Das LEGO® Ideas Team hat im hauseigenen Blog die Anpassung seiner Nutzungsbedingungen sowie die Änderung der Richtlinien zum Einreichen von Projektideen bekannt gegeben. So wurde unter anderem eine Größenbeschränkung von maximal 3.000 Teile eingeführt. Ebenfalls interessant ist die neue Regel, wonach bei bereits umgesetzten LEGO® Ideas Sets, die auf Dritt-Lizenzen wie beispielsweise Doctor Who, Big Bang Theory und Ghostbusters basieren, keine neuen Projektideen mehr eingereicht werden können.

Alle Änderungen können im LEGO® Ideas Blog im Detail nachgelesen werden. Das erste Feedback auf die Änderungen (Nutzerkommentare unter dem Blogbetrag) hört sich jedenfalls schon mal ganz positiv an. Was meint ihr dazu?

1 KOMMENTAR

  1. Das finde ich irgendwie traurig. Denn mir haben besonders die Sachen gefallen, die Lego halt noch nicht umgesetzt haben, obwohl sie eine Lizenz besitzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here