Schon im Juni haben wir euch die ersten Setbilder zum LEGO Technic Land Rover Defender (42110) vorgestellt, die für kurze Zeit bei Smith Toys UK auf der Homepage zu finden waren. Viel zu früh, wie sich damals herausstellte, zumal der Geländewagen von Land Rover noch gar nicht vorgestellt worden war. Wie auch immer, das Set besteht aus 2.573 Teilen und ist 42 cm lang, 22 cm breit und 20 cm hoch. Der UVP liegt bei 179,99 Euro. Der offizielle Verkaufsstart ist Anfang Oktober 2019, zusammen mit dem großen Liebherr Bagger.

Nun gibt es die nächsten Bilder vom Land Rover Defender, aufgebaut in einem Showcase in Ungarn, wie der von LEGO anerkannte LEGO Technic Kanal Brickgarage schreibt.

Werbung

86 Kommentare

  1. Also, diese blauen Technic-Pins, die bei den brickgarage-Fotos durch die Karosserie-Teile schimmern, gehen ja gar nicht zusammen mit dem olivgrün/schlammgrün (auch ziemlich gewöhnungsbedürftig). Auf der Verpackung sehen die noch grau aus, das konnten wohl selbst die Werbemenschen nicht ertragen … Ansonsten schön detailreich der Wagen.

    • Würdet Ihr es nicht dauernd so betonen, würden die mich bei den meisten Modellen nicht mal so stören 😉

      Bei Fahrzeugen wie diesem würde Schwarz, Grau oder Wagenfarbe tatsächlich besser passen. Wenn das am Ende die einzige Schwäche ist…

      Was für eine Reifengröße ist das?

      • Na ja, aber es ist schon äußerst komisch, dass an den Türen gedeckte Pins verwendet werden, deren Farbe eigentlich ganz gut dazu passt und die nicht weiter stören, und ansonsten die knallblauen Pins. Ist für mich echt nicht nachvollziehbar, dass jemand, der bei Lego was zu sagen hat, denkt, dass das doch optisch ne super Sache ist…

        • Die sind vielleicht so in ihrem Technic-Farbschema drin, daß es sie nicht stört.

          Die Pins in den Türen sind möglicherweise wegen der Form bzw. Funktion da und nicht wegen der Farbe.

  2. Sehr schick, nachdem der orangefarbene Truck als Geschenk ausfällt wegen der App Bedienung (Bruder telefoniert nur mit dem Handy) rückt der hier nun auf die Pole Position.

  3. Das Modell sieht in echt besser aus als auf den Kartonfotos. Unverständlich ist jedoch wieso blaue Pins im Sichtbereich verwendet werden. Wer überlegt sich so etwas? Wieso kann man da keine schwarzen nehmen? Also ich tausche sie dann gleich aus. Cool wäre sicherlich ein Moc auf RC und gröberen Reifen.

    • „Einfach mal die Pins tauschen…Die paar Cent sind auch zu verschmerzen“

      Sehr witzig! Welchen Modelle wären es denn, aus den man diese schwarzen pins mit Friktion entnehmen und tauschen kann? Schauen Sie mal bei bricklink, wieviel so ein einzelner pin denn nun mal Wert ist und wie er überhaupt noch verbreitet ist….
      Ja, die schwarzen 3er pinne sind noch relativ günstig und in Massen (gebraucht) zu erhalten aber den 2er axen-pin?!

      • Ich bin erstaunt. Laut Bricklink besitze ich tatsächlich zwei schwarze 2er Achse+Pin mit Friktion im 4488 Mini Millenium Falcon. Ich hätte sonst fast behauptet dass es sie überhaupt nur in blau gibt…
        Lustigerweise sind sie auch noch nicht sichtbar verbaut, man könnte sie also einfach gegen blaue austauschen. Aber zwei Stück machen den Kohl auch nicht fett.

        Ohne die Anleitung zum Land Rover wissen wir ja noch gar nicht was für blaue Pins genau die Optik besudeln. Es können 2er Achse-Pin sein oder 3er Pin, auf jeden Fall wohl mit Friktion.

        Für solche Unterscheidungen – Friktion oder nicht? Geht dieser Pin durch zwei oder drei Steine? Ist dahinter eine Pin- oder Achsaufnahme? – finde ich unterschiedliche Farben durchaus sinnvoll, wenn sie denn konsequent angewendet würden. Dann kann ich auch bei einem fertigen Modell Rückschlüsse auf dessen internen Aufbau ziehen. Es ist mir auch egal ob die einzelnen Farben zum Rest des Modells passen. Aber leider macht LEGO da ein ziemliches Durcheinander. Weder Fisch noch Fleisch. Dann sollen sie bei so einem Schau-Modell die Pins gefälligst in einer „passenden“ Farbe produzieren.

  4. Ich find das Set cool. Das mit den blauen Pins stört mich nicht. Diejenigen die sich darüber beschweren können die Pins für ein paar Cent tauschen. Aber das genöle über die Pins kommt doch nur von den Heldenjünger.

    • Das ist so als würde man sagen, dass diejenigen, die alles was Lego falsch macht, immer und immer wieder zu entschuldigen wissen, doch alle nur Lego-Religionsopfer sind 😉
      Es soll Menschen mit eigener Meinung geben, die nicht bedingungslos irgendwelchen You-Tubern nachplappern. Hab ich zumindest von gehört…

    • „Ich find das Set cool. Das mit den blauen Pins stört mich nicht. Diejenigen die sich darüber beschweren können die Pins für ein paar Cent tauschen. Aber das genöle über die Pins kommt doch nur von den Heldenjünger.“

      Bitte auch die Quelle mit angeben, von wo, wenn man behauptet, das schwarze (oder grau meinetwegen) 2er Achs-pinne (mit friktion) „ein paar Cent“ zu bekommen sind…..

    • Wie begrenzt muss eigentlich der Geist sein, wenn man jeden Kritiker willkürlich als Heldenjünger bezeichnet ?
      Meine Frau hat bei genau den Bildern gefragt, was wohl die vielen „bunten Teile“ in den Seiten sollen und die hat sicher noch nie ein Helden Video angeschaut…
      Vielleicht legen diejenigen einfach nur mehr Wert auf Ästhetik als du / ihr?!

  5. Das sich so viele an den blauen Pins stören, ist diesmal in sofern legitim, da es auf dem Karton anders zu sehen ist.
    Und dann gibts Leute wie mich, denen als erstes die neuen Kotflügel-Elemente auffallen. 🙂

  6. Ich denke, das einzige, was ich tauschen würde, wäre das Hand-of-God-Zahnrad gegen einen kleinen Reifen.
    Das ist beim 42082 einfach so angenehm ^^.

  7. Also ich muss schon sagen, dass der Defender schon sehr schick und selbsbewusst dasteht.
    Pins hin oder her, mir gefällt der Detailgrad des Modells, der in gewissen Frankfurter Kreisen wahrscheinlich eher auf Missbilligung treffen wird, da ich hier eher die Tradition des Bugatti statt die des Arocs sehe…

  8. Das Gute daran ist wie immer…

    Wenn es einem nicht gefällt, muss man es nicht kaufen.
    Wenn es einem gefällt, aber Details einen stören … es ist Lego, man kann es selber ändern !!

    Ich finde den Defender ganz cool und werde das, was mich stört, mir so abändern, das ich zufrieden damit bin.
    Siehe Mustang, siehe Harley… und das macht dann noch mehr Spaß, als nur das Set nach Plan stumpf zu bauen.

  9. Das hat nichts mit „Heldenjüngern“ zu tun. In meinen Augen ist das einfach eine Sauerei und mutwillige Kundentäuschung. Auf den Kartonfotos wurden die Pins soweit bearbeitet, dass das Blau nicht auffällt und das Modell gut aussieht. Jetzt sieht man erstmals das volle Ausmaß der Farbspielereien bei realen Lichtverhältnissen und die Farben beißen sich einfach. Das sieht mega unglücklich aus. Und ganz ehrlich, dieses Argument „Pins tauschen für ein paar Cent, wem es nicht gefällt“… Fanboy-Argument schlechthin. Ich kann doch für 180,- Euro ein stimmiges Modell von Lego erwarten, ohne selbst nochmal Hand anlegen zu müssen. Da läuft doch was falsch. Habt ihr alle die Kohle so locker sitzen? Für mich gibt es hier nur eines: Modell kann optisch nicht zu 100% überzeugen, also wird es nicht gekauft. Allen anderen wünsche ich viel Freude damit, ganz ohne Hatereien.

    • Tatsächlich stört mich dieser Fakt ebenfalls am meisten.
      Bewuste Täuschung auf der Verpackung geht gar nicht. ( Ist vor allem auch irgendwie total unnötig, schließlich hat Lego ja „gute“ Gründe für die Verwendung… )

  10. Ich bin kein Technikfan und das Thema interessiert mich nicht die Bohne, aber das Teil löst in mir einfachen ein einen „will haben“ Reflex aus

  11. Anfang Oktober bin ich im LegoLand.
    Ich habe schon jetzt so ein Gefühl was nach dem Besuch in meinem Kofferraum liegt.

    Wem die blauen Pins stören, bei ebay gibt es für 4€ 50 schwarze Pins

  12. Jetzt mal „Butter bei die Fische“!

    Das geht doch gar nicht! die blauen Pins sind ja noch das kleinste Übel. Der Humpen soll ein „Technik“ Model sein. Dafür hat er viel zu wenig Funktionen. Eine Lenkung, ein nachgebauter Reihensechszylinder, Allradantrieb und zwei Differentialsperren nebst Getriebe…. das ist doch ein Witz, Genau wie die Funktionslosen Bugatti und Porsche… Abgesehen davon ist er viel zu teuer weil der Fuchsbau nur noch auf Lizenzen setzt. Ich würde es „das allerschlechteste Technik Model aller Zeiten“ nennen…

    … wer in dem obenstehenden Text ein wenig Ironie findet hat gewonnen… Ich frage mich dann mal weiter was einem Automodell mit der Ausstattung wieder an Funktionen fehlen wird. vielleicht eine Klimaanlage? eine mehrstufige Untersetzung? Sperrbares Differential? Navi?

    auf jeden Fall wünsche ich euch einen großartigen Tag. Umgebt euch mit netten Menschen.

  13. Ach Leute.
    Es gibt ein Bildvon einem neuen Modell und schon wird rumgemeckert. Ich möchte jeden einzelnen hier mal sehen wie er handeln würde wenn er eine Firma zu leiten hätte.
    Klar ihr würdet alle auf Gewinn verzichten um verschiedenfarbige Pins zu produzieren und einzulagern.
    Wers glaubt.
    Das ist wie bei den Control + Komponenten. Erstmal schreien wie teuer die sind. Die kosten bei Entwicklung Herstellung und Lagerung einfach mal nicht beachten.
    Wenn euch das alles nicht passt würde ich vorschlagen selber ein Unternehmen zu Gründen und es besser zu machen.

    Ich persönlich bin recht gespannt was das Teil im Inneren zu bieten hat.

    • Die Frage ist, wie weit man das treiben will. Wenn die Kunden irgendwann nicht mehr mitziehen, war es zu viel.

      Aber wenn man kein generelles Problem mit vorbildähnlichen Automodellen bei Lego Technic hat, ist das Auto hier doch ganz ok? Wie teuer war eigentlich das Extrem-Geländefahrzeug 42069? Das dürfte dem hier – abgesehen von den Ketten – am nächsten kommen.

      Was neue Teile und neue Farben betrifft:

      Mit dem 42099 hat Lego neben neuen Teilen auch eine (bei Technic) völlig neue Farbe eingeführt. Hier gibt es wieder eine neue Farbe, oder gab es die schon mal?

      Beim Porsche RSR hatte Lego keine Probleme, den Kotflügel (neue Form) gleich vier Mal unterschiedlich zu bedrucken (also vier neue Teile), während das Fahrzeug ansonsten die reinste Aufkleber-Orgie ist.

      Wenn Lego mehr und billigere Sets mit der neuen, extrem teuer entwickelten Antriebstechnik anbieten würde, dann hätte man zumindest die Entwicklungskosten auf eine größere Menge verteilt.

    • Langweilig? Mag sein, aber ich glaube, hier hat Lego zur Abwechslung „das eigene Produkt verstanden“ (Zitat angelehnt an den HdS):

      Mit Fernsteuerung hätte Lego den deutlich teurer gemacht und durch das höhere Gewicht gegenüber dem 42099 wäre er möglicherweise eine ziemliche Enttäuschung geworden, was Geschwindigkeit und Geländegängigkeit betrifft. Siehe Vergleich der ferngesteuerten Geländewagen von Lego und Cada bei Johnny’s World.

  14. Wer sagt denn überhaupt, dass der am Ende wirklich mit den blauen Pins auf den Markt kommt?

    Vielleicht wollen die Aussteller in Ungarn nur trollen und haben von sich aus blaue eingebaut? Oder es ist noch ein Vorserienmodell?

    Wartet doch einfach ab, was am Ende wirklich in der Packung liegt.

    • Danke, das habe ich gerade gedacht…irgendwer verteilt ein Bild im Netz und schon ist das die Diskussionsgrundlage. Im Grunde ein Wahnsinn, oder? Wenn man das mal auf wichtige Themen überträgt? Wie simpel es ist, die Leute zu manipulieren? Mir der Rover und wir werden den sicher kaufen. Und die ganzen Meckerer können ja was anderes kaufen, man hat ja die freie Wahl, es gibt keinen Kaufzwang.

    • Was spricht denn dafür, dass es nicht so ist?! Etwa weil Lego das sonst nicht macht und die Pins immer zur Wagenfarbe passen?! Wer hier nicht meckert ist doch nur ein Lego-Religionsopfer 😉

  15. Also ich erkenne auf dem Produktbild deutlich die blauen Pins, besonders deutlich am Heck in den schwarzen Teilen.
    Lediglich die 3 Pins je Tür sind in Wagenfarbe oder zumindest in einem beige.

  16. Okay hier eine Nachricht von einem der wenigen, der kein Problem mit der farbseuche hat. Mir gefällt das Teil und ich werde es mir sicherlich kaufen.

  17. Das ding ist einfach, das Lego die Schwarzen oder Grauen Pins ja hat, aber die fügen lieber die Blauen hinzu, damit das Modell nicht so schön wirkt, das ist Marketing, die Leute kaufen es sowieso, so geht Lego vor

    • Ganz so einfach ist es nicht. Die hellgrauen Pins in Länge 2 oder 3 haben keine Friktion, sitzen also locker und können sich fröhlich verdrehen (ok, das ist eigentlich kein Problem wenn es nur darum geht Paneele an ein Chassis zu klemmen). Die Pins mit Friktion gibt es heutzutage eben mit Länge 2 in schwarz und Länge 3 in blau. Was als blauer Pin zu sehen ist kann aber auch halb Pin, halb Achse der Länge 2 sein. Ebenfalls mit Friktion, die ohne sind dann beige (tan). Ist eben so.

      Die 3er gab es bis 2007 in schwarz bevor auf blau umgestellt wurde, die 2er Pin/Achse bis 2004. _Das_ kann man zurecht kritisieren aber Absicht zu unterstellen ist Blödsinn. Diese Art von Pins hat LEGO heutzutage einfach nicht (mehr) in schwarz.

      • „hat Lego nicht mehr“ mag bei mir als Argument nicht so Recht ziehen. Immerhin sind sie selbst Produzent.
        Es müsste ja auch nichts neu entwickelt werden. Material, Form und Farbe sind bereits vorhanden. Und häufiger verwendbar als das neue Olivgrün und die Kotflügel waren sie auch noch.

  18. Die Pins sind auch auf der Schachtel blau, allerdings ist das Bild stark bearbeitet. Offensichtlicht finden nicht nur Heldenjünger, dass blaue Puns auf olivgrün eher unvorteilhaft aussehen.

  19. 38 Kommentare und 47 mal kommt das Wort Pin(jetzt 48 mal) in verschiedenen Varianten vor…..
    Erstaunlich worauf manche ihre Prioritäten setzen…..

    Zum Modell:
    Schaut cool aus, muss ich schon sagen. Die Farbe ist…naja…aber das Original ist halt so.
    Mal schauen, kein direkter Habenwillreflex aber es ist Technic, sprich, früher oder später wird er hier reinrollen…müsste schon ne Menge passieren daß nicht.
    Ich tippe mal drauf das der am Anfang recht schnell vergriffen sein könnte. Der wird auch mit guten Rabatten raus gehen und dann werden die Panzermocer den zum ausschlachten kaufen…. bin mal gespannt was die dann so draus basteln……

  20. Ich bin mal wieder sauer über die Intransparente Preispolitik….
    – porsche ca. 1500 Teile 150€
    – Mack ca. 2500 Teile 150€
    – autotransporter ca. 2500 Teile 150€
    – Landrover ca. 2500 Teile 170€
    …Und wundert man sich wenn „gemeckert wird“. Von so Sachen wie die Pins in der „richtigen“ Farbe zu produzieren will ich gar nicht Anfangen, den dafür müsste man Lego neu definieren…

    • Ich habs schon öfter gesagt, bei Technic halte ich die Aussage „Preis pro Teil“ für wenig sinnvoll, aufgrund der Vielzahl kleiner Pins, Verbinder, etc.
      Aussagekräftiger wäre m.E. die Bewertung von Preis und Gewicht, evtl. unter weglassen der Reifen und Felgen bei Fahrzeugen.

      • Das sind alles aktuelle Technic-Radfahrzeuge und alle enthalten mehrere hundert Pins, von daher sind die untereinander durchaus vergleichbar. Die beiden Lastwagen haben mehr Räder, dafür kleinere, aber das macht nicht einmal 1% der Teilezahl aus.

        Oder man bewertet einfach, was man bekommt 😉
        Aussehen, Funktionen, Größe, besondere Teile usw.

        Ich persönlich finde, daß der Landrover nicht schlecht ist. Allerdings nicht billig und für 50 Euro mehr gibt es gleich viel mehr Teile und mehr Funktionen.

        Für mich fällt eher der Porsche RSR aus der Reihe. Technisch bringt er gegenüber dem Rally-Auto 42077 nicht viel Neues. Das kostet 100 Euro und dieser Preisbereich sieht beim Teilepreis sowieso nicht besonders gut aus.

  21. Das ist alles so traurig zu lesen, lauter Menschen, die sich ein Hobby gesucht haben, an dem sie überhaupt keinen Spaß haben.

    • Das ist alles so traurig zu lesen, lauter Menschen, die Lego krampfhaft verteidigen müssen und nie auf die Kritikpunkte eingehen…

    • Was ist bitte daran so traurig? Das man Kundenwünsche, die man ohne mit der Wimper zu zucken umsetzen könnte? Aber so wie du nur de Nörgler siehst, so sehe ich die Leute wie dich als ja-Sänger die nur hinterherrennen und alles annehmen was man ihnen vorserviert.
      Und ja, wir haben auch Spaß an unserem Hobby und genau deshalb meckern wir weil es droht kaputtgemacht zu werden.

  22. Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, dachte ich: „Shut up and take my money“ :D. Aber es brennt, es brennt so sehr… in den Augen. Lego hat wohl nun endlich die intensive Recherche nach der schlimmsten erdenklichen Farbkombination (blau auf oliv) erfolgreich abgeschlossen. Das muss doch selbst dem letzten Marketingfachmann, Produktverantwortlichen und Controller beim „Schönrechnen“ auffallen (ich gehe mal davon aus, dass den Designern der Augenkrebs „aufgezwungen“ wurde). Spätestens als Land Rover (bzw. Tata) hätte ich verlangt, dass das „optisch ordentlich“ gemacht wird.
    Ich kann ja mit dem Farbensalat an nicht sichtbaren Stellen leben (v.a. bei Bricks) und kann mich mit dem Gedanken anfreunden, dass man damit seinen „Vorrat“ an andersfarbigen Steinen für eigene Kreationen automatisch erweitert, aber warum bei den Pins und Achsen? Das ist unnötig und es glaubt ja wohl keiner mehr, dass ein blauer Pin in der Herstellung unglaublich viel günstiger ist als ein grauer oder schwarzer Pin?! Arbeitet Lego noch in der Planwirtschaft, als dass die Produktion von blauen Pins erst in 5 Jahren geändert werden kann? Wenn Lego so überzeugt von den blauen Pins ist, wieso sind die dann nicht auf den bisherigen Marketingbildern und der angedachten Produktverpackung sichtbar (auch wenn es noch WIP ist)?
    Man könnte jetzt noch argumentieren, dass es sich um ein Technic-Modell handelt und wer es „schön“ möchte auf eine Creator Expert Variante warten soll. Aber auch ein Technic-Modell muss doch mMn nicht farblich hässlich sein. Zumal zwar Technic drauf steht, sich die Funktionen aber wohl wieder eh in Grenzen halten werden.
    Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt (Vieles ist ja auch noch Spekulation bzw. Mutmaßung), hoffe ich einfach mal, dass für das Model der Ungarn die riesige Anzahl an grauen und schwarzen Pins noch nicht produziert wurde bzw. zur Verfügung stand und man in größter Not die blauen Pins benutzen musste. Ich werde aber so oder so nicht um ihn herumkommen (die Sucht, leider)… und im Vergleich zu dem kleinen süßen Raupenlader daneben, macht er doch was her :P.

  23. Ihr seit doch echt krank. wenn ihr euch nicht über den Preis oder eine App aufregt ist es die Farbe von Pins…. Eure Probleme möchte ich echt haben. Warum bewerbt ihr euch nicht einfach mal bei Lego, arbeitet euch da bis zur entsprechenden Stelle hoch und macht es dann besser? kann ich euch sage warum: weil dann andere kommen, die wieder etwas Neues finden, was nicht gut ist. Nehmt doch einfach mal ein Modell hin so wie es kommt und sucht nicht nur immer nach dem Negativen. Gekauft wird es doch sowieso von euch. denkt doch einfach mal drüber nach. Es wird NIEMALS ein Modell geben was allen gerecht wird und was alle nur loben, aber in letzter Zeit ist doch nur noch Negatives hier zu lesen.

  24. „Warum bewerbt ihr euch nicht einfach mal bei Lego, arbeitet euch da bis zur entsprechenden Stelle hoch und macht es dann besser?“
    Kann ich dir sagen. Dann kann man nicht mehr nörgeln, sondern muss Entscheidungen für den globalen Markt treffen und dafür die Verantwortung tragen. Das ist unzumutbar.

    • Falsch…gleiches Beispiel könnte man auch mit der Politik führen…das kommt auch immer der gleiche Spruch wie mach es doch besser….aber man sieht an euren Kommentare, dass keiner von euch schon mal den Versuch gewagt hat, denn sonst wüsstet ihr dass ohne Gönner und Förderer keiner von euch an solche Positionen kommt….an sich sollte das eure lebenserfahreung schon gezeigt haben….

    • Die erhöhte Fläche auf der Motorhaube könnten Fliesen sein, die sehen für mich aber eher nach 2×4 aus und woanders sind mir keine Fliesen aufgefallen. Nur die abgeschrägten kleinen Steine (an der Seite) und die abgerundeten (auf der Motorhaube).

  25. 10 Gründe, warum man im Internet nicht an Diskussionen teilnehmen sollte… lest das Buch von Jaron Lanier…10 Gründe , warum man seine social media accounts sofort löschen sollte…es genügen die ersten 10 Seiten…und das Lesen dieser „Diskussion“ … immer, wenn das Wort „traurig“ geschrieben wird, hau einfach ab…und wenn Nervi vulgo Nerdi was beiträgt, mach dich vom Acker … was für eine sinnlose Diskussion …dabei geht es um ein so tolles Spielzeug.

    • Das Buch ist Top und tatsächlich ernsthaft zu empfehlen :). Dem Rest deines Posts möchte ich allerdings nicht zustimmen 🙂

  26. Die Welt dreht sich offenbar nur noch um die Farbe der Pins.
    Irgendwie auch öde – selbst der Arocs hatte blaue Pins – muss ja ein mieses Set gewesen sein….

  27. Zur Pin-Diskussion: Bei dem Preis und den sparsamen Funktionen ist das wohl eher ein DisplayModell als ein Spielset wie bspw. den Autotranporter, und damit sehe ich den Kritikpunkt der bunten Pins schon als gerechtfertigt an. Es sieht schon bescheiden aus, und das sollte bei einem Displaymodell eher nicht der Fall sein.

  28. Früher war Lego Technic auch BUNT, ich bin 81 geboren und so sehr wie das alte Technic sooo hochgejubelt wird, ach wie schön das damals war, da waren den Leuten die Farben noch egal und ob man überall in das Modell reingucken kann weil es nur rudimentäre Formen hatte, Skelette – mehr nicht und wenn es eine Lenkung hatte oder ein Kranarm zum kurbeln genügte das als Funktion.

    Heute aber ist ohnehin alles falsch …..zu wenig Funktionen, wieder nur ein KRAN oder Bagger, zu bunt, nicht verkleidet genug und überall Löcher, zuviel verkleidet und sieht nicht mehr nach Technic aus, määh schon wieder nur ein Vitrinenmodell, Määäh das ist zu häßlich für die Vitrine !

    Ich sag nur „Fresst oder sterbt, der Koch entscheidet was auf dem Tisch steht. Wers nicht will, soll sich selbst was kochen und Zutaten kaufen, aber das Rezept gibt es nicht – denkt euch ein eigenes aus“
    *deutet auf die Tür* 😉

    Und ja ….der Held wird wieder seine 2-3 Frasen runterleihern wenn er bei ihm steht :

    – Zu bunt
    – Zu teuer
    – Zuviel Lizenz
    – Zuviele Sticker ( sind kaum welche zu sehen ? Das hebelt noch lang nicht meine Argumentation aus !)

    Aber dort draussen gibt es glücklicherweise genug normale Legokunden ohne ihre „First World Problems“ dich sich an dem erfreuen was es da gibt und glücklich sind – weils einfach tolles SPIELZEUG ist.

    • Vielleicht sagt er auch:
      – Form gut getroffen
      – eigentlich Creator statt Technic, aber siehe oben
      – Militär-MOCer bekommen eine neue Farbe, Tan wäre aber auch gegangen
      – blaue Pins in Kombination mit dieser Farbe, uärks, besorgt Euch schwarze auf Bricklink, solange Ihr die noch bekommen könnt.

      Die alten Modelle hatten diese Funktionen aber schon bei einem Bruchteil der Teile, die heute verwendet wird. Manche Teile sind heute tatsächlich viel besser und stabiler als damals.

      Wenn der Koch ständig die Preise hochschraubt, zu sehr in seine Art der Zubereitung verliebt ist, mein Geld anscheinend gar nicht will und dann noch patzig wird, kann er das gerne machen.

      Wenn genug Kunden mitmachen, dann kann ihm egal sein, daß mein Interesse an Dänischer Küche kleiner wird und das an Bier aus Polen (Cobi), Maultaschen nach Chinesischer Art (Xingbao), Burger (Mega) und Pizza (Q-Bricks) größer.

      Wenn er damit gegen die Wand fährt, soll er die Schuld bei sich suchen und nicht bei anderen.

      • Zu mir war Lego noch nie „patzig“ …..komisch.

        Ich hab sogar letztes Jahr vom Kundendienst eine handgeschriebene Weichnachtskarte mit kleinem Präsent und liebe Worte erhalten und stastistisch gesehen ist dieses „ständig Preise hochschrauben“ Unsinn !

        Ja, die Sets werden teurer aber auch aufwendiger, größer mit mehr Teilen, heruntergebrochen sind viele Sets nicht teurer geworden gegenüber ihre Vorgängermodellen, Preisstabil oder sogar günstiger geworden – Es gibt aber auch Ausreißer, gerade was Disneylizenz angeht, das stimmt und ja der Crawler ist zu teuer aber ihn als Maßstab der Verallgemeinerung zu nehmen wäre doch recht …..bescheuert.

        Das Problem ist nicht das Cobi, Xingbao und co besser und günstiger wäre, nope – Cobi ist nicht immer günstiger, egal wie oft Thomas das propagiert anhand von 1-2 einzelnen Sets die er billig hervorhebt und verallgemeinert (gleiches Spiel mit dem Crawler , nur andersherum) , Man muss von Set zu Set schauen, statt sich wie gewisse politische Instanzen hinstellen und einfach nur flach mit Sprüchen zu versuchen die Afol Communitys zu verdummen, damit er selbst sein Kram verkauft.

        • Patzig bezog sich auf „Ich sag nur „Fresst oder sterbt, der Koch entscheidet was auf dem Tisch steht.“

          Vom Preis her sind es eher einzelne Sets, die herausstechen (42070, Crawler, der AT-ST ohne Oberteil).

          Wenn man das komplette „Helden-Bingo“ beiseite läßt, kommt mir Lego in letzter Zeit knausrig vor. Den Spinnenkran hätte man mit ein paar Technic-Bricks oder generell einigen zusätzlichen Teilen stabiler bauen können. Der Auflieger vom Mack ist hinter dieser Zugmaschine etwas mickrig. Und den 42070 hätte Lego mit etwas mehr Liebe zum Detail so viel besser machen können. Nein, müssen, schließlich war da „40 Jahre Technic“.

          Lego will Gewinn machen und das kann ich verstehen. Aber wenn das Produkt nicht überzeugt oder ich erst noch Geld reinstecken muß, daß etwas ansehnliches dabei herauskommt, dann stimmt für mich der Gegenwert nicht. Und nachdem Entwicklung, Verpackung, Marketing usw. eh anfallen, würden ein paar Teile mehr nicht mehr so viel ausmachen.

          Wann das Produkt gut ist, darf es von mir aus auch teuer sein. Die ganzen Ideen im Detektivbüro haben richtig Spaß gemacht. Das Stadtleben und Ninjago City gehen auch in diese Richtung, wobei mir letzteres absolut gesehen wieder zu teuer ist.

          Die anderen Anbieter sehe ich in erster Linie als zusätzliche Auswahl, wo Lego Lücken hat, z.B. Steineboxen mit vielen Steinen in einer Farbe (Q-Bricks, habe ich aber noch nicht probiert), zusätzliche Modulhäuser (Xingbao) oder zusätzliche Technic-Modelle (Xiaomi).

          • Ich will auch nicht sagen, das bei Technic alles richtig läuft, an mir geht Technic komplett vorbei, von daher kann ich da nicht so mitleiden, wie die Technicer – mir stört ansich nur die Batteriebox, da ich keine Lust habe alle Pups die Dinger wechseln zu müssen und solang man die Box nicht einfach per USB Kabel irgendwo an den Strom anstecken kann kommt mir nach dem Tracked Racer (von dem ich mir viel Spass erhoffte bis ich mehr Zeit damit verbrachte Akkus zu laden ) kein Technic Set mehr ins Haus, wenn ich schöne Autos will kaufe ich Creator Expert und da steckt ja mittlerweile schon genug Technic drin ….von daher bin ich da einfach raus und da ich mit den anderen Themen große Freude habe und Lego da dieses Jahr extrem viel richtig gemacht hat, tu ich mich da schwer mosern zu können ^^

  29. Man muss wirklich sagen das Lego momentan seine Technic Produkte gegen die Wand gefahren. So mies von wegen Control+ und all so ein Mist, elend überteuert und mit der blauen Pinseuche und vielen Aufklebern wie 2019 war Technic noch nie. Das ist der absolute Tiefpunkt! Welcher Freak mit rosa Lego Fanbrille auf, kauft den Schrott denn noch für die UVP? Das sind doch alles Ladenhüter!

    • Ich kaufe das. Nicht zur UVP, sondern mit ca. 20+% Rabatt, spare ich ca. 40 Euro und kaufe für ca. 3-4 Euro schwarze oder graue Pins, denn das geht mit Lego. Jaja, das geht wirklich, das ist kein starrer Modellbausatz. Und am aller wichtigsten: ich habe so Freude am Set, Freude am Hobby. Und Du kannst gerne deine Lebenszeit damit vergeuden, dich über Nichtigkeiten wie blaue Pins im Wert von einem Biergartengetränk aufzuregen und das Geld für Medikamente gegen Magengeschwüre ausgeben. Jeder so wie er mag. Viele Grüße, ein Freak

      • Für viele Bausätze von Revell, Italerie usw. gibt es Ätzteile und Umbausätze, um Details zu ergänzen, andere Varianten zu bauen, Sets zu kombinieren usw.

    • Welcher Freak sagt das 2019 mehr blaue Pins gab als die Jahre davor ….da muss man ja die rosarote Heldenbrille aufhaben und mit der Meute heulen.

      Ich möchte von dir konkrete Zahlen wieviel blaue Pins seit ….sagen wir 2010 bis heute jährlich in Lego Technic Sets verbaut wurden – solang du keine genau Zahlen hast, die durch Quellenanaylse bezeugen können das heutige Sets mehr blau Pins haben als die Sets der Jahre zuvor, solang sehe ich deinen Beitrag als inhaltloses leeres Gewäsch einer Person an, die einfach nur wie ein Papagei den Unsinn anderer nachplappert und genauso gut an die Hohlwelt und Flacherde glauben könnte.

      Danke !

      • Also die 3er Technic-Pins in blau, um die es hier wohl größtenteils geht, denn die kleineren 2er Pins gibt es ja noch in schwarz, wurden 2008 in der blauen Farbe eingeführt. Von 1993 bis 2007 gab es sie noch in schwarz. Ich habe mir mal kurz die Mühe gemacht und nach Modellen aus den verschiedenen Jahrgängen geschaut, mit auffällig vielen Pins. Die Liste ist natürlich nicht komplett, sondern soll nur jeweils ein Bsp. zeigen:

        – 2008: 48 in 8292 (Cherry Picker) = 6,6% blaue Pins in Bezug auf die Anzahl der Teile im Set
        – 2009: 139 in 8258 (Crane Truck) = 7,4%
        – 2010: 108 in 10212 (UCS Imperial Shuttle) = 4,3%
        – 2011: 166 in 8110 (Mercedes Benz Unimog) = 8,1%
        – 2012: 95 in 9398 (4×4 Crawler) = 7,1%
        – 2013: 214 in 42009 (Mobile Crane) = 8,2%
        – 2014: 147 in 42030 (Volvo L350F) = 8,9%
        – 2015: 234 in 42043 (Mercedes Benz AROCS) = 8,3%
        – 2016: 457 in 42055 (Bucket Wheel Excavator) = 11,6%
        – 2017: 119 in 42064 (Ocean Explorer) = 8,9%
        – 2018: 432 in 42083 (Bugatti Chiron) = 12%
        – 2019: 222 in 42098 (Car Transporter) = 8,9%

        Man kann also grob sagen, dass seit 2011 der prozentuale Anteil an den „bösen“ blauen Pins (im Verhältnis zur Anzahl der Teile im Set) ungefähr gleich geblieben ist. Ein kleiner Ausreißer bildet hier sicherlich der Bugatti. Aber selbst der geliebte Arocs mischt gut mit oder ebenso der gute Volvo L350F Radlader… Es ist mittlerweile eine klare Tendenz unter den AFOLs zu erkennen, was sehr schade ist…. Lasst uns doch einfach Spaß am Bauen haben und den Alltag vergessen dabei..

        ..in diesem Sinne! Baut was schönes und habt Spasssss!

        • Es spielt eine viel größere Rolle, wieviele davon sichtbar sind, wie wichtig das Aussehen ist und wie sehr dabei die blauen Pins stören.

          Ohne die gelben Geländer und die anderen bunten Teile wäre der Schaufelradbagger eine große graue Masse.
          Der Arocs und der Volvo haben außer ihrem Aussehen noch ein paar andere Gründe, wegen denen man sie gekauft hat.
          Das Rally-Auto 42077 (nicht in der Liste) darf von mir aus bunt und grobschlächtig sein.

Schreibe einen Kommentar zu DangerMouse Antwort abbrechen

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here