Zwei LEGO Technic Ikonen sagen Farvel

90 Jahre LEGO Erfahrung gehen in den Ruhestand.

Zwei LEGO Technic Ikonen sagen Farvel (Daniel Haedicke) - 1
Sten Schmidt & Jan Ryaa sagen Goodbye

Mit Jan Ryaa und Sten Schmidt haben sich zwei großartige LEGO Designer in den Ruhestand verabschiedet. Sie waren für viele Innovationen in der LEGO Technic Welt verantwortlich und bringen zusammen 90 Jahre LEGO Erfahrung auf ihren Zeitstempel.

Jan Ryaa (Design Master, rechts im Bild) begann seine Arbeit bei LEGO im Jahr 1974, wo er mit dem Bau von 3D-Modellen startete. Er wechselte schnell in die Produktabteilung, wo er mit dem neuen Projekt „LEGO Technic“ beauftragt wurde.

Jan: „Ich war besessen davon, mehr Bewegung in die Modelle zu bringen, und fing an, Löcher in die klassische Elemente zu bohren, um Achsstangen einzusetzen. Quasi die Geburtsstunde der klassischen LEGO Technic Steine ​​mit Löchern.“ So entstanden im Jahr 1977 mit dem LEGO Technic Chassis 853 und dem Traktor 851 die ersten Modelle in Zusammenarbeit mit Erik Bach.

Sten Schmidt (Senior Element Coach, links im Bild) ist seit 1979 beim dänischen Spielwarenhersteller in Billund tätig. Er wurde zunächst einer geheimen Abteilung namens „XYZ“ zugewiesen, welche große neue Projekte entwickeln sollte. Da dies aber mehr oder weniger zu einer Luftnummer wurde, wechselte Sten Mitte der 80er Jahre in die Technic-Abteilung. Hier war er maßgeblich am LEGO Technic 8865 Test-Car beteiligt, welches ich euch bereits in einem Review vorstellen konnte.

Doch Sten selbst trug maßgeblich an der Weiterentwicklung der alten Technic-Bricks bei, in dem er die heute viel verwendeten Liftarme entwickelte.

Sten: „Eines der Elemente, auf deren Entwicklung ich besonders stolz bin, ist der Technic-Balken ohne „Knöpfe“, der ein stabileres Modell ergibt und bis heute eines der am häufigsten verwendeten Technic-Elemente ist. Der Balken baut auf dem System auf, das Jan erfunden hat, indem er Löcher in Steine gebohrt hat, aber ich habe die Knöpfe abgelegt, um sie richtig zu machen.“

Ebenso war Sten an LEGO Dacta beteiligt, welches der Vorläufer für das heutige LEGO Education ist.

Von LEGO Technic über Belville und Jack Stone

Beide haben in ihren fast 90 Jahren zusammen viel erlebt und auch an vielen Projekten mitgestaltet. So sind sie neben den Tätigkeiten in der Technic-Welt auch bei Belville, Jack Stone, Soft Blocks oder dem Zugprogramm aktiv gewesen. Ob die Ausflüge gerade bei Jack Stone so gut waren, sei mal dahin gestellt. Immerhin bringen es beide zusammen auf über 70 LEGO Element-Patente!

Seit 2002 wurden Jan und Sten dem Design Lab zugewiesen. Jüngere Element- und Modelldesigner haben seitdem stark von ihrer großen Erfahrung profitiert. Eine ihrer Hauptaufgaben war es, neben der Entwicklung neuer Elemente sicherzustellen, dass alle die richtige „LEGO-DNA“ haben.

Sten: „Es war eine Freude und ein Privileg, mit so vielen großartigen Menschen und Teams auf dem Weg zusammenzuarbeiten.“

„Und es ist fantastisch zu sehen, dass einige der Dinge, an denen wir gearbeitet haben, noch heute von unseren Designern verwendet werden. Ich bedaure nur, dass Sten dieses großartige technische Element ruiniert hat. Abgesehen davon war es eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten “, sagt Jan und bricht in Gelächter aus. Womit Jan in seiner lustigen Ironie wohl nicht ganz unrecht hat.

An ihrem letzten Arbeitstag haben beide abschließend ihren letzten Gang zusammen gemacht. Wir von PROMOBRICKS sagen Danke für die tolle Arbeit und Farvel!

Den originalen Artikel (auf Englisch) findet ihr auf LEGO.com.