LEGO Store PaB Wand wieder geöffnet – vorerst nur in Berlin & Essen

Ab sofort werden die AFOLS wieder mit Steinen in den Stores versorgt.

LEGO Flagship Store Berlin - PaB Wand
LEGO Flagship Store Berlin - PaB Wand

Dass die aktuelle Situation auch nicht vor unserem Lieblings-Hobby halt macht, darüber haben wir in den letzten zwei Monaten mehrfach berichtet. Dazu zählte auch die weltweite Schließung der LEGO Stores vor Ort. Aufgrund der vielen Hygienevorschriften gab es mit der lang ersehnten Wiedereröffnung der Stores aber auch einige Einschränkungen. Nicht nur die Maskenpflicht und die begrenzte Anzahl der Kunden im Laden, sondern auch die Schließung der bei Fans begehrten Pick & Build Wand (PaB) und der Build a Minifigure Tower (BaM).

Im Berliner Flagship-Store, aber auch in allen anderen Stores, sah die PaB Wand in letzter Zeit also so aus:

Berlin und Essen testen die Öffnung der PaB Wand

Wie wir nun aber erfahren haben, testen der LEGO Flagship-Store Berlin sowie der LEGO Store in Essen seit Anfang dieser Woche die Öffnung der PaB Wand. Dabei werden alle Hygienevorschriften beachtet und die Kundschaft kann nicht mehr selbst die Becher befüllen.

Aber wie uns mitgeteilt wurde, gibt es nun für die PaB Wand einen „personalisierten Service“, dass heißt: Ein Store-Mitarbeiter kümmert sich um den Kunden, welcher einen Becher an der Wand füllen möchte. Dafür nutzten die Mitarbeiter kleine Schaufeln und füllen den oder die Becher nach Kundenwunsch.

Wer sich nun denkt, dass er selbst den Becher viel besser füllen könnte, zum Beispiel durch „besonderes“ Stapeln der Steine, dem sei gesagt: der Store-Mitarbeiter wird immer eine Schippe drauf legen. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit seinen „Refill“-Becher vorzuzeigen. Dann werden die Steine in einen Beutel umgefüllt und es muss nur der reduzierte Preis bezahlt werden.

Wie sich nun jeder Leser wahrscheinlich denken kann, wird diese Prozedur etwas länger dauern und somit sollten sich die Kunden auch etwas mehr Zeit im Store nehmen. Wer zum Beispiel plant am Wochenende in den Flagship Store nach Berlin zu fahren, der wird wohl einmal vor dem Store auf den Einlass warten müssen (Zutrittsbeschränkung) und dann vielleicht noch einmal vor der PaB Wand – also plant am besten einen Besuch in der Woche. Damit sich die wartenden Steine-Enthusiasten bereits vorher informieren können, welche Steine in der PaB Wand sind, hat sich der Berliner Store eine kleine Wand aus LEGO Steinen gebaut. Hier sind alle Einzelteile einmal aufgelistet.

Wie uns mehrfach mitgeteilt wurde, handelt es sich hierbei um eine Testphase. Keiner konnte sagen, wie lange diese dauern wird oder wann die PaB Wände in anderen Stores wieder geöffnet werden. Drücken wir die Daumen, dass die geplante Umsetzung so auch funktioniert und es wieder einzelne LEGO Steine in den Stores geben wird.

Minifigur Factory und Build a Minifigur Tower bleibt zu

Auch wenn es mit der Öffnung der PaB Wände in den beiden Stores wieder in Richtung Normalität geht, werden einige Einschränkungen noch eine Weile bestehen bleiben. Dazu zählt auch, dass die Minifigur Factory (in Berlin) und die Minifigur Tower weiterhin geschlossen bleiben.

Stamm-Autor
  1. Es geht voran? Und der Lego-Store in Berlin ist wieder mal Klasse. Bin nächste Woche im Store… – mal sehen, freue mich darauf, da ich gerade einige Steine brauche.

  2. Haha, eine Schippe drauflegen ist gut. Wenn man die richtigen Teile richtig stapelt, bekommt man locker doppelt so viel in den Becher rein, als wenn man einfach die Steine reinkippt.

    1. Richtig. Im Legoland Günzburg oder Billund kauft man die Steine nach Gewicht. Ist weitaus weniger Stress, finde ich auch viel besser.

      1. Hallo Günter,

        grundsätzlich gebe ich dir recht nach Gewicht zu messen aber nicht mit den Preisen vom Legoland 100 Gramm für 9€ (Stand letztes Jahr).

        Da bin ich bei einem 2×4 er Becher schnell bei 30 €.

        Lg Oliver

      2. Naja, ist alles eine Frage des Preises. Alle Legoland- und LDS-Stores rechnen nach Gewicht ab, sind aber damit deutlich teurer als die normalen LEGO-Stores. Wenn es zum selben Preis ginge, wäre es auf jeden Fall einfacher.

        Ich denke das momentane System an der PaB-Wand funktioniert für kleinere Elemente, bei den größeren (z.B. Blattelemente und Platten) zahlt man so vermutlich viel mehr als bei PaB online.

        Ist auf jeden Fall ein gute Entwicklung, freue mich aber darauf, wenn irgendwann die Wand wieder normal zugänglich ist.

    1. Hi Edge, du hast den Artikel gelesen? Es gibt Hygienevorschriften die vom Store eingehalten werden. An die PaB Wand selbst geht nur der Mitarbeiter und füllt einen Becher mit einer Schaufel. Weiterhin besteht noch immer Masken-Pflicht für Kunden und Mitarbeiter. Leider verstehe ich deinen Einwand da nicht.

  3. Ich muss sagen, dass die PAB- Wand der einzige Grund ist, warum ich (früher) monatlich einmal im Store war. Wegen der Sets (ohne Rabatte) sicher nicht 😉 – Exklusives kauft man sowieso nicht spontan…

    Ich würde mich freuen, wenn die PAB (mit Einschränkungen, die sind OK finde ich) auch in Wien wieder offen wäre.

    ICh brauch wieder weisse 1*x Steine 😉 – in Massen…

    1. Dann schreib oder ruf Deinen LEGO-Store mal an, die sagen Dir gerne, ob sie weiße 1xX-Steine haben oder bei der nächsten Lieferung reinbekommen. Oder frag gleich nach einem ganzen Karton, der kommt Dich als Kiloware billiger als die Becher. Dann sparst Du Dir die Fahrerei.

      1. Ich freu mich und hoffe das auch Frankfurt nachzieht. Wenn nicht, ist auch ok. Dann lieber nochn bisschen warten und die Vorfreude steigern:-)

      2. Hmm, Essen war mir der liebste der 3 NRW-Stores, weil es hier die größte Vielfalt gab. Ob sich der Einkauf für mich allerdings lohnt, wenn man nicht stapeln darf, wage ich zu bezweifeln.

        1. Dazu müssen auch erstmal die Steine in der Wand sein, die Du brauchst. Und Du musst eine Menge brauchen, damit es sich lohnt – für 50 Steine brauchst Du da nicht hingehen, da ist BaP billiger.
          Ich muss leider sagen, dass ich bei meinen 10 letzten LEGO-Shop-Besuchen nichts aus der PaB-Wand in solchen Mengen brauchte, dass es sich für mich gelohnt hätte.

  4. Wie gut, dass mir der Legostore an sich ziemlich schnuppe ist. Zum Moccen benutze ich nur Technik und das gibt es in den PaB Wänden nicht. Und Sets die ich haben will kaufe ich woanders. Und für die, die es nur bei Lego gibt fahre ich keine 120 km zum nächstem Store. Dann lieber einmal im Jahr nach Günzburg und im Fabrikverkauf ordentlich ausrasten.

  5. Der Store in Essen würde vermutlich ausgewählt, weil dort wegen einer Säule im Raum doppelt so viel Platz zwischen Wand und Theke ist wie in den meisten anderen Stores. Das ist jetzt sehr nützlich, war es aber auch vor der Krise schon. War deshalb immer gerne in Essen. Es gab einfach immer viel weniger Gedränge an der Wand.

    Bin froh, dass es wieder losgeht, auch wenn es sich ohne selbst befüllen nur für kleinere Elemente lohnen wird.

  6. In einen Becher passen 1500 1×2 fliesen.

    Genau dafür fahre ich zum Store an die Wand.

    Das geht auch ohne stapeln.

    Zur Zeit gibt es Trance blue 1×2

    Andere fliesen sind aber auch immer gerne gesehen und mitgenommen.

  7. Ich war heute in Berlin an der Wand und war positiv überrascht. Die Schaufeln sind recht groß und der Becher kommt dann zusammen mit der extra Schaufelladung in eine Papptüte. Wenn man den eigenen Becher vorzeigt, bekommt man den Rabatt und alles wird in die Papptüte geschüttet. Der Mitarbeiter war sehr nett und hat die Lücken sorgfältig mit Kleinteilen aufgefüllt und z.B. Reifen und Felgen abgezählt. Warteschlange gab es eigentlich nicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.