LEGO Ninjago: Arcade Kapseln 71714 71715 71716 im Review

Ninjago kommt ins "digitale Zeitalter" mit den Arcade Kapseln.

LEGO Ninjago Arcade Kapseln Review
LEGO Ninjago Arcade Kapseln Review (Foto: PROMOBRICKS)

LEGO Ninjago erfindet sich fast jedes Jahr neu und das nun seit über neun Jahren. Auch in 2020 erfolgt wieder eine Veränderung in der immer noch sehr beliebten Themen-Reihe – LEGO Ninjago wird „digital“!

Die aktuellen LEGO Produkte zum Thema Ninjago sind schrill, bunt und es geht, wie angesprochen, ins „digitale Zeitalter“. Warum? Das wird in der dazugehörigen TV-Serie mit der Staffel 12 „Prime Empire“ geklärt.

Heute möchte ich euch einmal die drei LEGO Ninjago Arcade Kapseln vorstellen. Diese sind mit Sicherheit vielen älteren LEGO Fans bereits in Auge gestochen. Ob die Jugend von heute überhaupt noch eine Spielhalle oder einen Arcade Automaten kennt, muss ich stark bezweifeln. Meinem Sohn musste ich noch erklären das es früher keine PlayStation zu Hause gab.

Zurück zu den neuen Arcade Automaten im LEGO Style. Es gibt drei verschiedene Ausführungen, welche jeweils zu einer UVP von 9,99 Euro bei LEGO oder im Handel erhältlich sind.

Diese Sets wurde uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt von brickmerge.de, der Preisvergleichsseite für LEGO® Sets. Den aktuellen brickmerge Bestpreis für die Sets findet ihr hier: 71714 / 71715 / 71716. Dort könnt ihr euch auch einen Preis-Alarm für das jeweilige Set einrichten, dann werdet ihr sofort informiert, wenn das Set zu eurem Wunschpreis angeboten wird.

Die Verpackung der Sets mit den Nummern 71714 – 71715 – 71716

Das Design der Boxen für die Arcade Kapseln ist nicht nur im Spielautomaten-Look, sondern natürlich an die Ninjago-Hauptcharaktere angelehnt. Es gibt die Sets also in rot für Kai, blau für Jay und in grün für Llyod. Dementsprechend sind die jeweiligen Verpackungen auch gekennzeichnet.

Der Inhalt und auch der Aufbau unterscheidet sich zum größten Teil nur in den Hauptfiguren, aus diesem Grund zeige ich euch hier nur die Arcade Kapsel von Kai. Weitere Bilder zu allen drei Sets folgen im Anschluss.

Inhalt der LEGO Ninjago 71714 Arcade Kapsel von Kai

Der Inhalt Verpackung ist schnell gezeigt. Enthalten sind eine LEGO Tüte mit den Einzelteilen und den zwei Minifiguren, sowie einen klassischen „Loch-Beutel“ mit neon-grünen Waffen, diese sind bei jedem Set gleich. Die Bauanleitung fällt hier ähnlich wie bei den LEGO Disney Storybooks sehr spärlich aus. Nur ein A3 Blatt mit wenigen Bauschritten, aber eigentlich werden ja auch nur zwei Minifiguren zusammengesteckt. Ebenfalls in jedem Arcade-Set enthalten – ein Aufkleberbogen. Mehr dazu später, kommen wir vorerst zum Aufbau.

Der Aufbau

Wie bereits erwähnt, werden eigentlich nur die beiden Minifiguren zusammengebaut. Selbst für den Automaten würde man keine Anleitung benötigen. Auf dem dazugehörigen Aufkleberbogen gibt es vier größere Sticker die zur Verschönerung des Spielautomaten dienen. Alle weiteren kleinen Sticker können vom Erbauer individuell angebracht werden. Damit steht nach wenigen Minuten Bauspaß ein Spielautomat mit zwei passenden Minifiguren vor einem. Aufgefallen ist, dass der Automat etwas zu groß für die Figuren zu sein scheint. Erst mit einer Erhöhung, wie in meinem Fall einem 2×2 Brick, hat Kai die richtige Höhe, um auch an dem Automaten „spielen“ zu können.

Die jeweiligen LEGO Ninjago Minifiguren

Je Automaten-Set sind zwei Minifiguren enthalten, einmal ist es die „normale“ Variante (der Avatar) und die zweite Figur ist die „digitale“ Variante. Neben den vielen Waffen, welche zusätzlich an der Automatenhintertür angebracht werden können, fällt besonders der „Game-Controller“ auf. Dieser kann genutzt werden, um verschiedene Waffen daran zu befestigen.

Die „digitalen“ Minifiguren besitzen noch eine neon-grüne Energie-Anzeige. In alle drei Sets ist dieses LEGO Teil das Gleiche, ebenso gleich ist bei allen Figuren der Energie-Anzeige mit drei von vier Balken.

Digi Kai und den Avatar Kai (als exklusive Minifigur)

Digi Jay und den Avatar Jay (als exklusive Minifigur)

Digi Lloyd und den Avatar Lloyd (als exklusive Minifigur)

Mein Fazit

Zu einem Preis von knapp zehn Euro erhält man hier zwei Ninjago Minifiguren, einen Arcade Automaten und jede Menge an „digitalen“ Waffen. Somit eignen sich dieses Set sehr gut für den Spielspaß zwischendurch. Ähnlich wie bei den PODs im letzten Jahr, oder auch bei den bereits erwähnten LEGO Disney Storybooks, können die Kapseln dazu genutzt werden, um alle Einzelteile aus diesen Sets zu verstauen. Damit können die Kids diese Automaten und Figuren überall mit hin nehmen. Aber auch Erwachsene werden mit Sicherheit die Arcade Automaten gern in den verschiedenen MOCs nutzen wollen.

Zum Abschluss noch ein Vergleich der Minifiguren, den Automaten und der Verpackung.

Stamm-Autor
  1. In diesem Fall finde ich die unbedruckten Spielautomatenelemente nicht mal so unpraktisch. Wenn man den Automaten auf die Rückseite lege könnte ich mir das Element als Raumschiff-Antriebselement vorstellen (liegend oder seitlich verbaut). Etwas modifizieren (dort wo die Bedienkonsole ist überbauen) und am Boden mit transparenten Elementen arbeiten und von innen beleuchten. Da ist mir der unbedruckte Zustand doch lieber. Auch zwei der Elemente spiegelverkehrt gegeneinander verbaut (Dach zu Dach) könnte interessant sein. Auf jeden Fall mal zwei in der selben Farbe besorgen und experimentieren.

    1. oder alt BURB mit in eine Felswand einarbeiten… wenn es diese in Grau gäbe. Generell mag ich sinnlos große Teile nicht besonders, da man auch aus Einzelteilen sowas hätte bauen können. Aber als transportablen Pod für die Kids seh natürlich schon den Sinn dahinter.

    2. Genau meine meine Meinung. Die sind sind genial und ich kann’s nicht erwarten sie endlich in die Hände zu bekommen.
      Das mit den Stickern nervt mich auch langsam. Das sind Spielsets und keine 16+ Collectors Serie. Die dürfen Sticker haben, da hab ich keinen Stress mit und die Kinder auch nicht.

  2. Ein Produkt für Kinder im Grundschulalter, aber quadratmetergroße Aufkleber, bei denen selbst ein Erwachsener zu tun hat, sie sauber zu platzieren. Wo ist das noch irgendwo logisch? Ansonsten wohl nur was für Figurensammler oder eben Kids, die die Figuren überall mit hinschleppen.

  3. Wie immer kann eine Produktlinie jedes jahr überzeugen und das ist Ninjago. Die drei Pods sind der Hammer welche es bald für 6,99 irgendwo im Angebot gibt daher ein Pflichtkauf. Alleine die Markthalle mit etlichen Figuren zu einem Top Preis oder der Schwarze Drachen für 29,99 sicherlich bald für 19.99 zu haben übertreffen mal wieder die Erwartungen. Zudem hat man eine Topausgearbeitete durchdachte Serie die immer wieder Kinderaugen Strahlen lässt. Und kein Kind sitzt zu Hause und sagt oh man Mama immer diese Stickerflut in Legosets daher spart euch die Kommentare die Sets sind nicht für Afols im 40er Bereich. Ich hoffe und wünsche mir das es noch lange weiter geht mit dieser Serie!!!!
    Auf Kommas wurde verzichtet.

  4. 1. Super Retrospielautomaten – hol ich mir! : D
    2. Hmz, große Formteile … na ja, dann einen.
    3. Der Maßstab ist aber nicht so ganz … ach, egal!
    4. Das sind Sticker auf den Formteilen? Ich bin raus …

    ^^“

  5. ich habe mir zwei von denen gegönnt, den dritten hole ich noch auch. ich finde sie cool, alleine schon die Controller Griffe von den Waffen sind schön. Custom Aufkleber würde ich gut finden, zb von seinem Lieblings Automaten aus der Jugend

    1. bin ganz deiner meinung! cih finde idee auch cool und werde mir meien eigen aufkleber machen, um daraus die klassichen automaten zu machen! die richtigen farben für pacman und donkey kong gibts ja, muss man nur ein bisschen ergänzen …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.