Bereits gestern wurde durch Warner eines der kommenden LEGO Star Wars Videospiele angekündigt. Jedoch wird dieses Game nicht für eine der gängigen Videospiel-Konsolen erscheinen, sondern als „mobile Game“ für iOS und Android.

Das neue Handyspiel vereint alle Epochen des Star Wars Geschichtenerzählens und der Spieler sammelt, baut und kämpft in den größten LEGO Star Wars-Schlachten, die die Galaxis je gesehen hat. Hierbei darf natürlich entschieden werden, welche Seite der Macht gewählt wird.

Die Ankündigung liest sich jedoch schon recht unterhaltsam und für die Fans von LEGO Star Wars soll der typische „Witz“ auch nicht fehlen. Mit dabei sind jede Menge Charaktere aus dem Star Wars Universum – darunter Rey und Kylo Ren in Kostümen aus Star Wars: The Rise of Skywalker, oder dem BB-9E und ein von Star Wars Battlefront inspirierter Duros-Rebellen-Soldat.

Auf starwars.com wurde zusätzlich zur Pressemitteilung auch noch folgende Informationen veröffentlicht:

„Lead an army of LEGO Star Wars characters into real-time multiplayer PvP battles in arenas inspired by iconic locations from throughout the galaxy! Collect and upgrade LEGO Star Wars characters, troops, and vehicles and craft formidable light and dark side armies. Build LEGO towers on the battlefield to strategically attack, defend, and capture territory as you push towards the enemy base to claim victory! „

Um welche Art von Videogame könnte es sich bei LEGO Star Wars Battles handeln? Ein Real Time Strategy (RTS), Player versus Player (PvP) oder ein Multiplayer Online Battle Arena (MOBA) Game?! Vielleicht würde dabei ein In-Game-Video helfen, dieses gibt es aber bisher noch nicht.

Jedoch eines ist bisher Gewiss: Eine Veröffentlichung wird erst für das kommende Jahr (2020) angekündigt.

Offizielle Pressemitteilung:

Hamburg, 03. September 2019 – Warner Bros. Interactive Entertainment, The LEGO Group und Lucasfilm kündigen heute LEGO® Star Wars™ Battles an, ein brandneues Action-Strategiespiel, das speziell für Mobilgeräte entwickelt wurde und legendäre Charaktere, Fahrzeuge und Orte aus LEGO® Star Wars™ mit Eins-gegen-Eins-Mehrspielerkämpfen in Echtzeit verbindet.

Das Spiel wurde von TT Games Brighton entwickelt und wird von Warner Bros. Interactive Entertainment sowie Playdemic veröffentlicht. LEGO® Star Wars™ Battles erlaubt es Spielern, Charaktere und Fahrzeuge aus allen Epochen des Star Wars-Universums miteinander zu kombinieren und so ein Deck aus Kämpfern der hellen oder dunklen Seite der Macht zu erstellen, um sie dann im schnellen Wettkampf gegeneinander antreten zu lassen. Über die intuitive Taststeuerung können Spieler ihre Truppen aussenden und LEGO-Türme auf dem Schlachtfeld errichten, um Gebiete zu verteidigen oder zu erobern, während sie versuchen, die Basis ihres Gegners zu zerstören.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass wir das Erbe der Videospielreihe von „LEGO Star Wars“-Titeln mit LEGO Star Wars Battles fortführen dürfen, das von Beginn an als neues Erlebnis für Mobilgeräte entwickelt wurde“, erläutert Jason Avent, Studiodirektor von TT Games Brighton. „Wir hoffen, dass unseren Spielern diese in „LEGO Star Wars“ noch nie dagewesene Kombination aus Strategie beim Erstellen von Decks und der innovativen Art zum Erobern von Gebieten durch das Errichten von LEGO-Türmen gefallen wird.“

„Seit nun bereits 15 Jahren haben „LEGO Star Wars“-Spiele unseren Spielern eine einzigartige und lustige Herangehensweise an das Star Wars-Universum geboten und so Fans auf der ganzen Welt gewonnen“, hebt Douglas Reilly hervor, Vizepräsident von Lucasfilm Games. „Wir freuen uns daher nun darauf, auch Spielern auf Mobilgeräten mithilfe von LEGO Star Wars Battles die „LEGO Star Wars“-Erfahrung näherbringen zu können und dabei völlig neue Wege einzuführen, auf die man mit der weit, weit entfernten LEGO-Galaxis interagieren kann.“

„LEGO Star Wars Battles bringt all die Action und den unbeschwerten Charme eines LEGO-Spiels zu einem stetig wachsenden, globalen Publikum, das auf Mobilgeräten spielt“, sagt Sean McEvoy, Vizepräsident von Digital Games, The LEGO Group. „Es ist leicht zu verstehen und bietet beim Spielen schnelles und spaßiges LEGO-Gameplay, das sowohl für neue als auch für erfahrene Spieler interessant sein wird.“

Mit Inhalten aus allen neun Filmen der Saga, Star Wars™: The Clone Wars™ und Rogue One: A Star Wars™ Story können Spieler legendäre Helden und Schurken wie Luke Skywalker, Rey, Obi-Wan Kenobi, Boba Fett und Darth Vader sowie andere Charaktere wie Porgs, Stormtrooper, Kampfdroiden und eine Vielzahl von Fahrzeugen von AT-ATs bis hin zu TIE-Bombern und sogar den Millennium Falcon ansammeln. Während Spieler Fortschritte machen und Level aufsteigen, schalten sie verschiedene Arenen frei, die auf vertrauten Orten des Star Wars-Universums basieren wie beispielsweise Scarif, Naboo, Hoth, Endor, Geonosis und viele mehr.

LEGO® Star Wars™ Battles erscheint 2020 im App-Store und auf Google Play und wird kostenlos mit Käufen in der App zum Download zu Verfügung stehen.

Werbung

6 Kommentare

  1. auch wenn das jetzt extrem pessimistisch klingt: das wird gar nix!
    sieht von den bildern ganz stark nach einem lego star wars klon von clash royale aus (wie ausgesprochen kreativ). und wie fast jedes mobile game wird es mit sicherheit pay-2-win werden.

  2. Ich bin begeistert…. ich hoffe nur das das Game nicht wie bei Star Wars Force Arena nach 2 Jahren eingestellt wird. Gut jede reincashen in ein mobile game ist quasi „verlorenes geld“, daher hoffe ich auf ein langes leben.

  3. Überschrift: … Lego Star Was…
    Ist das was eigenes oder wieder ein Linzenzthema ;-P
    nur Spaß, aber ist mir halt aufgefallen

    LG Tossi

  4. Na mal sehen – mit dem Schlagwort „Digitalkompetenz“ steht Lego ja noch ziemlich auf Kriegsfuß.
    Das beginnt beim verbugten, antiquierten und nutzerunfreundlichen Onlineportal und Shopsystem, zieht sich über die für eher mäßig gelungene Fernsteuerungsapp mit der Frage nach der Supportpermanenz für Technic-Modelle, setzt sich im Unvermögen, den digitalen Katalog gleichzeitig und pünktlich zur Verfügung zu stellen fort, schrammt an der ideenlosen und inhaltsleeren Implementation von augmented reality in Hidden Side entlang und gipfelt in dem unsagbar faden und monotonen Tower pay to win App-Spielchen.

    Alles Punkte, bei denen ein fähiger Medienfachmann mit einem Arm auf den Rücken gebunden sofort Verbesserungen ersinnen kann.
    In Billund wurde wohl erkannt, dass man gegen Ende der Zweitausendzehner mal „was mit Digital und so“ machen müsste, haben die Verantwortung dafür dann aber anscheinend leider der Buchhaltungsabteilung übergeben, die noch mit beiger Hardware und verstaubten Tischtaschenrechnern manövriert.

    Gerade wenn Lego in naher Zukunft mit vielen weiteren Sets auf das Pferd Hidden Side setzt, müssten die unbedingt ein paar gute Games-Autoren einkaufen und viel mehr Interaktion und Spieltiefe aus dem Thema herausholen, ansonsten lahmt dieser Gaul schon bei Geburt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here