Bei Amazon Deutschland gibt es derzeit den erst seit Anfang August erhältlichen LEGO Technic 4×4 X-treme Off-Roader (42099) mit stolzen 28 Prozent Rabatt. Anstelle des UPV in Höhe von 229,99 Euro müssen Fans beim Online-Händler aktuell nur noch 165,95 Euro für das neue LEGO Technic Set zahlen. Dabei dürfte es sich momentan um den Best-Price handeln.

Bei dem Off-Roader handelt es sich um das erste Set mit der neuen LEGO Technic Control+ Steuerung sowie mit den dazugehörigen Komponenten.

Werbung

124 Kommentare

  1. Mit Control+ geschenkt zu teuer! Ganz miese Verkaufsstrategie von LEGO was die ferngesteuerte Technic angeht. Auch die ganzen Aufkleber wieder und dann noch der völlig übertriebene Listenpreis machen dieses Set als auch das Management von LEGO sehr unsympatisch. Die machen solange bis die Händler kein LEGO in ihren Regalen mehr haben wollen, weil sie es eh nicht ohne Dumpingpreise loswerden!

    • Solange Lego keine Garantie für die dauerhafte Unterstützung bzw. mal eine Ansage macht wie lange sie die App garantiert unterstützen werden, so lange ist jedes Lego Modell mit Control+ für mich direkt tot!

      • So handhabe ich das auch.
        So lange es keine haptische Fernbedienung und nicht diesen Smartphone-Steuerungsrotz gibt, werde ich mir kein Control + Set kaufen.

        Da können sie mir mit noch so viel Rabatten und günstigen Preisen kommen.
        So lange ich nicht weiß, ob ich in 10 Jahren keinen Plastikhaufen zu hause stehen habe, der nicht mehr bedienbar ist, kriegen die keinen Cent von mir.

        • Keine Sorge, es wird mit Bluetooth eher noch die Möglichkeit kommen, dass ihr mit eurem PS4 Controller werdet steuern können.

    • Hm… man muss so fair sein und zugeben, auch wenn ich das Set um regären Listenpreis immer noch für beschissen in der Preis-Leistung halte, das der Thorsten von Johnny’s World aktuell zum Wochenende ein episch geiles Vergleichsvideo zwischen dem Lego Offroader und dem Cada Offroader gemacht hat, in dem für mich sogar der Lego Offroader ganz klar gewinnt, da beim Cada Teile sich so sehr abnutzen das sie brechen können und das Teil sehr langsam fährt. Diese Probleme hat die Lego Teile Qualität nicht.
      Dennoch sind 230 Euro ein mieser Witz! Zwischen 130 und maximal 160 Euro liegt der beste Preis! Alles andere aufwärts geht gar nicht!

  2. Smyths Toys zusammen mit der von euch entdeckten 6,- Euro Rabatt Aktion: 163,99 🙂

    Die 6,- Euro hat Amazon bei seiner Standard-Mitziehaktion nämlich nicht auf dem Schirm 😉

    • Für 6€ fährt aber auch niemand durch die Gegend, um es vor Ort kaufen zu können. Die wenigsten Leute werden einen Smyth direkt um die Ecke haben. Mit 30 Cent pro km darfst du maximal 10 km vom einem Smyth entfernt wohnen, um da keinen Verlust zu machen. Von der Zeit, die man braucht im hin und zurück zu fahren, fange ich gar nicht erst an 😉

      • Na 100 km sollte man nicht bis zum Smyths Toys Laden haben, das stimmt schon. Aber die 30 cent pro km sind ja auch Unsinn. Das gilt vielleicht, wenn das Auto nagelneu ist. 7 Liter Diesel auf 100 bei nem relativ alten Auto, dann bist du eher bei nem Euro für 10 km und mein Smyths Toys ist nur 5 km weg 😉

        • Das passt schon. Meiner ist aus 2012 und kostet mich echte 37 Cent pro km. Das sollte man schon ehrlich rechnen und nicht „Eh da“ Kosten ignorieren.

  3. Knappe 30 Rabat auf ein Flaggschiffmodell 13 Tage nach Verkaufsstart: Da würde man doch gerne den Händler-EK wissen.

  4. Gibt es bei MyToys mit Gutschein „JAEPEMKF“ für 152,99€.

    Verrückt und gruselig, wie schnell Neuheiten rabattiert werden.

  5. Das ist nicht verruckt und gruselig sondern ganz normal. Der UVP ist bei jedem Unternehmen nur der Listenpreis von dem fuer jeden Kunden Rabatte gewaehrt werden. Das ist im Handel normale Praxis.
    Die Herstellkosten liegen weit unter den Verkaufspreisen. Gewinne bleiben fuer Haendler und Hersteller genuegend.
    Die Haendler preisen das dann als Rabatt und Supersonderangebot, was es am Ende aber gar nicht ist…

    • Das verstehen nur leider die wenigsten.
      Ich gehe sogar so weit und behaupte dass durch diese „neue“ Strategie bei Lego dem Einzelhandel etwas mehr Marge gewährt wird um sie vielleicht etwas länger über Wasser zu halten, kann mich aber auch durchaus irren…

    • Woher stammt denn diese Meinung? Etwa vom Held der Steine Video? Hättest du dich mal etwas selber informiert würdest du das ganze nicht so negativ sehen. Ist ja nicht so wie als würden einige Kritkpunkte aus dem Video nicht der Wahrheit entstprechen.

      • Auch beim Test der Klemmbausteinlyrik und bei einem anderen YouTube Video war zu sehen, dass er von der Leistung schwächer ist, als sein Offroad Vorgänger.

        • Ist die Leistung tatsächlich schwächer? Je nachdem wie man die Zahnräder setzt, hat der Offroader (alt) entweder Tempo oder Kraft. Geht beim neuen Offroader vielleicht auch. Wenn man die Zahnräder so setzt, dass er langsamer ist, hat er vielleicht dennoch mehr Kraft als der alte. Eventuell alles eine Frage der Übersetzung.
          Und wenn dem so ist, hätte ich an Stelle von LEGO ebenso auf Speed gesetzt, da ja nur dann die variable Geschwindigkeit zur Geltung kommt. Es fehlt halt ein Schaltgetriebe per Fernbedienung 🙂

          • Das stimmt so nicht ganz, da der neue Control+ Baustein die Kraft automatisch reduziert, wenn er „denkt“ dass ein Problem droht.
            Und dass Lego beim neuen Offroader auf Speed gesetzt hätte kann man ja nun nicht gerade sagen. (siehe nahezu jedes Review Video)

  6. Dann bleibt die Frage, wie es zwischen Lego und Händler aussieht. Wenn der billig genug einkaufen kann, ist es für ihn kein Problem. Falls nicht, dann verdient Lego viel und der Händler wenig.

    Mir wäre ein halbwegs nachvollziehbarer Listenpreis lieber.

    • Mir auch, aber da könnte der Händler nicht mehr rabattieren und wir würden nicht in den Laden gehen. Weil günstig und Rabatt lockt die Leute an. 🙂

  7. Das geht bis 130€ runter, aber auch dann werde ich es mir noch überlegen.
    Ich war von dem Model begeistert, aber jetzt nervt mich die Tatsache, dass die Motoren abgeschaltet werden, wenn das System meint, dass die Motoren „überlastet“ werden. So bleibt das Auto beim steilen Weg einfach stehen.

  8. Wieso lese ich eigentlich noch die Kommentare!?! In der Hälfte steht sowieso nur eine Auswahl von „zu teuer“, „doofe Farben“, „zu viele Sticker“ drin… 🙁 An Promobricks: Danke für die News!

    • Tja, wenn Fanboys auf die Realität treffen…

      Seht es endlich mal ein, der von euch angebetete Konzern ist nicht wie vor 30, 20 oder noch nicht mal 10 Jahren.

      Man ruht sich auf Lorbeeren von vorgestern aus während die Konkurrenz zeigt wie es besser geht.

      Zu 42099: UVP wieder eine Unverschämtheit, bescheuerte App-Steuerung, Aufkleber, schwache Motoren auf Batteriebasis statt Akku. Nach dem Konsum diverser Videos kann ich sagen das das Ding nicht annähernd geländetauglich ist.
      Der Pleiten, Pech und Pannen-Konzern dreht zum Spätsommer noch mal zur Höchstleistung auf

      • Durch den mehrere Videos hättest du erfahren dass durch eine kleine Modifikation das Ding deutlich besser als der Vorgänger ist. Und das Akku Problem wird sich in Zukunft sowieso lösen wenn LEGO den geplanten Akku rausbringt.

        • Wunschdenken, mehr nicht. Wann soll denn dieser Akku kommen, 2030?

          Das Set sollte für den Preis so wie es ist perfekt sein, warum soll ich bei Luxusprodukten auch noch alles erst selber modifizieren müssen damit es seinen Zweck erfüllt?

        • Was denn für ein geplanter Akku?

          Mich nervt, dass LEGO so tut, als hätten sie da eine völlig neuartige Zukunftstechnologie am Start, dabei ist das doch längst alles Standard – und nicht mal das, wenn man den fehlenden Akku bedenkt.

    • Farbe? Interessiert mich nicht, das Ding kann irgendwie angemalt sein.
      Sticker? Bei diesem Modell braucht es das wirklich nicht. Daher nehme ich den Bogen eher belustigend zur Kenntnis.
      Zu teuer? Ja, im Prinzip schon. Bei 150 Euro kann man darüber nachdenken. Aber: es handelt sich um ein genau vorgegebenes Modell, ein Umbau scheitert an der Teileanzahl und an der unflexiblen App. Daher fährt man mit einem echten ferngesteuerten Modell besser.
      Aber, und das ist der Killer: Bluetooth mit einer App. Wie kann man so etwas machen? 10 Jahre Funktionalität wären für Lego viel zu wenig, aber selbst die wird es nicht geben. In fünf Jahren ist vorbei, da dann das Gesamtsystem Betriebssystem, Bluetoothspezi und Legoapp nicht mehr funktioniert. Warum garantiert Lego keinen Zeitraum?
      Und dass man seinen Kindern Lego technic gegönnt hat, damit sie etwas lernen und nicht vor dem Smartphone hängen: damit ist dann auch Schluss.

      • Über 80% der 10-13 Jährigen haben ein eigenes Smartphone. Es wird sich also (fast) nix ändern. Das Argument ist seit Jahren von der Realität eingeholt worden. Also kein Grund zur Aufregung.

        Hast Du Lego schon mal nach einem garantierten Supportzeitraum gefragt? Und falls Lego so eine Garantie geben sollte wer garantiert dann die Einhaltung?

        Kann Du Dein „echtes“ ferngesteuertes Modell auch umbauen?

        • Das mit dem Smartphone ist so eine Sache. Als Vater von 2 Kindern möchte ich sie so viel wie möglich von dem Ding wegbringen. Ob das über ein Brettspiel, einen Ausflug oder über das gemeinsame Lego-Bauen funktioniert – ist mir alles recht. Aber wenn ein Spielzeug wieder Smartphone-Anbindung hat, bin ich damit nicht glücklich.

      • Was die unflexible app angeht: Lego will alle Geräte im neuen System mit der Powered Up App kompatibel machen (auch wenn der hub es leider noch nicht ist). Dort gibt es die Möglichkeit ein Fernbedienungsschema So zu konfigurieren wie man will.
        Was die Zukunftsfähigkeit angeht: das spezifische Protokoll, das Lego verwendet, ist quelloffen. Notfalls kann man (Oder die Community) eine eigene Fernbedienung (z.B. mit einem Raspberry Pi) bauen oder eine App dafür entwickeln. Es gibt sogar schon zahlreiche 3rd Party Programme dafür.

        • @Tcm0: up! Ich finde die Negativität der aussagenstreuenden Rezensionen unangemessen. Da wurde mit Fachkentniss Vertrauen erworben und jetzt ist bei dieser falsch-sicheren Urteilsfällung, die dann auch hier hundertfach landet, die Einschätzungsgrundlage nicht da. Es ist ja nicht schlimm die Meinung anderer zu übernehmen in einer komplexen Welt, aber es ist schlimm, dass die Meinung gerade so blind hasserfüllt und dabei noch verkehrt geworden ist. Das Modell ist gut, das App Argument ist maximal temporär gültig. Aber wenn du das sagst und nicht „intellektuell gefährlich“ erscheinst, musst Du schon häme fürchten. Das was jetzt seit ner Weile stimmungsmäßig passiert ist einfach anderen Menschen gegenüber respektlos, auch den MA der Herausgeberfirma gegenüber. Schade, dabei ist die Community größtenteils wirklich toll.

          https://studyflix.de/wirtschaftswissenschaften/market-for-lemons-107

  9. Ich rechne Promobricks übrigens hoch an das hier relativ neutral berichtet wird und Kritik und Diskussion möglich ist.

    Auf einer gewissen Konkurrenzseite eines Lego-„Journalisten“ wird nur noch Hofberichterstattung betrieben und ausschließlich die Beiträge von Jubelpersern zugelassen

          • Aber ich habe ja Spass damit, es gibt aber leider immer weniger Sets die für mich kaufenswert sind und mir somit vollumfänglich Freude bereiten. Ich hätte noch mehr Spass wenn Lego wieder bessere Produkte anbieten würde und nicht so bereitwillig in nahezu jedes Fettnäpfchen treten würde.

            Warum wird den Kritikern immer nur Hass gegenüber Lego unterstellt? Ist es so schwer zu verstehen das die meisten es lieber sehen würden wenn die Firma wieder an die besseren Zeiten anknüpfen könnte? Mit tollen Sets die jeweils die richtige Zielgruppe glücklich machen, das wäre für alle Seiten gut.

  10. Hat von euch jemand geschafft, die LED Lights 88005 zum laufen zu bekommen? Sobald ich diese an den Port D anschließe, findet die App das Auto nicht mehr 🙁
    Was mir aufgefallen ist, wenn ich nachträglich einen Motor abstecke und dafür die Lichter ran, dann leuchten sie, sobald ich fahre.

  11. Ich bin bei diesem Modell hin- und hergerissen.
    Optisch spricht es mich durchaus an. Die Aufkleber könnte ich verschmerzen. Zur Not würde ich mir einen zweiten Satz auf Halde legen und gut ist.
    Selbst der Preis ist nicht so abschreckend, da er ja, wie wir sehen, stark rabattiert angeboten wird.
    All das ist also nicht so dramatisch, dass es mich von einem Kauf abschrecken würde….nein…es ist die Steuerung !
    Ich möchte ohne mein Handy mit lego spielen und auch noch in 5 Jahren mit dem Modell durch den Garten fahren. Und solange dies nicht möglich ist, muss ich leider passen…

  12. Lego kann m.M. nach keine Garantie für eine Funktion über 5 oder gar 10 Jahre geben. Der Funktionsumfang ist an dem Zeitpunkt Geschichte wo sich die Hardwarehersteller für ein neues Protokoll entscheiden . Neues Bluetooth-Protokoll oder gar eine neue Schnittstelle. Da wird niemand Entwicklungskosten für dann 5jahre alte Technik reinstecken .

    • Tja, das wäre kein Problem, wenn es eine „echte“ Fernbedienung gäbe. IR ist auch gnadenlos veraltet, die Modelle damit werden aber noch in Jahrzehnten funktionieren.
      Jetzt aber bitte nicht fragen, wie die Lösung für den Liebherr ausgesehen hätte. 😉

      • Bei mir steht der 42009 (Krähen) mit 7 Motoren und benötigt somit 4 IR-Fernbedienungen…und was soll ich sagen, es funktioniert wunderbar. Ja das ganze ist etwas „wuchtiger“, aber reale 8-Kanal Fernsteuerungen sind nun mal größer, siehe „echtes“ RC….

      • Mit dem IR-System waren vier Kanäle mit je zwei Funktionen möglich. Man hätte den Liebherr also auch vorher schon realisieren können.

  13. @Dangermouse: was soll der Kommentar? Warum die Stichelei? Erstens ist es falsch und zweitens, was hat es mit diesem Modell zu tun?

  14. Wenn es nicht so traurig wäre, ich würde mich auf dem Boden kugeln vor lachen was manche hier so von sich geben und es dann ganz unverblümt „Diskussionsbeitrag“ nennen…..
    Aber sei es drum. Ich werde mir das Set auf jeden fall gönnen, nicht sofort obwohl das Amazon Angebot durchaus verlockend ist, aber sicher noch dieses Jahr. Sticker, geschenkt, nicht geländetauglich…hab kein Gelände in meiner Wohnung von daher irrelevant(ich denke eh das die wenigsten das Set nach draußen schleppen). Nicht zukunftsfähige Steuerung/App…ok, Punkt für euch, aber hey, dann tausch ich das Zeug in 5 oder 10 Jahren gegen das dann aktuelle aus das ich sicher in irgend einem Set das es dann gibt bekommen werde… und alle Sets auf einmal haben, zu mindest bei mir, eh keinen Platz in der Wohnung (trotz des fehlenden Geländes)… aber was die Zukunftsfähigkeit angeht wurde ja schon oft ein anderer Vergleich bemüht, da ist das scheinbar egal, aber, oh weh, in Billund kann man nicht in die Zukunft schauen und nutzt einfach das jetzt verfügbare, das ist ja sowas von rückständig, dann ist das Produkt ja gleich schon Schrott….wenn mich nicht alles täuscht laufen die Alternativen auch auf Bluetooth und Smartphone….aber die sind toll, hab ich noch keinen drüber meckern hören..klar, ist ja nicht aus Dänemark, da muss man ja andere Maßstäbe ansetzen, das ist ja alles automatisch gut….
    Pffffft….. wer irgendwelche Ironie, Sarkasmus oder gar Lobhudelei aus meiner rosa Blase findet, darf es gerne behalten, darüber herziehen, zurückwerfen, ignorieren oder was auch immer damit anstellen….

    • Danke Sabrina, du hast soooooooooooooooooooooo Recht, es geht einem so auf den Sender das nur noch Gemotze herrscht. Ich wünsche dir auf jeden Fall irre viel Spaß mit dem Set. Ich habe es auch schon aufgebaut und mir macht es riesen Spaß 🙂 VG Sebastian

      • Wenn du mir da nen Job vermitteln kannst, bin ich sofort dabei. Dafür lasse ich alles stehen und liegen……
        Bis dahin handelt es sich aber um meine Meinung und ich werde leider nicht dafür bezahlt….. moment mal….
        @lego: hey, warum eigentlich nicht, wenn ich schon so schön juble könntet ihr doch mal was rüberwandern lassen….. wie…. mein Privatvergnügen….. echt jetzt… hm, na gut….. Versuch wars wert…..

    • Falls Du wegen der Zukunftssicherheit SBrick oder Buwizz meinst: Wenn die Stecker zu den Powerfunctions passen, kannst Du immer zurück zu Infrarot. Außerdem sind das relativ kleine Firmen und selbst da würde sich vermutlich kaum jemand über eine Fernsteuerung beschweren.

      • Ja , die meine ich tatsächlich….
        Nun ja, warten wir es mal ab ob da nicht noch ne Fernbedienung kommt, 4 Kanäle auf ein Handteil zu bringen sollte machbar sein. Powered-UP Fernbedienung kam doch auch hinterher…meine ich zu mindest, kann mich auch täuschen….

        Aber wie sieht es denn mit denen aus? Gibt es da Garantien bzgl. der Unterstützung in 5 Jahren? Ok, deren App ist, glaube ich, flexibler, aber das ist Software, das kann man noch ändern auch wenn ich das Set bereits habe.

        Alles in allen sehe ich, bis auf die von dir angesprochen Verwendung von PF Motoren, keinen Unterschied zu dem was Lego jetzt bringt……
        Aber die sind gut und LEGO ist böse….so stellt sich das ganze für mich zumindest dar…..

        Ich bin auch nicht glücklich mit dem was LEGO jetzt bringt, ich habe auch haufents PF Zeug das ich jetzt nicht damit weiterverwenden kann….ja, ist so, ich habe auch haufents anderes Zeug das veraltet ist und nicht mehr mit Neuem kompatibel. Das ist halt der Lauf der Dinge…..

        • Das Argument von „zukünftiger Inkompatibilität“ hat sich verbreitet wie ein Lauffeuer weil es so absurd erscheint und wirklich jedem einleuchtet.

          Dass die alten PF Elemente inkompatbel werden hat damit zu tun, dass die neuen Motoren eine eigene Sensorik haben und elektrotechnisch die alten Stecker diese Information nicht übertragen können. Wenn die Spannung aber im gleichen Bereich liegt, ist es möglich, einen Adapter zu bauen und die alten PF abwärtskompatibel zu machen… und dass Lego sowas macht, hat man doch schon beim Wechsel alte PF-neue PF gesehen…

          Werdet doch bitte einem Meinungsmacher gegenüber skeptisch, wenn etwas zu dumm erscheint um wahr zu sein…

          Technisch gesehen wird es unproblematisch sein, die neuen Modelle weiter zu betreiben, auch wenn die App selbst vielleicht nicht mehr Kompatibel ist irgendwann. Das steht hier auch an einigen Stellen. Bluetooth ist einfach nur ein Standard elektromagnetischer Signalübertragung über Funk. Funk und Infrarot sind physikalisch einfach elektromagnetische Wellen. Bei der Steuerung geht es am Ende immer darum, dass es einen Sender gibt, der für einen Empfänger interpretierbare Botschaften formuliert. Ob das ein Handy oder eine Infrarotfernbedinung oder ein PS4 Controller ist, ist egal.
          Das wird mit BT eine Frage der Software (langfristig viele neue Möglichkeiten!) und die wieder eine Frage des Frameworks, auf dem sie geschrieben wird. Das Framework beinhaltet im Prinzip vorgefertigte Eingaben (beweg den Motor um x Rastpunkte nach rechts) und ist offen verfügbar (jetzt schon!), das heißt es wird kein Problem in x Jahren geben, außer es wird das Internet gelöscht und alle bluetoothfähigen Geräte werden abgeschaltet – also wahrscheinlich nicht in absehbarer Zeit.

  15. Sehe ich ebenfalls wie die meisten von euch. Ungewisse Zukunft der Steuerung über App. Nein Danke. Dat Dingen bleibt im Regal und schon somit erneut mein Geldbeutelchen. 😉

  16. Wieder mal die klassischen Heldenjünger am wettern. An sich spricht mich das Set nicht an da ich eher Creator expert Modelle sammel, für 150€ ist der Preis aber gerechtfertigt.( bin übrigens Jonas, nur mit nem Neuen namen 🙂 )

  17. OMG, es tut so weh hier mitzulesen. Also mal aus Händler UND Fan Sicht: Ich als Händler habe, wie es bei fast allen Produkten ist, eine Marge von etwa 30 %. Ich kaufe die Artikel etwa ein halbes Jahr vorher ein in der Hoffnung damit mein Wasser und Brot zu verdienen. Wenn ein Kaufhof, Amazon, Smyth Toys oder wer auch immer nach bereits 2 Wochen nach Verkaufsstart schon 30 % darauf gibt, verdiene ich NICHTS mehr daran. Den Schaden habe ich weil ich es nicht mehr verkaufen kann und alle Menschen die den Fachhandel noch mögen. Den gibt es nämlich bald nicht mehr wenn es nicht endlich aufhört das Großkonzerne die vor dem Abgrund stehen mit ihren Rabatten die Fachhändler mit in den Abgrund ziehen. Und wenn Menschen wieder gerne in einen Fachhandel gehen und auch mal 10 € mehr ausgeben statt den ganzen Tag in Foren darüber zu diskutieren ob es ein Produkt nicht noch mit einem Rabattcode noch mal irgendwo auf der Welt 5 € billiger gibt. Und zu dem Modell, man liest hier in den Kommentaren ganz genau wer den Youtuber schaut, auch hier mal meine Meinung dazu: Ja er hat Recht, keiner weiß wie lange es die App gibt. Aber das weiß man bei seinem eigenen neuen Smartphone auch nie und alle kaufen es ohne zu Jammern. Ja es ist teuer, aber alle vergessen immer was die Programmierung von Apps kostet, das ist ja nicht nur die Herstellung der Elemente. Und wir reden immer noch von LEGO die als Marktführer natürlich teuer sind. Dafür brauche ich aber auch keine Angst haben das irgendwelche Schadstoffe im Produkt sind, Teile fehlen oder ich keine Hilfe bekomme sollte doch mal etwas nicht korrekt sein. Und ja der Konzern macht Gewinne und das nicht schlecht, es ist nun mal ein Wirtschaftsunternehmen. Mir gefällt auch vieles nicht an LEGO, gerade wenn man mit LEGO als Handelspartner Arbeitet ist es nicht immer leicht. Aber wenn ich den ganzen Tag darüber schimpfen würde wie teuer es ist, wie schlecht die Produkte sind und was ein Youtuber sagt hätte ich auch keine Lust mehr auf LEGO. Wir haben in unserem Laden den 4×4 Offroader aufgebaut und die Kinder haben strahlende Augen wenn sie damit durch den Laden fahren können. Statt alles immer nur schlecht zu finden sollten wir mal das Handy unserem Kind geben, es fahren lassen und ihr werdet sehen es gibt Menschen mit strahlenden und freudigen Augen wenn sie damit spielen könne. Weil sie es nicht interessiert ob das Produkt Aufkleber hat, weil es sie nicht interessiert ob die Farbe toll ist oder nicht, weil sie sich nicht den ganzen Tag im Internet informieren ob sie es noch 5 € günstiger bekommen. Bitte entspannt euch mal alle wieder und habt Freude an den Produkten, am Fachhandel der oft viel mehr bieten kann als Großkonzerne ohne viel teurer zu sein. Lasst die Welt einfach ein wenig bunter strahlen statt den ganzen Tag zu Jammern. Vielen Dank. Euer kleiner Fachhändler 🙂

    • Handys haben aber ne Lebensdauer von maximal 3-5 Jahren, danach sind sie technisch veraltet und nur noch eingeschränkt zu benutzen. Daher funktioniert der Vergleich mit Lego einfach gar nicht.
      Es mag ja auch sein, dass Kinder bei dem Modell strahlende Augen bekommen, die müssen die 229,99 Euro in der Regel ja auch nicht bezahlen bzw. haben keinen Bezug dazu was man tun muss, um 229,99 Euro zu verdienen! Ich bekomme bei einem Ferrari auch leuchtende Augen, finde aber auch da das Preis/Leistungsverhältnis ausbaubar!

      • Also ich finde das oben eine schöne Erklärung und auch der Vergleich mit dem Handy ist ok. Lego ist zum Bauen und Spielen. Das Fahrzeug oben wird jetzt vielleicht von meinem Enkel benutzt, in drei vier Jahren? Da verschenkt man es vielleicht weiter…klar sind diese Apps schnellebig, aber da mache ich mir keine Gedanken. Und klar, euer Held hat gelegentlich Recht, aber glaubt ihr wirklich dass er so viele Follower hätte, wenn er nicht sein Lager zum EK räumen würde nach jedem Verriss? Da tut er ja den anderen Händlern auch nicht gerade einen Gefallen. Aber er verdient ja mit YouTube

        • Wen interessiert der Held?! Glaub mir ich bin alt genug für ne eigene Meinung und brauche nicht irgendwelche Youtuber, um mir eine zu bilden. Nur weil man die gleiche Meinung hat, plappert man nicht automatisch nach…
          Glaubst du der ist so erfolgreich weil er alle einer Gehirnwäsche unterzieht oder könnte es vielleicht daran liegen, dass er auf sehr unterhaltsame Weise genau das formuliert, was viele Legofans schon lange denken?!

    • Sorry aber bei der Argumentation bekomme ich wiederum das kalte kotzen. Am besten wird noch der Held der Steine schuldig für den Misserfolg gesprochen oder wie? Lächerlich! Habt ihr Lego Fanatiker nix besseres zu tun, als alle die dem Set widersprechen als Heldenjünger zu betiteln. Ist das alles? Wow, ganz großes Kino! Man soll sich also weniger über Lego informieren und wie die typischen alternativ angehauchten Eltern heutzutage alles blind und für teueres Geld im Fachhandel kaufen? Ich will dir mal was sagen: Wenn es ein Set vom Preis-Leistungsverhältnis wert ist, dann mache ich das auch! Aber so ein mies dahingeklatschter Plastikschrott wie dieser Offroader, mit Standorterkennungszwang über Googleanmeldung, Smartphone als Steuerungsgrundvorraussetzung, schlechter Bluetooth Erkennung und fehlendem B-Modell (!!!) ist nur eines „wert“. So ein Set verdient es mit dem Hammer kaputt geschlagen zu werden. Wer das kauft ist selber mit daran schuld das Lego immer so weiter machen wird mit der Kundenabzockerei! Wer Kritik an Legos nicht vorhandener Marktstrategie nicht vertragen kann… Erwachsenenwindeln sind zur Zeit im Angebot. Brauchen manche wohl auch, so wie sich hier immer für jeden Müll den Lego auf den Markt wirft förmlich naß gemacht und alles schön geredet wird!

      • Einfach nur traurig, wie weit es ein Konzern Geschäft hat, die Leute so zu Verblinden zulassen.

        Ich meine, nur weil ich Lego mag, muss ich mir nicht jedes Set holen.
        Dann gibst mal halt, fast ein Jahr kein Set, das ich mir Kaufe.
        (Rippengestell-technic, nee, Harry P und Star wars, nee zu ausgelutscht)

        Die Preis Politik bei denen ist fürn Recktalen Eingang.
        Und mit der „nicht“ Verwendbarkeit der Control + Motoren, sehe ich keinen Grund, mir dieses „Praktikums Projekt“ zu holen.

        Hat halt nichts mehr mit Lego zutun.

        Ich sehe mich, in der Verantwortung, Lego, Wirtschaftlich zu zeigen, dass das was Grütze ist, auch für Lego ersichtlich ist/wird.
        Damit genau, so ein gegrütze, nicht passiert.

  18. Auch wenn ich kein Heldenjünger bin, der den Legomitarbeitern grundsätzlich komplette Unfähigkeit unterstellt, bleibt festzuhalten, dass dieses Set einfach kein gutes ist. Okay, jetzt mit dem akuten Preisverfall wird das ganze ein wenig gemildert.
    Aber seit ich das Video bei Henry und seinem Besuch im Spielzeugladen gesehen habe, zweifle ich echt an dem ganzen Konzept.
    Rein vom Betrachten her ist mein Grüner Kettenracer mit Infrarot für 80 EUR wesentlich cooler.
    Jedenfalls ist diese neue Art von ferngesteuerten Modellen für mich kein zukunftsträchtiges. Hindernisse kann er bedingt, Schnell fahren garnicht und richtig gerade bekommt man ihn auch nicht.

  19. Liebe Freunde des Steins, bitte mal den Ball flachhalten: Bei SmythToys z.B. steht das Teil für 169.99 im Regal, gleich reihenweise. Im Set sind neben Control+ auch sehr viele andere begehrenswerte Teile und vor allem: Who need stickers? YT ist voll mit Bauberichten ohne Sticker, das Ding sieht auch ohne absolut gut aus, vor allem mit den Getriebemodifikationen von AustrianLegoFan. (https://www.youtube.com/watch?v=w7gtVoN452Y)

    Was ich sehr bedauerlich finde, daß besagter Influencer aus Frankfurt offensichtlich immer noch seinen Hauch durch die Szene wehen lässt. Den hatte ich vor ca. einem Jahr für mich rausgeschmissen, weil der ohne jede Sachinformation mal so behauptet hatte, LEGO hätte den Stecker für Powered up nur deshalb geändert, um noch mehr Geld zu scheffeln (https://www.youtube.com/watch?v=zsCftQIy-pI&t=5s). Aber dann:

    Mittlerweile haben einige sehr versierte Leute auf Eurobricks das PU-System analysiert und auch ganze Softwarepakete dafür geschrieben: https://www.eurobricks.com/forum/index.php?/forums/topic/169318-control-all-your-powered-up-power-function-sbrick-devices-with-a-single-software/. Meine ganze LEGO Gartenbahn basiert auf PU. Wer ein bißchen die Sache verfolgt, sind PU und Control+ kompatibel und stammen aus einem Konzept, wobei PU das Low End ist und Control+ halt mehr Features nach außen anbietet. Wer was von BlueTooth-Programmierung versteht, kann den LEGO-Entwicklern über die Schultern schauen (Nein, um Gottes Willen, ihr müsst nichts selber programmieren! Solche Argumente kamen bei meinen Einwänden sofort, es geht wirklich nur darum, das Potential aufzuzeigen).

    Und weiter nein, es ist wirklich nicht zu befürchten, daß die derzeitigen Apps Eintagsfliegen sind, Nein, das sind eventuell Zwischenstufen, aber das grundlegende Prinzip wird mal erst so bleiben. Powered UP und die leistungsfähigere Weiterentwicklung Control+ sind das neue, BlueTooth-basierte Konzept, wie LEGO seine Modelle in kommender Zukunft ansteuern will.

    Habt einfach Spass mit Control+ (für Eisenbahner reicht evtl. PU) In den kommenden Tagen wirds sicher die Eizelteile zu kaufen geben und dazu werden sie kurz über lang bei Bricklink auftauchen.

    Cheers.

    • Ich sehe mehrere Sachen an Control+ im aktuellen Zustand mehr als problematisch:

      – Die Lebensdauer von Lego-Komponenten ist exporbitant, 20 Jahre sind gar nichts. Ob es dann noch ein Gerät gibt, auf dem man eine entsprechende Software zum Laufen bekommen und das auch das heutige BT-Protokoll beherrscht ist mehr als fraglich.

      – Die Sachen sind nur so steuerbar, wie sie sind. Einen weiteren Motor für eine Seilwinde anschließen geht z.B. nicht obwohl ein Port frei ist.

      – eine „echte“ Fernbedienung hat viele Vorteile (man kann sie auch kleinen Kindern in die Hand drücken, wenn sie runterfällt, macht das nix, sie funktioniert sofort ohne App-Installation, sie ist blind bedienbar und am wichtigsten: Sie wird auch noch in 20 Jahren funktionieren).

      Im aktuellen Zustand ist Control+ definitiv nix für mich.

      Es ließe sich aber richtig was draus machen – wenn Lego nur will. Eigentlich braucht man nur zwei Punkte:

      – Die App frei konfigurierbar machen, so dass man zwar Grundgerüste für die verkauften Modelle hat, hier aber alles ändern kann.

      – Eine Fernbedienung anbieten. Hier ginge richtig was. Mein Traum wäre eine modular erweiterbare Fernbedienung, so dass man Knöpfe und Regler fast beliebig hinzufügen kann. Aktuell (Liebherr) bräuchte man die Option für zwei Hubs mit jeweils 4 Steuerungen, auslegen könnte man es von Anfang an für das Doppelte, dann bleiben keine Wünsche offen.

      Dank der integrierten Überlastungs-Stop-Funktion sind hier nicht mal Fehlkonfigurationen (z.B. beim 4×4 beide Motoren in gegensätzlicher Drehrichtung) „gefährlich“ – es sei denn die Funktion steckt in der App, dann müsste sie in die Fernbedienung oder in den Hub…

      Da der neue Disney-Zug aber gar keine Fernbedienung mehr hat, scheint es genau in die andere Richtung zu gehen.

      Daher: Ich habe nix gegen Control+, es kann durchaus sein, dass das noch richtig gut wird. Aber das muss Lego noch beweisen.

    • Danke für den Hinweis, hatte ich noch nicht danach geschaut, dachte nicht das es so schnell geht.
      Werde mir das mal anschauen, wenn man da selber programmieren kann, dann dürfte das ja doch richtig cool werden….

  20. Ich finde das Gerät jetzt nicht soooo schlecht, bin aber auch kein Fachmann, sondern wollte es nur zum runden Geburtstag verschenken. Aber da werde ich den Frankfurter Abverkauf nutzen.

  21. Ich finde, das Modell sieht super aus. die Aufkleber finde ich auch ok, da man es nicht so üppig bekleben muss, wenn man nicht möchte und die Wiederverwendbar der Teile ist auch besser mit optionalen Aufklebern.

    Dass Control+ so unzugänglich ist, ist der größte Manko. Es braucht hier einen offenen Standard, dass auch Drittanbieter Apps anbieten können und man nicht auf die LEGO-App und die enthaltenen Funktionen beschränkt ist.

    • Das Powered Up Protokoll (das Control+ nutzt) ist bereits öffentlich. – nennt sich Lego Wireless protocol. Es gibt auch schon fans, die das genutzt haben.

  22. Wenn ich das mit dem Control+ richtig verstanden habe, dann kaufe ich die Motoren und Hubs, kann sie aber mangels universaler individueller Ansteuerung überhaupt nicht in anderen Modellen verbauen? Das wäre aber ein deutlicher Negativpunkt für dieses Set und noch viel verheerender für den Liebherr.

  23. Ich könnte mich hier reihenweise auf dem Boden kringeln…

    Thomas P. aus F. hat am 11.08. ein Video über den Crawler veröffentlicht. Vor diesem Tag finde ich hier in KEINEM aber wirklich KEINEM Beitrag auch nur ein einziges Kommentar über die Lebensdauer der App oder irgendwelche Garantien darüber. Seit diesem Datum ist alles voll davon. Und das mit einer Inbrunst und Überzeugung als wärt ihr da alle selbst drauf gekommen. Das ist einfach nur noch lächerlich.

    Ich habe den Crawler übrigens heute gekauft. Fast für die OVP. Beim Fachhandel. In der Stadt. Bin ich jetzt eigentlich „Dumm, Kein Mensch, Idiotisch“ uns was weiss ich noch alles?

    • Eigentlich versuchst du nur andere Meinungen abzuwerten, indem du den diese Meinung äußernden Personen unterstellst, sie wären irgendwie fremdgesteuert. Wenn das dein Gewissen erleichtert mag das ja alles okay sein. Ob deine Überzeugung dann jetzt die bessere ist, sei mal dahingestellt.

      • Eigentlich bin ich ein großer Freund von offenem Meinungsaustausch und Unterstellungen liegen mir fern.

        Auch würde ich nie wagen, meine Überzeugung als besser oder richtig darzustellen, den am Ende ist es genau das, was du sagst: MEINE Überzeugung – übrigens gehört zu der auch dass ich generell kein Gegner von Online Handel bin, im Gegenteil.
        Ach ja… und dazu gehört auch, dass ich den Helden mag. Ich finde ihn witzig und unterhaltsam. Allerdings vertrete ich eben nicht bei allem seine Meinung 😉

        Der Bezug von Beschwerden über die Langlebigkeit der App zu seinem Video ist allerdings keine Meinung sondern nachvollziehbarer Fakt! Trifft übrigens auch auf andere Fan Medien zu 😉

      • Weißt du, hier geht es darum, Leuten etwas madig zu machen. Kaum einer hat das Modell zu Hause… aber man kann doch anderen schon mal den Spaß verderben. Darin ist der Frankfurter sehr begabt, er verdient an diesen Äußerungen super und macht anderen das Hobby schlecht. Der Guru ist immer der Klügere.

        • Wenn dir persönlich der Spass am Set durch die Kritik verdorben wird kann diese Kritik nicht ganz unbegründet sein, oder?

          Oder anders formuliert: Bin ich von einem Produkt wirklich überzeugt kann es mir doch völlig egal sein was andere davon halten.

          • Es geht ja beim Influencern darum vor Fehlkäufen geschützt und gut beraten zu werden. Das ist die Vertrauensgrundlage, auf der man auch (wahre) Kritik an schlechten Produkten durchaus in die Welt tragen soll. Das demokratisiert den Markt und kann beitragen, dass die Qualität besser wird, weil Hersteller sich dann unter der Beobachtung selbst strenger bewerten. Kritische Stimme sind deshalb ganz besonders wichtig, aber:

            Die Aussage „App ist bald inkompatibel“ ist aber eine Mutmaßung, die sich technisch betrachtet in Luft auflöst. Im Gegenteil wird das neue System langfristig wohl eher viel verbessern und Möglich machen. Die Architektur der Komponenten verrät ja schon die Absichten. Siehe einige Postings in diesem Thread – wenn du die Technik kennst, kannst Du das antizipieren.

            Nun kannst Du nicht erwarten, dass jeder Ahnung davon hat und Aussagen selbst bewerten kann. Deshalb kann es schon sein, dass dir jemand die Lust an etwas verdirbt, indem er eine Einschätzung fällt, die Du dann glaubst, weil du es nicht besser weißt, dieser Person aber vertraust. Und das ist schade, wenn das dann nicht stimmt.

            Ich vermute das ist hier der Konflikt im wesentlichen

        • Nö, da geht es eigentlich nicht drum. Es geht um die Verknüpfung der Aussagen vom Helden und denen von Lesern und der einfach so ins Blaue aufgestellten Behauptung, Leser hätten Ihre Meinung nur, weil der Held sie vertritt. Und dann gleichzeitig um die Wertung, dass die Meinung ja deshalb nicht sonderlich akzeptabel sein kann.
          Von Inhalten hat da noch keiner was gesagt.

          • Ein getroffener Hund bellt… kennst du den Spruch?

            Nochmal. Was du, oder jemand anders in meine Aussage hineininterpretierst ist jedem selbst überlassen. Das ist Diskussionskultur und durchaus wünschenswert.

            Meine Aussage bleibt aber eine faktische Feststellung, nämlich, dass vor dem Video (im Bezug auf dieses Set) das niemand angeprangert hat, danach schon, und dass es auffällig ist, dass da plötzlich alle gleichzeitig draufkommen.

            Von Akzeptanz habe ich nichts erwähnt – im Gegenteil, da hast du einen verdammt guten Punkt. Ich habe bei dem Video selbst gedacht „Oh, da ist was dran, da wäre ich nicht drauf gekommen“ Für mich persönlich hat das wenig Relevanz, da der Crawler eh in der Vitrine verschwindet. Für den Ambitionierten Spieler, der sich die nächsten 20 Jahre intensiv damit beschäftigt ist das natürlich ein KO Kriterium, keine Frage. Der ist aber weder die Zielgruppe, noch sonderlich häufig anzutreffen. Ich tippe, dass 95% der verkauften Sets bei Kindern landen. Da ist die Halbwertszeit des Spielspaßes maximal bis zum nächsten RC Set oder bis zur ersten Freundin gegeben. Daher ist das Thema nach meinem Empfinden mangels Relevanz künstlich aufgebauscht

            • Du würdest nie behaupten, dass deine Meinung besser als die anderer ist, aber deine Meinung ist also eine „faktische Feststellung“?! Ne ist klar, mehr musst du nicht sagen…

        • Die Punkte, die der HdS anspricht, verderben mir nicht den Spass, sondern erleichtern mir meine Kaufentscheidung. Warum? Weil ich dadurch über mehr Information verfüge. Es gibt Punkte, die stören mich , andere wiederum nicht. Und je nach Modell/Kritikpunkt gewichte ich das individuell. Was bei einem Set ein Ausschlusskriterium ist, kann beim anderen vernachlässigbar sein. Aber dazu muss ich die Punkte kennen.

          Und ich kenne halt keinen anderen Kanal, der schonungslos die Mängel auflistet , aber gleichzeitig auch die guten Sachen anspricht.

          Und als Wirtschaftswissenschaftler spricht mich durchaus auch an, dass er die betriebswirtschaftlichen Kritikpunkte benennt und damit idR richtig liegt. Die Farbe bei dem Ding hier wäre mir egal. Das mit der App auch. Die Aufkleber ..ja, frech …aber ist halt so.

          Nur was der absolute Knaller ist…das Teil wird als Extreme 4×4 Crawler angepriesen, aber hat eine für den Zweck völlig fehlkonstruierte Vorderachse/Aufhängung.

          Und dann natürlich der Preis….völlig wahnsinnig.

    • Das ist schlicht und ergreifend nicht richtig. Diese Diskussion wurde nämlich bereits mehr als ausführlich im Bezug auf Hidden Side geführt. Und bei Boost. Und beim Batmobile 76112 usw.

      Und wenn dir das Set gefällt, warum musst du dich dafür rühmen es fast für die UVP gekauft zu haben?

      • Wurde sie, da hast du Recht.

        Aber es ging um dieses Set. Da ist es ebenso, dass sie erst nach dem Video aufkam. Mein persönlicher Eindruck ist, dass Der Einfluss vom Main bei der Technik Gemeinde anders gewichtig ist als bei anderen Produkten, und dass ein großer Teil ebendieser sich recht wenig für andere Sets interessiert.

        Ich rühme mich nicht damit. Ich habe nur ein Problem damit, dass man als Unterstützer des Einzelhandels heute von der Online Gemeinde schnell als Idiot dargestellt wird. ich habe ein Problem mit dieser Geiz ist Geil Mentalität. Ob man das ausleben will, kann jeder für sich selbst entscheiden. Was aber gar nicht geht ist die abfällige Haltung gegenüber des Einzelhandels und dessen Kunden. Es soll noch menschen geben, denen das Aussterben der Innenstädte nahe geht und die das eigentlich nicht möchten – da gehöre ich dazu.

    • Wenn ich Lego wäre, würde ich ein paar Internet-Trolle für ein paar Mark und 3 Klemmbausteine losschicken, die in der Handvoll einschlägiger Foren meinen völlig überteuerten und schlecht durchdachten Krempel als die Krönung des Legos anpreisen und jeden noch so kleinen Mangel schön reden, damit wenigstens ein paar Dumme die olle Fehlkonstruktion doch noch kaufen…

  24. Das mit der App stimmt schon, allgemein muss man aber mal fragen, wo man denn die Garantie hat etwas nach 5-10 Jahren noch so zu benutzen wie am ersten Tag, das kriegt man nichtmal für das echte Auto für das manche zig zehntausende Euros rausballern.

    Und mal allgemein zum Helden: Ich mag ihn sehr, aber ich finde es auch sehr schade wie sehr er diese extreme Anti-Lego Schiene melkt. Er ist mit seinem Video zum Bugatti auf Youtube viral gegangen und man merkt dem Video zum 4×4 an, dass es hauptsächlich darum ging genau wieder diesen Lego-Hate zu bedienen. Er ist zwar nicht unfair und er sagt imo fair welche Modelle ihm gefallen und welche nicht, aber auch bei den guten Modellen geht es trotzdem noch ständig um „zu bunt“ oder „Lego bringt zu wenig von <>“, immer und immer wieder. Einfach nur noch gruselig ist die Fanschar, die diesen Mist aufsaugt und nachplappert.

    • Da hast du Recht, die Nachplapperer nerven am Meisten. Aber Gott sei Dank hat das bald ein Ende, wenn er im Oktober seinen Laden dicht macht. Dann müssen sich alle wieder selbst eine Meinung bilden

      • Ob diese Meinung dann viel besser ist?

        Dadurch wird die App nicht flexibler (aber hoffentlich kommt das irgendwann) und es sind nicht plötzlich 300 Teile mehr drin, um die Karosserie größer und schöner zu bauen.

        • Vielleicht ist diese Meinung nicht besser, da hast Du Recht, vielleicht finden auch andere irgendwas nicht gut. ABER: das ist dann die Meinung von Leuten, die das Set besitzen, gebaut haben und bespielen. Bei Amazon z.b. steht bei den Bewertungen: verifizierter Kauf… Du hast Recht, die Meinung der Käufer kann auch anders sein als meine, aber dann ist es wenigstens ihre Eigene und nicht das Gewäsch eines selbsternannten Helden. Ich bin mein eigener Held 🙂 und ich finde das, was ich bis jetzt von dem Set gesehen habe super und ich werde es an meinen Bruder verschenken und hoffe, dass er es auch super findet. Die Teppichkante wird es schon schaffen 🙂

    • Ich glaube, das entscheidende Video war sein 42070-Verriß. Der Bugatti kam viel später.

      Jetzt ist die Frage, welche Maßstäbe man anlegt, wenn sich Lego an Modellautos (Creator Expert, Technic-Liszenzmodelle) oder RC-Modellbau (42070, 42099, Volvo-Radlader usw.) versucht.

      – Überzeugt das Set als ferngesteuertes Auto?
      – Ist es eine gute Basis oder Teilesammlung für eigene Ideen?
      – Stimmt das Verhältnis zwischen Preis und Gegenwert?

    • Nö, stimmt so nicht. Er hebt auch die guten Seiten hervor. Z.B. hat er gelobt, dass (endlich) der Technologiewechsel von IR auf BT vollzogen wurde. Auch die neue Batteriebox – jetzt ohne Schrauben – hat er positiv erwähnt.
      Eine reiner Hate-Verriss würde ganz anders aussehen. Ich finde es gut, dass er nicht zwangsweise alles von Lego gut finden muss und stattdessen die Kritikpunkte klar anspricht. Klar ist er ein guter Selbstdarsteller, aber das ändert nichts daran dass die von ihm genannten Kritikpunkte in den allermeistens Fällen valide und nachvollziehbar sind.

  25. „Er ist zwar nicht unfair und er sagt imo fair welche Modelle ihm gefallen“

    VS.

    „Einfach nur noch gruselig ist die Fanschar, die diesen Mist aufsaugt und nachplappert“

    Was denn nun, ist er fair und hebt auch das Positive hervor oder sagt er Mist der angeblich nachgeplappert wird?

    • Da gibt es kein VS. Er sagt seine Meinung, die ist so gut wie immer mit denselben langweiligen Argumenten gespickt… Bunt, Preis, doof. Darf er. Sein Vorteil ist: er hat das Modell zumindest vor sich stehen. Dann kommen die Plapperer u d sagen Bunt… Preis… Doof… Die hatten das Teil größtenteils noch gar nicht in der Hand… Ich würde den Kaufzettel verlangen, bevor jemand seine Meinung kundtun darf, das wird dann gleich viel realistischer.

      • Du meinst, es wird besser, wenn sich nur noch die äußern, die sich im Zweifelsfall den Kauf irgendwie schönreden müssen?

        Und wenn meine Meinung ist, daß ich mir lieber etwas anderes kaufen würde (z.B. einen der Raupenrenner statt des 42099 oder das Rally-Auto 42077 statt Porsche RSR), dann soll ich das nicht schreiben dürfen?

        • Nein, das meine ich nicht – du kannst kaufen was du möchtest, aber es sollte doch nichts verurteilt werden, nur weil ein anderer es verurteilt. Und es sollten ebenso Meinungen zugelassen sein, die etwas gut finden (lies mal nach, was sich „Sabrina“ hier bieten lassen musste zu verschiedenen Themen). Wenn ich schreibe „find ich gut“, dann werde ich niedergemacht – wieso??? Mir gefällt die Farbe, mir gefällt das Fahrzeug in der Form und es fährt doch, oder??? Fährt es? Mehr erwarte ich nicht, also ist es für mich toll und ich benötige niemanden, der mir ständig erzählt, dass das Teil doch eigentlich furchtbar ist und ich, wenn ich es gut finde, den Kopf frei bekommen muß und meine rosarote Brille absetzen soll. Ich will nur ein cooles Spielzeug kaufen und wissen, ab wann oder ob es zu einem guten Preis erhältlich ist und ich will sagen dürfen: cool. Und ja, ich habe das Geld, um das Set zu bezahlen…so wie Sebastian, der oben geschrieben hat: rein in den Laden, gekauft, nun baut er wohl und hat Spass. DAS muß doch hier auch möglich sein, oder???

          • Ja und der Held sagt auch mehr als einmal, dass er es gut findet, wenn sich jemand ein Set gekauft hat, sich daran erfreut und es gut findet, selbst wenn er es als „schlecht“ bewertet.
            Zumindest habe ich das in ein paar Videos gesehen/gehört, welche mich interessieren. Ich schaue lange nicht alles von ihm.
            Komischerweise hat sich aber in Bezug auf den 42099 dieses Dilemma wohl schon sehr früh gezeigt. Auf vielen YT Kanälen. Hellhörig bin ich geworden, als ich auf einem Kanal gesehen/gehört habe, wie dessen Betreiber das Set von Lego schon sehr früh bekommen hatte, es aber nicht nutzen konnte, weil die passende App dazu fehlte. Er hatte vieles probiert, um es zum laufen zu bringen. Hat aber nichts genutzt. Da dachte ich mir schon, dass es doch nicht sein kann, was da von Lego geboten wird. Was aber andererseits auch wieder typisch für unsere heutige schnelllebige Zeit ist. Das Produkt reift beim Kunden. Und einige Produkte faulen schon, bevor sie reif geworden sind!
            Gut finde ich persönlich, dass es Konkurrenz gibt, welche nicht aus Dänemark kommt. Herstellungstechnisch aus China, aber da lässt auch Lego produzieren (so, wie eigentlich fast alle Großen und Teuren!).
            Ich wünsche jedem, der sich Lego und Konsortien kaufen und leisten kann, viel Spaß mit seinen Bausteinen. Ich versuche – mangels Geld – in meinem Rahmen günstig gebrauchtes einzukaufen und habe auch meinen Spaß.
            Have a nice Day

      • So einen Quark habe ich selten gehört!

        Um den Preis eines Sets beurteilen zu können, muss ich es nicht gekauft haben. Und das Regenbogen-Dilemma bei Steamboat Willie sehe ich ebenfalls, ohne Lego dafür mein Geld in den Rachen geschoben zu haben.

        Was die App-Steuerung angeht, ist der Lebenszyklus sicherlich ein wichtiger Punkt, aber mich stört noch viel mehr, dass die Haptik bei einer Smartphone-Lösung einfach grundsätzlich mies ist – und somit wäre das alleine für mich schon ein Ausschlussgrund.

        • Ich kann die Preise von Lego nicht beurteilen. Was ich kann, ist feststellen, dass sie meinem persönlichen, subjektiven Empfinden nach zu hoch sind. Der Markt wird aber nicht durch eine kleine Gruppe AFOLs und einen allwissenden Hessen gebildet sondern deutlich umfangreicher. Und da scheinen die Preise (oder die Margenpolitik) ja anzukommen.

          Steamboat Willie ist ein hervorragendes Beispiel. Subjektiv sieht das ding innen drin zum Brechen aus. Genau wie z.b. auch die Saturn V. Ebenfalls subjektiv sind sie durch das Farbgemüse leichter zu bauen. Mich stört das. Viele AFOLs auch. Aber es gibt auch eine andere Seite der Medaille. Zum Beispiel die Mutter die nicht so Lego affin ist und das Bootchen mit ihrem 4 jährigen aufbaut. Oder der 6 Jährige der es alleine baut. Oder die Oma, die sich beim Anblick des 5 Jährigen der es aufbaut so sehr freut, dass sie das ausgegebene Geld ganz schnell wieder vergisst. „Guck mal Oma, fertig“ ist ein Satz der verdammt viel Geld wert ist. Und dieser Satz hat vor allem deutlich mehr Gewicht als alle AFOLs zusammen. Wir sind nicht die Zielgruppe, das müssen wir endlich mal verstehen. Ich glaube sogar dass wir nicht mehr die Zielgruppe von UCS und sonstwas sind. Und wenn ich mir das Genörgel anschaue… Ich wollte diese Zielgruppe auch gar nicht haben.

          Lego ist ein Premium Spielzeug und genau da positioniert sich die Marke. Farbsuppe ist nicht schön, aber hilft frustration bei den kleinen und den genervten großen zu vermeiden.

          Der Frankfurter weis das übrigens auch. Er nutzt dieses Wissen aber sehr selektiv und dreht sich die Marktsituation wie er sie grade braucht. Zum Beispiel erzählt er in einem Video wie schlimm es für ihn ist wenn Kinder in seinem Laden stehen und weinen weil es den neuen Katalog nicht gibt und im nächsten betont er dann dass doch ganz klar ist, dass Lego von Erwachsenen für Erwachsene gekauft wird. Einmal betont er, dass alles in Vitirinen landet und dann echauffiert er sich über Langlebigkeit von Apps….

          • Mit solchen Modellen versucht Lego, Fans der Vorlage anzusprechen, auch wenn diese vorher nichts mit Lego zu tun hatten. Deshalb auch die ganzen Lizenzthemen.
            Es wäre aber dezenter gegangen. Immerhin sieht man davon am fertigen Modell wenig („Dampfschiff Wilhelm“, je nach Blickwinkel) oder nichts mehr (Saturn).

          • und du glaubst also dass 5 Jährige Steamboat Willie bauen?! Na dann hat der Farbkompott zumindest dem einen 5 Jährigen geholfen

        • …na ja, das Regenbogendilemma siehst du, weil es dir jemand im Video oder auf Fotos gezeigt hat…ich als Omi von mehreren Enkeln sehe das erst, wenn die Kiste geöffnet wird…sprich, wenn ein Set den Enkeln gefällt oder gewünscht wird, kaufe ich es und wenn’s gebaut ist, freue ich mich. Noch mehr, wenn sie es alleine hinbekommen haben. Nachdem das Boot von außen ja irgendwie schwarz weiß ist ( ? ) habe ich also kein Regenbogendilemma…außer, es redet mir jemand eines ein. Ich habe übrigens keinen Kaufbeleg für das Boot, passt nicht in unsere Sammlung, freue mich, wenn es anderen Spaß macht und sie kein unnötiges Dilemma darin sehen. Habt ne eigene Meinung und Spaß

    • Dass der Held fair ist, damit meinte ich dass er Lego nicht generell verreißt sondern halt nur die Sets die er doof findet und die meist auch Kritik verdient haben.
      Es geht mir auch gar nicht darum dass man alles von Lego toll finden muss, beim Helden hab ich aber leider das Gefühl dass der drauf haut weil das mehr geklickt wird auf Youtube und in zweiter Reihe weil er sackig auf Lego ist und seine ganzen Ostblock und Asiabricks pushen möchte. Das ist dann schade wenn man einfach nur ein informatives, unterhaltsames Video zu den Sets sehen möchte und das kann er ja eigentlich.
      Für mich ist Lego ein noch neues und eigentlich sehr ruhiges Hobby, ich brauch diesen ganzen Krieg den seine Fans da teilweise führen (guckt euch mal die Kommentarspalte von Lego Deutschland auf Facebook an) einfach nicht.

      • Das sagt die Nicht Lego Religion viel wahres.
        Der Held ist kein richtiger AFOL, sondern ein Händler und Youtuber. Und als Händler will er kein Blei für die Regale und als Youtuber verdient er an Verriss Videos einfach mehr als an Lobvideos – so ist die heutige Zeit.

        Mich stört es nur, dass er mit seinen 2 Öffnungstagen in der Woche immer meint, er wüsste alles besser als die sogenannten Füchse in Billund.

        Gerade jetzt beim Crawler fällt mein Urteil auch nicht positiver aus als seines und auch eher positiv eingestellte Fanseiten behandeln dieses Modell leicht unterkühlt, also muss irgendwas dran sein.

        Ansonsten gilt, jeder darf kaufen was und wo er will. Und wenn einer die Cloudcity geil findet, dann sei es ihm gegönnt – dadurch wird derjenige aber nicht zum Deppen oder so.

  26. Erstaunlich wie gut es Lego versteht mit neuer Technik so wenig an Innovation zu veröffentlichen und dabei den Kunden Features wegnimmt aber gleichzeitig die Preise drastisch erhöht. Man könnte vermuten es gäbe so gar keine Alternative in diesem Bereich. Ob nun S-Brick oder andere Klemmbaustein Hersteller, wie sehr kann Lego sich selbst noch täuschen das es das nicht gibt und dabei die Kundenbasis gegen sich aufbringen?

    So eine neue Hardware muss günstig in den Markt gebracht werden, damit die Kunden vor Begeisterung sich ihre alten Modelle damit ausrüsten. Viel Verschenktes Potenzial.

  27. Ich habe die Control+-App mal spaßenshalber installiert. Im Moment scheint da nichts zu gehen, außer dieses eine Modell zu steuern. Eigenkreationen müssten die gleiche Konfiguration haben, damit man die App verwenden könnte. Da muss auf jeden Fall noch mehr kommen.

    Was ich mich noch frage: Hat Lego selbst vor Control+ und Powered Up irgendwann mal zusammen benutzbar zu machen?
    WeDo, Boost, Powered Up, Control+, (demnächst noch Spike?) … alles die gleiche Technik aber mit jeweils eigenen, teils sogar mehreren Apps.
    Eine einfache Art dieses Sammelsurium miteinander zu integrieren fände ich sehr wünschenswert.

    Es würde mich durchaus jucken da selbst was zu schreiben, aber ich fürchte der allgemeine Zeitmangel wird das zunichte machen.
    Immerhin ist das Protokoll ja offen und sogar von Lego beschrieben und es gibt auch schon Bilbliotheken für eine Reihe von Sprachen. Das macht Hoffung, dass es bei zunehmender von Verbreitung Powered Up, Control+ & Co. ein paar nette Lösungen von findigen Menschen oder Drittanbietern geben wird.

    • Die Programmierung findet in der Powered Up App statt und dort funktionieren Boost und Powered Up ja schon. (Wedo 2.0 weiß ich nicht, da ich keine Wedo 2.0 Sets habe.) Und sobald die Komponenten einzeln erhältlich sind wird dort bestimmt auch Control + integriert.

  28. Die App Unterstützung ist beim SBrick seit Jahren besser, dort kann ich flexibel meine eigene Oberfläche definieren und an einzelne Kontaktstellen des Bricks binden. Um Welten besser als gerade mal nur die seitens Lego fest definierten Modelle zu unterstützen. @LEGO Wo bleibt da der Gedanke, dass man mit den gekauften Teilen vielleicht kreativ umgehen möchte?
    Wie lange die App die verschiedenen Betriebssystemversionen von iOS und Android unterstützt bleibt die große unbekannte. So lange es seitens Lego dazu keine Aussage gibt, kann ich jedem nur Abstand empfehlen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here