Wie jedes Jahr finden auch 2019 wieder LEGO Inside Touren in Billund statt. Ab dem kommenden Montag, den 29.Oktober 2018, bis zum 02. November 2018, jeweils 10 Uhr, könnt ihr euch für eine Teilnahme registrieren. Wie die Erfahrung gezeigt hat, werden die frühen Anmeldungen bei der Vergabe bevorzugt. Wenn ihr eine Absage bekommt, besteht dennoch ein wenig Hoffnung, denn in den letzten Jahren bekamen immer wieder Nachzügler eine zweite Chance doch noch dabei zu sein.

LEGO Inside Tour 2019: Termine

08. bis 10. Mai 2019
12. bis 14. Juni 2019
11. bis 13. September 2019
18. bis 20. September 2019

Ganz günstig ist die LEGO Inside Tour bekanntlich nicht, dafür werden euch aber auch einige Highlights geboten. 14.500 DKK (umgerechnet rund 2.000 Euro) pro Person kostet der Spaß, was alles im Preis inkludiert ist, findet ihr hier auf der Webseite.

Immerhin ist der Preis die letzten Jahre stabil geblieben und für die Tour gibt es VIP-Punkte, die ihr bei eurem nächsten Einkauf im LEGO Online-Shop oder Brand Store einlösen könnt. Neben der Übernachtung im LEGOLAND Hotel in Billund gehören Treffen mit Designern, Führungen durch das LEGO Idea House und durch die LEGO Fabrik ebenso zum Programm wie ein „Einkaufsbummel“ im LEGO Mitarbeiter-Shop. Zudem erhalten alle Teilnehmer am Ende der Tour ein exklusives Set überreicht.

35 KOMMENTARE

  1. Für den Preis leider wirklich nicht. Wenn man Reise- und Unterbringungskosten draufrechnet, ist das ein schöner Südseeurlaub statt ein paar Stunden in finsteren Kellern.

    • Unterbringung im Hotel und Verköstigung in den 2,5 Tagen ist inklusive. Lediglich Anreise und wenn nötig weitere Nächte sind selbst zu zahlen.

      Es handelt sich um ein once in a life Erlebniss. Und ich denke das Geld kann es einem Wert sein, wenn man es sich wirklich wünscht.

  2. Viel zu teuer, das haben die doch gar nicht nötig eigentlich. Schade, selbst da ziehen Sie einem das Geld aus der Tasche, 2000 € selten so gelacht. Mir scheint es, als hätten die Bugatti Fahrer dort keine Ahnung, wie lange normale Menschen für 2000 € arbeiten müssen um sich das beiseite zu legen.

    • Ich habe es schon unzählige Male hier geschrieben. Der Preis für die Tour steht absolut im Verhältnis zu den Leistungen, die geboten werden. Natürlich kann jeder auf eigene Faust nach Billund fahren und versuchen die Fabrik, das Designer Team und den Werksverkauf besuchen. Viel Glück dabei. Wenn Ihr es dann an einem Tag nicht schafft, müsst Ihr wohl oder übel in Billund Übernachten, aber bitte nicht ins Legoland Hotel gehen, denn das könnte euer Budget schon sprengen. Vielleicht trefft Ihr ja auch Kjield Kristiansen, dann könnt Ihr ihn ja fragen, ob er nicht zufällig ein exklusives Set der Tour übrig hat, dann habt Ihr natürlich ein Schnäppchen gemacht. Für alle anderen Fans, die den Spirit von LEGO einmal hautnah erleben wollen, kann ich diese Tour nur empfehlen.

      • Wohl eher ausschließlich für die Wohlhabenden Lego Fans, 2 Klassen Gesellschaft. Normale Menschen können sich sowas meist nun mal nicht leisten. Dann bin ich eben kein „richtiger Fan“, Bausparer bin ich allerdings auch nicht, Danke. Für das Geld + Anreise kann man 2 Wochen mit einer ganzen Familie in Urlaub fliegen. Daher finde ich das zu teuer.

        • Ja, stimmt. Nur eben nichts nach Billund mit besagtem Programm.
          Ich finde es auch viel Geld und möchte es mir nicht leisten, weil ich das Geld dann lieber für meine Familie ausgebe. Trotzdem finde ich es total interessant. Und ganz ehrlich, wenn es zu günstig wäre und es theoretisch jeder machen könnte, dann würde man nie Termine bekommen und was besonders wäre es dann auch nicht mehr wirklich.
          Freue mich auf jeden Fall auf einen Bericht von der Tour, falls jemand da mitmacht.

        • Hallo,
          als erstes möchte ich mich für meine Wortwahl entschuldigen. Mich ärgert es nur das alles was TLC macht erst einmal schlecht gemacht wird, meist in Unkenntnis der Einzelheiten und Details. Wenn Ihnen für 2000 Euro ein Urlaub mit der Familie lieber ist dann habe ich vollstes Verständnis dafür. Jeder so wie er mag!
          Gruß
          Wolfgang

          • Da gibt es nichts zu entschuldigen. Das Statement war unmissverständlich. Wer keine 2000€ für die Tour ausgeben will, der ist deiner Meinung nach kein richtiger LEGO Fan.

            • Klar ist eine solche Tour nur etwas für „richtige Fans“, wer sonst sollte bereit sein dafür 2000€ zu zahlen. Im Gegenzug dazu steht aber nirgends, dass man kein richtiger Fan sei, wenn man dies nicht tut. Muss doch jeder selbst wissen welche Prioritäten man setzt. Angesehen davon ist eine Entschuldigung angemessen und leider selten, dies rechne ich ihm hoch an.

          • Hallo Wolfgang,
            Danke für die Entschuldigung, ich nehme diese selbstverständlich an, kann passieren.
            Ich gebe aber zu, das es mich echt getroffen hat, was Du gesagt hast. Danke das Du den Text geändert hast.
            Ich wünsche Dir und allen anderen Lesern noch ein schönes Wochenende.

      • „Nur etwas für richtige Fans“?

        Was bildest Du dir ein? Ich habe wirklich selten so etwas überhebliches gelesen! Die „Entschuldigung“ nehme ich dir auch nicht ab. Du hast dein wahres Gesicht gezeigt und bist jetzt völlig unten durch. Promobricks sollte dich rausschmeißen.

        Und ja, 2000€ sind viel zu viel für so eine Werbeveranstaltung. Selbst 1000€ wären für 2,5 Tage noch reichlich.

        • Und nein, Wolfgang wird wegen eines unglücklichen Kommentars nicht aus der Redaktion geschmissen. Sonst müssten wir im Gegenzug auch ganz viele Leser für ihre Kommentare blocken … will auch keiner.

          Schönen Freitagabend …

  3. Also ich werde mein Glück versuchen.

    Wenn es klappt wäre es natürlich Mega 🙂

    Und nein ich bin nicht reich und habe auch Frau und Kind. Alles einfach eine Frage wie man darauf hinarbeitet, spart und ob man es sich leisten möchte.

    Hardcore Fußballfans geben jeden Monat so viel Geld aus für Sky, Eurosport, Saisonticket usw. die kommen über die Jahre bestimmt auf deutlich höhere Ausgaben ^^

  4. Die Finanzierung ist relativ einfach. Das Inside-Tour Set welches jeder auf der Tour erhält, könnt ihr für mindestens 1000€ verkaufen. Dazu gibt es weitere Sets die ihr geschenkt bekommt sowie auch selbstgebautes das nachher mitgenommen werden kann. Zählt man die Übernachtungen, Essen sowie Eintritte dazu ist der Preis wieder relativiert. Für ein Once in a lifetime Erlebnis sowieso.

  5. Wow, das ist ja richtig super – leider werde ich es einfach nicht machen können, zu viele Tiere müssen versorgt werden. Aber das wäre es mir wert. Ich verstehe – wie so oft – das Schimpfen nicht. Wir fahren z.B. nicht in den Urlaub. All diejenigen, die meinten, man fährt dafür für zwei Wochen irgendwo anders hin, tja die haben das Geld, setzten es nur für Sachen die ihnen wichtiger sind ein. Also würde ich ein wenig Fairness besser finden. Wer es machen will muß sparen und hat dann ein exklusives Erlebnis. Nur zum Vergleich, wenn man in Salzburg bei den Festspielen vorn sitzen will, dann zahlt man locker 500 Euro für drei vier Stunden. Wenn Du Glück hast, hustet jemand neben Dir oder müffelt nach Mottenkugeln. Das nur mal so nebenher. Wer es dieses Jahr nicht zur Tour schafft, kann ja jeden Monat 200 Euro auf die Seite legen und hat dann nächstes Jahr das Geld beisammen. Ja, ich weiß, es gibt viele die das nicht können – immer auch eine Frage von Entscheidungen, die man selbst trifft. Und ja, wir leben im Kapitalismus… so isses halt. Ich finde diese Inside Tour super und würde sofort mitmachen wollen, habe mich aber für meine Tiere entschieden und daher freue ich mich auf Berichte von jemandem der dort war und wünsche allen die Zeit haben und das Geld investieren wollen viel Glück bei der Auswahl. Macht paar Fotos für die Daheimgebliebenen 🙂 !!!

    • Man könnte das gesamte Programm aber auch einmal durchrechnen. Für 2,5 Tage Legoland-Hotel mit Verpflegung geht bei einem normalen Besuch zur Saison schon ungefähr die Hälfte des Budgets von 2000€ drauf. Dann wird ein spezielles Set (also Produktentwicklung, Verpackung, Anleitung, Aufkleber, usw.) nur für diesen Anlass hergestellt, weshalb die Entstehungskosten nicht auf eine große Produktion umgelegt werden kann. Hinzu kommt die dauerhafte Betreuung durch mehrere Mitarbeiter und der Transport und nicht zu vergessen der Besuch mehrerer exklusiver Orte, wie zum Beispiel die Fabrik, o.Ä. Dementsprechend ist der Preis für die Tour mehr als gerechtfertigt und der Fakt, dass es jedes Jahr lange Bewerberlisten mit deutlich mehr Interessierten als Plätzen gibt, sagt eigentlich aus, dass der Preis für die allermeisten in Ordnung ist (und es fahren nicht nur Wohlhabendere Personen mit), ansonsten wären diese alle ja ziemlich „dumm“ so viel Geld für anscheinend so wenig zu bezahlen.
      Allerdings hört es sich bei vielen hier an, als ob man zunächst einmal den finalen Betrag sieht und dann schreibt ohne sich weiter mit dem Hintergrund zu beschäftigen. Ist meiner Meinung nach eine schlechte Entwicklung der Gemeinschaft/ Gesellschaft, erstmal zu meckern anstatt länger als eine Minute nachzudenken.

  6. Ich finde es echt krass wie manche Menschen wettern können. Jeder hat sein Hobby und jeder ist bereit anders in dieses zu investieren.
    Die Ausdrucksweise war vielleicht nicht ganz glücklich, dennoch hat Wolfgang nicht ganz unrecht. Und mal abgesehen von Lego gibt es genug andere Firmen die für ähnliche „Erlebnisse“ mehr verlangen.

    Für ein Drift Training bei Bmw zum Beispiel zahlt man auch locker 2000-3000€ und das für nur 2 Tage und behalten darfst du nix.
    Gute Karten beim Wiener Opernball? Greift mal gut in die Taschen!
    Und wenn ich mir Preise anschaue auf deutschen Comic Cons wo man für Unterschriften von irgendwelchen Statisten aus Serien schonmal 50-100€ zahlt! Na holla die Waldfee!

    Es bestreitet niemand das der ausgerufene Preis eine ordentliche Summe Geld ist. Aber für etwas was man einmal im Leben unternimmt und wenn es einem das Wert ist und man es wirklich unter allen Umständen will, dann ist es auch machbar.

    Ich empfinde den Preis auch als teuer, definitiv. Es ist ein Luxus sich sowas zu gönnen und natürlich gibt es genug Menschen die sich soetwas leider nicht einfach so leisten können. Ich hätte vor ein paar Jahren auch definitiv nicht an so etwas denken können. Aber wie heißt es so schön: jeder ist seines Glückes Schmied und wenn man etwas unbedingt will, dann schafft man es auch!

    Ob es einem das dann Wert ist steht auf einem anderen Blatt, aber diejenigen zu kritisieren die es sich leisten können oder geleistet haben ist meiner Ansicht nach genau so daneben.

  7. …tolle Sache was Lego dort anbietet
    wenn man da hin möchte sollte man das tun „man lebt nur einmal“
    dann sollten die Jammer Heinis
    einfach mal des ein oder andere Set im Jahr auslassen…

  8. Wenn für 2,5 Tage Legoland-Hotel plus Verpflegung knapp 1000€ draufgehen kann man eher von Wucher reden. Das ist doch wohl ein Witz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.