LEGO Jurassic World: Bilder und Infos zu den Sommer Sets 2020

Gleich vier neue Sets mit unzähligen Dinosaurien werden erscheinen.

LEGO Jurassic World: Sommer Sets 2020
LEGO Jurassic World: Sommer Sets 2020

Update: Dank eines weiteren niederländischem Online-Shop gibt es die ersten Bilder in besserer Qualität.

Das Thema LEGO Jurassic World geht weiter, auch beim dänischen Spielwarenhersteller. So werden in den nächsten Monaten gleich vier neue Sets erscheinen. Während gestern die ersten 360 Grad-Videos dazu beim Online Shop Rakuten aufgetaucht sind, gibt es heute im norwegischem Online-Shop SKVI passende Bilder.

Die vier kommenden Sets erscheinen nach Angeben des Shop in Norwegen wohl Anfang Juni, für Deutschland ist uns jedoch ein Veröffentlichungsdatum Ende des Monats Juni bekannt.

Hier nun alle bisher bekannten Informationen zu den Dino-Sets:

LEGO Jurassic World 75939 – Dr. Wu’s Lab: Baby Dinosaurs Breakout – 164 Teile – 19,99 Euro

LEGO Jurassic World – 75940 – Gallimimus and Pteranodon Breakout – 391 Teile – 59,99 Euro

LEGO Jurassic World – 75941 – Indominus Rex vs. Ankylosaurus – 537 Teile – 99,99 Euro

LEGO Jurassic World 75942 – Velociraptor Biplane Rescue Mission (4+) – 101 Teile – 29,99 Euro

Übersicht zu den kommenden Sommer Set des Themas LEGO Jurassic World

BildNummerNameTeileUVPReleaseHinweise
LEGO Jurassic World: Bilder und Infos zu den Sommer Sets 2020 (Robert Steinmetz) - 4275939Dr. Wus Labor: Ausbruch der Baby-Dinosaurier16419,99€01.06.2020

LEGO

LEGO Jurassic World: Bilder und Infos zu den Sommer Sets 2020 (Robert Steinmetz) - 4475940Ausbruch von Gallimimus und Pteranodon39159,99€01.06.2020

LEGO

LEGO Jurassic World: Bilder und Infos zu den Sommer Sets 2020 (Robert Steinmetz) - 4675941Indominus Rex vs. Ankylosaurus​53799,99€01.06.2020

LEGO

LEGO Jurassic World: Bilder und Infos zu den Sommer Sets 2020 (Robert Steinmetz) - 4875942Velociraptor: Rettungsmission mit dem Doppeldecker (4+)10129,99€01.06.2020

LEGO

Stamm-Autor
  1. Die neuen Dinos sind toll. Ankylosaurus + Baby und ein Triceratops-Baby für den großen vom vorletzten Jahr. Gallimimus für die Szene aus Film 1. Und ein neuer Indominus rex für alle, denen die 60 Euro auf dem Sekundärmarkt für den ersten Indominus zu teuer sind. LEGO macht bei Jurassic World endlich alles richtig.

  2. Das hat mit den Babys finde ich grandios. Ist preislich auch o. k. Die 4+ Sets sind immer sehr teuer. Enttäuscht bin ich von dem in Dominus Set. Die Dinos sind klasse. Aber die Hütte ist doch sehr mickrig. Und dafür 100 €? Nun gut, es gibt sicher ordentliche Rabatte und bei 75 € werde ich wohl auch zuschlagen.

  3. Ähm… Ihr merkt schon, dass LEGO keine Preise pro Teile macht, oder? Die Dinos sind große Gussteile! D.h. bei der Größe sind es dann 4 Teile und nicht 100 (übertrieben).
    Und: LEGO reagiert auf die Preisschacherei und setzt den UVP einfach höher an… ist doch schlau 🙂
    Ach ja… Wem es zu teuer ist, kauft es nicht 😀

    Ich selber bin zwar von Jugend an JP Fan und die Sets sind eigentlich durch die Bank wirklich cool, aber meine Kohle geht in SW Sets 😉

    1. Das mit dem Teilepreis ist immer so eine Sache und bei Dinos wird dieser ohnehin nicht gelten – besser ist wohl eher nach Gewicht zu rechnen, denn große Teile wiegen entsprechend mehr als Kleine, wenn dann noch dazu kommt das diese großen schwere Teile neue Güsse sind und Figurenteile sind , dann ist das wieder anders zu berechnen als ….was weiß ich, ein Gussteil von einem Berg oder eine Cockpitscheibe oder so.

      Die Preisgestalltungen sind imo viel komplizierter und vielschichtiger als die sehr sehr oberflächliche und doch eher naiv gestalltete Preis pro Teil Phantasterei, auch wenn es der einzige Indikator ist den wir haben, da nunmal nur die Teile auf dem Karton stehen (wenn auch nur in den USA) und nicht das Gewicht aber was könnten Eltern schon mit einer Gewichtsangabe anfangen, genau ..leider nichts, so bleiben nur die Teile, auch wenn das total irreführend ist….als gutes Beispiel kann auch hier das neue Forschungsschiff taugen, bei dem wir gleich ZWEI große Schiffrümpfe daz bekommen, das kann man nicht mit Preis pro Teil bemessen ….

    1. Da haben die doch tatsächlich andere Molds für die Arme genommen. Gut gesehen, Adlerauge. Schade, dann kann man die tolle Szene, in der der Indominus den Typen schnappt, nicht mehr nachspielen 😉 Farblich gefällt mir der zweite jedoch besser.

  4. Die Dinos sind toll, vor allem auch oft 2 in einer Box. Das 20 Euro Set fast das Beste! Leider peilt es LEGO nicht die Bausets ansich interessant zu gestalten. So kauft man halt eiglt. nur die Dinos und der Rest ist Beigabe. Man hätte grade hier mit dem 100 Euro Set ne Idee gehabt mit Ergänzungssets etwas größeres zu schaffen, wenn man in jedes andere Set ein Stück Schiene von der Gyrosphere-Bahn integriert hätte und final alle 4 Sets zu einer großen Bahn verbinden hätte können!? Wäre doch eine klasse Idee gewesen und ein Anreiz sich alle 4 Sets zu kaufen.

      1. Die meisten Dinos liegen eher so im Bereich 5-10€ bei Bricklink. Ein paar Ausnahmen liegen bei 20€ oder sogar darüber. Aber die werden auch nicht wirklich häufig verkauft. Dennoch erstaunlich dass so viel Geld dafür ausgegeben wird. So extrem gut und detailreich sehen sie ja nicht unbedingt aus.

  5. Also den jeweiligen Gegenwert für das 60- und das 100-Euro-Set sehe ich leider nicht.

    Da gilt es, auf massive Reduzierungen zu warten (75940 ca. 35 bis 40 Euro, 75941 ca. 70 Euro).

    Ansonsten aber schöne Sets und insbesondere tolle, neue Dinos.

    1. Da wirst Du wenig Chancen haben. Die Reduzierung fällt umso geringer aus, je mehr/größere Dinos drin sind. Mit 20% bist du da schon gut bedient. Wie Ohmbricks schon schrieb: Der Sekundärmarktpreis der Dinos ist irre hoch. Für ’nen Raptor zahlst Du zwischen 10 und 15 Euro, einen T-Rex kriegst Du ab 30 Euro und der Indominus liegt bei 60 Euro aufwärts.

      1. Na ja, die ersten Sets aus der Fallen Kingdom-Serie gab es ja auch mit saftigen Rabatten, z.B. bei ToysRUs/ Smyths Toys.

        Das Carnotaurus-Set hatte afair eine UVP von 79,99 EUR, war dann aber für ca. 55 EUR erhältlich.

  6. Sind ein paar schöne Sets und auch neue, bzw. anders gestaltete Dinos dabei. Man darf bei der, manchmal wirklich selbstbewusst wirkenden, Preis Gestaltung, den Psychologischen Effekt nicht vergessen! Nicht umsonst sitze in den Gremien Psychologen dabei, die ermitteln :“Was ist die Kundschaft bereit, wofür was auszugeben!“. Ein Set mit dem 100’sten Owen wird sich nicht so teuer verkaufen lassen, wie das gleiche Set mit Dr. Wu (z. B.)!Ist nun mal so.

  7. Klar die Psychologen sagen wie setzen einen Dr. Wu rein bei Jurassic World oder bei den neuen Batman Sets Nightwing oder Bat Girl. Das kennt die Zielgruppe. Warum ist dann bei Dr. Wu troztdem Owen dabei oder Batman bei jedem Set. Die Kundschaft sind dann Sammler die Dr. Wu nicht im teuren Polybag haben wollen. Gibt auch Psychologen im Einzelhandel und ich wetteOnkeL hat massenweise Klopapier gekauft!

  8. Ich möchte wirklich, dass es für die nächste Lego Jurassic World etwas gibt:
    eine neue Tyrannosaurus Rex-Figur mit etwas breiterer Oberkieferspitze und Kopfoberseite knapp über seinen weniger großen Augen; Mosasaurus;
    eine neue Figur von Velociraptor basierend auf dem männlichen Velociraptor von JP3 mit dem schmaleren Kopf, den Kiefern etwas länger, dem Schwanz etwas länger, den Füßen etwas kürzer, Dornen oder Protofedern hinter dem Kopf, und die Grate in der Nähe der Augen;
    Teratophoneus aus Jurassic World Fallen Kingdom (basierend auf der Baryonyx-Figur, bei der nur Kopf, Arme (nach denen des T-Rex) und Füße mit 3 Zehen am Boden und nicht 2 gewechselt werden müssen);
    und Mount Sibo Vulkan mit einer Breite von 50 Zentimetern.

    1. Also bevor neue Molds für alte Saurier gegossen werden, sollte es erstmal einen Spinosaurus aus JP3 geben. Der Mosasaurus ist ohnehin unrealistisch, da er in JW viel zu groß ist. Der wäre als Figur ja einen halben Meter lang.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: