Vor rund einer Woche haben wir über den stillen Rückruf des LEGO® Ideas Wall-E (21303) Sets berichtet. Das Set werde derzeit überarbeitet und wird voraussichtlich erst Mitte/Ende November wieder erhältlich sein. Hierzu hat Promobricks auch ein offizielles Statement von LEGO® Deutschland erhalten.

Kunden, die Fragen zu ihrem Wall-E Set haben und dies gegebenenfalls reklamieren wollen, müssen sich telefonisch an den LEGO® Kundenservice wenden. Mittlerweile gibt es weitere Informationen. Demnach haben US-Kunden die Wahl, ein Reparatur-Kit (siehe Bild oben) zu erhalten oder das alte Set gegen eine überarbeitete Version (sobald verfügbar) auszutauschen. Ich persönlich würde die Reparatur-Kit-Variante bevorzugen, da dies der schnellste Weg ist, das „Kopf-Problem“ von Wall-E zu lösen. Hier müssen lediglich vier Bauteile ausgetauscht werden. Wie das funktioniert beziehungsweise was zu tun ist, liegt dem Reparatur-Kit in Form einer kurzen Beschreibung bei. Die Bauanleitung muss dafür nicht überarbeitet werden. Nachteil beim Set-Austausch: Kunden schicken ihren Wall-E zurück zu LEGO®, erhalten das Austausch-Set aber erst Mitte/Ende November zurück.

Update: Jetzt wird es kompliziert. Laut Hinweis (siehe Kommentar von Jonas) hat das Wall-E Modell für Nordamerika gleich zwei Mängel am Kopf (kippt zu leicht nach hinten und dreht sich zu leicht). Bei der europäischen Variante gibt es scheinbar wohl nur das Problem, des zu leichten drehbaren Kopfes. Hierfür soll noch kein offizieller Fix zur Verfügung stehen. Das LEGO® Ideas Team hat gestern hierzu ein Statement veröffentlicht.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Jonas,

    vielen Dank für den Hinweis. Eben Deinen Beitrag bei 1000steine gelesen. Es war mir nicht bekannt, dass es sich um zwei verschiedene „Fehler“ handelt. Ich werde den Blogbeitrag entsprechend ergänzen.

    Gruß, Michael

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here