Heute Nacht hat LEGO mit dem LEGO Technic Land Rover Defender (42110) den neuen Geländewagen des britischen Autobauers als Klemmbaustein-Set offiziell vorgestellt. Auch bei den ersten Online-Händlern ist da Set bereits gelistet, passend dazu gibt es nun eine ganze Reihe an Setbildern, die den Wagen auch im Detail zeigen.

Das Modell besteht aus 2.573 Teilen und ist fertig zusammengebaut 22 cm hoch, 42 cm lang und 20 cm breit. Die dominierende Farbe ist olive green. Das Set ist ab dem 1. Oktober zum Preis von 179,99 Euro erhältlich.

Und nun viel Spaß mit den Detailbildern. Zum Vergrößern der Ansicht einfach auf das Bild klicken!

Offizielle Setbeschreibung:

Erlebe mit dem sehr authentischen Modell „Land Rover Defender“ (42110) von LEGO® Technic zum Ausstellen hautnah weltweit führendes Fahrzeugdesign. Die in Zusammenarbeit mit Land Rover entwickelte LEGO Nachbildung spiegelt die außergewöhnlichen Feinheiten des Fahrzeugs mit seinen klaren, modernen Linien und geformten Oberflächen wieder. Es verfügt über Felgen im Originaldesign mit griffigen Reifen sowie eine Reihe realistischer Merkmale und Funktionen. Das Öffnen der Türen ermöglicht Zugang zum aufwendig gestalteten Innenraum mit funktionierendem Lenkrad und detailgetreuem Armaturenbrett. Außerdem gibt es eine Gangschaltung mit 2 Hebeln zum Einlegen hoher oder niedriger Übersetzungsverhältnisse und einen Wählhebel zum Wechseln des Gangs (neu ab Oktober 2019) – das bislang ausgefeilteste LEGO TECHNIC-Getriebe! Zur Innenausstattung zählen nach vorne klappbare Rücksitze, die den Blick auf das sequenzielle 4-Gang-Getriebe freigeben. Und es gibt noch mehr Details. Diese großartige Nachbildung weist unter der Motorhaube einen 6-Zylinder-Reihenmotor mit beweglichen Kolben, einen Allradantrieb mit 3 Differenzialen, Einzelradaufhängung an beiden Achsen und eine funktionierende Winde auf! Sogar die Heckklappe lässt sich mit einer Drehung am hinten montierten Ersatzrad öffnen. Zu guter Letzt machen ein abnehmbarer Dachträger mit Aufbewahrungsbox, Tasche, Leiter und Bodenmatten die realistische Nachbildung des ultimativen Geländewagens zu einem beeindruckenden Bauerlebnis. Das perfekte Geschenk für Liebhaber von Land Rover und Fans klassischer Sammlermodellautos.

• Umfasst eine realitätsgetreue Karosserie mit dem Logo von Land Rover, Felgen im Originaldesign mit griffigen Reifen, einen abnehmbaren Dachträger mit Aufbewahrungsbox, Tasche, Leiter und Bodenmatten, Türen zum Öffnen, Motorhaube und Heckklappe sowie einen detaillierten Innenraum.
• Zu den Funktionen zählen das sequenzielle 4-Gang-Getriebe, Allradantrieb mit 3 Differenzialen, Einzelradaufhängung an beiden Achsen, ein detaillierter 6-Zylinder-Reihenmotor und eine funktionierende Winde.
• Im Innenraum gibt es ein detailliertes Armaturenbrett, ein funktionierendes Lenkrad und nach vorne klappbare Rücksitze, die den Blick auf das sequenzielle 4-Gang-Getriebe freigeben.
• Eine Gangschaltung mit 2 Hebeln zum Einlegen hoher oder niedriger Übersetzungsverhältnisse und einen Wählhebel zum Wechseln des Gangs (neu ab Oktober 2019), machen es zum bisher ausgefeitlesten LEGO® Technic Getriebe!
• Farbmuster in olivgrün, grau und schwarz.
• Öffne die Motorhaube, um dir den detaillierten 6-Zylinder-Reihenmotor mit beweglichen Kolben anzusehen.
• Öffne die Türen, um Zugang zum Innenraum zu erhalten.
• Drehe am hinten montierten Ersatzrad, um die Heckklappe zu öffnen.
• Enthält eine Sammlung authentischer Aufkleber.
• Dieses LEGO® Technic™ Set bietet ein beeindruckendes Bauerlebnis.
• Dieses Set beinhaltet 2.500 Teile.
• Der Land Rover Defender ist 22 cm hoch, 42 cm lang und 20 cm breit.
Werbung

46 Kommentare

  1. Einfach alle äußerlichen blauen Pins die ins Auge stechen, durch graue oder schwarze Pins ersetzen. Hab jetzt rund 20 blaue Pins gezählt die mich von außen stören.
    Einfach über Bricklink dann dementsprechend viele Pins in schwarz oder grau nachbestellen, damit es viel besser aussieht.
    Dieses Set gönn ich mit mindestens 30% Rabatt, Ersatzbogensticker wird gleich mitbestellt, Sticker stören mich bei Technik-Modellen nicht, mit einer Pinzette kann man diese inruhe gerade aufkleben.

  2. Sieht richtig gut aus!
    Ich frage mich nur ob es normale Pins sind oder auf der anderen Seite mit Kreuz?? Denn schwarze Kreuzpins zu bekommen wird teuer. Aus den 80ern Space classic habe ich diesen Rocketfahrzeug, da musste ich auch bestellen.

      • Tan Pins sitzen lockerer, d.h. die beiden verbundenen Teile drehen sich frei um dessen Achse.
        Das ist jetzt bei Panelen wie den Radkästen kein Problem da sie mit mehreren Pinverbindungen gehalten werden. Es klappert vielleicht nur ein bisschen mehr wenn man das Modell schüttelt.

        Problematisch sind die Aussenspiegel. Sie werden von den blauen Achspins in Position gehalten. Mit der Tan-Variante werden sie sich bei jedem Ruckler „in den Wind drehen“.
        Dies ist auch die eine Stelle wo mich das Blau wirklich stört, weil die Pins nur in einem halbdicken Liftarm stecken. Die halbe Achslänge schaut also unten heraus. Da ist Schwarz die einzige Option.

  3. Besser als gedacht, auch wenn sich das komplexe Getriebe ohne Motor wieder reichlich komisch anfühlt – wie beim Porsche und Bugatti eben auch. Allerdings ist hier der Reiz wesentlich größer, es auch ernsthaft mal zu motorisieren…

  4. Hab vor ein paar Wochen den 8448 (Super Street Sensation) zusammengebaut. Der lag ein paar Jahre in Einzelteilen in ner Kiste rum. Die Aufkleber waren eine einzige Katastrophe! Kein einziger war noch intakt.

    Egal was man von HdS Rants hält, aber mit den dummen Stickern hat er halt einfach recht.

      • Ich zähle jetzt auf die Schnelle 24 Aufkleber.
        2 pro Scheinwerfer vorne, Kühlergrill, „Defender“, 6 seitlich der Motorhaube, Tagfahrlicht, A-Säule, Heckleuchten, Lenkrad, 3 für Getriebe, Armaturenbrett, „Landrover“ im Innenraum

        • Die „Blechleisten“ um die Motorhaube finde ich als Sticker ok, die kann man einfach weglassen wenn man möchte. Die ganzen Markenlogos sind natürlich schade, besonders da es ja bei anderen Lizenzen (zum Teil) mit einem Print klappt, siehe Harley.

          Was ich überhaupt nicht verstehe ist die A-Säule. Einfach die Fliese in olivgrün und fertig. Oder haben die abgeschrägten Enden eine besondere ästhetische Bedeutung?
          Dass es die 1×6-Fliese in olivgrün als Teil gibt sieht man ja bei den Heckleuchten.

    • Den 8448 hab ich gerade geschenkt bekommen, hatte jemand ungeöffnet im Keller liegen. Die Aufkleber sind alle noch völlig intakt. Denke, jenachdem wie man mit den Aufklebern umgeht, halten sie auch. Ja, natürlich sind Drucke schöner und sauberer… Ging mir nur um die Art, wie man mit Aufklebern umgeht… 😉

  5. Das Teil gefällt mir immer besser, obwohl es nicht mein Technic Beuteschema ist.

    Optisch gut getroffen, ordentliche Anzahl Teile und Zahnrad etc. Gedöns, komplexes Getriebe…selbst ohne Rabatte finde ich, aufgrund der Bilder und Daten, dass der ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

    Sofern sich da nicht noch böse Überraschungen auftun…schau, es geht ja doch noch.

    Dass Lego den 917k irgendwann noch rausbringt, kann ich wohl getrost ins Reich der unerfüllten Hoffnungen verschieben. Wenn nicht zum 50-jährigen Jubiläum, wann dann.

  6. Gekauft. Mit entsprechend Rabatt. Die farblichen Ärgernisse sind für mich nicht sooo relevant und das sieht doch ernsthaft nach Technic aus, was Lego da drin verbaut hat.

  7. Ich glaub ich bin ein absonderlicher AFOL: ICh werde das Vieh kaufen, Pins gehen mir am irgendwo vorbei und ich bin regelrecht froh, dass das Teil nicht motorisiert ist. Mir ist auch völlig wurscht, ob das nun Technik oder Creator Expert ist – okay bei nem Star Wars Laber hätte ich mich vielleicht gewundert.
    Und ich muss auch nicht erst auf den Oberkritiker warten, um eine Kaufentscheidung zu fällen. (vor allem wenn man weiß, dass derjenige die Creator/Technik Verschmelzung ohnehin hasst.
    Wie schon gesagt – ich bin ein komischer AFOL.

    Machen wir uns nichts vor: Mit Motor(en) wäre das Gerät dann wieder locker im 220+ Bereich gelandet. Und zweitens ist werkseitige Motorisierung im Sinne von Fahren bei Lego eigentlich immer schlecht – außer bei Kettenfahrzeugen. Und ich kann mir nicht vorstellen, wie man in diesem Fahrzeug die notwendigen Motoren für Lenkung und eine anständige Vorwärtsfahrt unterbringen will. (natürlich ohne die Optik zu zerstören)

  8. Thema Sticker: mal, nur so zur Gaudi, z.b. Ein Friends Set kaufen. Da gibt es Fliesen mit Hufeisen-Druck. Oder mit Stabmixer-Aufdruck. Man könnte endlos aufzählen. Alles Drucke. Logisch, denn es sind ja Kinder, denen kann Lego Group nicht zumuten, Legos zu bekleben. Aber erwachsenen AFOLs zwingt man dutzendweise Sticker zu.
    Soll die Logik verstehen, wer will.
    Ich nicht.
    Kein Wunder, dass dann, bei den gesalzenen Preisen, immer mehr zu den Chinesen abwandern.
    Meine Meinung.

  9. Schaut euch mal das Video zum amg c63 von Brick Freaks an…die Firma Mould King baut vielversprechende Steine…auch die Pins sind in etlichen Farben verfügbar. Die Herkunft des Modells ist an dieser Stelle erstmals uninteressant…

    • Warum soll ich mir das Video anschauen in einer Diskussion um den Land Rover von LEGO? Weil Malaysia jetzt einfach für dich besser ist? Ist genau das, was man immer wieder bemängelt hier in den Kommentaren. Dieses Modell von LEGO ist mal wieder etwas Gelungenes. Die gleichen Leute bemängeln wieder den Preis, die blauen Pins (ich mag die blauen Pins) und was weiß ich noch alles. Und am Ende kommt wieder und immer wieder der Hinweis: „Hey, schaut euch mal hier das Video an.“ oder „Hey, schaut mal den Bericht!“ „Hier Leute, dass ist viel Besserer!“

      Echt das ist so nervig. Immer und immer wieder drauf hinzuweisen. Mach doch einen eigenen Bericht zu all den Anbietern, die es gibt und veröffentliche ihn. Oder schreib selbst nen Blog. Dann aber auch vergleichen, Qualität, Qualität und Qualität… Auch wenn ich diesen Satz echt auch nicht mehr hören kann. „Ja, die Qualität ist schon auch ganz toll.“ Ist mir persönlich egal, es steht kein LEGO drauf. Punkt. Und dafür rechtfertige ich mich nicht. Ich hab auch eine rote Darth Vader Minifigur in meiner Sammlung, weil sie mir gefiel und sie in die Sammlung gehört. (Kuriositäten aus der Welt und kein LEGO) Aber echt hört auf, auf Videos und Berichte zu verweisen, wenn hier über ein LEGO-Modell berichtet wird… Danke…

      • Ich kann dir nur noch gute Besserung wünschen.
        Der Punkt war das es hier um Lego geht = zusammensetzen von einzelsteine und das man da fast jeden Kundenwunsch ohne Einschränkungen nachkommen kann, wenn man nur wollte… Nicht mehr und nicht weniger… Aber wenn erkläre ich das schon…

        • Markus, das musste raus bei mir, es nervt mich einfach immer mehr, das alles nur noch schlecht geredet wird. Ich hab den Bericht gesehen. Mould King ist ebenfalls Hersteller. Und ja es gibt dort auch andersfarbige Pins. Nur leider haben sie einen anderen Standard. Ähnlich, wenn du die blauen durch die Tan ersetzt. Zu weich. Ich hab das alles ausprobiert und denke, nach 35 Jahren LEGO habe ich ein paar kleine Erfahrungen gemacht. Ich hab auch verstanden, wohin du mit dem Bericht wolltest, nur kommt niemals bei mir ein Pin von einem anderen Hersteller in ein LEGO-Set. Das fühlt sich eben bei mir, und das ist nur meine Meinung, nicht korrekt an.
          Und ja, ich stimme dir zu, das LEGO da wirklich mal ein paar andersfarbige Pins hätte springen lassen können für das Gesamtbild. Dazu schreibe ich gerade ebenfalls, wie viele meiner Kollegen LEGO an, ob man sowas nicht nachträglich machen könnte. Einfach für alle Käufer einen Satz andersfarbiger Pins für den Land Rover. Wenigstens die blauen, die man sieht, obwohl ich wohl der einzige auf der Welt bin, der blaue Pins toll findet. So erkenne ich zumindest immer ein LEGO-Modell.

          So und wenn du mit deinen ganzen Kollegen das auch machst, dann sind wir schon wieder mehr. Vielleicht bringt das ja mal eine Wendung? Ein Versuch ist es zumindest wert! Nur verweisen auf diesen Bericht bringt mich mit LEGO nicht weiter. Ich hoffe, dass ich das etwas anders ausgedrückt habe, falls du dich auf den Schlips getreten gefühlt haben solltest, das war eben nur auf die Berichte bezogen…

  10. Das Getriebe sieht ja super aus.
    Wenn ich mal wild spekuliere, würde ich sagen 4 Gänge × high und low × vorwärts und rückwärts = 16 Gänge.
    Das wäre doch mal was.
    Mist das Jahr wird immer teurer

  11. Auf der Packung sind graue Pins abgebildet, aber letztendlich sind es blaue Pins? Ist doch Verarschung. Warum macht man so etwas? Und Nachkaufen ist doch keine Lösung. Lächerlich.

      • Ich würde auch behaupten, dass die blauen Pins deutlich auf den Verpackungbildern zu erkennen sind. Mich würde interessieren, warum für die Tür Graue verwendet wurden. Haben diese eine andere Funktion was Haftung/Stabilität betrifft?
        Sollte dem nicht so sein wäre die Inkonsistenz für mich der einzige negative Kritikpunkt.

        • Die grauen „Pins“ sind keine klassischen Pins wie die blauen 3er bzw 2er Pins mit Kreuzachse. Wenn du dir mal das Bild mit der Tür von Innen anguckst, siehst du, dass das Pin Connectors sind (Teilenummer 15100). Sprich eine Seite eine Lochaufnahme und daran ein halber Pin zum Befestigen. Die Teile gibt es erstaunlicher Weise auch in blau (zB im aktuellen 4×4 Crawler 42099), aber sie haben dann dafür doch die light bluish gray Variante genommen – vielleicht damit die Innenverkleidung der Tür nicht genauso bunt wird ?!

  12. @Daniel: Ah du hast recht. Die Bilder habe ich tatsächlich nie so gezoomt, weil ich mich immer auf die Eindrucke verlassen habe. Jetzt bin ich natürlich enttäuscht und das Set gefällt gar nicht mehr.

  13. Hallo zusammen, also ich bin zwar erst seit gut 9 Monaten plötzlicher Lego-Technic und -Creator Fan mit 50+, aber natürlich habe ich auch schon so meine Farbwünsche für manche Bauteile zurückschrauben müssen. Aber – es geht hier um ein tolles Modell für moderaten Preis, und das Kennzeichen von Lego-Technic sind nun mal seit Jahren die blauen Standard-Pins. Ich bin dem Deffi total verfallen und scharre schon mit den Füßen um das Modell endlich kaufen (und ausgeliefert)zu können. Und wem das nicht passt – ich habe bereits mit Hilfe von einfacher Auschneiden- und Einfügenarbeit mit Microsoft Paint aus dem 3-Türer optischen einen 5-Türer gemacht (Also Langversion wie er auch in der aktuellen Autobild zu sehen war). UND DANN HABE ICH PLATZ FÜR GENUG MOTOREN, SERVOS UND BATTERIEPACK!! Und das ganze ganz sicherlich mit Fernsteuerung.
    Oder ich kaufe gleich zwei davon. Einer bleibt wie das Set, der Andere wird gestreckt auf „Defender lang“.
    Leider kann ich hier ja keine Bilder hochladen, sonst hätte man meine Kreation mal ansehen können.
    Hoffentlich bekommt man dann auch noch passende Teile (Panele, Liftarme etc.) in olive.
    Oder?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here