LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos

CAT D11T Bulldozer und 4x4 Mercedes-Benz Zetros kommen.

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021
LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021

Dank eines spanischen Online-Shops haben wir bereits die ersten Infos zu den kommenden LEGO Neuheiten für das zweite Halbjahr 2021 vorliegen. Ich sag nur: Neue LEGO Speed Champions Sets, eine LEGO Marvel Minifiguren Serie sowie zahlreiche neue LEGO Harry Potter und LEGO Star Wars Sets. Vielsprechend sind auch die kommenden LEGO Technic Sets.

Gelistet sind in dem Online-Shop zwar nur vier neue Technic Sets, darunter ist aber auch das neue „Highlight“, der LEGO Technic 42131 CAT D11T Bulldozer aus 3.854 Teilen für rund 450 Euro. Ebenfalls spannend klingt der LEGO Technic 42129 4×4 Mercedes-Benz Zetros. Er besteht laut Händler aus 2.108 Teilen und soll für rund 330 Euro in den Handel kommen.

Was meint ihr? Klingen die LEGO Technic Neuheiten vielversprechend für euch?

Alle LEGO Technic Neuheiten für 2021 im Überblick

BildNummerNameTeileUVPReleaseHinweise
LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 242116Kompaktlader1409,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 442117Rennflugzeug1549,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 642118Monster Jam® Grave Digger®21219,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 842119Monster Jam® Max-D®23019,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 1042120Luftkissenboot für Rettungseinsätze45729,99€03/2021
LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 1042121Hydraulikbagger56939,99€03/2021
LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 1442122Jeep® Wrangler66549,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 1642123McLaren Senna GTR™83049,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 1842124Offroad Buggy374129,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Technic Neuheiten Sommer 2021: Erste Infos (Michael Friedrichs) - 2042125Ferrari 488 GTE1677179,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Box 202142126"Lizenzmodell"1379≈149,99€10/2021
LEGO Box 202142128Heavy-Duty Tow Truck2017≈149,99€08/2021
LEGO Box 2021421294x4 Mercedes-Benz Zetros2108≈329,99€08/2021
LEGO Box 202142131CAT D11T Bulldozer3854≈449,99€10/2021
    1. und das ist der Mist… ohne das Control+ Zeugs wäre der vermutlich zu einem guten Pries erhältlich gewesen.
      Warum können die das nicht alles Control+ ready anbieten? Wissen die etwa, dass dann kaum einer die teuren Komponenten dazukauft?
      So wirds entweder nicht gekauft oder nur wenn es einen saftigen Abschlag gibt. Den neuen Volvo (42114) hab ich zuletzt für 135 geholt und das war auch meine Schmerzgrenze…

  1. Hmm, insgesamt eine sehr teure Sommerwelle.
    Der Preis, falls wirklich bei 330€ des Zetros ist je nach Powerfuntcions absolut schokierend.

    Der Arocs hatte knapp 2800 Teile und damit deutlich mehr als der Zetros, zusätzlich ja auch motorisierte Funktionen und sogar Pneumatik. Da muss ja was voll ferngesteuertes kommen bei dem heftigen Preis.

    Beim CAT finde ich die 450€ ebenfalls wahnsinnig hoch.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass dieser mehr Motoren haben wird als der 42100 Liebherr und dazu noch weniger Teile.

    Hoffe darauf, das bald Bilder kommen aber das wird wohl noch einige Monate dauern.

    Auf das Lizenmodell bin ich sehr gespannt und auch auf den Abschleppwagen.
    Über Pneumatik würde ich mich da freuen.

    Insgesamt finde ich es auch überraschend, das es bei Technic auf einmal sehr sehr viele Autos gibt, leider alle unmotorisiert.
    Sowohl die Supercars als auch jetzt den Ferrari etc.

    Würde mir da lieber was anderes wünschen.
    Aber das ist ja alles persönliche Geschmackssache.

    Viele Grüße und danke für die Berichterstattung!

  2. Wirklich bemerkenswert, dass der Zetros bei ähnlicher Teilezahl mehr als doppelt so viel kosten soll wie der Tow Truck. Selbst mit Motorisierung erscheint das noch immer unverhältnismäßig teuer, es sei denn das Ding hat 8 Motoren.

    Auch die Cat Raupe wird nicht wirklich ein Schnäppchen. Naja, als Kunde hat man immerhin die Möglichkeit auf entsprechende Angebot zu warten und muss nicht diese völlig abstrusen Preise im Lego-Shop zahlen. Für den Handel ist es natürlich eine Katastrophe, wenn man das Zeug vom ersten Tag weg mit 30% rabattieren muss.

  3. Heavy Duty Truck 150€ für 2017 Teile das geht, das Lizenzmodell hat 600 Teile weniger und kostest genauso viel, und der Mercedes mit 100 Teilen mehr und womöglich Control Plus kostet 180€ mehr. Da zahlt man bestimmt mindesten 140€ Aufpreis für die Elektronik komponenten die ja im endeffekt dank App sehr eingeschränkt sind und die anderen 40€ für die Mercedes Lizenz.
    Gut das ich ende 2019 den schritt in die Chinesische Welt gewagt habe und 2020 für gut 1000€ 10 Xingbao Modulars gekauft habe und 30 000 Teile für das Geld bekommen habe. Das einzigste Lego Set was ich mir 2020 gekauft war die Friends Pandarettungsstation wegen den Pandabären für meine China Town.
    Weihnachten habe ich den Mould King Gabelstapler bekommen, jaja billiger China Krims Kram und die kopieren nur. Fakt ist aber das diese Hersteller aber in der Lage sind gegenüber Lego dir eine App anzubieten und eine Fernbedienung in das Set zu tun. Und die Akku Boxen da werden keine 6 Batterien reingelegt wie bei Lego nein da ist ein USB Ladekabel mit dabei.

  4. Und wieder ein überteuerter 300 €-Sportwagen mit Lizenz, bei dem sich die „Technic“ auf die Lenkung beschränkt… aber es scheint ja genug Leute zu geben, die so einen Rotz kaufen, sonst würde LEGO die Dinger nicht im Halbjahresrhythmus auf den Markt schmeißen.

  5. Halleluja, das wird ein teurer Spaß, auch mit Rabatten… aber wenn sie gut umgesetzt sind, werde ich sie mir auf jeden Fall holen!

  6. Da wird einem ja übel bei den Preisen. Während Lego bei Star Wars einen Gang zurück geschaltet hat und die Preise für XWing und Tie Fighter etwas gesenkt hat, geht es bei Technik in die andere Richtung.
    Ich erinnere mich an Zeiten, bei denen 6 Cent/Teil bei Technik nicht unüblich waren. So wie der Schaufelrad Bagger mit über 4000 Teilen für 240 €

    Was da jetzt kommt ist ja nur noch Wucher.

  7. Die Preise sind für den US Markt, wo es de facto keine Rabatte gibt und Konkurrenz aus China kaum erhältlich ist. In Europa gibt’s ja mittlerweile qualitativ ebenbürtige Konkurrenzprodukte zu kaufen…

  8. Au Backe…
    Als großer Fan von Zetros und CAT habe ich mich sehr auf die beiden gefreut, bei dem Preis bleibt jedoch die Spucke weg. 330€ für einen (vermutlich) Control+ Zetros sind mir persönlich zu viel.
    Ich ziehe immer gern den 42082 heran, da man da für 220€(?) UVP auf rund 150€ mit Rabatt gekommen ist und m.E. richtig viel für sein Geld bekommen hat. bei 330€ kann man vielleicht 250€ Rabatt erreichen, allerdings sind es dann immer noch knapp 2000 Teile mit Control+, welches mir nicht zusagt.

    Der CAT ist, ohne Bilder von ihm gesehen zu haben, preislich komplett daneben.

    1. Wieso vermutlich? Die Sachen aus dem obersten Regal haben sicherlich alle Control+. Ist nur konsequent was Lego da macht. Solange die Händler das mitmachen und Legos Wahnsinns-UVPs für sein Markenimage über Rabatte finanzieren, solange wird sich daran nichts ändern. Lego melkt die Kuh solange bis sie tot umfällt. Es wird noch ein paar Jahre dauern bis Lego sich der Konkurrenz wirklich stellen muss, aber das ist nicht aufzuhalten!
      Ganz nebenbei: Bei 330 Euro bekommst du einen besseren Preis als 250 Euro bekommen. In der Spitze sind 40% drin, 30% ist absolut normal. Also reden wir effektiv von 200-230 Euro.
      Den Liebherr habe ich z.B. für 260,- gekauft. Dafür ist er absolut ok!

      1. Sehe ich auch so, wenn man warten kann und nicht Day one Käufer ist sieht auch mit den Preisen nicht mehr so schlecht aus.
        Den Liebherr habe ich 2019 auch um 260,- bekommen, den Sian letztes Jahr um 224,- … beides bei Metro, Augen offen halten 😉

      2. Naja, hoffen wir, dass das schnell passiert und sich die Preise dann wieder etwas normalisieren.
        Für 200€ schauen wir mal, was der Zetros kann, wenn er jemals so tief geht.

        1. Natürlich geht es so tief. Das ist keine Frage ob, sondern wann und ob man dann schnell genug ist. Den Sian gabs für 250, den Volvo Dumper für unter 150, Land Rover unter 105, Autotransporter für 90, Bugatti für 230, Liebherr für 250 usw. Man muss nur Geduld haben und nicht bei 30% Rabatt gleich aus dem Häuschen sein, weil man ja so viel sparen kann und es unbedingt haben muss. Technic wird immer verschleudert, weil es frei im Markt verkauft wird. Aber wenn es einem am Erscheinungstag zum UVP eigentlich schon ein bisschen in den Fingern juckt das Teil unbedingt kaufen zu müssen, dann wirds nichts mit dem Schnäppchen.

  9. Ich finde es schon etwas Problematisch das nur die ganz großen Modelle mit Technik vollgestopft sind.
    Unter 200 € ist ja außer einer Lenkung, im besten Falle, Türen und Motor nichts mehr vorhanden.
    Selbst wenn zb. beim Liebherbagger ein sehr guter Teilepreis erreicht werden kann sobald er um die 280€ zu bekommen ist. 280€ ist immer noch n Haufen Geld. Die UVP 450 bei einem Teilepreis von > 10 Cent ist absolut unverhältnismäßig (siehe Kolosseum Uvp 5-6 Cent/Teil) mir fehlt irgendwie die vernünftige nicht Automobile Basis zwischen 50-150€ Uvp und Liztenzen sind auch so ein Ding.

    Was alle gegen Control+ Haben kann ich nicht ganz Nachvollziehen, ja auch wieder absolut überteuert und es sollte von Lego selbst ein Controller beigelegt werden, oder zumindest im Sortiment sein.
    Ich für meinen teil werde mir günstigen einen PS4 controler organisieren(jetzt wo es die 5er gibt) und ihn damit verbinden, was ja alles Möglich ist.
    Apropos Möglichkeiten die sind bei Control+ viel größer als bei Power up, bleibt einzig zu hoffen das der Preis auch sinken wird, ich befürchte aber bei der Aktuellen Lego Preispolitik das es nicht dazu Kommt.

    1. Ich für meinen Fall mags einfach nicht, weil es die Sets so teuer macht und ich nicht mit spiele. Ich will bauen. Dann probiert man nen wenig an den Funktionen und dann staubt es vor sich hin. Da brauche ich keine Motoren drin, die auch noch mit einer App gesteuert werden, die in 5 Jahren nicht mehr funktioniert. Von daher ist es noch nen Vorteil, dass Lego auf Batterien statt integrierte Akkus setzt. Die wären zwar praktischer zum spielen, aber nicht für Dauerbewahrung. Fand den Roten Kran super. Viele Teile, am Ende 160 € im Markt und nur ein Motor.

      1. Stimmt, ist bei mir ähnlich für das Geld „Bauspass“ ist schon fragwürdig gerade beim Liebherr 42100 würde mich Interessieren wievielte das Ding nach einem Monat noch nutzen bzw. wer ihn dann Zerlegt um die Teile anderweitig zu nutzen.

        Das mit den Batterien empfinde ich ebenfalls genauso bei meinen Sets aus den 80/90ern kann ich einfach neue Batterien einsetzen und sie funktionieren noch bei Akkubetriebenen ……

        aber das ist an sich kein Problem der Powerfunctions an sich sondern nur wieder eines der überzogenen Preisgestaltung bei Lego.

        Mein Lieblingsspeise ist der Vergleich des 42095 Stundracers mit dem neuen Buggy 42124 oder gar dem Top gear Desaster.

        50 Teile unterschied aber auch 50€ Teurer.. für Bluetooth 50 Euro mehr ist einfach nicht gerechtfertigt in meiner Welt.

        Früher gab es von Lego mehrere Sets die, von sich aus ohne Mocer, Nachträglich mit Elektronik ausgestattet werden konnten ohne Einbußen in der Funktionalität. Da wäre ich Froh wenn schon die B-Modelle weg gespart werden das mir auf die Elektronik eine optionaität bleibt.

  10. Technik ist Gott sei Dank nicht meine Welt. Heftige Preisansagen – vor allem wenn man bedenkt, dass in der Teilezahl eine Tonne Pins (in bunten Farben ;)) drin sind.

    Wie gesagt, bei Technik bin ich sowieso aussen vor, aber langsam hängt mir beim Halse heraus, dass bei (fast) jedem Thema sofort auf „billigere“ Fernost Importe verwiesen wird (die thematishc zudem nicht einmak zum Thema passen hier Technik).

    Es sei jedem unbenommen diese besser zu finden. PUNKT

    Ja Lego ist teuer – nach meinen Erfahrungen nach aber auch qualitativ „besser“. Zweiter PUNKT

    Und im Zweifel kaufe ich lieber etwas teurere LOKALE Produkte (ja ja LEGO produziert auch in China etc), als ich kaufe Importzeugs… Gilt auch im Kleinen (Paradeiser aka Tomaten aus dem Bauernladen nebenan (der von gut integrierten Migranten geführt wird ;)) statt spanische Supermarktware ;)) Dritter PUNKT

    Und Viertens – ich komme hierher um mich über LEGO zu informieren, könnten wir es dann dabei belassen?

    (Sorry trag das schon länger mit mir herum – kam halt zufällig bei dem Thema an den Siedepunkt)

    1. Lego als lokales Produkt zu bezeichnen ist schon sehr albern. Da mchst du dir nur selbst was vor. Nur weil die Gewinne nach Dänemark fliessen, ist es noch lange kein lokales Produkt.

      Dass du andere Produkte als echter Lego-Fan nicht magst, ist dein gutes Recht, aber man muss als ansatzweise neutraler Beobachter einfach feststellen, dass Lego in vielen Fällen im Verhältnis zum Preis einfach deutlich weniger bietet als andere Hersteller aus Fernost.

      Bestes Beispiel in letzter Zeit der Cada Ferrari im Vergleich zum neuen Technic Ferrari. Da liegen beim Preis / Leistungsverhältnis Welten dazwischen. Beide haben den gleichen Preis, nur das der eine besser aussieht (ok, subjektiv), deutlich größer und voll motorisiert ist und sogar so kleine Spielereien wie LED-Lichter hat und der andere von Lego ist. Du musst dich damit nicht auseinandersetzen, aber wenn man einfach stumpf „Lego ist besser!“ ruft, dann rennt man halt mit Scheuklappen durchs Leben (was natürlich auch dein gutes Recht ist)!

        1. Ja, stimmt natürlich, es steht nicht Ferrari drauf, aber jeder sieht, dass es ein Ferrari ist. Das mögen vielleicht feine Unterschiede sein, aber nichtsdestotrotz ist der Leistungsunterschied gewaltig. Da muss man schon ein echter Hardcore Fan sein, um das nicht anzuerkennen. Bei Lego würde so ein Modell locker 350 Euro kosten und das kann man nicht mit der Lizenzgebühr rechtfertigen.

        2. @Wolfgang da hast du recht, du willst uns aber jetzt nicht erzählen das die Lizenzgebühr 100 Euro pro Set beträgt. Denn mehr als 80 Euro ist der Lego Ferrari selbst beim allerbesten Fanboywillen nicht wert.

          1. Akso den Lego hab ich schon für 135 gesehen, den Cada nicht unter 180. Soviel zu gleicher Preis. Und ich z.B. brauche keinen Motor, damit schon jetzt 45€ gespart wenn ich ihn kaufen würde. Bei 80€ hätten wir bei Lego 5 Cent je Teil, das dürfte Illusion sein. Aber wir haben Meinungsfreiheit, solange sie sachlich bleibt

        3. Einzige Hoffnung ist, dass die nächsten Technic Modelle mit FB für die C+ Funktionen mit dabei ist.
          Ansonsten geht kein einziger Euro mehr für Technik Modelle nach Dänemark.
          Habe auch den Forklift von MK und bin Super zufrieden und verdammt nochmal Lego, dass könnt ihr doch auch!!!

    2. Puh, also dass Lego qualitativ besser sei, stimmt so nicht mehr. Nicht nur, weil die Konkurrenz aufgeholt hat, sondern vor allem weil Lego ziemlich abgebaut hat.

      Und die Sache mit dem lokalen Produkt. Nun ja. Lego ist nichts lokales mehr. Schon lange nimmer. Du kannst dir aussuchen, ob dein Set aus Mexiko oder China kommt. Das sind alles ganz tolle Argumente für Cobi, aber nicht für Lego.

      1. @Nerdi und @p1ddly

        Auf die Reaktion hab ich gewartet 😀

        Na Ja – LOKAL ist eben relativ zu betrachten. Auch wenn LEGO in Asien(Mexico etc produzieren lässt, so „sitzt“ LEGO noch in der EU – und Wertschöpfung in der EU ist mir lieber als die in China … – kann jeder sehen wie er will – ich hoffe niemand erwartet einen Klemmbausteinproduzenten im nächsten Dorf sitzen zu haben 😉

        Bei der Qualität habe ich extra „meinen Erfahrungen“ nach – und das beinhaltet das Bauen von Drittanbietern – gesagt.

        … 😉

        Ja Cada ist als „Technik“ Anbieter durchaus eine ernstzunehmende Konkurrenz – Technik interessiert mich aber nicht 😉

        Ander Hersteller – z.B von modularähnlichen Gebäuden, bringen meiner Meinung (!) nach zwar ganz nette Gebäude mit gutem Preis/pro Stein, aber aus vielen Detailgründen finde ich, dass sie im „Gesamtkonzept“ nicht an (vergleichbare) Lego herankommen.

        Beispiel ZHE-Gao da gibt es ein riesiges Set namens „Romantisches Restaurant“ – Preislich ein wenig „unter“ den Modulars (alte Preise) – sieht auf den ersten Blick wie ein doppeltes Pariser Restaurant aus – – bei näherer Betrachtung ist es fade, wo das PR verspielt ist, nur Groß bringts auch nicht 😉 –

        Oder die Teile Preis super + gut aussehenden „chinesichen Gebäude“ die von mehreren Anbietern existieren – wenn man dann feststellt, dass gefühlt die Hälfte in Dachkonstruktionen aus „Kleinstteilen“ gehen, verringert sich (für mich) der Spass doch sehr.

        Alter Angelladen – süss und verspielt – „kompatible“ Hafensets mit gleichem Farbschema (wird bald langweilig) – Klötze ohne viel (Innen)Details

        Oder die wirklich oft nett aussehenden LOK/Waggonsets eines nicht unumstrittenen Deutschen Mitbewerbers (ist das eventuell zu viel Ehre ?) – sehen auf den Produktfotos oft gut aus, aber – haben Baumängel, die Steine haben (zumindest hatten) gravierende Mängel (Klemmkraft), leider auch oft Farbmängel (zum Teil sehen die Dächer – silber – furchtbar gesprenkelt aus – am Produktfoto meist schön einheitlich…) – Amüsant ist wenn bei der Präsentation dann immer wieder Teile abfallen, die eigentlich halten sollten. 2-Achsige Wagen die in den normalen Kurven (vom Hersteller der Waggons) blockieren, weil sie zu lang sind… und und und

        Oder KAZI Züge – gefallen mir nicht, es gibt (gab?) zwar sortenrein „Geraden“ – aber – na ja, fürs Kinderzimmer reichts – für meine Qualitätsansprüche nicht

        LOL – jetzt aber rant mode off – Bisher habe ich selten Drittanbieter(produkte) gefunden die für mich den Kauf rechtfertigen – Ausnahmen gab es immmer – und ja LEGO IST zu teuer, trotzdem…

        1. Ich bin froh das auch auf andere Anbieter verwiesen wird. Der Sportwagen von Cada ist ein gutes Beispiel wie man für den Preis ein vernünftiges Produkt anbieten kann statt kaputtgesparten Schrott.

        2. @bausteinchen

          Nun, einerseits sagst du, dass man doch bitte hier die Vergleiche zu Mitbewerbern weglassen solle, andererseits erklärst du, dass dich Technic nicht interessiert.

          Da haben wir aber nur das kleine Problem, dass gerade für die Technic Freunde die Alternativen, und hier vor allem CaDa, eine hervorragende Alternative darstellen, sowohl was die Qualität, als auch vor allem Preis-Leistung betrifft. Insofern ist es nur logisch, dass die Technic Freunde diese Alterniven nicht ausklammern können.

          Das mag bei anderen Serien, die aus normalen Steinen bestehen anders sein bzw. ist es da mit Sicherheit der Fall.

          Die Wertschöpfungsargumentation würde ich an deiner Stelle auch nochmal überdenken.

  11. Na wenn das mal nicht in die Hose geht… der Zetros wird auch von der Bundeswehr genutzt… nicht, dass die das in letzter Sekunde merken und als Kriegsspielzeug doch nicht produzieren 😉

    1. Den Gedanken hatte ich auch schon gehabt…Wahnsinn ist ja trotzdem, dass man für das bisschen Plastik mittlerweile genauso viel bezahlt wie eine PS5 xD (teileanzahl minus Pins gerechnet wird mir da schlecht)

  12. Lego macht sich mit seinen sog. „Technic“ Modellen und den dazu aufgerufenen Preisen derart lächerlich es es ist wirklich unfassbar.
    Wer ECHTE Technic zu fairen Preisen sucht ist bei Lego inzwischen jedenfalls falsch, ich sage nur CADA.

  13. Könnt ihr eure Lobhudelei zum Thema CADA Mal hier raus lassen? Es nervt echt. Hier geht’s um Lego, das übrigens schon immer sauteuer war. Ich empfinde es als Lächerlich, wenn man den Teilepreis vo nvor 10Jahren als Referenz nimmt, aber die Einkommenssteigerung verschweigt. In Zeiten vor dem Internet war die UVP übrigens meist der Mindestpreis, den man zahlen durfte…
    Also kommt Mal wieder auf den Teppich, Lego-Sets sind Luxusartikel.

    1. Mir geht die ständige Lobhudelei für CaDA auch gegen den Strich. Jetzt haben die einmal ein Technikset raugebracht, welches etwas besser als ein vergleichbares Legoset ist, und schon schreien alle „CaDA“. Mit dem Creator Expert 911er, der bald kommt, wird Lego CaDA schnell wieder zurück auf den Teppich holen.

      1. „etwas besser“ ist wohl die Untertreibung des Jahres, rofl. Beim Ferrari liegen in allen Belangen (technische Funktionen, Motorisierung, Beleuchtung, Teilezahl) WELTEN zwischen beiden Sets und das zum selben Preis, die paar Kröten für die Lizenz geschenkt. Es ist einfach nur traurig wie wenig Technik heute nur noch in vielen Lego Technic Sets steckt, aber die sind für mich seit dem wegsparen des B Modells ohnehin von der Kaufliste gestrichen.

      2. Aber da ist doch keine Vergleichbarkeit…

        Das besagte CaDA-Set ist ein Technikmodell und konkurriert auf der Ebene nicht mit dem kommenen Creator Expert Porsche 10295 (von dem es noch keine offiziellen Bilder gibt).

        Der Artikel verweist ja explizit auf „technic“ und dort wird Lego zur Zeit einfach überholt. Das liegt an der verfehlten Preispolitik, den unsinnigen, überteuerten und schlecht umgesetzten Lizenzprodukten und der wahllosen Verwendung (oder Nichtverwendung) von Motorizierungsmöglichkeiten (die idR nur mit irgendwelchen Apps funktionieren).
        Von fehlenden Beleuchtungskonzepten mal ganz abgesehen…

        1. Von CaDA kommt demnächst auch ein Set raus, was auf dem Teaserbild große Ähnlichkeit zu einem Porsche aufweist. Selber Maßstab wie 10295, auch mit Systemsteinen. Die Creator Expert Autos von Lego sind meist sehr gelungen. Da wird es CaDA schwer haben mitzuhalten. Das meinte ich.

    2. Vielleicht könnten die Puristen einfach mal die Tatsache akzeptieren, das Teile der Konkurrenz nicht nur gleichgezogen haben mit Lego, sondern inzwischen bei manchen Sets sogar drüber liegen.
      Gewöhnt euch daran, das wird noch zunehmen.

      1. Vor allem bei der Technic Serie ist das so. Und das liegt sehr deutlich daran, dass Lego dort eine völlig kaputte Politik betreibt.

        Querverweise auf „Preise von vor 10 Jahren“ sind fehl am Platz, der rote Kran lag noch bei unter 6ct/Stein auf der UVP und der ist eben erst vom Markt.

        Weiterhin gibt es an ein Technic Modell eine gewisse Erwartung an Funktionen und natürlich sind B Modelle schlicht der Normalzustand dafür gewesen. Lego hat nichts davon mehr. Stattdessen haben sie ein neues System eingeführt und das gleich genutzt um die Preise massiv anzuziehen.

        Weiterhin ist es anständig nervig, dass Lego selbst im Bereich Technic nicht mehr ohne irgendwelche Lizenzen auskommt. Das hat dann nämlich den schönen Effekt, dass man doch bitte ein Modell haben möchte, welches irgendwie auch so aussieht wie das Original. Gerade bei den kleinen 50€ Karren misslingt das grandios.

        Wir brauchen hier überhaupt nicht die Diskussion Richtung Alternativhersteller verschieben, die hätten nichts zu melden wenn Lego nicht aktuell das Schiff einmal komplett vor den Eisberg setzen würde.

    3. Ihr müsst das wohl aushalten. Ich persönlich finde es sinnvoll und wichtig bei Diskussionen auch mal über den Tellerrand zu schauen. Wenn ihr nur in eurer Legoblase bestätigt werden möchtet, müsst ihr mal bei zusammengebaut vorbeischauen. Da wird garantiert nichts erwähnt, was Löcher in die Legoblase machen könnte 😉

    4. @Lilienthaler:

      Frage: baust du Technic, insbesondere die großen Sets?

      Darüberhinaus: 42082 ist immer noch am Markt, knapp 2 Jahre ist der alt.

      ca. 4000 Teile, UVP 229 €. Viele, viele interessante Konstruktionen, die noch dazu alle mit nur einem Motor angetrieben werden.

      Wie kommst bei dieser Referenz darauf zu behaupten, man nehme 10 Jahre alte Sets als Vergleich? In der Tat war Lego noch nie billig, aber grade bei Technic sprengt die Entwicklung der jüngsten Zeit signifikant den Rahmen.

      Technic ist halt eine spezielle Sparte von Lego und gerade da ist es, da eben der typische Legostil wie bei den normalen Sets eh nicht vorhanden ist, unabdingbar auch die Konkurrenz zu beachten.

  14. Das letzte große Technikmodell das ich mir gekauft habe war der große Rote 42082, da dort noch Preis und Leistung gestimmt haben. Bauspass (4000 Teile), viele Funktionen die alle auf die altmodische Art gelöst wurden. Da hat der eine Motor auch vollkommen ausgereicht. Danach kam leider nichts mehr wo der Preis gerechtfertigt war. Ich bin nicht komplett gegen Controll+ – zumindest bei Modellen wo Funktionen im Vordergrund stehen (bei sowas wie einem Rallyauto braucht es einfach eine Fernbedienung). Aber es macht die Modelle einfach absurd teuer. Sinnvoller wären Modelle die Ready for Controll+ wären.

  15. Hallo,
    ich verstehe nicht recht, warum häufig stellvertretend über Lego oder sonstwessen Management-Entscheidungen diskutiert wird. Das stört mich beispielsweise beim HdS ebenfalls. Das ist doch deren Job. Mein Job ist Kunde zu sein und mir wird Lego mittlerweile in vielen seiner Sparten zu teuer oder die Produkte gefallen mir eben nicht. Das ist dann aber mein Thema und lässt sich ganz einfach lösen – Produkt wird nicht gekauft, fertig.

    Z. B. machen ferngesteuerte recht schwere Technik-Modelle m. E. bei z. B. Baggern etc. noch Sinn. Bei reinen Fahrzeugen (Auto, Buggy, etc.) – ob mit oder ohne Lizenz – ist das meiner Meinung nach ab einem bestimmten Preis Quatsch. Dann verzichte ich eben auf den Bauspaß und hole mir einen echten RC-Racer, der zw. 50-100Klamotten rennt. Hier hat Lego im Vergleich nur Nachteile und ich würde mir manches Modell lieber zu einem vernünfitgen Preis ohne Power Functions/Control+/usw. holen. Z. B. warte ich auf den Cada-„Ferrari“ ohne Motorisierung und stelle den neben den Kyosho Buggy.

    Es gibt auch ohne Zweifel neben Lego tolle Alternativen (z. B. Cobi, ZheGao, die neuen Xingbao-Sets, teilweise Bluebrixx, Mega Construx, uswusf.) und auch diese bieten je nach Gusto eben mehr oder weniger interessante Sets an. Mich hat Legos Preispolitik seit 1-2Jahren zu anderen Herstellern gebracht. Speziell bei Spielsets, bei denen es meinen Kids ums Bauen, Umbauen und Spielen geht, ist Lego ohne weiteres zu ersetzen. Die etwas schlechtere Steinequalität spielt für meine Kids und mich da überhaupt keine Rolle. Jetzt bleibt´s abzuwarten, wann die anderen Hersteller analog zu Lego die Preise angezogen haben und ob es dann wieder Alternativen gibt.
    Alternativ kommt man mit einer großen Steinesammlung ziemlich weit bez. Bau-/Spielspaß – da hat der HdS mMn uneingeschränkt recht.

    Also vielleicht einfach etwas lockerer machen und Angebote von Herstellern auch einmal ausschlagen. Herrscht ja kein Kaufzwang.
    Frohes Bauen

  16. Also 330,- Euro für einen Zetros, immer vorausgesetzt die Gerüchte stimmen, bei gut 2000 Teilen ist wieder mal eine Ansage, wenngleich die Preisdiskussionen immer wieder müßig sind. Aber ich vermute mal, dass es das gleiche Problem, wie beim Liebherr ist, nämlich die Power Up Geschichte. Rechnet man die Motoren und Hubs beim Liebherr raus, bekommt man 4000 Teile für 100 Euro inkl. Lizenz. Bleibt nur abzuwarten, ob und wieviele Motoren der Zetros hat, ganz davon zu schweigen, wie das Set umgesetzt wird. Es kann auch sein, dass es ein Nachfolger des Zitat: „Blauen Elends“ wird. Bei Lego liegen Genialität und Vollkatastrophe eng beinander.

  17. Die zwei Monster Trucks gibts heut bei Amazon für 14.79 eur falls das jemand interessiert.
    Finde die ganz gut auch wenns nicht so toll nachgemacht ist vom Original aber kann man bestimmt nettes diorama machen.
    MfG

    1. Top Danke für den Tipp.
      Gleich mal bestellt, die beiden gefallen mir als Spielsets und von der Preisleistung mit am besten aus dieser Welle.

      Mal schauen wie die sich mit Sohnemann’s zerspielungs Wut schlagen. Für nicht mal 15€ kann er da ja kaum was falsch machen

      Vom 42119 sind aktuell nur noch 4 da.

  18. Ihr könnt über die Produkt und Preispolitik meckern oder ein Statement setzen uns den überteuerten Schrott mir Control+ meiden.
    Mir kommt sowas nicht ins Haus, ich kaufe Technik Sets nur ohne und motorisiere diese mit guten alte. Power Functions

  19. zieht einfach mal die Preise für Control+Komponenten minus 25% von der UVP ab, dann habt ihr nen sinnvollen Teilepreis. Und genau der ist zu vergleichen. Ja, ich baue vornehmlich Technic, da aber nur Modelle, die mir gefallen und vom Maßstab passen. Und wenns Mal etwas teurer ist, spare ich drauf. Es ist doch kein Wettkampf, wer die meisten Staubfänger hat….

  20. Die Kommentare bei Promobricks sind einfach sehr unterhaltsam.
    Deswegen lese ich lieber hier, als bei zusammengebaut. Die Meinungen sind viel differenzierter, das macht manchmal echt Spaß zu lesen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: