LEGO hat soeben sechs neue LEGO Hidden Side Sets offiziell vorgestellt, die ab dem 27. Dezember 2019 in den Handel kommen werden. Die Eckdaten hatten wir euch bereits Mitte Oktober hier im Blog genannt. Neben einer kurzen Setbeschreibung haben wir den Namen, die Nummer sowie den deutschen UVP für euch gelistet.

LEGO Hidden Side Portal (70427) – 189 Teile  -19,99 Euro

Die LEGO Minifiguren Jack, Axel Chops, Scrimper und Waylon beleben die spukende U-Bahn, und mit der kostenlosen LEGO Hidden Side Augmented-Reality-App geht’s auf Geisterjagd. Dabei kommen dunkle Geheimnisse ans Tageslicht, und die Kinder müssen es mit dem Geisterboss Lady E aufnehmen.

LEGO Hidden Side Jacks Strandbuggy (70428) – 170 Teile – 19,99 Euro

Hier gilt es, gemeinsam mit den LEGO Minifiguren Jack, Parker und Scott Francis, dem zweiköpfigen Geist, Jacks Strandbuggy zu bauen und spielerisch zu entdecken. Mit der kostenlosen LEGO Hidden Side App können Kinder es mit Geistern aufnehmen, auf die Jagd nach Hinweisen gehen und sich dem Kampf gegen den Geisterboss Trucker Dale stellen.

LEGO Hidden Side El Fuegos Stunt-Flugzeug (70429) – 295 Teile – 29,99 Euro

Als Einzelspieler oder im Mehrspieler-Modus wird das Propellerflugzeug mit den LEGO Minifiguren El Fuego, Jack und Mary Breaksom zum Leben erweckt. Mithilfe der kostenlosen LEGO Hidden Side App bringen Kinder die Geister zum Vorschein. Am Ende der Jagd auf spukende Geister und der Suche nach versteckten Hinweisen wartet der Kampf gegen den Geisterboss Harry Cane!

LEGO Hidden Side Newbury U-Bahn-Station (70430) – 348 Teile – 29,99 Euro

Gemeinsam mit Jack, Parker und dem herumspukenden Pete Peterson wird das interaktive U-Bahn-Modell erkundet und bietet ein fantastisches Augmented-Reality-Erlebnis. Die kostenlose LEGO Hidden Side App verwandelt das Modell in ein geheimnisvolles Portal, hinter dem spannende Abenteuer in einer digitalen Spielwelt warten.

LEGO Hidden Side Der Leuchtturm der Dunkelheit (70431) – 540 Teile – 49,99 Euro

Im Leuchtturm der Dunkelheit kann das interaktive Leuchtturm-Modell mit Jack, Parker, einem Skelett, Jennie Napo und Claus Stormward erkundet werden. Mithilfe der kostenlosen LEGO Hidden Side App erwacht das Modell zum Leben und verwandelt sich in eine digitale Spielwelt voller Geister, versteckten Hinweisen und dem Geisterboss Joe Ishmael.

LEGO Hidden Side Geister-Jahrmarkt (70432) – 466 Teile – 49,99 Euro

Es spukt auf dem Jahrmarkt! Gemeinsam mit den beiliegenden LEGO Minifiguren Jack, Parker, J.B., Jimbo Loblo und Terry Top können die interaktive Achterbahn- und Fallturm-Modelle des Geister-Rummels entdeckt werden.

Werbung

92 Kommentare

  1. Die App braucht kein Mensch.

    Aber das schöne an der Serie ist: es kommen echt ein paar tolle Sets heraus, die es so wohl nie ins City-Programm geschafft hätten.

    Der Leuchtturm ist ja mal einfach Mega. Ein schöne Ergänzung (in kombi mit dem Boot 70419) zum Alten Angelladen (21310).

  2. Also mal ein ganz demonstrativ langezogenes Aaaahhh-Haaaaah. Bis auf den Leuchtturm und den Jahrmarkt sieht das doch alles sehr gewöhnlich aus. Schade, dass der Serie scheinbar schon wieder die Ideen ausgehen. Wegen der bunten Teile werde ich mir das eine oder andere Set trotzdem hohlen, aber ich glaube, schon wieder einen Pick-Up-truck hätten wir jetzt wirklich nicht gebraucht…

    • Geht mir genauso. Ich mein, bei dem Preis kann man nicht viel erwarten, aber ein größeres Set mit einem ganzen U-Bahn-Wagen (evtl. auf echten Schienen, aber der Hogwarts-Express kommt ja auch ohne) wäre m.E. schon deutlich besser.

      Ansonsten: Nun ja, teils ganz nett, teils eher gewöhnlich – mich haut’s nicht vom Hocker, aber die Sets werden sicher ihre Zielgruppe haben.

  3. Der Leuchtturm wird gekauft, passt auch gut zum Kutter und erinnert mich an den von Scobby D.! Der Rest naja etwas enttäuschend, finde den 2-Headed Men noch lustig, aber sonst eher etwas cheesy! Beim U-Bahn-Portal ist ein falsches Bild, Promobricks!

  4. Ich finde es erstaunlich, wie viele AFOL oder AFOB „glauben“, dass Lego (oder deren Mitbewerber) ausschließlich immer nur Sets oder Teile etc. für sie herstellen oder verkaufen wollen. WTF?! Jedes Mal das selbe Theater, „Oh das habe ich schon!“, „Das brauche ich nicht!“.

    Ich persönlich finde die Serie und auch die Idee die dahinter steckt, sehr gut, ebenso die Umsetzung.

    • Ich finde es erstaunlich, dass jedes Mal irgendwer meint, sich über die Meinungen anderer mokieren zu müssen. Reicht doch, wenn man schreibt, wie man das Set selbst findet. Oder?

      • Ich finde es erstaunlich, dass gefühlt weit über 90 % der AFOLs nur von sich selbst ausgehen und meinen Lego produziere die Sets ausschließlich für sie. Selten solche egoistischen Jammerlappen erlebt. Rafft doch endlich, dass es sich hierbei in erster Linie um Spielzeug für Kinder handelt.

        • Ich finde es erstaunlich, wie oft jemand einem anderen etwas unterstellt, das er/sie gar nicht gesagt/geschrieben hat – wo hat denn jemand behauptet, dass er denkt, LEGO produziert nur für AFOLS?
          Ich finde es auch erstaunlich, wie man in so einer Diskussion unter Erwachsenen plötzlich zu Beschimpfungen greifen muss statt die Aussagen von anderen neben der eigenen stehen lassen zu können. Nur weil jemand seine persönliche Meinung zu etwas abgibt braucht man ihn/sie doch nicht gleich als „egoistischen Jammerlappen“ bezeichnen.
          Es ist für mich hingegen völlig offensichtlich, dass LEGO nicht nur eine Zielgruppe hat. Natürlich bauen die Sets, die quasi ausschließlich für Kinder gedacht sind. Es gibt aber auch Sachen, die gleichermaßen Kinder und Erwachsene ansprechen (z.B. Harry Potter, Star Wars, vieles im Technic-Bereich). Aber natürlich gibt es Sets, die als Zielgruppe ganz klar hauptsächlich Erwachsene haben (z.B. ISD, Ideas, Modular Buildings). Warum auch nicht? Warum sollte sich eine weltweit agierende Firma auf eine einzige Zielgruppe beschränken wenn ihr Produkt offensichtlich ganz unterschiedliche Altersgruppen ansprechen kann.

        • Gähn. Von allen Totschlagargumenten ist die Ausrede „ist ja sowieso nur für Kinder (daher muss es scheinbar nicht hochwertig sein)“
          wirklich die billigste.

          • Mann kann nur froh sein, dass einige hier nicht bei Lego als Verantwortliche arbeiten… Die Firma wäre dann wegen einseitiger Zielgruppenfokussierung schon längst pleite

    • Das Hidden Side eine gute Reihe ist, darüber sind sich glaube ich so gut wie alle AFOLs einig.
      Hier, bei dem zweiten Produktrelease innerhalb der Reihe, hätten halt manche Fans auf die gleiche Set- bzw. Innovations-Qualität gehofft, welche die ersten Sets hatten.
      Bis auf den Leuchtturm, welchen ich mir sicher holen werde, spricht mich persönlich auch nichts an. Aber das ist auch gar nicht schlimm und solange Lego damit Erfolg hat ist alles gut.
      Zumal die Kritiker in den Fanseiten etc. immer nur eine absolute Minderheit darstellen und es „draußen in der echten Welt“ sowieso ganz anders aufgenommen wird…

      • Nörgler gibt es immer und seine eigene Meinung auszusprechen gehört eben zum argumentieren dazu. Die Glashaus-Metapher funktioniert hier überhaupt nicht. Oder willst du Jedem hier den Mund verbieten, der eine eigene Meinung vertritt, die nicht mit der von Vorrednern übereinstimmt?

        Ich persönlich bin sonst eher ein stiller Mitleser, möchte an der Stelle jedoch mit einbringen, dass ich bei den meisten Kommentaren auf dieser und auf anderen Seiten einfach nur mit dem Kopf schütteln muss. Wenn man kund tut, warum man etwas mag, ist es falsch. Wenn man erklärt, warum man etwas nicht mag, ist es auch falsch. Und die Argumente – egal von welcher Seite – sind in der Regel totaler Unsinn und zeigen Engstirnigkeit und/oder Frust.

        Ich persönlich mag die Hidden Side Sets, auch wenn ich mit der App nichts anfangen kann. Bis auf das Portal und den Leuchtturm mag ich sonst auch nichts, wobei ich die ganzen neuen Teile insgesamt sehr gut finde. Die erste Welle hat mir jedoch viel besser gefallen. Mal schauen, wie lange diese Reihe noch fortgeführt wird – an Ninjago kommt ja ohnehin nichts mehr heran.

  5. Die Preise sind ok. Selten, dass man das heutzutage schreiben kann. Aber die Sets sind zum Teil kaum mehr als das zu erkennen, was sie darstellen sollen. Sehr mäßige Umsetzung. Auch der Leuchtturm ist detailarm und langweilig. Wer bereits die Scooby-Doo-Version ODER den Creator-Turm besitzt, braucht da gar nicht erst das Portemonnaie zücken. Und zu schlechter Letzt: die Geister sind ebenfalls wenig ansprechend. Bei der erste Welle konnte man wenigstens noch den Krabbenkutter und das Deli kaufen. Hier aber eher gar nichts mehr.

  6. Ich warte auf den Tag, an dem Lego zu jeder momentanen Farbe ALLE Achterbahnschienen herausbringt, z.B. als Zubehör-Set. Bis auf Rot (die große Creator-Achterbahn) sind alle Farben unvollständig, weil in diesen Farben bisher eine Steigungsschiene fehlt. Was macht Lego? Wirft wie hier bei Hidden Side eine neue Farbe (dunkelrot) auf den Markt…

    • Wird nicht passieren. Für LEGO sind das ganz normale Teile ohne besondere Stellung im System. Es gibt ja genug Teile, die gibt es schon seit 30 Jahren und sie sind trotzdem noch nicht in allen Farben verfügbar bzw. bestimmte thematische untergruppen von Teilen bleiben unvollständig.

    • Lego wäre meiner Meinung nach besser beraten, einfach bei grauen und roten Schienen zu bleiben. Ist doch nicht schön, wenn man 5 Sets mit Schienen kauft und dann hat man die Schienen in 5 verschiedenen Farben. Daraus was neues zu bauen sieht dann völlig geflickt aus..

  7. Oh, Achterbahnteile in neue Farben, zeigt immerhin, dass die Teile eingesetzt werden. Schade bei der Ubahn, egal wie lange ich hinsehe ich erkenne nicht einmal Abstrakt eben als solche. Eher Abwasserkanal.
    Aber insgesamt interessante Sets!

  8. Ich habe mir aus der ersten Welle auch ein paar Sets geholt, um meine Scooby Doo/Monster Fighters-Welt zu erweitern. Die App hat unseren Sohn und mich nur sehr kurz interessiert. Mittlerweile habe ich sie sogar schon gelöscht.
    Von den neuen Sets bin ich eher enttäuscht. Einzig der Leuchtturm ist nett, kommt aber in meinen Augen nicht an den von Scooby Doo ran.
    So werde ich also höchstens noch einige wenige Figuren bricklinken und das war’s für mich dann erstmal mit Hidden Side.

  9. So langsam scheint jedes Lego Set die 10cent/teil preis zu überschreiten… Die tage noch gut bei Speed Champions zu beobachten, jetzt hier…..

  10. Hm, ich kann mit den „spukenden“ Versionen der Sets bisher nie viel anfangen. Mir gefallen diese Sets im „normal“ Zustand besser. Schade das es bisher anscheinend nur die verwandelten Sets zu sehen gibt…

    Das ein oder andere lässt sich aber sicher gut – wie auch die alten Sets – in der eigenen Stadt umsetzen/ ergänzen. Ich denke mal das der Leuchtturm und die U-Bahn Sets mit Rabatt gekauft werden….

  11. Super… Die Sets sehen alle so hingerotzt aus, als hätte sie ein 6 jähriges Kind entworfen… Wenn bei einigen nicht dabei stehen würde, was es darstellen soll, käme man nicht drauf… So kann man ein solches Thema auch kaputt machen!

      • Was haben seine Bauleistungen damit zu tun? Ein bezahlter Legodesigner sollte zu besserem imstande sein als dem oben gezeigtem.

        • Wenn du dir die Sets genauer ansiehst wirst du feststellen, dass da schon einiges and Hirnschmalz reingeflossen ist. Wenn man allerdings nur die grobe Grundform vergleicht, dann fällt sowas nicht auf. (Is ja nur ein weiterer Leuchtturm…).

          Und ich hab mir angewohnt wenn ich etwas kritisiere auch Verbesserungsmöglichkeiten aufzuzeigen, anstatt nur rumzunölen. Und da kann ich das auch von anderen erwarten, vor allem Erwachsenen.

          • Hoffe du machst das dann überall im Leben so. Wenn du dich bei einem Abspielfehler im Fusballstadion ärgerst und kritisierst zeigst du gleich ein paar Weltklasseflanken.
            Wenn du mit der Wartezeit beim Arzt unzufrieden bist, stellst du gleich einen neuen günstigeren Organisationsplan auf. Bei Nebenwirkungen der Therapie gleich einen neuen Therapieplan. Bei Stau einen Verkehrsplan wie sowas nicht mehr vorkommt. Bei der Verspätung der Bahn und Flughafen ebenso.
            Oder muss man nur bei bezahlten Legodesignern gleich besser als die Designer sein um diese kritisieren zu können?

            • Welche PR-Arbeit. Ich habe nur in der Schule analytisches Denken gelernt. Sprich… wenn icb was kritisiere, dann liefer ich auch ein warum und wie ich mir vorstelle, dass man es verbesser könnte. Ich muss da nicht die weltbeste Verbesserung liefern. Aber ich kann zumindest konstruktiv beitragen statt nur alles als Mist zu betiteln ohne einen Grund anzugeben wie so einige hier.

    • Sehe ich auch so. Die erste Welle war vom Setdesign her ganz ansprechend, vorallem die Schule und der Bus. Auch abseits der seltsamen „Rapper gegen Schleimgeister“-Thematik und dem App-Gedöns.
      Die neuen Sets sehe undetailiert und lieblos aus und man erkennt die Bezeichnung des jeweiligen Sets in der Gestaltung kaum wieder.

      • Undetailliert? Dir ist schon klar, dass wir bisher nur die Vorderseite gesehen haben und die anderen Sets auch erst aus allen Perspektiven wirklich detaillierter erscheinen?

        Zudem sind das hier die günstigeren Sets. die Äquivalente zu Zug, Schule und Bus sind im Grunde erst im Sommer dran.

        Und eigentlich konnte ich bei allen Sets auf Anhieb erkennen warum es so hieß. OK, beim Baum musste man das Schild lesen…

        • Der Baum / das Portal wird ja hoffentlich mal in einem Video oder Comic erklärt. Wieso macht Jack einen auf Mr. Freeze? Und warum ist der Eingang zur U-Bahn-Station mitten durch einen Baumstamm gemauert? Das der betroffene Baum schlecht drauf ist sollte niemanden wundern. 🙂

          Ich hatte sonst auch kein Problem alles einzuordnen. U-Bahn-Station und Leuchtturm sind vom Design her nunmal recht amerikanisch und schon etwas „älter“. Die Station hat fast etwas viktorianisches, mir kommt da sofort die London Underground um 1900 in den Sinn.

          • Der Eingang erinnert an einen der New Yorker U-Bahn-Eingänge die teils kleine Gebäude sind die von Bäumen/Sträuchen überwuchert wurden.

  12. Naja die Sets sind so lala. Die Preise sind eigentlich schon ganz schön hoch. Das Flugzeugset finde ich am besten. Das kann man bespielen, ohne das Handy in der Hand haben zu müssen. Das Auto zwar auch, doch dieses gab es schon zig mal. Ich vermute, dass das die letzte Welle sein wird. Es wäre aber schön, wenn man einiges in Sachen Kreativität aus Hidden Side in der normalen Legowelt einfließen lassen würde. Denn teilweise kann man schon ein Potential sehen.

  13. Finde die Geister, besonders beim Portal, großartig. Mag sein, dass es Erwachsene nicht vollumfänglich umhaut, weiß aber jetzt schon, dass mein Kind begeistert sein wird. Mit oder ohne App. 😉 Allein schon wegen des Glooms, der bei einigen Sets so rumliegt. Und alles rund um Jahrmarkt geht eigentlich immer. Abgesehen davon bin ich sehr dankbar, dass sich die Hauptprotagonisten mal in einem anderen Outfit zeigen – ohne Kapuze oder Mütze.

    • Ach Gott, danke… Endlich auch mal eine stimmige Aussage ohne meckern. Puh, ich wollte gerade rausgehen… 😉

      Die Geister find ich echt wirklich spannend, so wie die blauen Äste. Das Outfit im ersten Set gefällt mir auch sehr sehr gut. Der Unterbau der Geister lässt sich mit Sicherheit zweckentfremden… 😉

      Die App selbst ist unspektakulär…

      • Wird aber ständig erweitert. Ist eine nette kostenlose Zugabe und als die sollte man sie auch sehen.

        Aber insgesamt wird hier wirklich zuviel gejammert. Bis auf den Buggy sind eigentlich alle Sets brauchbar oder zumindest schon eine gute Grundlage für MoCs. Da wird immer bei HS über das Verhindern der Phantasie durch die App gejammert, aber den gleichen Leuten scheint ebendiese bei den Weiterverwendungsmöglichkeiten auszugehen. 😉

  14. Interessant die verbauten Blätter in diesem Portal – in hellblau habe ich die, glaube ich, noch nicht gesehen. Für Unterwasser-layouts ganz spannend…

  15. Ich finde die Hidden-Side Serie eigentlich recht schön und gerade für Kinder hat sie echt einen hohen Spielwert und halbwegs faire Preise. Auch die neuen Sets finde ich abgesehen vom Jahrmarkt und der U-Bahn Station nett. Die App sehe ich an sich auch nicht so kritisch, an sich ein nettes Feature und man kann auch ohne App viel Spielspaß damit haben. Was mich nur sehr stört ist, dass die App nur mit den so komplett aufgebauten Set funktioniert und dadurch die Kreativität einschränkt – vielleicht kann Lego das aber noch besser hinbekommen? Ich bin totaler Laie aber das VR-Zeugs müsste doch auch beispielsweise nur bei einer Minifigur „anspringen“ können.

    • Wo schränkt sie die Kreativität ein? Man klann das Set doch frei umbauen wenn man will. Zudem kann man sogar die Lok etwas verlängern für eine Motorisierung und die App erkennt sie meist immer noch in Grenzen. Hätte ich nicht erwartet.

      Die AR benötigt das ganze Set, da dieses ja auch voll integriert ist, siehe die ganzen Farbkodierten Steine in den Sets.

  16. Ganz okay, aber zu viele Wiederholungen (Leuchtürme, Jahrmarkt, Doppeldecker, Buggy). Einige Farbschema sind schon toll (U-Bahn, Turm, Flugzeug und Portal).
    Vor allem das Portal finde ich cool! Schaut euch mal den Zusammenbau der Statue (Wächter?) an: Skelett-Oberteil und Krallen usw. Und die geilen Teile: Blaue Blätter, schwarze Ranken.
    Sehr schade das es keinen Wagon bei der U-Bahn gibt .. hätten lieber ein 40E Set daraus machen sollen, dafür nur einmal statt zweimal 20E (meinetwegen kein Buggy) bzw. 50E (meinetwegen kein Jahrmarkt).

    • Nope.
      Der Leuchtturm ist in der Form noch nie erschienen, da wurden einige neue Bautechniken eingesetzt und er steht zudem schräg auf seiner Base. Die einzige wirkliche Dopplung in diesem Fall ist der Buggy, aber irgednein Autoset muss es wohl immer geben.

      Der Flieger ist in der Form auch neu und da ich mich bei Fliegern recht gut auskenne bin ich erstaunt wie gut da so einige klassische Elemente echter Flieger integriert wurden.

      Der Jahrmarkt lässt sich gut in die Jahrmarktserie von Lego integrieren und Piratenachterbahnbesitzer haben sogar eine nette Erweiterung durch das Set.

      Nach dem Geisterzug wäre eine weitere Lok wohl zuviel gewesen und spielerisch auch schwerer zu integrieren gewesen. Immerhin haben wir das Ende des Zuges.

  17. Ich bin total begeistert, dass es dieses Teil gibt, mit dem man auf einen Torso zwei Köpfe stecken kann! Okay, es ist klobig und die Farbe ist zu speziell, aber sowas wollte ich schon immer (halt in braun oder so ^^). Zweiköpfige Oger incoming!
    Ist das nicht super? : D

    Die Sets an sich scheinen okay. Gut gefällt mir, dass beim Portal drei Geister dabei sind – in den anderen Sets finde ich zu wenige Geister für meinen Geschmack. : )

    Ich finde es übrigens lustig, dass sich manche über die Meinungen anderer beschweren (z.B. „für mich nicht toll“), weil andere Leute anderer Meinung sein könnten (z.B „für mich als Kind toll“) und das nicht jedesmal erwähnt wird. So als müsste man erst alle möglichen Meinungen abbilden um dann seine als Teilmenge präsentieren zu dürfen. ^^

  18. Ohh nein. Nach der guten ersten Welle ist diese ja 2 Klassen schlechter. Jahrmarkt zu klein. Bei der Ubahn erkennt man ja nichtmal im geringsten was es sein soll. Schwer enttäuscht. Habe mirnach der letzten Serie deutlich mehr erhofft.

      • Und wie soll ich was bewerten was noch nicht raus ist? Die jetzt veröffentlichten Sets sind großteils Müll mit paar guten Einzelteilen. Erinnert stark an die TLM2 Sets. Irgendwas halb zu Ende gedachtes. Was dann 6 Monate später kommt wertet diese Seta ja nicht auf.

        • Wie wärs mit mitdenken? die kleineren Sets mit den großen Sets aus Wave 1 zu vergleichen ist Unsinn, wenn dann vergleicht man sie mit den gleichgroßen Sets.

  19. Der Davy-Jones-Verschnitt und das neue Haarteil mit nach hinten gedrehter Mütze gefallen mir sehr 🙂
    Der Rest ist meiner Meinung nach deutlich schwächer als die letzte Welle.

  20. Den Leuchtturm, das Portal und die U-Bahn-Station (die eher wie eine Kanalisation aussieht) werde ich mir zulegen. Der Rest ist nicht so meins und erinnert mich teilweise an The Lego Movie 2 Sets 😀

  21. Mir gefallen die Sets jetzt nicht so besonders, denke aber, wenn ich ein gutes Angebot für das Flugzeug bekomme, werde ich das für meinen kleinen weglegen.

    Aber irgendwie sieht Jack, Kai aus Ninjago ziemlich ähnlich, ob es da mal ein Crossover geben wird, wer weiß ; )

  22. Wollte eigentlich schreiben:
    Bis auf dem Leuchtturm zwar nicht meins, aber für kleine Legofans etwas, was man mal „so“ gekauft bekommen könnte. Zumindest UVP max 50 EUR, mit Rabatten geht da was.

    Aber ich sehe, dass es ja hier schon wieder völlig ausartet. Mein Respekt gilt übrigens jedem 6 Jährigen, der so ein Set aus dem Nichts einfach mal „hinrotzt“.

    • Nicht nur dein Respekt. Nach dem Kauf der ganzen Wave 1 Sets bin ich übrigens froh, dass es preistechnisch bis zum Sommer etwas günstiger wird.

    • Ich sehe es so ähnlich wie das, was Du eigentlich schreiben wolltest. Ich versuche, bei Kritik zwischen „trifft es meine Vorlieben“ und „ist es gut gemacht“ zu unterscheiden. Bei diesen Sets bin ich eindeutig nicht die Zielgruppe. Außer vielleicht, um Teile davon in ein Gebäude-MOC einzubauen.

      Aber selbst wenn ich das berücksichtige, fand ich die ersten Sets irgendwie überzeugender. Oder es liegt einfach nur daran, daß noch keine Bilder vom Normalzustand ohne Geister zu sehen sind.

  23. Also ich muss zugeben die erste Welle fand ich auf Anhieb besser. Was mir an der zweiten Welle aber wirklich gut gefällt sind die alternativen Versionen von Jack und Parker.
    Ich freu mich drauf! Ich hoffe auf noch eine Welle im zweiten Halbjahr.
    Werde ich meiner Hidden Side Sammlung hinzufügen

  24. Kommentare lesen und schreiben macht eigentlich echt keinen Spaß mehr. Es wird sich angezickt, gemosert und gemeckert, beleidigt, irgendwelche pubertären Ausdrücke und Floskeln in den Raum geworfen…

    Dieser Anteil der Leute hier kann eigentlich kein AFOL und fleißiger LEGO-Bauer sein, so unentspannt wie das hier zugeht. Denn mit LEGO bauen, sortieren etc. entspannt ungemein. Zumindest geht es mir so seit ich das tue. Ihr müsst die Sets nicht kaufen. Es ist nach wie vor für Kinder gedacht. Aber man muss ja unbedingt kommentieren.

    • Von so manchem Kritiker würde ich gerne mal MoCs sehen. Bei einigen bin ich mir sicher ist weitaus weniger drin als das was sie kritisieren.

      Und bevor einer fragt, ja ich MoCe und bin darin nicht mal so schlecht. Auf Wunsch zeig ich gerne meinen erweiterten Geisterzug.

  25. Kurz mal zur Zeilgruppe:

    Meine 9 jährige Zielgruppe zu Hause gefällt die Hidden Side Reihe ziemlich gut, nicht durchweg aber prinzipiell positiv, wobei folgende Bewertungskriterien angelegt werden:

    1. Wie toll sehen die Monster / Geister aus
    2. Wie viele Monster / Geister sind dabei
    3. Lässt es sich in meine persönliche Legowelt integrieren

    Hidden Side lässt sich super in seine eher realitische Legowelt integrieren, ebenso wie die Superhelden und Creator. Deshalb findet er auch nahezu alle Harry Potter Sachen doof, denn die sind ihm zu „unrealistisch“ obwohl er grade alle Potterbände mit Begeisterung liest.

    Folglich werden die neuen Hidden Side Sets dementsprechend bewertet:

    Portal: Toll, weil viele Geister und blaues Gesicht von Jack

    Buggy: ganz nett, aber toller Zwei-Kopf-Geist

    Flugzeug: schickes Flugzeug und tolles Skelett und vorallem viel Geistergedöns in neongrün

    U-Bahn: Langweilig, kein tolles Gefährt oder Haus und zu wenig Gedöns

    Leuchtturm: Super, das beste Set: Eine Art Davy Jones und ein schöner Turm den man umwandeln kann

    Jahrmarkt: Ganz nett, kann man gut verwandeln, aber im Zweifel lieber den Leuchtturm

    Die Zielgruppe besitzt von Hidden Side die Schule, den Kutter und den Bus.

  26. Kann leider nicht so ganz überzeugen diese Welle, es gibt zwar teils schöne Ansätze oder Ideen, doch bei vielen Sets hätten so 20% mehr Steine dem realen Bau und Spielspaß gut getan.

    Z.b. die U-Bahn Station, einen richtigen Bahnsteig und zumindest einen Wagon das hätte gut getan. Auch der Jahrmarkt wirkt sehr lieblos umgesetzt, da hat die Piratenachterbahn das Konzept besser umgesetzt.

    Den Leuchtturm finde ich ganz gut, von der Welle her das beste in meien Augen.

    Am gelungensten sind aber die drei Geister im kleinen Portal Set.

    Auch wenn das nur meine AFOL Sicht ist, so hoffe ich doch das die Serie bei der eigentlichen Zielgruppe besser ankommt. Nur fehlen kleine Sets unter 20€, die Saftbar hatte ja gezeigt das es auch hier möglich ist, hat dann aber versagt durch fehlende App Unterstützung. Ein neues Ninjago wird das damit wohl nicht werden.

      • Das die Preise nicht nur bei der UVP bleiben ist klar, mir geht es in dem Sinne nicht primär um den Preis, sondern eher darum das Set und den Bauspaß besser und hochwertiger zu gestalten.

        Ich finde damit verbaut sich Lego die Chance ein erfolgreiches neues Thema zu erschaffen.

        • Also mir gefallen die Artworks der Serie richtig gut (ja, Marketing).
          Auf Setseite ist der Leuchttum toll. Der U-Bahnhof… ist ne Wand mit drei großen Löchern und einem 5tel Wagon, der hochklappt. Das ist, auf für ein Spielset zu wenig.
          Ich hatte gehofft, dass der Karneval weit größer ist. Das hätte ein 120eur Set mit richtiger Achterbahn und VOR ALLEM EINER GEISTERBAHN (!!!!) werden müssen. Ich meine… GEISTERBAHN… mit GEISTERN… bei HIDDEN SIDE! Hallo LEGO!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here