LEGO Super Mario Starter-Set mit 15% Rabatt vorbestellen

Das LEGO Super Mario Startet-Seit gibt es bei Brick-Store derzeit für 50,99 Euro.

LEGO Super Mario 71360
LEGO Super Mario 71360 (Foto: LEGO)

Zum Vorverkaufsstart von LEGO Super Mario haben wir für euch direkt das passende Leser-Angebot. Bei unserem Partner Brick-Store aus Merchweiler (bei Saarbrücken) gibt es derzeit das LEGO Super Mario Starter-Set (71360) mit 15 Prozent Rabatt. Statt 59,99 Euro UVP kostet das Set im Online-Shop von Brick-Store nach Abzug des Rabatts nur noch 50,99 Euro. Versandkosten fallen nicht an.

Um den Rabatt in Anspruch nehmen zu können, legt bitte das Starter-Set in den Warenkorb und gibt bei Gutschein einfach „promobricks“ ein. Erst dann wird der Leser-Rabatt abgezogen.

LEGO Technic Dodge Charger mit 20% Leser-Rabatt vorbestellen

Auch den neuen LEGO Technic Dodge Charger (42111) gibt es bei Brick-Store derzeit mit einem ordentlichen Rabatt. Hier könnt ihr sogar 20% gegenüber dem UVP von 99,99 Euro sparen. Euer Preis ist also 79,99 Euro.

  1. Tetris hätte ich ja noch nachvollziehen können….aber Super Mario? Come on, Lego…back to the roots please! Kinder und NICHT Kidaults! Wir brauchen mehr Piraten, Ritter, Feuerwachen, Polizeistationen, Züge und und und. Leider ist dieser Konzern bereits zu groß geworden, um das zu verstehen. Schade.

    1. Ich interessiere mich als Erwachsener weder für Piraten, Ritter, Feuerwachen, Polizeistationen noch für Züge. Ich habe das Gefühl dass die tollen Erinnerungen der eigenen Kindheit häufig in aktuelle Sets projiziert wird. Damit will nicht aussagen, dass ein Piratensetting nicht toll wäre aber ob das auch die Wünsche der Kinder sind, wage ich zu bezweifeln. Es gibt schon einen Grund warum Märklin und Co mit ihren Zügen nahezu vom Markt verschwunden sind – an den Produktqualität lag es nicht. Auch wenn ich das Set häßlich finde und Ich so manchen klassischen Sets hinterhertrauere, muss ich akzeptieren, dass sich die Welt weiterdreht.

  2. Für mich sind die „Goldenen Jahre“ bei Lego die 80er bis Mitte 90er und dann nochmal 2007-2015. Zwischendurch waren sie durch zahlreiche Fehlentwicklungen fast pleite und in den letzten Jahren werden sie immer größer aber auch unsympathischer, gieriger und es kommt so unfassbar viel Schwachsinn auf den Markt.
    Innerhalb der Produktpalette ist die Bandbreite von genial bis Schund riesig geworden, bei vielen Sets fragt man sich Vergleich ob das überhaupt aus der gleichen Schmiede stammt.

    Ich wünsche mir mehr zurück zu den Wurzeln, weniger Lizenzen und viel mehr großartige Sets statt Lifestyle-Firlefanz

  3. Weiter so TLG! Sehr gute Entwicklung und bis dato ein wahnsinnig tolles Jahr 2020 mit extrem vielen grandiosen Sets. Bin zwar kein Nintendo/Mario Fan, aber freue mich fast immer über Lizenzsets. Diese hier werde ich jedoch auslassen. Ich hoffe allerdings, dass es bald wieder LOTR Sets gibt.

  4. Ja, das kann ich so auch feststellen.

    Modelle auf Teufel komm raus, teuer und maximal kann man daraus noch ein B- Modell basteln, das wars dann auch schon.
    Oh Gott, jetzt auch noch ein Uraltspiel, wird bestimmt ein Renner, besonders wenn man bedenkt,das Ganze bekommt man im Internet kostenlos als Download.

    1. Tja, Silberlocke, wir sind wohl nicht Zielgruppe. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wer ÜBERHAUPT Zielgruppe ist von LEGO-Sets zu einer Game-Serie, die in den Nineties ihren Höhepunkt hatte. Die Nostalgiker, die mit Super Mario aufgewachsen sind, das jetzt immer noch gut finden und parallel auch noch LEGO-Fans sind, werden’s kaufen, aber das ist jetzt – vorsichtig gesagt – nicht die Riesen-Zielgruppe.

      1. Hey Schorsch, du schon wieder 😉

        Ein Rätsel: welches Set war zur Vorbestellung nach nem halben Tag vergriffen? Na… Na… Naaaa….? Genau 🙂

        Scheint also neben mir noch einige wenige andere geben, die so bekloppt sind. Und unter den Käufern werden bei einer Bestellmenge von EINS auch nicht allzu viele Reseller sein.

        1. Hi Exse, ich kenn Dich zwar nicht, aber egal 😉
          Vergriffen sagt sagt nichts darüber aus, wie viele gekauft wurden. Und wie Promobricks in einem anderen Thema geschrieben hat, gab’s drei GWPs dazu. Das motiviert natürlich zum resellen.

          Und ja, Mariospiele sind tatsächlich seit den 90er Jahren immer mehr aus der Mode gekommen. dafür sprechen die Releasezahlen und Releaseintervalle der jeweiligen Games. Wurden zu Spitzenzeiten 30 Mio Games verkauft, sind es mittlerweile nur noch maximal halb so viele. Und das berücksichtigt noch nicht einmal, das Games-Verkäufe generell zunehmen.

      2. Ja stimmt, Mariospiele sind seit den 90ern total aus der Mode gekommen, die Verkaufszahlen sprechen da eine ganz klare Sprache. Wer hat sich schon die Switch gekauft, um Mario Maker oder Mario Odyssey zu spielen.

  5. Moin! Wen ich das hier so lese, scheine ich komische Kinder zu haben. Beide Spielen gerne auf der Switch Mario Maker etc. und mein Sohn freut sich schon wie Wolle auf die Sets und plant schon Strecken.

    LEGO macht wirklich nicht alles richtig und hört mehr auf inkompetente Analysten als auf Kreative aber man muss doch nicht alles im Vorfeld verteufeln.

    Auch wen bei Mario wieder Elektronik im Spiel ist, finde ich es positiv das Sie integriert ist und nicht wieder Apps die nach 2-3 Jahren nicht mehr zur Verfügung stehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: