung wurde immer im allerletzten Step von Schritt 3 abgebrochen.
    Nach bestimmt 100 Versuchen habe ich dann selber herausgefunden woran es gelegen hat.

    Ein Anruf zuvor bei der Hotline hat ergeben, dass das Problem bei einigen Kunden bestehen würde, sie aber selber nicht wüssten woran es läge, ich jetzt ja aber telefonisch bestellen könnte, wo ich schon mal in der Leitung bin. Na toll…habe ich erst mal verneint. Nach Tagen hatte ich den Fehler gefunden. Da wäre im Traum niemand drauf gekommen.

    Wenigstens waren meine Punkte von Anfang an vorhanden.

    Jetzt habe ich mich erst mal beschwert. Das ist einfach alles so 1995 beim Online-Shop. Auch die super funktierenden Zahlwege (z.B. auf Rechnung 🙂 ) und die nachträgliche Ablehnung des Zahlweges oder der automatische Storno. Ein Beispiel: Es kann ja nicht mal klar und deutlich beantwortet werden, wo denn jetzt genau der Bestellwert liegt, wenn man auf Rechnung ordern möchte. Auch hierzu kam wieder nur eine schriftliche Antwort, dass es da eine Wertgrenze geben würde. Ja, aber welche? Ich habe in 8 Jahren bestimmt 5 mal dieses Thema per Mail oder Anruf angesprochen. Noch nie gab es eine konkrete Summe, die da genannt wurde. Da gebe es so einen Algorithmus der im Hintergund immer wieder neue Wertgrenzen je Kunde festlegt. „Das variiert also“ mit anderen Worten. Ah ja….. verstanden….auch die Logik dahinter meine ich….bin ja Mathematiker. Allein daran sieht man doch wie transparent und durchdacht dieses ganze Thema mit Marketing und Vertrieb bei Lego gehandhabt wird. NäHmlich gar nicht…und extra mit H geschrieben…weil ich bin ja dämlich. Aber vielleicht kennt Promobricks ja diese unbestimmte Wertgrenze. 🙂 Oder steht die im Kleingedruckten bei Lego? Ich muss mir das noch mal durchlesen.

    Zu allen anderen Punkten des neuen VIP-Systems will ich gar nichts sagen. Haben andere schon zur Genüge und zu Recht getan. Alles nur noch kompliziert. Und jetzt GWP-Zugaben gegen VIP-Punkte zu verschleudern ist auch extrem fragwürdig. Genauso wie den Bat-Pod direkt beim extrem schlechten Start des neuen Programs so mir nichts dir nichts reinzustellen.

    Ich sach ma so: Es kann eigentlich nur besser werden, weil: viel schlechter geht ja schon gar nicht mehr.

    Mein Tipp: Die im Center generierten Gutscheincodes sind einfach mal unbegrenzt gültig…oder wenigstens so viele Jahre wie erlaubt, wenn es da gesetzlich eine Frist geben sollte.

  8. Ich bin enttäuscht, das ich erst Punkte einlösen muß und dann erst in den Lego Shop fahren kann. Ich will aber in den Shop fahren können und direkt da an der Kasse mit der Vip-Karte einlösen.

    1. wenn ich jetzt in einer Stadt, wie z.B. Hamburg, so ein bischen spazieren gehe… Dann fällt mir auf einmal ein – ich könnte ja mal im Store schauen, ob es etwas gibt, was mich interessiert. Dann sehe ich etwas, also schnell nach Hause, Gutscheinpunkte aktivieren (da es im Store nicht geht) und dann wieder hin zum Store. Dort angekommen ist das Set inzwischen ausverkauft. Und nun?

        1. Kann Du Dir vorstellen, dass es Menschen gibt, die entweder kein Smartphone haben oder es nicht nutzen möchten, um persönliche Daten zu übertragen?
          Was machen diese Kunden?

      1. So dämlich, richtig. Vor allem, muss ich im Store jetzt mein Smartphone vorlegen, damit der Gutschein gescannt werden kann? Was machen jene ohne Smartphone? Die machen Nase oder was?

        1. Informiere dich erstmal bevor du Kommentare schreibst. Man muss dein Handy nicht scannen. Es erscheint automatisch Guthabenauf dem Display des Verkäufers nachdem du es online freigeschaltet hast

          1. Ich wollte mich ja informieren, nur wenn meine Fragen keiner beantwortet, also halt mal den Ball flach. Hat schon seinen Grund, warum ich Frage!

  9. Ich verstehe dieses (sorry, aber meine Meinung bescheuerte) System nach wie vor nicht.
    Was war daran, dass man seine VIP-Karte auf den Tisch legt und die Punkte dann je nach Wunsch des Kunden abgezogen oder auf die bereits vorhandenen aufaddiert werden nachteilhaft?

    1. Für Lego war es nachteilhaft, da Du auf dem gesamten Weg bis zur Kasse Dich jederzeit umentscheiden konntest. „Ach nee, ich will meine ganzen Punkte doch nicht für dieses große Set verballern“. Also zurück ins Regal und was kleineres mitgenommen.
      Wenn Du die Punkte aber erstmal in einen 100 Euro Gutschein umgewandelt hast dann bleibt Dir nur noch die Flucht nach vorn. Ob 30 oder 60 Tage macht dabei m.E. keinen wirklichen Unterschied.

      1. Haters gonna hate. Es geht um Thema Sicherheit. Wenn du deine Karte verliert könnte jemand fremdes deine Punkte zb einlösen. Jetzt kannst nur du die Punkte einlösen

        1. Nein, das mit der Sicherheit ist doch ein Scheinargument. Was glaubst Du, wie oft das in der Realität schon vorgekommen ist? Du verlierst Deine Karte, ein anderer Lego-Fan, der das System kennen muss, findet sie, geht damit in einen Store und löst die Punkte ein? Nicht sehr wahrscheinlich, oder? Außerdem könntet Du die Karte sperren lassen.

        2. Aha. Ich habe noch nie meine Karte gebraucht, um im alten System Punkte einzulösen.
          Übrigens haftet der Kunde voll für eventuellen Mißbrauch. Was hat das mit Sicherheit zu tun?

  10. @LegoKaiser: Wenn Du auf einen um 20% reduzierten Artikel nochmal 15% Rabatt bekommst, sind das insgesamt nicht 35% Rabatt, sondern 32! Wenn Du einen Artikel zweimal um 50% reduzierst, bekommst Du ihn ja auch nicht geschenkt…

  11. Das die Vip Karte im Lego Store nicht mehr genutzt werden kann um direkt das angesammelt Guthaben dort ausgeben zu können ist für mich ein großer Rückschritt.

    Was nützt mir der Gutschein Code wenn es das Set welches ich haben will dann nicht gibt, online einlösen geht dann ja auch nicht. Ich hoffe Lego geht hier noch etwas auf uns Kunden zu.

  12. Hm, also ich war vor einigen Tagen noch im Lego Store in Köln und dort wurde ich noch an der Kasse gefragt ob ich meine vorhandenen Punkte einlösen oder weiter sammeln möchte.

    Besteht die Möglichkeit das es an sich keine „Verschlechterung“ des VIP Systems ist sondern eher eine mangelnde Kommunikation seitens LEGO? Die Mail bzgl. dem neuen VIP System fand ich beim lesen schon sehr umständlich….

  13. Jetzt will ich hier auch meine Erfahrungen zum Besten geben:

    VIP Programm – Nachdem das neue Program online frei geschaltet war habe ich mich nachmittags
    auch eingeloggt. Hat bei mir ohne Probleme geklappt und meine paar Punkte waren auch gut geschrieben bzw. umgerechnet. Habe mir von den Punkten dann direkt das D2C VIP Set bestellt und war überrascht das man dann nur einen Code bekommt und diesen wieder im onlineshop mit einem Einkauf einlösen muss. Naja.
    Habe letzte Woche dann ein paar Kleinigkeiten im Onlineshop bestellt und bevor der Code verfällt diesen dann mit eingelöst. Wurde vom Shop auch akzeptiert und nach ein paar Tagen kam die Auftrags- und Versandbestätigung. Ich war gespannt ob das VIP-Set dabei ist, da ja einige schon die Erfahrung gemacht haben das es nicht mehr verfügbar war. Bei mir ist heute ein Paket angekommen und dieses war mit den anderen kleinen Sets (2 x 40197 Hochzeitsset und 1 x 40314 Dr. Fuchs Vergößerungsmaschine wegen der Teile) dabei. Also Glück gehabt.

    Zum neuen VIP Programm selber, die Usability ist für den Arxxx, also fürchterlich und unübersichtlich. Etwas was ich in heutigen Online-Zeiten nicht nachvollziehen kann da die Usability nahezu das wesentliche Merkmal für Online-Shops und Anbieter ist. Mittlerweile kann ich in OnlineSHops von Galeria Karstadt Kaufhof oder real meine Payback Punkte im Bezahlvorgang unkompliziert einlösen. So sollte es sein bzw. so war es bei LEGO ja mal. Aber vermutlich liegt es zum einen an der technischen Auslagerung an eine andere Servicefirma (?) und es würde mich nicht wundern wenn dabei ein Berater auch intern prognostiziert hat wieviele Punkte / Prämien / Gutscheine durch die erschwerte Nutzbarkeit / Verfallsdatum etc. verloren gehen und somit für „Einsparungen“ sorgen….

    Bez. der teilweise wirklich fehlerhaften und schlechten / humorvollen Übersetzungen, hier durfte wohl ein armer Programmierer irgendwo in der Welt die jeweiligen Datenbanken / Module mit dem google Übersetzer befüllen. Das jedoch seitens der jeweiligen LEGO Departements (in unserem Fall für D/A/CH in München) da niemand drüber schaut und umgehend korrigiert / für Korrektur sorgt, wundert mich.
    Auch juristisch und Datenschutzrechtlich finde ich das ganze eher hart an der Grenze im Graubereich.
    Wobei, wenn man sich die Online-Bewertungen für LEGO Zentrale in München bei den Arbeitsplatz-Portalen anschaut, bekommt man eine Vorstellung, dass da wohl einiges deutlich im Argen liegt. Sonst hätte sich wohl auch so mancher hier gerne schon bei LEGO beworben.

    Bez. der Prämien, als Liebhaber der bunten Klemmbausteine konnte ich bisher nur mit dem VIP-Set etwas anfangen. Hoffe da kommt noch mehr. Aufkleber, Malbücher und bunte Bildchen brauch kaum einer und geht auch am Thema LEGO deutlich vorbei. Ja, es gab auch früher schon Malbücher von LEGO, irgendwo habe ich auch noch eins zwischen den Anleitungen etc. Jedoch wirkt das in dem aktuellen Verhältnis nur billig / oberflächig und nach Ramsch. (Glasperlen für Indianer)

    Zudem wäre es super und die Idee schlechthin, wenn man sich zum Beispiel durch Produktbewertungen und Rezensionen im LEGO online-Shop VIP Punkte verdienen könnte. Pro Bewertung x Punkte, pro ausführlicher Rezension mit Bildern y Punkte und für jede positive Bewertung der eigenen Rezension durch andere (xyz Nutzer fanden diese Bewertung hilfreich) könnte man auch noch ein paar Punkte verdienen. Dann wäre das ein super Anreiz die aktuellen Shop-Produkte zu bewerten, was man selbst gekauft hat vorzustellen und es würde für viel (individuellen/unique) Content und Reichweite sorgen und für normale LEGO Shop Käufer, die weniger in der Materie drin sind, auch eine gute Orientierung bieten. (siehe Amazon, Reiseportale, etc.)
    Bisher gibt es für mich keinen Anreiz (bis auf das kleine monatliche Gewinnspielversprechen hinten in der Anleitung – gibts das noch? / hat da schon mal irgend jemand für seine Bewertung gewonnen?) warum ich eine ausführliche Rezension dort online stellen sollte. Da sind dieser Blog und andere besser für!

    Das waren meine Gedanken zu dem Thema

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: