LEGO VIDIYO wird Ende Januar 2022 offiziell eingestellt

Die Produktion von weiteren LEGO Vidiyo Sets wird Ende des Monats eingestellt. Nachdem man sich in Dänemark im Juli 2021 dazu entschlossen hatte, das Thema vorübergehend zu pausieren, um die Themenwelt nur vier Monate nach Verkaufsstart zu überdenken und zu überarbeiten, erreichte uns soeben die Mitteilung, dass man nach „umfangreichen quantitativen und qualitativen Untersuchungen“ den Entschluss gefasst habe, die Produktion der LEGO Vidiyo Sets ab dem 31. Januar 2022 nicht mehr fortzuführen.

Nichtsdestotrotz verspricht LEGO, die Vidiyo App noch weitere zwei Jahre auf dem aktuellsten Stand zu halten, um so jedem, der eines der Sets gekauft hat, auch das volle Spielerlebnis bieten zu können. Weiterhin wird in der Pressemitteilung erwähnt, dass man Erkenntnisse aus dem Thema Vidiyo für zukünftige Spielerfahrungen nutzen will. Im folgenden die Mitteilung von LEGO, von uns ins deutsche übersetzt:

Im Juli 2021 haben wir beschlossen, die Einführung von LEGO VIDIYO zu pausieren, um die Product-Performance zu überprüfen und neue Ideen zu testen. Durch die umfangreichen quantitativen und qualitativen Untersuchungen, die wir in den vergangenen Monaten durchgeführt haben, haben wir eine enorme Menge an Erkenntnissen gewonnen, was den Bereich der Musik- und Inhaltserstellung betrifft und was es braucht, um mit dem Spielerlebnis erfolgreich zu sein, unsere Markteinführungsstrategie im Jahr 2023 und nicht zuletzt, wie wir ein nachhaltiges Geschäft auf der Grundlage des VIDIYO Erlebnisses aufbauen können.

Basierend auf diesen Erkenntnissen haben wir beschlossen, die physischen VIDIYO Produkte ab dem 31. Januar 2022 einzustellen, werden aber das App-Erlebnis für weitere zwei Jahre unterstützen, um die Verbraucher zu bedienen, die die Produkte gekauft haben. Wir sehen nach wie vor großes Potenzial in der Musik als Leidenschaft und werden die Erkenntnisse aus LEGO VIDIYO nutzen, um zukünftige flüssige Spielerlebnisse zu erforschen.

LEGO

Kritik aus der AFOL-Szene

LEGO VIDIYO hatte es nie leicht. Schon vor der eigentlichen Veröffentlichung der Sets mehrten sich kritische Stimmen aus der AFOL-Szene. Zu hoch seien die Preise, zu wenig Spielspaß böten die Sets. Genau wie bei LEGO Hidden Side stand auch die zugehörige App von Anfang an in der Kritik. Schließlich handelt es sich bei LEGO um ein analoges Spielzeug, verständlicherweise hatten wenige Fans und Eltern Lust auf dieses digitale Experiment. 

Einziges Problem: Waren die Sets bei Hidden Side auch ohne App relativ gut bespielbar und die digitale Komponente nur ein Zusatz, ist die LEGO VIDIYO App ein zentraler Punkt der gesamten Themenreihe. Gerade die erste Welle an Sets bestand unterm Strich aus nicht mehr als einer Handvoll Figuren und sammelbaren Fliesen. Der LEGO typische Bauspaß hielt erst mit der zweiten Welle im Sommer Einzug in LEGO VIDIYO.

Dennoch bietet die App weitere Angriffspunkte: Das Teilen der Clips in sozialen Netzwerken ist aufgrund des Jugendschutzes extrem umständlich, die Performance der App lässt zu wünschen übrig und ein richtiges Spielen mit den Sets findet auch nicht statt. Vielmehr wird durch Augmented Reality ein virtuelles Abbild der realen Figuren und Steine erzeugt. Viele stellten sich die berechtigte Frage, wozu man dann überhaupt noch die analogen Sets kaufen sollte.

Alle LEGO Vidiyo Sets im Überblick

BildNummerNameTeileUVPReleaseVerfügbarkeit
43101Bandmates Series 1114,99€01.03.2021

LEGO

43102Candy Mermaid Beatbox7119,99€01.03.2021

LEGO

43103Punk Pirate Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

43104Alien DJ Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

43105Party Lama Beatbox8219,99€01.03.2021

LEGO

43106Unicorn DJ Beatbox8419,99€01.03.2021

LEGO

43107Hip Hop Robot Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten Sommer 202143108Bandmates Series 2124,99€01.10.2021

LEGO

43109Metal Dragon BeatBox8619,99€01.06.2021

LEGO

43110Folk Fairy BeatBox8919,99€01.06.2021

LEGO

43111Candy Castle Stage34429,99€01.06.2021

LEGO

43112Robo HipHop Car38729,99€01.06.2021

LEGO

43113K-Pawp Concert51449,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten Sommer 202143114Punk Pirate Ship61569,99€01.06.2021

LEGO

43115Boombox99699,99€01.06.2021

LEGO

23 Kommentare zu „LEGO VIDIYO wird Ende Januar 2022 offiziell eingestellt“

  1. Ach Vidiyo war ja eigentlich ganz gut. Bisschen mehr auf Offline schauen und dann wäre das auch sicher etwas besser angekommen.
    Was aber gar nicht ging, waren die Preise. 20€ für faktisch eine Figur mit etwas drum herum….Im Endeffekt waren die teilweise extrem hohen Rabatte sicher der einzige Grund (auch für mich) doch noch zu zuschlagen.

    1. Lustig!

      Aus der Zielgruppe hab ich eher positives über Vidiyo gehört – nur wir AFOLS (auch nicht alle meiner Erfahrung nach) dürften das so schlimm gefunden haben 😉 – ich selber war hin und wieder versucht mir was zu holen – trotz arg reduzierter Preise war es mir aber dann doch nicht wert – im Gegensatz zu manchem (nicht allen) Hidden Side Set – Hidden Side Schule verglichen mit City Schule z.B. …

      Mir wirds nicht fehlen

  2. Mich nimmt ja mal wunder, nach NexoKnights, HidenSide, Yidiydio, Trolls, SuperMario – was sich LEGO noch alles leisten kann in den Sand zu sezten. Während andere Anbieter die Ansprüche der Kunden erfüllen. Ich bin gespannt was wir für einen TurnOround erleben werden von dieser Firma.

    1. Wirklich in den Sand gesetzt hat LEGO letzten Endes nur VIDIYO und Hidden Side. Alle anderen Serien liefen bzw. laufen ja noch ganz ordentlich. Bei Trolls kann man ohnehin LEGO nicht ankreiden, dass der Film aufgrund der Pandemie ein Flop war, weil ihn im Prinzip außerhalb der USA kaum jemand zu sehen bekommen hat und er auf diversen Streaming-Plattformen nur halbherzig notvermarktet wurde…

      1. NexoKnights war ein eindeutiger Flop. So sehr das Anfang 2018 überhastet vorzeitig Schluss war, obwohl ursprünglich auf mindestens volle drei Jahre geplant wurde. Das wurde damals sogar offiziell eingeräumt.

    2. Mario in den Sand gesetzt? Bitte Augen öffnen!
      Nur weil keine klassische Mario Minifigur kam, ist das nicht in den Sand gesetzt. Die Serie läuft sehr gut.

      1. Mario wird genauso enden. Denke nur wegen dem großen Namen Nintendo wird es etwas länger auf dem Markt bleiben ä. Schau es dir an, 30-50% ohne Probleme…
        Hidden Side war eigentlich ganz „gut“ (abgesehen vom Preis) aber Lego war zu dumm es richtig zu vermarkten. Lego hat anstatt Werbung für Spielsets, Werbung für Handys gemacht.

        1. Nur verkaufen sich halt Mario Sets Teilweise sehr gut. Und das obwohl es ein Nischenthema ist.
          Sicherlich wird es irgendwann Enden weil die Möglichkeiten von Mario halt nicht unendlich sind Sets heraus zu bringen.

          1. Nein tut es nicht, sonst müsste man keine 30-50% Rabatt auf die Sets geben.
            Normal sind 10-20%, alles drüber zeigt das da was nicht funktioniert. War bei den anderen Ladenhüter wie oben beschrieben auch so.

    3. Guckste dir die Zahlen von LEGO mal an und Du findest Antworten. Und dann schau mal in die Zahlen der „anderen“ – dann erkennst Du die Weitsicht deiner Behauptung.

  3. Die größeren Sets fand ich eigentlich so rein optisch ganz gut und die Figuren sowieso.
    Aber was das „Spielerlebnis“ anbelangt… keine Ahnung. Ohne die App wären die größeren Sets einfach Bühnen im Lego-Stil gewesen – an sich ja gar nicht so verkehrt.

    An der Stelle frage ich mich dann auch, wieso sich gefragt wird, was man mit den analogen Sets soll, wenn die App dabei liegt – dasselbe wie ohne App nehme ich an? x)

    Für das digitale Entertainment hätte ich mir eher sowas wie eine Plattensammlung aus Lego-Tyles gedacht oder Figuren wie kleine ‚Tonies‘. Einmalig freischaltbar über irgendwelche QR-Codes oder so in der Anleitung, damit’s mit der Lizenz keine Probleme gibt -> Figur/Tile vor die Linse halten -> Musik/Hörspiel geht an. Quasi die haptische Verkörperung der Kassetten/CDs/Platten in der digitalen Zeit aus Lego.
    Killt natürlich den Wiederverkaufswert, wenn das nur einmalig aktivierbar ist ;D

  4. Ich war immer Fürsprecher der Idee, aber die Preise, das schlechte Marketing und die zwanghafte App-Anbindung haben’s echt versaut. Wirklich verwunderlich ist der Flop nicht. LEGO wollte es einfach übers Knie brechen und man hat’s gemerkt. anstatt die Sache einfach mal köcheln zu lassen, wollte man zwanghaft einen sofortigen Erfolg und das konnte nur schiefgehen…

  5. Der App-Support wird nach zwei Jahren eingestellt. Da kann man sich ja schon mal ausmahlen, wie es dann den PoweredUp und Control+ Sets später ergehen wird.

    1. Beim Lego Hobbit Videospiel war eine Erweiterung mit Teil 3 schon bei Release angekündigt. Dennoch endet das Spiel bis heute damit, dass Smauf auf die Stadt zufliegt. Bei Lego Dimensions waren 3 Jahre mit neuen Inhalten versprochen und nach 2 wurde das Thema eingestampft… Irgendwie ist das vorhersehbar gewesen.

    2. BlueBrixx hat nach einem Jahr schon sein Power System umgestellt. Neue Komponenten sind mit den Alten nicht kompatibel und die alten werden nicht mehr geliefert… andere können es auch nicht besser

      1. Bluebrixx ist aber noch ein verhältnismäßig junges Unternehmen, Lego hat da viele Jahrzehnte Vorsprung an Erfahrungen und setzt es trotzdem in den Sand.

  6. bricks_officer

    Für mich ist Vidiyo einzig und alleine an den viel zu hohen Preisen gescheitert.
    Ich war und bin von Vidiyo an sich echt begeistert. Mir hat die Musik Idee, die Figuren, das bunte und ja, auch die App, echt gut gefallen. Klar war nicht alles perfekt, aber sowas darf sich a) entwickeln und b) kann man es eh nie allen recht machen.
    Das es nun komplett vorbei ist, finde ich bedauerlich.

  7. Wie so viele von Anfang an gesehen haben, dass das Thema mit dem Setting und der Preisgestaltung zum Scheitern verurteilt sein würde, hätte es auch Lego selbst sehen können. Aber man kann ja mal versuchen, den Kunden noch weniger für noch mehr Geld zu verkaufen. Schön, dass die Community gezeigt hat, dass genau das eben nicht geht.

    Und es war nicht so, wie der Artikel schreibt, dass es VIDIYO „von Anfang an schwer hatte“. Es war von Anfang an schlicht und ergreifend eine Fehlentscheidung seitens Lego.

  8. König Albert der Fünfte von Adelsberg der Schnöselheide

    Oh nein… nicht lego vidiyo… die beste themenwelt aller zeiten… ich weiss nicht wie ohne das weiterleben soll 🙁
    Die sollen endlich mal wieder eine komplette Ritter-Themenwelt bringen, das verkauft sich IMMER wie geschnitten Brot 😛

  9. LEGO hats halt wirklich geschafft, und dafür müssten sie großes Lob und Anerkennung bekommen, aus einer Lizenz das wirklich schlechtest mögliche Thema zu bauen. Da hat man schon Universal in der Hinterhand und produziert irgendwelche Phantasiewesen und -welten.

    Ich behaupte die Themenwelt hätte schon alleine in der Zielgruppe ordentlich mehr geknallt, wären es halt einfach die richtigen Stars gewesen. Wie genial wäre es denn bitte für ein Kind mit Lady Gaga oder Billy Elish auf einer Bühne zu stehen oder virtuell mit denen zu tanzen oder man tanzt halt mit ner riesiger Eistüte. Dazu kleine Bühnen für die Stars, ne Lady Gaga Figur die man eventuell sogar noch etwas anders Stylen kann (verschiedene Haaraufsätze) und das Ding doch hätte doch sogut wie alles weggerockt. Für die Leute, die es mit etwas mehr bumbs wollen, hätte es dann entsprechende Sets mit Metallica oder Rammstein gegeben, stellt euch alleine mal solche kleinen Lego-Figuren davon vor.

    Dazu hätten die Stars dann sogar noch für die Sets Cross-Promotion machen können, soviele verpasste Chance wenn man so einen fetten Lizenzgeber im Hintergrund hat, ich verstehs halt so null.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner