LEGO Store Mall of Berlin: Baubare Store-Figur gratis ab 75 Euro Einkauf

LEGO Store Mall of Berlin

Seit heute gibt es in unserer Bundeshauptstadt einen zweiten LEGO Brand Store. Damit ist Berlin nach München (wo die LEGO Deutschland GmbH ihren Sitz hat) die zweite Millionen-Stadt in Deutschland mit zwei LEGO Stores. Sehr zur Freude der Fans der bunten Bausteine und Berlin-Besucher, die künftig nicht nur im Flagship-Store in der Tauentzienstraße 20 ihrem Hobby frönen können, sondern ab sofort auch im neuen LEGO Store in der Mall of Berlin (Leipziger Platz 12).

Die Ladeneinrichtung entspricht wie in Bonn oder Dresden dem aktuellen Store-Konzept. Viel Fläche für die ganzen Set-Neuheiten, zahlreiche aufgebaute Modelle, die teils mit einer großen Lupe bestaunt werden können, und einem überschaubaren Personalisierungs-Studio (das ist die neue Pick-a-Brick-Wand). Welche Steine und Teile zur Eröffnung in der Wand sind, seht ihr auf einem der Bilder unten. Eyecatcher im Mall of Berlin Store ist ein großes LEGO Display-Modell vom Roten Rathaus.

LEGO Store Mall of Berlin: Keine Store-Set zur Eröffnung

Die Warteschlange zur Eröffnung heute Morgen fiel überraschend klein aus, wie uns PROMOBRICKS Leser Jan (vielen Dank für die Bilder) berichtet hat. Wie erhofft gab es zur Feier des Tages die baubare Store-Figur mit bedruckter „LEGO Mall of Berlin 2021“-Fliese. Voraussetzung dafür war ein Einkauf in Höhe von mindestens 75 Euro. Weitere Specials zur Eröffnung wie das Store-Set (40305) gab es zumindest heute leider nicht.

21 Kommentare zu „LEGO Store Mall of Berlin: Baubare Store-Figur gratis ab 75 Euro Einkauf“

  1. Über den Bonner Laden wurde oft berichtet, über den zweiten Store in Berlin Null,
    sonst wäre ich ja auch hin, ich wusste nicht mal ob der überhaupt öffnet.
    Wie lange gibt es wohl die Baubare Figur dazu? 3 Tage lang so wi in Bonn?

  2. ist schon der hammer das es überall so ne Figur zur eröffnung gibt und Dresden total leer ausging und es so was nicht gab….

    1. Dafür gab es in Dresden den Legostore 40305 und das fliegende Auto dazu.
      Kannst ja Deinen Legostore bei jemandem mit dem Männchen tauschen, wenn Du denn unbedingt haben musst.

  3. WAS …ERLAUBE…LEGO…. Leev Lück, dieses mimimimi nervt. Kooft euch n Rock, ihr Flennen 😉 Rebricked euch das doch wie ich, günstiger als man denkt, lasst 2 Steine mit dem Emblem und de Stadt eurer Wahl bedrucken und fertig. Beste Grüße aus dem schönen Düsseldorf, wo es zur Eröffnung auch keine baubare Figur gab…

  4. War heute auch dort. Leider etwas enttäuscht, da es ein sehr kleiner Laden ist. Der Main Store bleibt der am Kudamm.

    Die Figur ist cool und man hat was Berlin exklusives, hat mich sehr gefreut 🙂

  5. @Dresden: Sich einfach mal über die kleinen Dinge im Leben freuen, nämlich dass ihr überhaupt einen Store bekommen habt… 🙂

    1. Wir in Dresden freuen uns über den Store, ohne Zweifel, aber wenn es bei nahezu jeder Eröffnung ein städtespezifisches Set gibt und nur in Dresden nicht, dann ist es durchaus legitim, das anzumerken.

  6. Hy, war heute für ein paar Kleinigkeiten dort. Ich finde den Store ziemlich klein und irgendwie unansprechend. Die Auswahl ist leider auch klein. ZB. Gab es nur eine kleine Auswahl an Schlüsselanhängern. Die von der Sesamstraße gab es leider gar nicht. Die Pick a Bruck Wand ist leider wirklich extrem klein.

    Für eine schnelle Besorgung, falls man vor Ort ist ok. Ansonsten fahre ich lieber in den anderen Store.

      1. Laut Mitarbeiter heute (Samstag) gab es die Figur nur an den ersten beiden Tagen.
        Ich bin dann ziemlich enttäuscht gegangen, ohne was zu kaufen.

  7. Fände es auch spannend, wie lang es die Figur noch gibt.

    @alle: Kann mir vielleicht jemand sagen, wie das mit dem Befüllen der PaB-Wand derzeit läuft? War seit Coronaausbruch nicht mehr im Store…

    1. Momentan befüllen die Mitarbeiter die Becher. Man muss ihnen sagen, was man haben will und sie füllen es ein. Ein paar Punkte, die zu bedenken sind:
      – Wenn man keinen neuen Becher möchte und nur den „Refill“-Preis bezahlen möchte, muss man (meist) seinen vorhandenen Becher mitbringen und vorzeigen, auch wenn diese dann nicht beim Befüllen verwendet werden. Die Elemente gibt es dann in einer Tüte.
      – Als Ausgleich dafür, dass man nicht mehr selbst stapeln kann, bekommt man zu jedem Becher eine Bonusschaufel von einem Element der Wahl zusätzlich.
      – Große Elemente lassen mehr Luft im Becher, wenn nicht gestapelt wird. Deshalb empfehlen sich diese eher für die Bonusschaufel und im Becher selbst nimmt man idealerweise eher kleinere.
      – Je leerer der Laden ist, desto mehr Zeit nehmen sich die Mitarbeiter zum effizienten Füllen. Es kann sich also lohnen die Stoßzeiten zu vermeiden. (Das lohnt sich unabhängig davon momentan sicherlich generell. 🙂 )
      – In einigen Stores (v.a. mit der neuen Wand, die nicht mehr direkt hinter der Kasse ist) muss man die Becher vor dem Befüllen zahlen und damit auch schon vorher entscheiden, wie viele man nehmen wird.
      – Teilweise variieren die Fülldichte und die Größe der Bonusschaufel stark zwischen einzelnen Mitarbeitern. Meiste ist es aber sehr gut.

      Zusammengefasst finde ich, dass die Mitarbeiter die Pandemie sehr gut abfangen, was die PaB-Wände angeht. Dafür möchte ich hier mal Danke sagen!

  8. „[…] einem überschaubaren Personalisierungs-Studio“
    Ja, es ist tatsächlich schade, dass viele neue Wände kleiner zu sein scheinen als die alten. Bin sehr froh, dass das zumindest in Bonn nicht so gekommen ist und es immer noch knapp 100 Fächer gibt.

  9. Ich habe heute im neuen Store eingekauft und es gab zum Einkauf neben dem kleinen Adidas Schuh aus der Los-Aktion noch ein Weihnachtsmann Polybag, den baubaren Mitarbeiter und den baubaren Store dazubekommen. War sehr überrascht darüber nachdem ich hier gelesen hatte das es nur die Figur bis zum 4.12. geben soll.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner