Der dänische Spielwarenhersteller hat heute das Designer-Video zum kommenden LEGO Ideas Schiff in der Flasche (21313) Set veröffentlicht. Das Set ist ab dem 1. Februar 2018 in allen LEGO Brand Stores sowie im Online-Shop erhältlich, besteht aus 962 Teilen und wird 69,99 Euro kosten.

An mehreren Stellen im Video musste ich allerdings ordentlich schmunzeln: Wenn der LEGO Designer Tiago Catarino über die Authentizität gegenüber dem Fan-Modell spricht und noch besser, als er meinte, der Grafikdesigner hätte seine Initialen (und nicht die des Fan-Designers) im Siegel am Flaschenhals verewigt.

Sehr sympathisch der junge Mann. Ironie Ende.

40 KOMMENTARE

  1. Boykottieren sollte man das Modell, alleine schon für die Frechheit von LEGO den Entwurf des Designer so zu verschandeln und das der Grafikdesigner seine Initialen benutzt setzt dem ganzen die Krone auf. *Ehrliche Meinung Ende*

  2. Mein WTH Moment war die Aussage des Grafikdesigners, dass es verrückt und unmöglich sei, die klare Satschüssel zu bedrucken und dass sie dann auf die glorreiche Idee kamen, den Druck auf das Bauteil rückseitig aufzubringen. Läuft in den Bachelor und Masterstudiengängen alles an der Berufspraxis vorbei nur noch auf theoretischer Ebene? Das mit dem Siegel ist für mich ein Grund, das Set zu modden. Dann noch das Selbstlob mit dem Flaschenboden, das es eine große Herausforderung war, diesen mit Dachsteinen zu bauen. Hatte es der Fan Designer nicht vorgemacht?
    Die Ich-Bezogenheit des am Millennium Falcon beteiligten Grafikers ging mir bereits auf den Pantoffel, was jedoch in diesem Beitrag vom Stapel gelassen wird, ist schon sehr interessant. Ok, bin ich halt ein alter Sack, der noch in Teamstrukturen denkt. Cheers.

  3. Man kann aus Sicht des Lego-Designers vielleicht argumentieren, der Großteil der kreativen Leistung liegt aufgrund der anscheinend notwendigen massiven Änderungen bei ihm selber. Die Einbindung der Initialen im Set machen auf mich trotzdem einen etwas herablassenden oder respektlosen Eindruck gegenüber dem Fan-Designer. Wenn das eine Lego-interne Entwicklung wäre – kein Thema.

    Unabhängig davon gefällt mir das Set irgendwie immer weniger, je mehr Bilder und Videos davon zu sehen sind. Die eigentliche Idee finde ich immer noch klasse.

  4. find jetzt nicht dass man da so ranten sollte mir gefällt das set und das mit den initialien naja, da hätte schon der ideas einreicher sein sollen aber was solls is doch nicht ein weltontergeng

  5. Da das Modell komplett neu entwickelt wurde – bis auf die Globen und trans plates – und eigentlich nur die Grundidee geblieben ist, ist es natürlich klar, dass er seine Initialien dort drauf drucken hat lassen. Es ist mit diesem Video eigentlich wirklich noch trauriger was Lego am Ende daraus gemacht hat. Die Präsentation ist ein Witz, aber ok, damit wird der Fan Designer vllt leben können, wenn er am Ende des Tages ein paar Mark damit verdient. Und er ist zumindest der glückliche, der das original Set – wofür über 10k Leute abgestimmt haben – und noch viel mehr Leute haben wollen – sein eigen nennen darf 🙂

  6. Also ich finde das Set super. Die neuen Designer-Videos allerdings sind schon sehr gewöhnungsbedürftig. Grundsätzlich finde ich die Idee, die Gedanken und Überlegungen hinter dem Set zu erklären, interessant. Allerdings finde ich es gerade bei einem Ideas Set sehr befremdlich, dass man, wenn man schon nicht das Set ins Zentrum stellt, dann den Lego-Designer und nicht den Fan-Designer so hervorhebt.

  7. Ich kann die Meinung von fryfisker und Yargh nur völlig unterstützen. Ansonsten: Steine in der Farbe teal, die man gar nicht sieht. Oder bin ich tealblind? Innovativ und durchaus COOL wäre gewesen wenn LEGO mal eine neue transparente 4×8 Scheibe auf den Markt geschmissen hätte, dann wäre auch der Flaschenkörper deutlich klarer und transparenter gewesen. Aber warscheinlich muss man studiert haben um auf die Idee zu kommen.

  8. Was ein selbstverliebter Hannes. Da versagt er bei der Hauptchallange, das Schiff klein zuhalten, ohne die Details zu verlieren, kläglich (und macht das durch die Detailfülle im Ständer zum Teil wieder wett) und spricht dann von Komplexity und Details. Die Initialen. Herrje. Gutes Fandesign, völlig zerranzt und sich dann zum Affen machen in dem Video. Meine Lust auf das eigentlich nette Set sinkt in Richtung Meeresspiegel.

  9. Werde mir das Set auf jeden fall holen. Es ist zwar kleiner wie Jakes Entwurf, aber brauch eben auch weniger Platz auf dem Regal und ist billiger.

  10. Oh man, dieses Video bestärkt mich nur noch in meinem Entschluss dieses Set auszulassen…anstatt den wirklich grandiosen & einzigartigen Fan-Entwurf entsprechend zu würdigen (10.000 Supporter in nicht mal 2 Monaten – Rekord?), klopft man sich noch, u. a. für die Details, auf die Schulter! Als ob es nicht schon Ideas-Sets mit 1500-2000 Teile gegeben hätte. Und wow – man kann deren „Schiffchen“ wirklich auch herausnehmen und sein eigenes reinstellen?

  11. Es gibt viele Kommentare, die fast alle in die selbe Richtung gehen und in verschiedenen Beiträgen schon geschrieben wurden. Ich habe mir das Video nicht angesehen und habe auch keine Lust mehr darauf. Es ist auch für mich beschämend, was Lego aus diesem tollen Set gemacht hat. Warum stimmen über 10.000 Leute ab und dann soetwas? Aber wen interessierts (von Lego)? Ich glaube niemanden (von Lego). Schließlich ist man nicht den Kunden gegenüber verpflichtet (man braucht sie nur), sondern den Maximalgewinn. Und es werden auch wieder genug kaufen, daß der Gewinn stimmt. In anderen Unternehmen kam auch Hochmut vor dem Fall. Hoffen wir, daß Lego vorher noch die Kurve bekommt.

  12. der Lego Designer zeigt ganz klar das er keine soziale Kompetenz besitzt.
    Einfach nur peinlich die „Eigenleistung“ so in den Vordergrund zu stellen
    und sich die eigenen Initialien auf das Set drucken zu lassen ist
    in diesem Zusammenhang mit seiner schrägen Perspektive eine weitere bleibende Unverschämtheit.

    Diese Fan Idee für die Massenproduktion zu modifizieren, ist keine große Leistung.

    Auch wenn dies kein Weltuntergang ist, dieses Video sollte Lego löschen und die Initialen austauschen.
    Der Designer sollte mal was eigenes Erfinden oder zu Lepin gehen, dort ist man auch sehr stolz auf´s kopieren.

  13. Selbstverliebter Juppi! Wie schon geschrieben wurde: sozial inkompetent!
    Ich wollte das Set nutzen um auf die 125€ Marke zu kommen. Aber so?
    Kommt den Februar noch ein schönes Set raus? Weiß wer was?

    Peinlich, dieses kleine ignorante Würstchen!

    • Ich wollte mir das Set aus dem gleichen Grund kaufen. Jetzt habe ich mir das Diner bestellt (noch mit den Gutscheinen aus dem Weihnachtskatalog (10,00 EUR)). Nach dem, was so an Informationen vorliegt, sollen am 26.02. die Speed-Autos rauskommen (ob es dann noch das Zusatzset gibt?). Ansonsten ist mir an neuen Sachen nichts bekannt. Vielleicht weiß Michael ja noch was. Aber vielleicht gibt es das Set auch später noch mal. Den Weihnachtsnussknacker gab es auch noch ein zweites mal.

  14. Das Video ist eine erneute Ohrfeige in Richtung des Original Designers.

    Anstelle von schönen neuen großen klar durchsichtigen Teilen zu produzieren, die man auch gut bei den Modular Buildings nutzen kann, wird lieber ein print erzeugt das dem falschem Designer Respekt zollt.

    Lego macht sich mit dem Video gerade bei denen, keine neuen Freunde, die auf der Ideas Plattform abgestimmt haben.

    So kann seinen 60. Geburtstag auch feiern.

  15. Die Idee ist zwar ganz nett, aber definitiv nix für mich. Aber jedem dem es spaß macht wünsche ich natürlich viel spaß damit

  16. Bei allem Verständnis für manche Enttäuschungen, dass das Set „anders“ ist als der original Ideas Entwurf. Ich wünsche mir hier (teilweise) eine sachlichere und entspanntere Diskussion.

    Meine eigene, ganz klar subjektive Meinung zum Set:

    1. Das Schiff im original Entwurf von Jake Sadovich gefällt mir deutlich besser. Doch das Set-Schiff kann durch einen anderen Inhalt ersetzt werden, wie von einigen schon gezeigt und im Video angedeutet. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

    2. Ich persönlich bevorzuge die kleinere und elegantere Flasche im Set 21313. Auch den Deckel finde ich gelungen. Ebenso den Sockel.

    3. Dass der Designer Tiago Catarino seine eigenen Initialen auf dem Siegel verewigt hat, deutet auf eine sehr selbstverliebte, spät-pubertäre Psyche hin (und das ist noch freundlich ausgedrückt). Mit mehr Respekt und Empathie wäre das ein „JS“ für „Jake Sandovich“ geworden. Tiago Catarino disqualifiziert sich damit selbst.

    4. Der Preis erscheint mir etwas zu hoch. Ich werde mir das Set trotzdem kaufen…

    5. … und das Schiff modifizieren. Denn was uns nicht gefällt, das können wir bei Lego *selbst* ändern.

    • Axel, das ist ein guter Post, danke.

      In meinen Augen kann es doch aber nicht sein, dass wir nun selbst Hand an das Schiff anlegen müssen. Sicher ist das bei Lego immer möglich und regt natürlich auch die eigene Phantasie an, hier haben wir jedoch durch den Fan-Entwurf gesehen, dass es besser geht. Darüber hinaus ist die flache Flasche für mich kein Grund, zu sagen, da passt nichts schöneres rein. Schließlich hätte man den Sockel so ausrichten können, dass die Flasche (wie beim Entwurf) eben auf einer der Kanten aufliegt. So wäre automatisch deutlich mehr Platz in der Höhe gewesen.

      Der Lego-Designer legt im Video klassisch-narzisstische Züge an den Tag. Gesund ist das nicht.

      • André, und das ist eine gute Antwort. Auch Danke!

        Das Wort „narzisstisch“ hatte ich übrigens in meinem ersten Entwurf. Deiner Diagnose werde ich daher nicht widersprechen.

        Trotzdem freue ich mich auf das Set. Aber das Sigel wird als erstes „ausgetauscht“. Und als alternativen „Inhalt“ liebäugle ich momentan mit einem Miniatur MOC Raumschiff. Wie wäre es zum Beispiel mit einer USS 1701 „Enterprise“ Variante?

          • „Let’s make it so, Capitan Michael.“

            Am Donnerstag wird erst einmal das Set gekauft. Dann bestimme ich den tatsächlich nutzbaren Innenraum der Flasche: Dies ergibt dann sowohl die maximale Größe der Untertassen-Sektion, als auch der beiden Gondeln. Der Rest folgt daraus.

            „Engage!“

        • Oder wir füllen die Flasche mit „Wasser“ und alles was heraus läuft muss getrungen werden. 🙂
          Ich mach eine Barke von Ninjago rein. und das Siegel wird duch eins der Ninja ersetzt

  17. Jetzt fängt auch hier das grosse meckern wieder an, wem das Schiff nicht gefällt bitte, baut euch ein anderes rein. Mittlerweile nervt es mich auch ein wenig, gibt es noch ein Set womit wir Fans zufrieden sind? Kaum. Einer fängt an und fast alle nörgeln mit, seit doch froh das es überhaupt sowas abgefahrenes wie ein Flaschenschifft gibt von Lego.

    • Kritik muss schon sein und auch unter Lego Fans sollte man dies erwähnen können. Dieses Set hier scheint nur ein besonderer Fall zu sein, da zwischen Fan Entwurf und finalen Set, ein so großer Unterschied ist.

      Die Kritik an den Kritikern ist doch auch nichts anderes, da gibt es sicherlich auch viele die es nervt das sie das lesen können/müssen.

      Vielleicht könnte man hier ja einen preislosen Wettbewerb starten wer die kreativste Idee und Umsetzung hat. Bildern dürfen natürlich nicht fehlen.

  18. Also ich finde die zwei Typen im Video nicht unsympathisch, auf jeden Fall viel sympathischer als Marcos Bessa. Was die Initialen angeht: Auch der Angelladen ist – wenn ich mich richtig erinnere – nach dem Sohn vom LEGO-Designer benannt (Anton) und nicht nach dem Ideas-Designer, aber da hat es scheinbar niemanden aufgeregt. Mal abgesehen davon ist das Schiff letztendlich aber wirklich sehr schlecht geworden. Wieder mal Geld gespart – danke LEGO!

  19. Moin Moin.

    Einerseits schade, was Lego aus diesem „Fanentwurf“ gemacht hat. Wie in diversen Posts hier zu lesen ist, ist kaum oder sehr wenig Ähnlichkeit zwischen dem Entwurf und dem fertigen Produkt. Ist aber nicht das erste Mal, ich erinnere nur daran, was Lego aus dem Fanentwurf des UCS Sandcrawlers gemacht hat… 🙁

    Ich werde mir dieses Set trotzdem holen u fein modifizieren. Freu mich schon drauf 🙂

    So long

  20. Meine 5 Cent zu dem Thema.
    Lego Ideas ist meines Erachtens auch für Lego wichtig, um mal Out of the Box neue Ideen zu bekommen.
    Wenn man dann so eine wundervolle Idee bekommt, sollte zumindest dem Initiator etwas mehr gehuldigt werden. Schön wäre, wenn er auch als Person in dem Video wäre, oder sogar im Entstehungsprozess eingebunden werden könnte.
    Und wenn Initialen, dann definitiv seine, und nicht die von dem Lego Fuzzi. Ich bin selbst Konstrukteur, signiere aber meine Maschinen nicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here