LEGO Preiserhöhungen um bis zu 25% ab Sommer geplant

Es gibt mal wieder schlechte Nachrichten für alle Fans der bunten Klemmbausteine aus Dänemark, denn offenbar plant LEGO Preiserhöhungen durchzuführen – und das obwohl Fans dank der „Preisharmonisierung“ zu Jahresbeginn eh schon tiefer in die Tasche greifen müssen. Ab August und September 2022 sollen die Preise von über 100 Sets aus dem aktuellen Sortiment um bis zu 25% angehoben werden. Anfang der Woche wurde dies Händlern mitgeteilt, wir haben nachfolgend alle betroffenen Sets und auch die prozentuale Preissteigerung für euch aufgelistet. Mittlerweile hat sich auch LEGO zum Vorgang geäußert.

LEGO Preiserhöhungen im Überblick

BildNummerNamealte UVPneue UVPReleasePreissteigerung
LEGO Box 202175571Avatar 139,9944,9901.10.2022

13%

LEGO Box 202175573Avatar 389,9999,9901.10.202211%
LEGO Box 202175574Avatar 4139,99149,9901.10.202207%
60315City - Mobile Polizei-Einsatzzentrale39,9944,9901.01.202213%
60316City - Polizeistation59,9964,9901.01.202208%
60324City - Geländekran39,9944,9901.01.202213%
60337City - Personen-Schnellzug149,99159,9901.06.202207%
60339City - Stuntshow-Doppellooping139,99149,9901.06.202207%
60348City - Mond-Rover29,9934,9901.03.202217%
11013Classic - Kreativ-Bauset mit durchsichtigen Steinen29,9934,9901.01.202117%
11019Classic - Bausteine und Funktionen29,9934,9901.03.202217%

LEGO Creator 3in1 31109 – Piratenschiff (Pirate Ship)

31109Creator - Piratenschiff119,99129,9901.06.202008%
76240DC - Batmobile™ Tumbler229,99269,9901.11.202117%
43187Disney - Rapunzels Turm59,9964,9901.09.202008%
LEGO Disney 202143194Disney - Annas und Elsas Wintermärchen39,9944,9901.06.202113%
43196Disney - Belles Schloss84,9999,9901.06.202118%
43206Disney - Cinderellas Schloss74,9984,9901.06.202213%
43207Disney - Arielles Unterwasserschloss84,9999,9901.03.202218%
43208Disney - Jasmins und Mulans Abenteuer39,9944,9901.01.202213%
76831Disney - Duell mit Zurg29,9934,9901.06.202217%
LEGO Box 202141964DOTS - Micky & Minnie Kreativbox zum Schulanfang39,9944,9901.08.202213%
lego duplo10874DUPLO - Dampfeisenbahn59,9964,9901.06.201808%
lego duplo10875DUPLO - Güterzug119,99129,9901.06.201808%
10941DUPLO - Mickys und Minnies Geburtstagszug29,9934,9901.01.202117%
10956DUPLO - Erlebnispark119,99129,9901.06.202108%
10962DUPLO - Buzz Lightyears Planetenmission29,9934,9901.05.202217%
LEGO Box 202110963DUPLO - Spider-Man & Friends: Jahrmarktabenteuer49,9959,9901.06.202220%
10966DUPLO - Schwimmende Tierinsel39,9944,9901.01.202213%
10970DUPLO - Feuerwehrwache mit Hubschrauber89,9999,9901.03.202211%
LEGO Box 202110976DUPLO - Lebkuchenhaus mit Weihnachtsmann29,9934,9901.09.202217%
10977DUPLO - Mein erstes Hündchen & Kätzchen – mit Ton39,9944,9901.06.202213%
41704Friends - Wohnblock149,99159,9901.01.202213%
41716Friends - Stephanies Segelabenteuer39,9944,9901.06.202213%
76989Gaming - Horizon Forbidden West: Langhals79,9989,9901.05.202213%
75968Harry Potter - Ligusterweg 469,9979,9901.06.202014%
LEGO Harry Potter Neuheiten76388Harry Potter - Besuch in Hogsmeade79,9989,9901.06.202113%
LEGO Harry Potter Neuheiten76389Harry Potter - Hogwarts Kammer des Schreckens139,99149,9901.06.202107%
76399Harry Potter - Hogwarts Zauberkoffer59,9964,9901.03.202208%
76402Harry Potter - Hogwarts: Dumbledores Büro79,9989,9901.06.202213%
10265ICONS - Ford Mustang139,99169,9901.03.201921%
10274ICONS - Ghostbusters ECTO-1199,99239,9901.11.202020%
10280ICONS - Blumenstrauß49,9959,9901.01.202120%
LEGO-10293-Santa's-Visit-0110293ICONS - Besuch des Weihnachtsmanns89,9999,9901.10.202111%
10295ICONS - Porsche 911139,99169,99 01.03.202121%
10302ICONS - Optimus Prime169,99179,9901.06.202206%
21331Ideas - Sonic the Hedgehog - Green Hill Zone69,9979,9901.01.202214%
76946Jurassic World - Blue & Beta in der Velociraptor-Falle29,9934,9917.04.202217%
76948Jurassic World - T. Rex & Atrociraptor: Dinosaurier-Ausbruch89,9999,9917.04.202211%
76949Jurassic World - Giganotosaurus & Therizinosaurus Angriff129,99139,9917.04.202208%
76951Jurassic World - Pyroraptor & Dilophosaurus Transport44,9949,9917.04.202211%
76187 Venom76187Marvel - Venom59,9969,9901.05.202117%
76191Marvel - Infinity Handschuh79,9989,9901.06.202113%
LEGO Sommer Neuheiten 202176193Marvel - Das Schiff der Wächter149,99159,9901.06.202107%
76206Marvel - Iron Man Figur39,9944,9901.01.202213%
76208Marvel - Das Ziegenboot49,9959,9901.05.202220%
LEGO Box 202176213Marvel - ???29,9934,9901.10.202217%
LEGO Box 202176218Marvel - Sanctum Sanctorum219,99249,9901.08.202214%
21181Minecraft - Die Kaninchenranch29,9934,9901.01.202217%
21183Minecraft - Das Trainingsgelände59,9964,9901.01.202208%
71738NINJAGO - Zanes Titan-Mech59,9964,9901.01.202108%
Ninjago City Gardens71741NINJAGO - Die Gärten von NINJAGO City299,99349,9901.02.202117%
71754NINJAGO - Wasserdrache69,9979,9901.06.202114%
71756NINJAGO - Wassersegler139,99149,9901.06.202107%
71759NINJAGO - Drachentempel39,9944,9901.06.202213%
71765NINJAGO - Ultrakombi-Ninja-Mech84,9999,9901.01.202218%
71766NINJAGO - Lloyds legendärer Drache59,9964,9901.01.202208%
71772NINJAGO - Der Kristallkönig59,9964,9901.06.202208%
71773NINJAGO - Kais Golddrachen-Raider84,9999,9901.06.202218%
71774NINJAGO - Lloyds Ultragolddrache139,99149,9901.06.202207%
71775NINJAGO - Nyas Samurai-X-Mech109,99119,9901.06.202209%
76906Speed Champion - 1970 Ferrari 512 M19,9924,9901.03.202225%
76907Speed Champion - Lotus Evija19,9924,9901.03.202225%
76908Speed Champion - Lamborghini Countach19,9924,9901.03.202225%
76910Speed Champion - Aston Martin Valkyrie AMR Pro & Vantage GT339,9944,9901.03.202213%
LEGO Box 202176911Speed Champion - 007 Aston Martin DB519,9924,9901.08.202225%
LEGO Box 202176912Speed Champion - Fast & Furious 1970 Dodge Charger R/T19,9924,9901.08.202225%
75257Star Wars - Millennium Falcon159,99169,9904.10.201906%
75300Star Wars - Imperial TIE Fighter39,9944,9901.01.202113%
75304Star Wars - Darth Vader Helm69,9979,9901.05.202114%
75318Star Wars - Das Kind79,9989,9930.10.202013%
LEGO Box 202175323Star Wars - Die Justifier159,99169,9901.08.202206%
75324Star Wars - Angriff der Dark Trooper29,9934,9901.03.202217%
75325Star Wars - Der N-1 Starfighter des Mandalorianers59,9964,9901.06.202208%
75327Star Wars - Luke Skywalker (Red Five) Helm59,9969,9901.03.202217%
75328Star Wars - Der Mandalorianer Helm59,9969,9901.03.202217%
75329Star Wars - Death Star Trench Run59,9969,9901.05.202217%
75330Star Wars - Jedi Training auf Dagobah79,9989,9901.05.202213%
LEGO Box 202175332Star Wars - AT-ST29,9934,9901.08.202217%
75333Star Wars - Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter29,9934,9901.08.202217%
71406Super Mario - Yoshis Geschenkhaus - Erweiterungsset29,9934,9901.08.202217%
71409Super Mario - Maxi-Spikes Wolken-Challenge - Erweiterungsset59,9969,9901.08.202217%
LEGO Box 202171411Super Mario -229,99269,9901.10.202217%
42107Technic - Ducati Panigale V4 R59,9969,9901.06.202017%

42111Technic - Dom's Dodge Charger99,99119,9927.04.202020%
42115Technic - Lamborghini Sián FKP 37399,99449,9901.06.202013%
42125Technic - Ferrari 488 GTE AF Corse179,99199,9901.01.202111%
LEGO 42128 Heavy-duty Tow Truck42128Technic - Schwerlast-Abschleppwagen169,99179,9901.08.202106%
LEGO 42129 4×4 Mercedes-Benz Zetros Trial Truck LEGO Technic Talk42129Technic - 4x4 Mercedes-Benz Zetros Offroad-Truck299,99329,9901.08.202110%
42130Technic - BMW M 1000 RR199,99249,9901.01.202225%
42131Technic - Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer449,99499,9901.10.202111%
42139Technic - Geländefahrzeug74,9989,9901.03.202220%
42140Technic - App-gesteuertes Transformationsfahrzeug129,99149,9901.03.202215%
42141Technic - McLaren Formel 1 Rennwagen179,99199,9901.03.202211%
42143Technic - Ferrari Daytona SP3399,99449,9901.06.202213%
LEGO Box 202142145Technic - Airbus H175 Rettungshubschrauber199,99209,9901.08.202205%

Die oben aufgeführten Sets stammen ausschließlich aus dem Standard- und Fachhandelssortiment, das bedeutet, dass viele der besonders großen und beliebten (Exklusiv-)Sets noch gar nicht berücksichtigt sind. Auch hier kann es theoretisch noch zu LEGO Preiserhöhungen kommen. Einige Sets auf der Liste, wie zum Beispiel die von LEGO Avatar, die wir euch schon bald noch genauer vorstellen werden, sind bisher noch nicht erschienen. Hier bezieht sich die „alte UVP“ auf den Preis, der den Händlern bisher mitgeteilt worden war.

Besonders aufgefallen ist uns, dass sich viele der Sets, die von der LEGO Preiserhöhung betroffen sind, gezielt an Erwachsene richten. So haben wir auf der Liste allein 25 Sets gefunden, die zur LEGO Creator Expert Reihe gehören oder ein 18+ Logo tragen. Und dort sind nicht mal die Sets aus dem „erweiterten Kreis“ einbezogen, die ebenfalls von vielen Erwachsenen gekauft werden, wie die Lizenzsets zu LEGO Star Wars und LEGO Harry Potter oder die LEGO Speed Champions. Hingegen befinden sich nur 6 LEGO City und 2 LEGO Friends Sets auf der Liste der Preiserhöhungen.

The current global economic challenges of increased raw material and operating costs are impacting many businesses.

Putting consumers first is at the heart of what we do as a company, and for some time, we have absorbed these costs to keep pricing stable. However, as these costs have continued to rapidly rise, we have taken the decision to increase the price on some of our sets. This increase will come into effect in August and September.

The increase will differ depending on the set and prices will change on around a quarter of the portfolio. On some sets we will not alter price, on others there will be a single digit increase and on larger, more complex sets the percentage increase will be higher.

We will continue to work to ensure our products offer great value and full recognise how important this is to our fans and everyone who love our products.

LEGO zu den Preiserhöhungen

Dass die Preiserhöhungen bei Produkten, die an Erwachsene gerichtet sind, am höchsten ausfallen, bestätigt auch LEGO in einem heute veröffentlichten Statement. Die Dänen betonen, dass die Kunden für LEGO im Mittelpunkt stehen und man die weltweit steigenden Rohstoff- und Betriebskosten bisher aufgefangen habe. Da die Preise aber weiterhin steigen würden, habe man sich entschlossen, die Preise für etwa ein Viertel des gesamten Sortiments zu erhöhen. Außerdem verspricht man von offizieller Seite auch in Zukunft ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu wahren.

Besonders bitter sind die LEGO Preiserhöhungen vor allem auch bei Sets, die schon im Januar im Zuge der Preisharmonisierungen mit einem höheren UVP versehen worden sind. Der 10265 Ford Mustang und der 10295 Porsche 911 kosteten beide beispielsweise 2021 noch 129,99 Euro, ab September dann 169,99 Euro, was einer Preiserhöhung von rund 31% innerhalb von neun Monaten entspricht. Der 42115 Lamborghini Sian kostete vor einem Jahr 379,99 Euro und ist dann ab September für 449,99 Euro erhältlich, genau wie der jüngst vorgestellte 42143 Ferrari Daytona SP3.

Am stärksten von den LEGO Preiserhöhungen betroffen sind die LEGO Speed Champions. Kostete ein einzelnes Auto bisher 19,99 Euro, so sind ab Release der beiden neuen 76911 007 Aston Martin DB5 und 76912 Fast & Furious 1970 Dodge Charger R/T im August 24,99 Euro pro Set fällig. Das Doppelpack 76910 Aston Martin Valkyrie AMR Pro & Vantage GT3 wird immerhin nur 5 Euro teurer.

LEGO Preiserhöhungen nur eine Frage der Zeit

Für das Jahr 2022 wird eine weltweite Inflationsrate von 7,4% prognostiziert, aktuell liegt sie in der Eurozone bei 8,1%, in Deutschland bei 7,9%. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch unser aller Lieblingshobby davon betroffen sein wird. Die Gründe für die Teuerungen sind kein Geheimnis: Die Corona-Krise führte zu Produktionsunterbrechungen, mittlerweile treibt der Krieg gegen die Ukraine die Preise weltweit nach oben. Während das in vielen Bereichen des Lebens seit Monaten eigentlich täglich zu spüren ist, wurden die LEGO Sets (bis auf einige Ausnahmen) bisher preisstabil zum Verkauf angeboten.

Auch wenn einzelne LEGO Preiserhöhungen von 25% oder sogar 31% gegenüber dem Vorjahr erst einmal sehr hoch erscheinen, kann man sie doch auch ins Verhältnis zum Gesamtsortiment setzen. Zwar werden im August und September die Preise für gut 100 LEGO Sets erhöht, allerdings haben die Dänen weit über 500 davon im Angebot. Bezogen auf das Gesamtsortiment liegen die Teuerung bei unter 5% und damit unter der aktuellen Inflationsrate.

Den LEGO Preiserhöhungen gegenüber stehen die in den letzten Jahren eingefahrenen Rekordgewinne. LEGO gehört zu den wenigen Gewinnern der Corona-Krise. Es ist davon auszugehen, dass die meisten Kunden die gestiegenen Preise verständlicherweise deshalb eher ablehnen werden und verschiedene Sets noch gezielter gekauft werden, da nur bei den wenigsten Fans analog zur Preiserhöhung das für LEGO verfügbare Budget steigen dürfte.

Interessant zu beobachten wird es sein, inwieweit sich die LEGO Preiserhöhungen auf die Umsatzzahlen in den verschiedenen Teilbereichen des Sortiments auswirken. Wird es in Zukunft weniger 18+ Sets geben, da diese am stärksten von den Preiserhöhungen betroffen sind und sich AFOLs deshalb weniger Sets leisten können? Wird ein Großteil der Kundschaft, die LEGO für ihre Kinder kauft und sich in der Regel nicht auf LEGO Fanseiten informiert, überhaupt etwas von den Preissteigerungen mitbekommen? Auch wenn nicht damit zu rechnen ist, dass LEGO hier genaue Zahlen veröffentlichen wird, sind wir gespannt, wie sich die LEGO Preiserhöhungen auf das Jahresergebnis auswirken, das im kommenden März bekannt gegeben werden dürfte.

Teilt uns eure Meinung dazu gern in euren Kommentaren mit, bleibt dabei aber bitte sachlich und haltet euch wie immer an unsere Netiquette, auch wenn das Thema den ein oder anderen aufwühlen mag. Danke!

63 Kommentare zu „LEGO Preiserhöhungen um bis zu 25% ab Sommer geplant“

  1. Witzig… Über die Hälfte der aufgeführten Sets werden zur Zeit mit ordentlichen Rabatten verramscht und liegen dennoch wie Blei in den Regalen…
    Bestes Beispiel ist der Ecto 1, für mich ein klasse Set- gibts zur Zeit für 135€, ohne dass ein Ausverkauf in Sicht ist…

  2. Sorry Lego, dann halt nicht mehr. Die bis zu 25% sind nicht mit gestiegenen Rohstoff- und Energiepreisen zu erklären.

    1. Mal abgesehen davon das die Rohstoffkosten den geringsten Anteil des Preises ausmachen. Und Lego hat ja auch nicht die Preise gesenkt als sie überdurchschnittlich von Corona profitiert haben – im Gegenteil. Dann mit Scheinargumenten wie Rohstoffkosten zu kommen ist nur noch unverschämt.

      Besonders schön finde ich das Sets mit bereits total überzogenen Preisen wie 60339 nochmal im Preis erhöht werden bevor sie überhaupt erschienen sind.

  3. Die Preise wirken ziemlich willkürlich. Ein Set das 85€ kostet wird auf 100€ erhöht, eins das 60€ kostet auf 65€.
    Wie soll ich mir das denn erklären?

  4. So wie ich LEGO kenne vergessen sie die Preiserhöhung auch in den Katalogen abzudrucken. Da freuen sich dann alle Händler wenn Sie mit den Kunden diskutieren dürfen 😉

  5. Achja, das sympathische Familienunternehmen aus Dänemark. Was darf Satire, die Preise waren ja wirklich viel zu günstig.

  6. Immer mehr Sets pro Jahr zu immer höheren Preisen. Lego City wird an Teilen kaputtgespart und bei den Sets für Erwachsene sind dafür immer mehr Teile dabei, damit man gleich mehrere Hundert Euro verlangen kann.

    Mir ist das mittlerweile echt egal, was Lego da für eine Preispolitik betreibt, da ich seit einiger Zeit nur noch Vorjahressets im Ramsch-Ausverkauf, gebrauchte Sachen bei eBay und Einzelsteine bei Bricklink für MOCs kaufe. Aber die Leute, die nicht so tief im Hobby drinstecken, die Großeltern, die ihre Enkel beschenken wollen, die Eltern, die nicht so viel auf der hohen Kante haben, die tun mir sehr leid, wie krass Lego sie mittlerweile abzockt.

  7. Ob ich das Zurg Set, da bin ich mir echt unsicher ob ich will/benötige. Aber das die neuen Ninjago Sets schon teurer werden,obwohl diese erst nun rauskamen echt frech. Da muss ich mich wohl beeilen um den Samurai X, Golddrachen etc noch „preiswerter“ zu bekommen. =)

  8. Schade, das wieder die Preise angezogen werden, wo man als Erwachsener mit Lego eh schon ein teures Hobby hat. Natürlich kann man, wie immer, auf Angebote warten, aber die werden nach den Erhöhungen auch nicht mehr so positiv ausfallen. Freuen wir uns, auf Lego’s Finanzbericht, wenn man wieder positiv über Gewinne spricht. Ich schaue unterdessen, was die Konkurrenz so macht.

  9. Grundsätzlich verstehe ich, dass die Preise mit der Zeit steigen „müssen“, allerdings steigen gerade die Preise für Energie und Lebensmittel derart stark, dass ich bezweifle, dass Lego zukünftig mehr Umsatz durch die getsiegenen Preise erwirtschaftet. Strom, Gas, Sprit und Lebensmittel für eine Woche oder doch lieber die 42143? Da ist die Entscheidung sicherlich schnell gefallen.
    Ich hätte eine generelle Preisanpassung um 5% (?) verstanden, aber den Großteil der „Erwachsenen-Sets“ zum Teil drastisch zu erhöhen ist ein heftiger Schlag in die Magengrube. Das sie den Zetros um 30 Euro erhöhen obwohl der wie Blei bei den Händlern in den Regalen liegt ist allerdings schon lustig. Das Set gibts doch permanent unter 200 Euro und selbst dafür geht er nicht weg wie geschnitten Brot. Ich denke, dass sich Lego damit (hoffentlich) ein Eigentor geschossen hat. Ich werde auf jeden Fall nicht mehr Geld in mein Hobby stecken, dann gibts fürs gleiche Geld halt weniger Lego.

  10. Verstehe ich das richtig, dass die Preiserhöhung generell zum 01.09.2022 druchgeführt wird, aber die Sets die zum Beispiel zum 01.08.2022 erscheinen (76911 und 76912) direkt mit dem höheren Preis erscheinen, also der ursprüngliche Preis gar nicht zum Tragen kommt?

  11. Da heißt es ab September 3x mal überlegen was ich hole oder ob ich überhaupt noch was von Lego hole.
    Wenn es wenigstens eine Preiserhöhung mit gleichem Prozentsatz wäre dann wäre es vielleicht ein wenig nachvollziehbar. Aber so sieht es nach Willkür aus!

  12. Bei mir wird es in Zukunft halt dann noch weniger Lego, die Lust mir was neues von Lego zu kaufen, schwindet immer mehr
    Alles wird gerade teurer und das will auch bezahlt werden.

  13. Irgendwann ist auch mal Schluss. Wer kauft denn da noch bei Lego direkt? Fast 500€ für den Ferrari. Überlegt mal wie viel Geld das ist.

    1. InflationLaesstGruessen

      Heut zu Tage leider nicht mehr viel, man bekommt bald kaum noche inen Ferrari dafür bei LEGO 😉
      500Teuro waren mal viel Geld aber er hat seit einführung der Währung ca 50-70% an wert/Kaufkraft verloren.
      LEGO tut was es tun muss/kann.
      Wäre auch alles kein Problem wenn die Löhen im gleichen Maße steigen würden.
      Dann wären wir evtl bald auf dem Niveau der Schweiz. Dann könnte man sich sogar dort mal ein Schnitzel leisten und vielleicht sogar noch ein Bier dazu. Aber bis das soweit ist muss noch viel passieren in Deutschland!

    2. War gestern 5 Stunden im Lego Store Köln an der PaB-Wand , ich würde behaupten der Daytona war mit Abstand das meistgekaufteste Set gestern. Absolut crazy….

  14. Ich finde Lego hat eine gute Gelegenheit verpasst, um das Premium-Segment mit richtigen Premium-Preisen auszustatten. Der MF für 799 oder der AT-AT bzw. ISD für 699 Euro sind unerträglich billig. Kein Wunder, dass die Sets wie Blei im Regal liegen. Für 999 Euro würde die Kundschaft die Qualität gleich am Preis erkennen.

    Also Lego: The only war is up!

  15. Ich liebe Legosteine, aber diese Firma…. Alles was ich schreiben kann, würde gegen die Netiquette verstoßen also lasse ich es.

    Nachdem Lego die Steinübersicht zu den PAB-Walls abgeschafft hat, lasse ich mir keine Steine mehr aus Düsseldorf mitbringen. Aber es war ganz sicher im Sinne des Kunden die Übersicht abzuschaffen und ich habe es nur noch nicht verstanden.
    Dann immer wieder diese drastischen Preiserhöhungen. Man wird gezwungen immer mehr Zeit zu verschwenden mit Preisvergelichen und genauen Analysen der Steine/Minifigs die ein Set beinhaltet und ob Preis/Leistung noch einigermaßen stimmen.
    Man kann ja kaum noch unbeschwert in einen Spielzeugladen gehen und einfach ein Lego-Set mitznehmen weil man grade in der Stadt ist. Bleibt nur noch der Einzelsteinkauf im Internet.
    Schade, sehr Schade.

  16. Leider sind auch von dieser Erhöhung Sets betroffen, die ich noch gerne haben würde und es sind natürlich nicht die Sets, bei denen es 5€ ausmacht, sondern halt 20-50€. Also halt ein oder 2 Sets weniger oder falls es finanziell noch passt, vor der Erhöhung ordern. Wobei trotz der letzten Erhöhung, sich am Preis für das Set dann zu dem es zu bekommen war, nicht wirklich was verändert hat, ich habe mir damals noch irgendwie schnell den Mustang, Porsche und die Mondlandefähre geordert. Wenn ich die Preise heute anschaue, war es unnötig, der Mustang ist die letzte Zeit sogar drunter, die beiden anderen annähernd gleich. Also kommt die Erhöhung beim Kunde garnicht an!
    Inzwischen erhöht doch wirklich jeder, ob in der Autoindustrie (vorausgesetzt die können überhaupt liefern), den Lebensmittelherstellern, dem Baugewerbe oder eben hier bei Spielwaren, einfach jeder möchte gefühlt von dem großen Kuchen was haben! Ja, es gibt wirklich Mehrkosten zwecks gestiegenen Rohstoff- und Energiepreisen, aber manche Preise sind hier sicher nicht zu rechtfertigen, aber dann fällt es halt unter „freie Marktwirtschaft“ und hier kann letztendlich eigentlich jeder selbst entschieden und es ist jedem seine Sache ob er kauft oder eben nicht und Lego ist doch ganz sicher für jeden hier ein Hobby und somit Luxus und Luxus kostet für gewöhnlich Geld…
    Zum Schluss noch, die verdammte Erde für den Garten kostet mich dieses Jahr 20% mehr, was ist hier die Begründung?

    1. was deine Erde angeht, solltest du den Händler fragen. Es müssen ja nicht immer nur die teueren Rohstoffe sein – die Produktion und der Transport kann deutlich teurer geworden sein, durch höhere Strom- und Bezinpreise zum Beispiel. Ob das 20% rechtfertigt können wir leider nicht bewerten, da wird ein Branchenkenner benötigt.
      Ich bin in der IT Beschaffung und da kommt vieles zusammen – durch Lockdowns sind Bauteile knapp und dadurch teuerer geworden, nach Lockdowns dann erhöhte Produktion, dadurch Knappheit bei Containern und Transportwesen, wie Schiffe und Züge, dadurch auch da Preiserhöhungen (ein Container in Fernost kostet inzwischen bis zu das 3-fache) und dann jetzt die Ernergiepreiserhöhungen. Kaum ein Hersteller der die Preise nicht angehoben hat(te), teilweise sogar rückwirkend für bereits aufgenommene Bestellungen.
      Was bei deiner Erde jetzt in welchem Maße zutrifft, weiss alleine der „hersteller“, aber die Erde muss produziert, abverpackt und transportiert werden…

  17. Die legen es echt darauf an, aus einem Legopuristen und treuen Kunden wie mir einen „Alternativenpuristen“ zu machen – innerhalb von 3-4 Jahren. Nicht schlecht! Denn mit der Preiserhöhung ist selbst die letzte für mich interessante Reihe (Creator Expert Fahrzeuge) nicht mehr kaufbar.

  18. Obwohl das nie mein Plan war, hat sich inzwischen meine Lego Sucht fast aufgelöst. Hab ich früher jede Woche mal nach Angeboten geschaut und gekauft, ist es radikal auf vlt. 4 Sets pro Halbjahr gesungen – und das automatisch.
    Das Geld ist woanders einfach besser angelegt. Und seit Jahren war es schon oft ein Kampf, die immer kleiner und langweiliger werdenden Sets noch gut zu finden. Und mit hohen Preisen ist sogar die Grenze überschritten, wo ich zumindest noch über den Kauf nachdenke.
    Auch das kleine Einsteiger Sets so viel teurer werden, halte ich für gefährlich. Lego wird immer mehr zu einem Spielzeug für previligierte Kinder. Schade.

  19. Alles Tarnen und Täuschen – es sollen nur die üblichen 30% Rabatt aufgebohrt werden und dann 40 oder 50% möglich sein.
    Es wird bald wie im Möbelhaus – 75% Rabatt, wenn man die App dreimal aufruft und sich dann noch 4x um das eigene Rückgrat dreht.

  20. Für mich die gleiche „Masche“ wie schon bei Corona, man nimmt als Ausrede die aktuelle Situation und deren Auswirkungen…Wie war das noch gleich mit der Gewinnsteigerung bei LEGO in 2021? 34% Sorry aber da fehlt mir jegliches Verständnis.
    So viele Familien müssen noch mehr mit dem Geld haushalten als sonst und jetzt wird es Ihnen noch schwerer gemacht weil sich teilweise nicht mal mehr Spielzeug geleistet werden kann…

  21. Mit Verlaub: die haben doch ein komplettes Rad ab. Ohnehin schon völlig überteuerte Produkte, deren UVP in KEINEM Verhältnis zur gebotenen Leistung & den Herstellungskosten stand, werden teilweise 30, 40, 50 € teurer … das kann man auch mit den blumigsten Statements nicht schönreden. Das ist schlicht eine Unverschämtheit.
    Andere Hersteller bringen in den Sets teilweise deutlich mehr Teile für den halben Preis unter … der Preisunterschied wird jetzt noch größer. Und kein Mensch kann erzählen, dass Lego und die anderen Hersteller großartig andere Herstellungskosten haben.

  22. Unglaublich! Teilweise willkürlich, teilweise schon fast unverschämt . Aber das Schöne ist ja , man muss es nicht kaufen .

    Ich habe soviel UCS etc. Früher gekauft und die waren sicherlich teuer .

    Aber inzwischen bin ich vom Legovirus doch recht kuriert worden .

    Schaut doch mal bei den Alternativen , da gibt es auch ne Menge Auswahl und tolle Modelle. Zu einem, vergleichsweise , angemessenen Preis .

  23. Für heuer waren 3 größere Sets geplant. PASST! ..Danke an Lego, viel Geld gespart. 😀 ..Schiebt euch euer Zeug… eh scho wissen!

  24. Wir brauchen eine Lego-Preisbremse. Wo ist die Regierung, wenn man sie mal braucht?

    (eigentlich ist das gar nicht lustig… )

  25. Dann setze ich mal wieder ein Paar Jahre aus mit kaufen. Hat schonmal vor 25 jahren geklappt als die Sets sch…. waren.

    1. Ging mir heute auch durch den Kopf…
      Die machen echt die selben Fehler nochmal
      Wie hat’s der HdS mal gut formuliert, „Sie treten die mit Füßen, welche Sie durch die Krise Anfang der 2000er gebracht haben“ und genau so ist es… sorry

  26. Täusche ich mich, oder waren der Abschlepp-Truck und das Piratenschiff nicht schon bei der letzten Preiserhöhung dabei?

    1. ja…da täuschst du dich, das war eine europäische preisharmonisierung auch bei den beiden sets und keine preiserhöhung wie jetzt. ;-))))

  27. Hier wird ja viel gemeckert, aber ich habe gehört, dass wohl auch Go Bricks Preise erhöht hat??? und das ohne zeitlichen Puffer, also Leute jetzt bitte nicht verzweifeln und haten, Artikel ist fair, Kommentare teilweise komplett daneben. Lego immer noch besser als fast jede Alternative, ist das Geld wert.

    1. Wieso sind die Kommentare daneben? Kritik an einem absoluten Krisengewinner, der noch unverschämt immer weiter an der Preisschraube dreht, ist Hate & Gemecker?
      Ohne Worte…

      1. KRIEGSGEWINNLER ? Man sieht wer hier wirklich Lack säuft und das ist nicht Lego …

        Würdest du eine Sekunde nachdenken, wirst du merken – wenn die Erdölpreise steigen dann auch alle Produkte die mit Erdöl in Verbindung stehe und aus was wird Lego hergestellt ? …..Merkste selbst….

        1. @Ohmbricks: Vielleicht nochmal gaaanz in Ruhe den Text von „Dathomir“ lesen. Von „Krieg“ schreibt er nämlich nichts.

      2. Würde mir wünschen, dass die Kritikfähigkeit mal nicht immer nur bei Lego da ist und förmlich zelebriert wird. Es geht darum, dass mittlerweile eine förmliche Welle aus Hass und Falschinfos im Netz gegen Lego unterwegs ist und da werden abenteuerliche Dinge behauptet. Ich will das nicht alles aufzählen, aber auch ich habe diverse „Alternativen“ ausprobiert und bis auf Cada und Cobi vertraue ich den Alternativen einfach nicht, das ist meine persönliche Erfahrung und liegt daran, wie schrottig teilweise Bauanleitung, Steinequalität und sogar Verpackung oder Versand waren. Das ist Schrott und dafür bezahle ich nicht noch einmal so viel Geld, denn bei Lego zahle ich zwar mehr, aber ich weiß, dass ich mich sicherlich nicht vergifte, dass die Gummireifen nicht chemisch stinken, dass die Teile okay sind und falls es doch mal ein Problem geben sollte, was selten vorkommt, dann habe ich einen ultranetten Kundenservice, der mir sofort hilft! Basta! Mir geht’s auf den Wecker, dass Händler, die bei Alternativen sehr hohe Gewinne einfahren können, ständig den guten Ruf von Lego beschädigen, nur um zu verkaufen und ich fühle mich verladen, weil die Qualität meist nicht stimmt. Kauft doch Euren Ersatzkram, aber ich versichere Euch, ihr werdet es auch sehen! Danke und bye. Habe echt die Nase voll von so viel Negativität, als ob BB und Co nur an den Bauspaß denken…Wie gesagt, Cada und Cobi nehme ich aus, die finde ich neben Lego auch gut!

    2. Das Geld wert, kommt halt auf das Set und den Verkaufspreis an. Und wenn ich ein Set kaufe und wo fast jede Scheibe hat einen Kratzer drauf hat ( Ecto-1 ) ist es bei einer Preissteigerung von 40 Euro mir nicht mehr wert!

      1. Den Ecto-1 bekommt man aktuell für ca. 145 Euro im Angebot, habe ihn sogar schon für 130 gesehen und zeige mir einen einzigen alternativen Klemmbausteinehersteller, der Dir für aktuell 150 Euro (Angebotspreis) so ein Auto liefert, mit 2 Lizenen, einem derartigen Bauspaß und so einer Bauqualität! Ich habe viele ausprobiert und fand nur Cada und Cobi gut, aber die Leute von BB und Co wollen ja nur wie Robin Hood das Beste für uns? Quatsch, ehrlich, hört auf zu meckern und verderbt Euch selbst nicht immer die Freude an einem Set, das ist ja traurig, wenn immer alles so Miesepeter-mäßig kommentieren, bei Eurem Apple oder Galasy schreibt ihr sicher nicht stundenlang Beschwerden über den Preis, Mann, wie das nervt, ich bin raus. Bye.

  28. Gas, Strom, Sprit, Lebensmittel, Drogerieartikel, …

    Da fällt Lego bei mir ohnehin hinten runter, aber viel Erfolg mit den neuen UVPs Lego – 25% ist ja nun nicht so viel 😉

  29. Wenn Ölpreise steigen muss man doch annehmen das auch alle Produkte teurer werden die mit diesem in Verbindung stehen und Lego ist hier doppelt und dreifach betroffen, nicht nur das sie ihre Produkte logistisch mittels LKW und co herumkarren müssen, nein ihre gesamten Produkte bestehen aus dem Material das preislich durch die Decke geht und das unter weiteren Emargos und der darausresultierenden Preispolitik der Ölkonzerne belastet ist – kurzum ……

    Lego ist aus Erdöl, das Produkt das gerade heißbegehrt ist aber auch mit dem gerade am meißten Politik betrieben wird – Lego mag hier wie ein Täter vorkommen der EUCH verwöhnten Egozentriker ans Bein pissen will, aber auch ein globaler Milliardenkonzern der in soooo einem Ausmaß an Rohöl gebunden ist, muss sehen wie sie langfristig durch diese Krise kommt, erst Produktionsprobleme durch schließung von Werken wegen Corona und nun die hohen Kosten an Energie, Logistik und Grundmaterial für ihre Produkte – da mag man noch so schöne Jahresbilanzen haben, die sind ein scheiss Wert, wenn die Kacke weiter so am dampfen ist ……

    Ihr solltet wirklich aus eurer Realitätsblase heraustreten…….ja es ist ärgerlich das die Preise hier steigen, aber auf Lego kann man verzichten, auf Weizen für Brot zum Beispiel aber NICHT …..wir haben global wirklich andere Probleme als der Wehleiden von Afols die ihrem Plastikspielzeug nachweinen.

    1. lego sets waren schon vorher komplett überteuert und was da wirklich an Rohstoffpreisen in nem LEgoset steckt, ist lächerlich, was man daran sieht dass die Konkurrenten um ein Vielfaches günstiger sind.

      Lego hätte die Preise ohne probleme so lassen können und hätte trotzdem noch absurde Margen. Aber bei Lego bekommt man den Hals halt nicht voll und es wird immer mehr weggesparrt.

      Hast du dir mal die neuen Lego City sets angeguckt und was dafür aufgerufen wird?

      Jetzt hier zu behaupten, dass Lego nichts anderes über bleibt ist einfach lächerlich.

    2. Es scheint dir nicht aufgefallen zu sein, aber du befindest dich hier nicht im Supermarkt, sondern auf einer Lego Fanseite. Logisch, dass es hier nicht von Brotkäufern sondern AFOLS wimmelt.

  30. die Sets waren fast alle (vor allem City), eh schon komplett überteuert und werden jetzt noch teurer….
    Diese neuen City Looping Sets sind ja wohl der Witz des Jahrhundert. 140€ xD dann sogar 150€…. alter schwede.

    Lego ist eh schon 1000x teurer als jeder Konkurrent. Und erhöht immer weiter und weiter…. für Erwachsene haben die anderen Hersteller ja genug auswahl, aber für die Kinder leider nicht so viel…. Echt traurig was da passiert…

  31. Ganz egal ob man Lego als Unternehmen mag, ob man Hardcore-Fan der Marke und/oder der Produkte ist oder auch offen für Alternativen – versucht man die erneute Preiserhöhung objektiv zu betrachten, so ist das leider gängige Praxis und zieht sich von höheren Rohstoffpreisen, über explodierende Kosten der Zulieferindustrie über erhöhte Produktionskosten und nicht selten geringere Produktionsmengen, z.B. wegen Corona-Bestimmungen und Lockdowns. Will heißen, Preiserhöhungen für Endlunden können durchaus notwendig sein – sie können aber auch die Situation ausnutzend überzogen oder gar unnötig sein. Niemand hier kann beurteilen ob und wie stark Lego davon betroffen ist und ob 25% Preiserhöhungen den eigenen Mehrkosten gerecht werden oder nicht. Wir alle hier können nur Vermutungen aufstellen und daher sind Ansichten die man selbst für Fakt hält anmaßend. Andere Ansichten als dummen Blödsinn darzustellen ist ignorant – das gilt für alle drei Lager (pro Lego, contea Lego und das ach so aufgeklärte „es gibt wirklich wichtigeres als Euer Lego“-Lager). Es geht hier für viele um ein liebgewonnenes Hobby, was für die Work-Life-Balance einen gewissen Stellenwert hat, so wie andere Hobbys auch.
    Ich persönlich finde es schlicht unschlau von Lego zu einer Zeit die Preise so stark anzuheben obwohl die Kunden mit generell höheren Kosten auch für Grundbedürfnisse belastet sind. Da werden sich nicht wenige Menschen bei Luxusgütern, wie Lego, einschränken oder vorübergehend ganz drauf verzichten. Natürlich gibt es Wohlhabende, Gutverdienende, welche sich nicht einschränken müssen, aber von denen sind auch nicht alle bereit für die ohnehin schon teuersten Produkte ihrer Klasse noch mehr zu bezahlen. Ich könnte es ehrlicherweise, werde es aber nicht tun und weiterhin nur zu aus meiner Sicht akzeptablen Preisen des Einzelhandel kaufen oder drauf verzichten. Gilt übrigens auch für andere Produkte – habe schon seit vielen Wochen kein Rapsöl mehr gekauft 😉

    1. Ja, das Timing und die Weise sind echt hässlich. Da auch sich gut verkaufende Modelle oft schon nach einandhalb Jahre vom Markt fliegen hätten die einfach alle alte zum unveränderten Preis weiterverkaufen können und nur bei neuen den Preis justieren, auch wenn ich der Meinung bin das es hier einfach nur um kurzzeitige Gewinnmaximierung geht.
      Die Preise wirken vollkommen willkürlich. Der Vikingerschiff kostet 120€ für 1200 Teile, die Burg immer noch 100€ für 1400 Teile, und das ist bei Lizensfreien Modellen. Die Handelstraße lag bei 70€ für 530 Teile mit Platten, das neue Bahnhof bei 80€ für 900 Teile mit Platten. Unerklärlich.

      1. Ein Hersteller kann die Zusatzkosten mit einer pauschalen Preiserhöhung von x % auf alle Produkte verteilen, oder nur auf ausgewählte Produkte, wobei dann die Preiserhöhung höher ausfällt. Gründe könnten sein, dass man nur sehr gut laufende Produkte erhöht um den Absatz von Produkten mit weniger Absatz nicht noch mehr zu gefährden. Und/Oder Produkte preislich stärker zu erhöhen die von einer Zielgruppe mit höherer Kaufkraft gekauft werden. Wenn ich mir die Liste anschaue, glaube ich, dass Lego genau das getan hat.
        Daraus jetzt eine Gewinnmaximierungsabsicht abzuleiten finde ich nicht richtig – aber jeder hat seine Meinung, und letztendlich können wir alle nur spekulieren.

  32. Dann bin ich echt raus aus den Lego Fankreisen. Teilweise fand ich viele Sets vorher schon unverschämt teuer. Für viel Geld hatte man davor schon sehr wenig. Wenn der Trend dann so weit geht, sind größere Sets leider gar nicht mehr drinnen. Alles wird teurer, nur mehr Gehalt gibt es nicht.

  33. Die Erhöhungen sind echt heftig!
    Mehr Geld werde ich für Lego bestimmt nicht ausgeben, dann werden es entweder weniger Sets oder ich werde mich wieder mehr meinen anderen Hobbies widmen.
    Extrem finde ich den Aufschlag bei den Speed Champions – die fand ich vorher schon total überteuert und jetzt nochmal 25% drauf. 🙁 Schade für Kinder die dafür ihr Taschengeld zusammensparen müssen…

  34. Also wenn wir dann dafür wie beim neuen „Technic“ Ferrari auch bei den UCS Sets nur noch Prints bekommen, könnte man die eine oder andere Preiserhöhung sogar verkraften. Man muss dann eh sehen, wie es mit den Rabatten läuft. Und wer ein Lego-Set zur UVP kauft ist eh nicht mehr zu retten.

  35. Nett, wenn da noch künstliche Verknappung dazu kommt durch extra niedrige Produktion und das in Kombination mit Store exklusiv kann es richtig lustig werden. Vorallem da viele versuchen werden die Store Exklusives mit Gewinn zu verkaufen/ tauschen um sich das Hobby eher noch leisten zu können. Bzw. durch den Gwp Verkauf.

    Ob das der Richtige Weg ist, weiß ich nicht. Ich weiß das immer mehr BlauStein Läden aufmachen.

    Bitter wird nur sein, das zum einen die vetkaufszahlen der teuren Sets zurück gehen wird und auch der anderen etwas, das weniger auf dem gebrauchtmarkt erhältlich sein wird, zum anderen wird dieses sich auch auf den gebrauchtpreis von kg, konvoluten und Co auswirken.

    Immerhin es gibt einen Bahnhof, Clone, Ritter und Classic Space in diesem Jahr zu kaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner