LEGO Ideas: Held der Steine Laden als Modular Building

The Proficient LEGO Retailer: Eine Fan-Idee mit wenig Chancen auf eine Umsetzung als offizielles LEGO Ideas Set.

LEGO Ideas Held der Steine
LEGO Ideas Held der Steine Laden. (Fotos: il_davino)

Auf der LEGO Ideas Plattform wurde Anfang des Jahres ein kleines Modular Building Projekt eingereicht, welches auf den Namen „The Proficient LEGO Retailer“ hört. Einigen deutschen LEGO Fans wird das Gebäude sicherlich bekannt vorkommen, denn hierbei handelt es sich um das kleine Lädchen von Thomas Panke, besser bekannt als der „Held der Steine“. Eingereicht wurde die Idee von il_davino, einem Fan aus Frankfurt/Main.

Dieses Gebäude ist inspiriert von einem winzigen Eckladen voller LEGO in meiner Heimatstadt in Frankfurt am Main. Der Besitzer ist der sehr freundliche und fachkundige Thomas Pank. Er ist unter LEGO Fans und deutschlandweit auch als „Held der Steine“ bekannt. Wenn ich seinen Laden betrete, gibt er mir immer dieses besondere Gefühl. Aus diesem Grund habe ich als Erwachsener auch wieder angefangen, LEGO zu kaufen.

Auch wenn die Idee im Vergleich zu anderen vielversprechenden Einreichungen aus meiner Sicht (insbesondere die Inneneinrichtung) nicht besonders originell umgesetzt ist, erhält die Idee jede Menge Zuspruch. Seit Einreichung Ende Januar konnte il_davino bereits knapp 2.500 Stimmen für seine Modell gewinnen – für drei Wochen ist das kein schlechtes Ergebnis.

Umsetzung sehr fraglich

Es kann auch sehr gut sein, dass der kleine LEGO Laden die 10.000er Hürde erreichen wird. Allerdings wird das LEGO Ideas Team vermutlich einen Teufel tun, das Projekt aus den bekannten Gründen in ein reales LEGO Ideas Set umzusetzen. Trotz allem ist die Aktion witzig.

  1. Aufgrund der Hintergrundgeschichte eine witzige Aktion.
    Fan-Unterstützung reicht aber zum Glück nicht, um ein Modell tatsächlich durchzudrücken.

    1. Ja, ein netter Gag, aber das Gebäude und seine Details sind nicht wirklich gut getroffen. Es wirkt so, als hätte der Designer die Steine genommen, die er gerade zur Verfügung hat, anstatt sich zu überlegen, wie man was am besten lösen kann.

      1. Genau so ist es. Das wurde auch im entsprechenden YT-Video thematisiert. Das macht der Ladenbesitzer in letzter Zeit übrigens häufiger. Darauf hinweisen vorhandene Klemmbausteine zu nutzen. Die Einreichung als Entwurf wurde dann in den Kommentaren zum Video angesprochen. Dies war insofern vermutlich auch nie die eigentliche Zielsetzung. 😉 Ein netter Gag war auch das Skelett im Lagerraum. Einfach mal anschauen und nicht immer alles allzu ernst nehmen. 😀

      2. Hi Schorsch, besser hättest du es nicht beschreiben können. Ich hab einfach die Steine genommen, die mir gerad zur Verfügung standen. Ich wollte einfach mal ein eigenes Haus bauen, weil ich keine Erfahrung mit Modular Buildings etc. habe. Klar, kann man das mit den richtigen Steinen auch deutlich schöner gestalten. Da hoffe ich dann mal auf die Erfahrung und Kreativität der LEGO-Designer, wenn das Set realisiert wird. :-p

  2. Hatte das schon beschrieben! für mich kein Modular. Das Gebäude ist zu klein. Der Gehweg ok aber passt nicht zu Modularen Häusern …

    Das hier“Der Besitzer ist der sehr freundliche und fachkundige Thomas Pank.“
    trifft nicht wirklich zu aus meiner persl. Erfahrung

    Für mich eher genervt…Ein Kunde vor mir fragte nach losen Steinen. Die Antwort: könne er machen wenn er bereit ist 75 Euro die Std. zu bezahlen. Verstehe das er keine Zeit hat, und das nur online macht. Aber das kann ich einem Kunden netter sagen. Und tippte ständig am Ipad rum!!! Meine Frau sagte das war aber eine Eisige Stimmung auf dem gefühlten 4 m² ….

  3. Er hat aktuell 312.000 Abbonenten. Das erreichen der 10.000 Stimmen sollte also kein Problem sein. Eigentlich eine Witzige Idee, schon nur, dass Lego dann gezwungen wird sich mit Herr Pank zu beschäftigen. Sonst 0 Chance dass dieses Set umgesetzt wird ausser es wird ein exklusiv für den Deutschen Raum 🙂

  4. Jetzt noch ein Vergleichsfoto der realen Vorlage, bitte. Mir fehlt der Raum, in dem er seine Videos produiziert. Und eine bedruckte Fliese mit der Aufschrift „Einstweilige Verfügung“, oder so. Wenn man dem Vorschlag eh keine Chancen einräumt, kann man es auch auf die Spitze treiben… Ausserdem hätte man den Vorschlag am 01.04. einreichen sollen. Oder am 01.04. kommt die Meldung, dass er umgesetzt wird – und zwar nicht auf ner Fan-Seite, sondern von Lego!

    1. Und dann kommt es anders als man denkt und Lego veröffentlicht dieses Ideas Set als kleine Wiedergutmachung. Der Held der Steine willigt ein und alles sind Happy im Lila-Gummi-Steinchen-Land. 😉

    2. Für das Vergleichsfoto, schau doch mal bei Google Streetview vorbei. Eigentlich bräuchte man natürlich eine neue Farbe wie z.B. „sandred“ oder so. Übrigens das mit dem Raum für die Videos ist mir dann nachträglich auch noch eingefallen. Hätte man ja schön in die zweite Etage packen können, auch wenn es zwar nicht ganz stimmt. 😉

  5. Und wenn das Teil dann abgelehnt wurde gibts monatelang die selbe Leier, Lego böse, nur abgelehnt weil er so ein genialer Querdenker ist blabla. Nicht etwa weil kein Schwein in der Welt ihn kennt oder das Modell „nur“ ein nettes Modular ist.
    Ich finde es nach wie vor voll gut wenn er endlich über Bausteine spricht, aber die ganze ewig gleiche Leier drumherum und seine vollkommene Überzeugung als einziger zu wissen wie der Hase läuft, puh ist das anstrengend.

  6. Was für ein Quatsch. Mir gefällt die Umsetzung leider nicht wirklich. Die Minifiguren schlagen dem Fass aber definitiv den Boden aus. Der armlose Opa und ein Homeless guy? Nicht sein ernst. Für mich hat das alles einen faden „auf der Heldenpopularitätswelle mit schwimmen“ Beigeschmack.

    1. Das ist kein armloser Opa sondern der hat die quasi die Hände in der Tasche. Man sollte sich schon die Bilder und Beschreibungen genau anschauen bevor man sich beschwert. Das mit dem Obdachlosen muss nun nicht sein in der Legowelt aber gehört halt zum typichen Großstadtbild

    2. Der Opa hat ja nur seine Hände in den Hosentaschen… Die Idee dieser puristischen Umsetzung finde ich durchaus lustig. Allerdings sehe ich auch die Gefahr von Missverständnissen, obwohl (auf Englisch) klar beschrieben ist was dargestellt wird.
      Der Torso ist aus den 1970ern, als alle Minifiguren nur angedeutete Arme hatten. In Bezug auf Opa natürlich ein netter Meta-Gag. Aber der Obdachlose ist in der Tat unnötig geschmacklos.

      Richtig gut finde ich die Birke aus Stud-Shootern. Sieht deutlich interessanter aus als das was LEGO bei der Buchhandlung gebracht hat.

      1. Nun schreiben sie hier, dass sie den Obdachlosen geschmacklos finden würden…..
        Aber das ist doch gar kein Obdachloser, das ist einer seiner letzten Fans, der verzweifelt nach ihm sucht, als er urplötzlich von der Bildschirmfläche verschwunden ist.
        Sorry, aber ich kann den Typen einfach nicht mehr leiden.
        Es mag ja sein, dass er früher mal ein echter Fan und kundenfreundlich war. Nun hat er seine Jünger und verdient seine Kohle mit Youtube.
        Ansonsten finde ich das Gebäude keinesfalls so gut, dass es einen Platz in der Ideas Reihe verdient hätte. Das geht besser – viel besser….

      2. Der obachlose ist mit Sicherheit etwas, was man thematisieren kann. Aber in Frankfurt gibt es nunmal einige davon und sie zählen somit zum Stadtbild. Warum also tabuisieren und nicht auch mit „Kinder“-Spielzeug darüber sprechen?

        Und zur Birke, leider hält sie ziemlich schlecht, weil die Stud-Shooter ja gerade dafür gemacht sind, dass sich der Aufsatz schnell löst. Also ist das was LEGO bei der Buchhandlung umgesetzt hat vermutlich der beste Mittelweg zwischen Design und Stabilität.

    3. Jo, mitschwimmen ist passend. Und deshalb ärgert es mich auch, dass es auch hier extra noch mal ausführlich! gezeigt wird.
      Hier hätte sich Promobricks mal etwas bedeckter halten können/ müssen, zumal der Vorschlag auf dieses MOC schon via link in dem Beitrag: „Super Sunday Deals bei Saturn und Mediamarkt“ von einem Kommentator kam. Darauf ist man offensichtlich angesprungen.
      Dadurch wird noch mal zusätzlich Werbung für so einen Mist gemacht. Unabhängig von dem Typen aus Frankfurt: ein schon fast lächerliches Gebäude – das kann jeder nur etwas erfahrene Moccer besser.

      1. Ich habe den Ideas Vorschlag schon ein paar Tage länger auf dem Radar gehabt. Nachdem das Ding immer mehr die Runde gemacht hat und wir auch Hinweise von Lesern bekommen haben, habe ich mich entschieden, dazu einen Beitrag zu machen.

    4. Hi Max, der „armlose“ Opa, ist ja nicht armlos, sonder hat nur seine Hände in den Taschen. 😉 So sahen die Figuren (Körper) noch in den 70igern aus und ich dachte es wäre doch witzig, wenn man aus einem alten Stein auch eine alte Figur macht. Aber das ist nur mein Humor… Und obdachlose Menschen gibt es nun mal auch einige in Frankfurt und ob man es will oder nicht gehören sie zum Stadtbild, also kann man es auch in einem Set was eh nie realisiert wird zumindest mal thematisieren.

        1. Das ist er offenbar bei einzelnen schon, nur weil er andere Klemmbausteinhersteller als Lego nicht verteufelt. 😉 Er scheint halt nicht zu wissen, dass dieser u.a. auch über polnische und kanadische Klemmbausteinhersteller spricht. In seiner klein(geisti)en Welt gibt es halt nur den dänischen Hersteller, welcher sich von Kiddicraft hat inspirieren lassen. 😉

      1. So schlimm ist er nun auch nicht.
        Ich liebe LEGO und nichts geht über die Minifiguren, aber in Sachen Preise kann man ihm nur zustimmen.
        Allein der neue Creator Eckladen hat kaum mehr Teile als der Feinkostladen, kostet aber mal eben 15,- Euro mehr.
        Man muss ihn also nicht verteufeln, nur weil man LEGO liebt. Und er zwingt auch niemanden seinen Kanal zu folgen. 😉

  7. Allein schon für die mit dem LEGO Logo bedruckten Fliesen wert 😀
    Insgesamt sehe ich den HdS sehr kritisch. Nichtsdestotrotz finde ich die Idee aufgrund der Provokation lustig und hab sie unterstützt. Ich hoffe allerdings, dass das nicht durchkommt. Im Zweifelsfall würde das den Helden noch „selbstbewusster“ gegenüber Lego machen (und damit auch die Fanboys).

    1. wie wäre es das als Hidden Side Set umzusetzen,mit einem Untoten als Verkäufer hinter dem Tresen. Das würde dem Ganzen aber einige Kronen aufsetzen. ^_^

    2. Jetzt muss ich so provokant fragen: Warum unterstützen wenn dann doch gehofft wird, dass es das nicht wird? Ich lese kein Für, nur Wider. Und trotzdem die Stimme dafür abgeben?
      Dann bitte aber nicht meckern, wenn es die erhofften Sets nicht werden weil die Stimme für Nichtgewolltes abgegeben wird.

      1. Weil ich es für eine sehr lustige idee (aufgrund der Provokation) finde. In gewisser weise trollt der held lego damit – aber ein trollen ohne „verluste“.
        Ich gehe davon aus, dass das spätestens im reviewprozess rausfliegt. Und wenn nicht ist es mir auch relativ egal. Bei ideas kaufe ich kaum etwas – bisher glaube ich nur 2 Sets.

  8. Über dieses kleine Projekt könnte man sich richtig freuen – weil es ja auch recht gut gelungen ist. Stimmig im Verhältnis und lässt sich mit ein wenig Kreativität auch in die Modular-Building-Serie einfach integrieren.
    Leider wird einem hier die Lesensfreude durch div. unsachliche Neid-Postings genommen. Jedem seine Meinung aber bitte nicht so gehässig und mehr Sachlichkeit.

    In diesem Sinne sehr nachdenklich

  9. Nehmt es als das wofür es gedacht war, als Gag, Liebesbezeugung oder Provokation, und macht kein Politikum daraus! Und so schlecht kann es nicht sein, wenn auch „Nichtjünger“ des HdS die Ironie mit votes bedenken.

  10. Promobricks ist eine Lego News Seite und von und für Lego Fans. Deshalb frage ich mich schon warum man „Werbung“ für jemanden macht der sich zum Lebensziel gemacht hat jedes Lego Set schlecht zu reden und jedem rät alternative Bausteine zu kaufen. Und zu allem Überfluss noch mit diesen Wanzen von BlueBrixx zusammen arbeitet?

    1. Meine Meinung zu der LEGO Ideas Einreichung steht ja im Text: die Idee finde ich witzig, auch wenn die Umsetzung wenig Aussicht auf Erfolg hat. Das Modular Building besteht aus LEGO Steinen und verstößt auch nicht gegen die Richtlinien der LEGO Ideas Plattform. Zudem hat es aufgrund der großen „Strahlkraft“ durchaus Potenzial, die 10.000er Hürde zu schaffen und in den Review-Prozess zu kommen. Spätestens dann berichten sicherlich auch andere LEGO News Seiten von dem kleinen LEGO Laden.

      1. Nee, ganz ehrlich Michael – diese Idee finde ich schon fast geschmacklos, in Anbetracht dessen, was der Typ so abzieht.
        Mittlerweile sollte doch eigentlich Jeder begriffen haben, worum es ihm ausnahmslos geht und das ist Publicity.
        Als er genug Jünger um sich geschart hatte, ist er gekippt. Die eigentliche Thematik Steckbausteine – sprich hier Lego ist für ihn nur noch Mittel zum Zweck.

    2. „der sich zum Lebensziel gemacht hat jedes Lego Set schlecht zu reden“ – Genau. Ganz schlimm besonders, wie er in letzten Wochen eine LEGO-Burg nach der anderen vorstellt und sie böse zerreißt. Oh…wait.

      (und dann noch ständig sagt, dass man alte Lego-Steine kaufen soll. Unerhört!)

      Ernsthaft: Es mag hilfreich sein, in einer immer komplizierteren Welt, sich diese in gut/böse einzuteilen, aber sie ist nicht Schwarzweiß.

      1. Bezogen auf neue Lego Sets. Zugegeben, auch ich finde nicht alle neuen Sets super. Auch der 42099 ist nicht perfekt und einige Punkte von ihm durchaus berechtigt. Aber sein Statement ist in den meisten Fällen recht einfach: Neues Lego Set = muß ja scheiße sein.
        Eigentlich traurig das den meisten Usern seine Arroganz und Überheblichkeit nicht auffällt. Er hält sich für den allerschlausten.

        1. Er stellt sich nicht als den Allerschlausten da, auch kann ich keine Arroganz feststellen.

          Was überdeutlich ist: Er hält viele Entscheidungsträger und die Marketingabteilung bei Lego für Deppen – das sehe ich ebenfalls so.

    3. „der sich zum Lebensziel gemacht hat jedes Lego Set schlecht zu reden“

      Wen interessieren schon Fakten, wenn man online und anonym doch soooo schön lästern und hetzen kann?!?

    4. Wenn Du Dich mal mit seinen Videos auseinandersetzen würdest, wirst Du feststellen, dass er viele Lego – Sets eben nicht schlecht redet: das Ideas Baumhaus, fast alle Modular- Buildings, die Saturn V usw. ! Das was er kritisiert, sind überzogene Preise bei schlechter Umsetzung. Auch das viele Sets massen an Stickern haben, kritisiert er zu Recht! Ich baue aktuell den Landrover, und es nervt schon sehr es keine bedruckten Teile gibt! Klar, muss man nicht alles toll finden was er macht. So finde ich es sehr unglücklich, dass er mit Bluebrixx zusammenarbeitet was seiner Glaubwürdigkeit m.M.n. deutlich schadet.

  11. Für ein Ideas-Set ist es zu schlampig zusammengebaut und auch sonst hätte man da einiges deutlich besser lösen können. Einzig die Birke ist wirklich gut gelöst.

    1. Ganz deiner Meinung, man hätte sicherlich einiges deutlich besser machen können, vor allem mit besseren/anderen Teilen. Aber ich hab noch ein zweites Set bei IDEAS eingereicht. Vielleicht gefällt dir dies ja besser? https://ideas.lego.com/projects/9fa3f59e-c28f-43e4-95ce-5742f26684c4

      Übrigens: Besten Dank für dein Lob zu der Birke. Aber das war (als es das Haus noch zusammengebaut gab) das einzige, was ständige auseinander gefallen ist. 🙂

  12. Ich werde es nie verstehen warum dieser selbsternannte Held immer noch soviel Zuspruch bekommt! Ständig die selbe Leier: blaue Pins, Farbseuche, Aufkleber, Anleitungen sind zu einfach, macht aber des Öfteren Fehler beim Bauen; Anleitung zu Technic B-Modellen nur als PDF, baut aber selbst gerne mit PDF und seine geliebten BlueBrixxer haben nur PDF Anleitungen; Lego Qualität super aber zu teuer, Qualität der Nachahmer schlechter dafür billiger; der neue Defender hat im Wesentlichen die selben Funktionen wie seine geliebten alten Technic-Autos – Defender schlecht – alte Sets gut.

    Was hat der schlaue Grinsefuchs – einen Laden in Frankfurt.
    Was verdient der schlaue Grinsefuchs – einen Laden in Offenbach!

    1. Schaue zwar selber nicht mehr so viel HdS, aber: Vieles was er sagt ist klar ironisch – das kann man mögen oder nicht. Und bei den alten Sets sagt er ja selber, dass da eben auch ganz viel Nostalgie mitschwingt.

      Und zu diesem Lagerdenken: Es scheint für einige schwer vorstellbar, dass es Leute (wie zb mich^^) gibt, die sich ihre Infos und Unterhaltung bei allen Klemmbaustein-Kanälen abholen, sei es Promobricks, HdS, Henry, Johnny, BlueBrixx, etc.

      P.S. Und Blubrixx hat jetzt auch Sets mit gedruckten Anleitungen 😉

  13. Da Lego dieses Modell ohnehin nicht umsetzen würde (und da meine ich nicht mal diese politische Geschichte), muss man sich gar nicht groß damit befassen. Der extreme regionale Bezug zu Frankfurt stellt das Modell für mich auf eine Stufe mit der Toronto UBahn. Ansonsten ist es jetzt auch nichts wahnsinnig besonderes, sondern ein Minimodular – und die haben es vom Gefühl her ohnehin schwer und außerdem liefert Bricky Brick monatlich genialere Entwürfe ab.

    Aber ein Seitenhieb sei mir erlaubt: Es fehlt das „geschlossen“ Schild, denn er öffnet ja nur noch 3 Tage im Monat und hat momentan mehr Spaß mit Youtube(siehe letztes VLog vom Zweitkanal)

  14. Vor ein paar Tagen wurde nach diesem Artikel gefragt…. nun wird gemeckert das Promo das macht.

    Der HDS hat dieses Set nicht entworfen oder gebaut.

    Ohne die Sticker am strassenschild ist dies für mich ein generisches Gebäude welches man mühelos erweitern kann.

    Mir gefallen halt die Häuser , ob nun Creator expert oder ideas, Sch…..egal

    Ich war bis zum Eklat n Fanboy… nun nicht mehr.
    Negative Werbung ist auch Werbung.
    Wer also keine Lust hat sich über den HDS aufzuregen sollte schnell weiter scrollen und fertig. Aber meckern bringt die negativen Gefühle wieder ins Gehirn und man regt sich unnötig auf.

    Wenn ich wüsste wie ich abstimmen könnte, würde ich dafür stimmen….. Ich mag stadthäuser

  15. Manche haben halt keinen Humor 😉

    Manche können nicht sinnerfassend lesen.

    Andere sind sowieso dagegen/dafür und ausserdem.

    Meine persönliche Meinung zum Set:

    1. Nette Idee mit einer gehörigen Portion Ironie
    2. Umsetzung gelungen – immerhin hat der Moccer es aus seinem „begrenzten“ Steinefundus real gebaut und nicht nur über den Compuer designt.
    3. Werde ich es unterstützen – Neee ist ja keine Eisenbahn 😉 – Im Ernst da ich es nicht kaufen würde sehe ich keinen Grund es zu unterstützen.
    4. Wird’s die 10k schaffen – glaub schon
    5. Wird’s dann umgesetzt – glaub nicht, weil schon so viele Tolle Ideen verworfen wurden – aber andererseits zeigen Pirate Bay und der Medieval Blacksmith, dass LEgo imemr noch überraschen kann.
    6. Wenn doch, werde ich es kaufen? Ne – glaub nicht – allenfalls als Teilespender – passt nicht in meine Stadtplanung

    7. Ist der Held böse – sicher. Auf jeden Fall im Pythonesken Sinn.
    8. ich würd mir ein wenig weniger Gehässigkeit im Internett wünschen.

    Euer
    Bausteinchen, Fan von Vielem u.a Lego, Dem Helden, Iron Man, Cobi, Star Wars, Groot, Star Trek, Herrn der Ringe, Eisenbahnen, Burgen, Pirarrrrten, Trigan, Black Widow, …
    Ablehner von noch mehr – u.a. Intoleranz, Gemeinheit, BBXX, Plagiaten, Heuchelei, Batman, Superman – und allen die sich dafür halten, Rasern,…

  16. Also ich finde es eine schöne Idee.
    Egal wie gut oder schlecht es umgesetzt wurde wer meint das es zu schlampig oder Detailarm gebaut wurde soll es selber besser machen und wenn jemand in seiner Stadt ein Klemmbaustein Laden nachbaut egal wie man zu dem Besitzer steht und was er tut ist das doch völlig legitim. Ich schaue mir öfters die videos von Ihm in YT an und wem sie nicht gefallen brauch sie ja nicht gucken.
    Ich finde das Haus putzig und wenn es bei uns so einen Laden gäbe würde ich es auch nachbauen.

  17. Das Modell zeigt die gute ALTE Zeit und entspricht in keinsterweise der heutigen Realität als Kundschaft wirklich noch in seiner Rumpelkammer ein und aus gehen konnten – das Lädchen ist aber so gut wie dicht und man fragt sich, inwieweit er sich noch an jene Fanbase und Stammkundschaft erinnert, die zu der Zeit, die dieses Moc zelebriert, bei ihm ein und aus ging.

    Im Grunde ist das Moc hier nichts weiter als ein Mahnmal und Denkmal dessen was aus Personen werden kann, wenn sie den Boden unter den Füßen verlieren und ihre Wurzeln vergessen – Unterstützt gerne dieses Moc, es ist alles was ihr von alten Helden noch bekommen könnt, ich werde es jedoch nicht tun ^^

    1. Das ist wohl wahr, andererseits findet eben nur ein Fuchs noch eine Marktlücke, wie man zumindest mit dem Thema Lego und Co. noch Geld verdienen kann.
      Mit dem Verkauf von Lego Produkten an sich schafft das kein kleiner Händler mehr, und das hat er rechtzeitig erkannt. Da ist Youtube die optimale Plattform für, wobei man natürlich auch der Typ dafür sein muss, sich gut präsentieren zu können.
      Insofern ist er ein hochintelligenter Fuchs, den ich allerdings nicht unterstütze, weil er m.M. nach dadurch vom rechten Weg abgekommen ist, und letztendlich nur noch mit reiner Provokation immer mehr Jünger gewonnen hat. Ob das aber bis zur Rente reicht ? Ich glaube nicht….

  18. Großartig. Ihr solltet mehr Artikel mit dem Helden als Thema haben. Die Kommentare lohnen sich immer 😉

    Davon abgesehen finde ich das Gebäude eigentlich sogar sehr schön. Auch so Dinge wie den „Flaschensammler“ finde ich durchaus ok. Ist halt ein kleines Stück mehr Realität als die heile Lego Welt. ( Ob man das braucht oder will, ist eine andere Frage. )

  19. Hi, vielen lieben Dank, dass ihr hier meine Idee aufgegriffen habt. Freu mich über den Artikel und wollt an der Stelle zu den Kommentaren auch kurz meine Gedanken wiedergeben. Wie gesagt, es handelt sich nur um eine Idee, weil ich mich einfach Mal ausprobieren wollen mit einem Gebäude (ich besitze selbst nicht ein Modular Building) und da hab ich tatsächlich nur die Steine genommen, die bei mir so Einlagen. Klar sieht das Dach scheiße aus und die komplette zweite Etage ist leer. Aber wie gesagt es war nur mein erster Versuch eines MOC, nach fast 20 Jahren ohne LEGO. Die Idee es bei IDEAS einzureichen kam dann eigentlich erst als Feedback auf das Video bei YouTube. Sollte es, was ich auch stark bezweifel, jemals als Set realisiert werden, hoffe ich sogar auf starke Verbesserungen Seitens LEGO. Es gibt dort so viele talentierte Designer, die hoffentlich all mein Schwächen noch ausbügeln können um ein richtig tolles Set draus zu machen.

    1. Übrigens, an alle die dieses Set nicht mögen. Ich hab mich auch mal an einem Segelboot versucht und bei IDEAS eingereicht. Vielleicht gefällt es euch ja besser?

      https://ideas.lego.com/projects/9fa3f59e-c28f-43e4-95ce-5742f26684c4

      Wie der Namen schon sagt, geht es meines Erachtens bei IDEAS darum Ideen einzureichen. Ich hab nicht den Anspruch so professionell zu bauen wie ein von LEGO angestellter Profi-Desginer. Für mich ist das ganze ein Hobby für meine begrenzte Kreativität mit begrenzten Steinen, also eine Idee. Wenn Sie euch und LEGO gefällt, dann macht LEGO eben aus einer Idee ein Set.

  20. Der HdS ist doch wie Superman oder?
    Superman kann GUT oder BÖSE werden?
    Auf der der Tasse ist ein Erdmännchen mit einem Umhang abgebildet.
    Da braucht man nur Grünes Brick Kryptonit.

  21. Zum HdS: ich schau ihn ganz gern. Dass er manchmal etwas überheblich rüberkommt, stimmt auch. Er leidet sicher nicht unter mangelndem Selbstbewußtsein. Ich war schon 2-3 mal selbst in seinem Laden. Einmal war er genervt und etwas unfreundlich, die andern Male sehr freundlich und gut drauf. Hat halt wie jeder Mensch gelegentlich schlechte Laune.

    Man muss ihm aber zu gute halten, dass er trotz dem Lego Ärger die Sets immer noch objektiv beurteilt. Er lobt z.b. über die Maßen das Baumhaus, den Landrover fand er auch ganz gut, die kleinen Techno Sets etc. Also man kann ihm jetzt nicht vorwerfen Lego Bashing zu betreiben. Seinen Ärger wie Lego generell die Fachhändler behandelt, kann ich gut verstehen.

    Zum Set: die Ideas Serie soll ja auch wirkliche neue kreattive Ideen fördern. Das 625. Modular ist das aber genau so wenig wie das mittlerweile 53. Weltraumgefährt (alle Zahlen gefühlte). Echte Ideen sind da eher Baumhaus, Märchen Klapp Buch, Buddelschiff…

    Das Set wird sicher nicht umgesetzt, einfach weil es nix wirklich besonderes ist. Wenn der HdS ein schlauer Fuchs ist, verfeinert er das Modell zusammen mit dem Designer selbst und bringt das Set mit Hilfe von BlueBrix o.ä. selbst heraus und vertreibt es in seinem Laden. Das wird ihm von seinen Fans und Besuchern aus den Händen gerissen.

    Viel Spaß beim Bauen und bei den Helden Videos (wer sie anschaut).

    1. Hi Matthias, danke für dein Feedback zum Set und ich geb dir vollkommen recht. Die kreativste Idee ist es wirklich nicht. War auch nie wirklich als IDEAS Set gedacht. Ich hab den Laden schon vor über einem Jahr gebaut, damals war es sogar noch ein „reiner“ LEGO-Laden.

      Aber ich hab ja zum Glück noch eine zweite Idee bei IDEAS eingereicht. Leider fristet mein Segelboot eher ein Schattendasein. Entweder ist es noch viel schlechter als meine Idee vom Laden, oder es hat bisher einfach noch niemand wirklich gesehen, was meinst du?

      https://ideas.lego.com/projects/9fa3f59e-c28f-43e4-95ce-5742f26684c4

      Aber wenn ich die Wahl hätte, was ich lieber als Set hätte, dann das Segelboot. 😉

    2. Man kann es drehen und wenden wie man will: Das ganze ist nichts weiter als eine kleine petitesse.
      Weder macht das Set einen Durchmarch a la goose game, noch ist es in irgendeiner Form herausstechend. Ein nettes Moc – nicht mehr, aber auch nicht weniger.
      Im Endeffekt kommt das Modell auch zu spät, da der Laden ja aktuell mehr oder weniger ruht. (3 Tage im Monat kann ich nicht ernst nehmen)Im übrigen wirkte Thomas in seinem letzten Vlog auf mich eher so, als sei er auch ziemlich durch mit dem Klemmbausteinthema.
      Hinzu kommt vielleicht auch ein Problem, von dem Johnnys World heute berichtet hat: Je länger die Geschichte mit dem Coronavirus dauert, desto schwieriger wird es für Anbieter alternativer Bausteine an Nachschub zu kommen.

  22. Und für alle die diese Kommentare noch verfolgen und sich denken: „Das mit dem Obdachlose ist aber schon geschmacklos…“

    Klar, dass wissen nur die wenigsten, aber hier in Frankfurt Sachsenhausen gibt es ganz in der Nähe vom HDS-Lädchen auch einen kleinen Park. Hier hat die Stadt vor ein paar Monaten entschieden alle Bänke zu entfernen, weil dort immer die Obdachlosen „rumlungern“ und nicht „ins Bild“ passen. Ja, die Obdachlosen sind jetzt woanders, aber die Ursache der Obdachlosigkeit ist doch nicht behoben. Ich persönlich fand diese Entscheidung ziemlich daneben und es gab auch entsprechende Bürgerinitiativen, leider erfolglos. Ich finde so etwas kann und sollte man thematisieren. Und warum nicht auch mal mit „Kinder“-spielzeug?

  23. Naja… Witzig finde ich das nicht, eher überflüssig wie nen Kropf. Aber wenn es Leute glücklich macht dem Fuchs aus Frankfurt weiterhin Plattformen zu bieten, während er mit solchen Sympathie Trägern wie BlueBrixx zusammenarbeitet bittesehr.

  24. Steilvorlage für Lego: jetzt zeigt es sich, ob Lego die Gunst der Stunde nutzt, über ihren Schatten springt und sich mit dem Helden versöhnt. Ist auf jeden Fall eine hervorragende Möglichkeit den Helden wieder zu gewinnen

  25. Naja, das Set kommt zu spät. Der „Held“ ist meiner Meinung nach schon lange kein kleiner Legoladenbesitzer mehr, sondern ein Influencer, der mit Werbeverträgen und Youtube sein Geld verdient (Siehe Ladenöffnungszeiten vs. YouTube Aktivitäten). Zumindest sieht das für mich so aus. Also vor einiger Zeit hätte ich das Model richtig cool gefunden (noch ein wenig mehr detaillierter vielleicht), mittlerweile hat der „Held“ bei mir seine Glaubwürdigkeit verspielt: Die Influencerseuche ist für mich moderne, verkappte Werbung. Sollte man Zuschauer damit heimlich manipulieren wollen, mag ich das nicht.

  26. Was ist denn das für eine furchtbare Community hier bei Promobricks. Ist das ein extremistisches Sammelbecken für Hater und Fanboys gleichermaßen? Bei den Kommentaren hier kann einem ja schlecht werden. Es ist ein Gag. Ist das so schwer zu begreifen?

    1. Die Community hier ist wunderbar, das Thema HdS polarisiert (leider) sehr, wie es scheint. Aber von einem „extremistisches Sammelbecken für Hater und Fanboys“ zu sprechen, trägt jedenfalls nicht dazu bei, dem Thema ein wenig mehr Ruhe und Sachlichkeit zu gönnen.

    2. In einem Punkt hat Tom Recht: Ein Gag, mehr nicht. Die Idee es als IDEAS einzureichen kam ja erst nach dem Video von Thomas (HDS) über mein Modell.

      Aber ich find die Community hier super. Kritische Stimmen sind ja nicht immer gleich „Hater“ und was die Kommentare zum Modell betrifft, haben sie oftmals ja auch Recht. Es ist mit Sicherheit nicht sonderlich originell und ohne den HDS-Effekt vermutlich nicht mal 100 Stimmen wert.

      Und dennoch habe ich versucht in vielen kleinen Dingen, inbesondere im Erdgeschoss, Wert auf Detailtreue zu legen. So wie es mir mit einer Steinekiste eben möglich war. Und wenn diese Details die „Fansboys“ von Thomas erfreut ist doch alles Gut, oder?

      Ich fand die Diskussion hier jedenfalls sehr interessant und Danke Michael und PromoBricks für die Möglichkeit dazu.

  27. Zum Set :
    Also ich finde es toll gemacht für jemanden der 20 Jahre nichts mit Lego zu tun hatte, ich denke da war einfach viel Spaß dabei und darum gehts doch eigentlich bei den Klemmbausteinen, für manche scheint Lego allerdings schon wie eine Religion zu sein deren „Jünger“ alles schlucken.

    Zum HdS : Auch hier lese ich in den Kommentaren oft von „Jüngern“. Das l iest sich so als würde er die Leute bekehren, zur dunklen Seite der Klemmbausteine ziehen. Als ich das erste Mal ein Video von Ihm sah kam ich auch nicht so recht auf ihn klar. Aber dann hab ich gemerkt dass ich er mit vielen Dingen eher meine Meinung vertritt die ich seit Jahren habe. Er hat sie nicht in mir gebildet sondern bestätigt und ich denke das wird bei vielen seiner Follower so sein. Ich sehe Lego seit rund 20 Jahren schon kritisch. Grad was Gebäude angeht bekommt man bis auf die Spezielsets ja nur noch Fassaden. Das war mal anders, zumindest gabs damals mal ne Feuerwehr – Polizeistation oder Krankenhaus wo man ein Fahrzeug auch mal richtig drin parken konnte, das ganze wirklich nach „Haus“ aussah. Im aktuellen Katalog kann ich an einer Hand die Sets abzählen die ich kaufen würde. Und besonders die Punkte mit den blauen Pins und der Farbseuche finde ich als sehr störend. Alles Kalkür von Lego, das ist kein Kundenservice. Und auch mir sind die Anleitungen zu einfach gehalten, da schaltet man total das Hirn beim bauen aus, gut … das ist aber nicht nur bei Lego so. Auch die vorsortierten Tüten mag ich bei den Herstellern nicht. Zum Bauen gehört auch das Wühlen und Suchen nach den Teilen.
    Eigentlich ein Segen dass der HdS in Deutschland ausländische Sets vorführt, da merkt man erst welch schöne Sets es woanders gibt und dazu mit ordentlicher Qualität.

    1. Alle Tüten vorher öffnen und in eine Schüssel geben, schon hast du wieder das Wühlgefühl. Und bei den Anleitungen nur jede dritte Seite zur Kenntnis nehmen.

  28. Ich finde den Entwurf großartig. Ich mag den Humor
    Glaube persönlich auch nicht an eine Umsetzung, aber in der Vergangenheit hat mich Lego immer mal überrascht. In den letzten Jahren kamen einige Sets in der Reihe, die ich wesentlich schlechter fand (Steamboat Willie, Central Perk, Winnie the Poo, Adventure Time). Also wer weiß, was passieren wird 😉

    Den Ton im Klemmbausteinhobby finde ich auch zunehmend unangenehmer. Gemessen mit anderen Themen ist es aber immer noch harmlos (guckt mal beim Thema Klimaschutz vorbei).
    Ich konnte noch nie verstehen, warum man sich dogmatisch und im religiösem Eifer einer Marke verschreibt. Ist Lego sympathisch? Nein. Ist BlueBrixx sympathisch? Nein. Ist das wichtig? Für mich absolut nicht. Ich kaufe mir die Sets, die mir gefallen und vor allem bei denen ich das Gefühl habe, dass ich einen guten Gegenwert bekomme.
    Da schwächelt Lego im Moment bzw. andere Hersteller haben aufgeschlossen und bieten bessere Deals.

  29. Auch wenn es nur eine Jux Partie ist, ist es eine schöne Hommage an den Helden.
    Was viele der Kommentatoren hier scheinbar nicht wissen ist, dass der Brief den Thomas erhalten hat, nicht direkt von LEGO kam sondern von einem lokalen Anwalt für Markenrechtssachen der nur bedingt etwas mit LEGO zu tun hat.
    Das hat er auch in anderen Videos später öfters angemerkt.
    Eine richtige einstweilige Verfügung hat es nicht gegeben.
    LEGO selbst weiß jetzt zwar von der ganzen Sache – zumindest in D, aber ob das bis in die große Firmenzentrale durchgedrungen ist ist eine andere Geschichte.

    Meine Unterstützung hat er auf alle Fälle – weniger wegen dem Helden als wegen der tollen Beschreibung und dem old guy with hands in the pocket. 😉

  30. Übrigens, einer der größten Kritikpunkt an meinem Modell wurde noch gar nicht aufgegriffen!

    Schaut euch mal das Beitragsfoto genau an, die Tür lässt sich nicht mal öffnen… Und dabei erwähnt Thomas in seinem Video sogar noch die Tür. 😉 Das ist mal richtig schlampig gearbeitet, geb ich zu. Aber ist mir auch erst aufgefallen als es fertig war. Und nun setz ich voll auf die Professionalität der LEGO-Designer, sollt es je realisiert werden.

  31. Der Held polarisiert und das wohl ganz bewusst! Ich bin quasi durch ihn wieder bei Lego gelandet, insofern hat er eine gewisse Grundsymphatie. Aber klar kommt er manchmal recht überheblich rüber und spitzt oft sehr zu – ich glaube meistens bewusst und das macht es doch für viele auch Unterhaltsam! Ich fand auch die Entwicklung zu Bluebrixx und fast nur Fremdsets nicht so toll, aber gerade steuert er ja mit Classic-Reviews „dagegen“ was ich persönlich wieder sehr gut finde. Auch finde ich es an sich cool ab und zu mal ein tolles Fremdset zu sehen, das erweitert den Horizont- ob ich es dann kaufe steht auf einem ganz anderen Blatt. Und mit seiner Grundkritik, dass Lego oft sehr teuer ist, dass UVP-Rabatt System undurchsichtig ist, zu wenig bedruckt ist und der modulare Grundgedanke gerade bei den Kindersets aktuell zu klein ist teile ich. Darüber hinaus muss sich m.E. der HdS und die ganze Community hier trotzdem immer mal wieder bewusst machen, dass die 80% mit Kindern machen und unser Maßstab da oft etwas merkwürdig ist. Schaut euch das an oder schaut es nicht an, seit Fan von Lego oder HdS oder beidem, aber hinterfragt den HdS und Lego auch – keiner ist fehlerlos und perfekt – jeder hat „egoistische“ Motive. Bitte einfach mal Leben und Leben lassen!

    1. Meine Güte,wie manche sich aufregen. Ist ein niedliches Haus, wird durch die Geschichte dahinter wohl mehr Stimmen bekommen als verlieren.
      Zum HdS: ich meine er hat sich selbst den Namen verpasst, sagt das nicht genug? Ego ganz weit oben und trotzdem hab ich Spass seine Videos zu sehen.
      Er hat seine Ansichten, z.B. gegen Aufkleber oder die „bunte Seuche“, genauso ist er aber auch gegen 1:1 Sets anderer Hersteller. Solange die Sets gut und eigenständig sind, meine ich das man sie bauen und bewerben darf.
      Der Aufschrei „China Schrott“ kommt meiner Meinung nach eh zu spät, für alle Lebensbereiche.
      Wenn einer der Kommentare hier von einem Gerät stammt das nicht „made in China“ ist darf der Eigentümer gern antworten.
      Autos dürften der Argumentation nach auch nur aus De kommen und Stern tragen, fahren die Hater hier bestimmt alle…
      Also kommt mal runter, leben und leben lassen..oder erst mal das eigene Verhalten überdenken und ändern wenn man die Welt verbessern will.

  32. Mich deucht, dass diejenigen, welche sich selbst als reine AFOLs sehen, sehr wenig Humor haben und sich besser als AUOLs bezeichnen sollten:

    Adult Ultras of Lego.

    Die gleiche Verbissenheit bzw. der Fanatismus der Fussballentsprechung ist definitiv vorhanden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: