Für sein LEGO Harry Potter Hogwarts Castle (71043) in der XXL-Version hat Frank Boor nicht nur auf der LEGO Fanwelt in Köln viel Applaus von den Besuchern bekommen, auch die meisten Leser hier im Blog und auf unseren Social Media Kanälen waren voll des Lobes. Seit dem hat Frank das Schloss noch einmal erweitert und seinem Modell zum Abschluss noch ein paar stimmungsvolle LED-Leuchten von Illuminate your Bricks spendiert.

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit dem deutschen Vertriebspartner von Light My Bricks hat Frank das Anbringen der LED-Beleuchtung an seinem Schloss für uns ein wenig dokumentiert, damit ihr sehen könnt, was euch beim Kauf eines LED-Beleuchtungssets so alles erwartet. Das Ergebnis sieht jedenfalls klasse aus, wie ihr auf den Bildern und in den beiden Videos sehen könnt.

Im LEGO Harry Potter Hogwarts Castle LED-Beleuchtungskit sind enthalten:

  • 30x weiße LED mit 30 cm Verbindungskabel
  • 20x weiße LED mit 15cm Verbingungskabel
  • 5x weiße LED Streifen zum Kleben
  • 1x grüner LED Streifen zum Kleben
  • 5x 6fach Steckplatz
  • 3x 8fach Steckplatz
  • 3x 12fach Steckplatz
  • 2x Flicker Effects Boards
  • 6x 5cm Verbindungskabel
  • 5x 15cm Verbindungskabel
  • 5x 30cm Verbindungskabel
  • 2x 50cm Verbindungskabel
  • 1x USB-Power-Kabel
  • 1x RGB Board
  • 1x RGB IR Remote Control
  • 5x RGB Strip Lights
  • 3x RGB 15cm Verbindungskabel
  • 2x RGB 30cm Verbindungskabel
  • diverse LEGO Teile zum Befestigen/Verdecken der Kabel.

Praktisch: Alle Beleuchtungskits des Herstellers sind mit einem Steck- und Klicksystem versehen. Besondere Kenntnisse (Löten, etc.) werden also nicht benötigt.

Und das ist Franks Meinung dazu:

Puh, das Set ja nicht gerade günstig Aber: Tolle Verpackung, sehr hochwertig und durchdacht, top Aufmachung. Alles ist sehr ordentlich verpackt in Zip-Beuteln, insgesamt ein hochwertiger Eindruck. Auf der Internetseite von Illuminate your Bricks gibt es die Anleitung zum Download, passend zum jeweiligen Beleuchtungskit. Sie ist in englischer Sprache, enthält aber viele Bilder zur Erklärung. 

Da ich ja schon etwas schlechter sehe, hatte ich echt Probleme, die kleinen Stecker auch richtig herum einzustecken. Hier würde ich mir eine Markierung wünschen (kann ein farbiger Punkt auf dem Stecker sein). Aber es hat mit dem Handy als Lupe funktioniert.

So, als nächstes habe ich mir den ersten Bauabschnitt geholt und angefangen, die LEDs nach der Anleitung einzubauen. Ich habe mir damit Zeit gelassen und war recht zügig mit dem ersten Abschnitt durch, was mir gut gefallen hat. Man hat dann das Castle nochmals auf dem Tisch und damit wie beim ersten Aufbau nochmals Bauspaß. Einiges muss zerlegt werden, um die Label zu verlegen. Die LEDs müssen teilweise in die LEGO Laternen montiert werden.

Auch sehr schön sind die Flackermodule. Diese simulieren Kerzen, ein echtes Highlight in diesem Set. Zu finden in der großen Halle und beim Spiegel. Es sind zwei dieser Module dabei. Echt cool.

Diese Schritte habe ich dann ein paar Mal wiederholt, bis ich alles beleuchtet hatte. Zum Schluss wurden die Felsen beleuchtet, hier ist eine Fernbedienung dabei. Mit dieser kann ich die RGB LEDs steuern. Mit den RGB LEDs  hat man viele Farben zur Auswahl, mit denen man die Felsen anstrahlen kann. Das geht von rot, grün, gelb, orange, lila bis blau, wobei mir einige Farben zu bunt sind.

Das Ergebnis ist echt mega. Das Hogwarts Castle wirkt gleich lebendiger. Gerade in der Weihnachtszeit ein Highlight. Mir hat der Einbau und die Erfahrung jedenfalls sehr viel Spaß gemacht. Weitere Sets werden sicherlich folgen.

Nach dem Einbau habe ich mir dann auch nochmal den Preis, der mir anfangs sehr hoch erschien, näher angeschaut und mit die Arbeit gemacht, vergleichbare LEDs und Zubehör beispielsweise bei Conrad und Co zu suchen: Bei 50 weißen LEDs zu je 3,50 Euro kommen schon mal 175 Euro zusammen, die beiden Flackermodule kosten jeweils 20 Euro, die RGB LED mit Fernbedienung liegen zwischen 25 und 30 Euro. Unterm Strich sind wir damit schon bei knapp 250 Euro, und einige Teile/Kompenenten aus dem Kit-Umfang fehlen hier noch in der Aufzählung. Daher mein Fazit dazu: Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier.

Zudem reden wir hier von einem deutschen Händler mit Sitz in Deutschland, es gibt keinerlei Probleme mit dem Zoll, ich erhalte eine Rechnung (mit MwSt.), habe Garantie und Telefon-Support.

Und zum Abschluss noch ein Video …

 

Werbung

43 Kommentare

  1. ———————

    Soll heissen: ich bin sprachlos.

    Einziger Wehmutstropfen – die Kits sind schweineteuer – aber das Ergebnis ist schon superb.

    • Danke Bausteinchen 🙂 wie du schon schreibst, das Ergebnis muss stimmen. Es ist auch nicht einfach damit getan die Lampen einfach so zu verteilen. Das Licht muss schon geziehlt eingesetzt werden, damit die Stummung gut rüber kommt. Einiges was ich schon gesehen habe 🙂 Leuchtet so grell das es schmerzt.

  2. Eine Sache stört mich gewaltig bei denen, man kann die Kabeln ohne die Steckplätze nicht verlängern. Oder irre ich mich da? Und der deutsche Händler, hat nicht alles da. Ich warte seit Ewigkeiten auf blaue LED Streifen zum kleben. Da tut sich nix und auf Anfragen bekommt man keine Antwort.

  3. So langsam aber sicher geht ihr mir mit der Werbung für die Beleuchtungssets leider ein wenig auf den Keks. Es ist ja schön, dass es so etwas gibt. Der Preis ist da erstmal unerheblich (auch wenn in meinen Augen viel zu teuer), aber mindestens ein Mal in der Woche wieder Werbung zu machen ist echt ein bisschen viel, insbesondere wenn dann andere Themen gar nicht mehr behandelt werden (es wurden inzwischen etwa nochmal die Jubiläums Star Wars Sets angekündigt), die ersten Sets der Januar-Welle könnten auch schon vorgestellt werden usw.

    • Hi Albert, sorry! Beide Themen haben sich ein wenig überschnitten, obwohl der Fokus gestern auf dem Modular MOC lag und nicht bei der Beleuchtung. Zahlreiche Set-Neuheiten sind bereits in Arbeit, die Reviews gehen nach und nach online.

    • Das waren jetzt 4 Berichte binnen 5 1/2 Wochen. 1 x Hinweis auf eine Rabattaktion, 1 x Hinweis auf die Verlängerung der Rabattaktion (leider verpennt, hab erst am 02.01.2019 bestellt) und 2 x Bericht von Dritten über das Ergebnis. Mich hat das interessiert, Michael … vielen Dank dafür!
      Wetten dass es bei Star Wars mehr werden …

    • Albert, danke für diesen Kommentar.

      Meines Erachtens auch ein wenig viel DerBoor-Show hier im Lego NEWS Blog … ich verstehe ja, dass man mit endsviel Geld eindrucksvolle Lego Kunstwerke bauen kann, aber es gibt in den Weiten des Netzes so viele unfassbar tolle MOCs dass ich mich schon frage, warum er und so oft. 😉

      Unabhängig davon imposante Arbeit.

      • „Meines Erachtens auch ein wenig viel DerBoor-Show hier im Lego NEWS Blog“

        Ja, DerBoor und die Beleuchtung kamen recht gehäuft in letzter Zeit. Aber ohne sein Eckwerkstatt-MOC (die jetzt keine Eckwerkstatt mehr ist) würde mir wirklich etwas fehlen, denn so sieht das nach was aus.
        Das Set von Lego wirkt auf mich zu dicht gepackt. So etwas kann gut aussehen, siehe Ninjago City, aber in bei der Eckwerkstatttut es das nicht.

        • Ich finde DerBoor macht schon ziemlich ordentliche MODs, die die Sets in der Regel derart aufwerten, dass mich gar nicht stört mehr davon zu sehen.
          Aber es stimmt, da draußen gibt es noch viel mehr begabte Modder und Moccer, die auch gerne gezeigt werden dürfen.
          Trotzdem stört es mich erst einmal gar nicht, dass hier einer etwas mehr Aufmerksamkeit bekommt, zumal er sich auch viel Zeit nimmt um Fragen zu beantworten. Vielleicht sollte man einfach zusätzlich dazu auch anderen Raum geben wenn die Zeit es zulässt.

          Was die LEDs angeht muss ich Albert da zustimmen, es wurde zumindest subjektiv ziemlich viel drüber berichtet. Natürlich muss nich jeden jede News interessieren, aber für eine Lego Fanseite ist das ziemlich viel Werbung für ein Nicht-Lego Produkt gewesen (auch wenn es nicht immer im Zentrum stand, war es doch häufiger Thema in den Artikeln).

          Ich freue mich zumindest auf die Reviews, bei manch einem Set bin ich mir noch nicht so ganz sicher ob ich das jetzt wirklich kaufen soll oder ob es erst einmal im Regal bleiben kann.

          • Ich persönlich wünsche mir in einem Lego News Blog einfach mehr Fokus auf tatsächlichen News. Für MOCs gibt es andere Plattformen.

            – Der neue Lego-Katalog kommt Ende Januar
            – Beide Asia Sets sind vielerorts bereits ausverkauft

            Sowas halt. Klappt ja auch meist. 😉

            • Es ist aber ja eben kein reiner News-Blog, sondern ein allgemeiner Blog von Fans für Fans, da ist der Inhalt zwangsläufig gemischt und das ist in meinen Augen auch das beste.

              Das mit dem Katalog wurde glaube ich auch hier kommuniziert.

              Es fehlen aber tatsächlich zwischendurch Meldungen.
              Es wurde etwa zum Lego Movie 2 das Set 70810 Metal Beards Sea Cow gesichtet. Es enthält zumindest 2741 Teile und wenn ich das richtig sehe Emmet, Lucy, Vitruvius, Metal Beard, Benny und eine Unikitty in überwiegend Sand Green.

              Und wie ich gerade sehe ist das Set sogar schon bei Amazon gelistet, es taucht aber nicht im Katalog auf sondern gehört wohl zu den Sets die im Februar kommen sollten.

  4. Einfach nur Wahnsinn, aber guter Wahnsinn. Tolle Leistung, tolle Arbeit – fantastisches Ergebnis !!!

    Ich ziehe meinen Hut vor der Leistung und dem Ergebnis was Frank geschaffen hat. Ganz tolles Ergebnis!!!

    ####klatschenderBeifall####

    • Es geht immer günstiger 🙂 das ist keine Frage. Ich selber habe auch eine teure Lötstation und bekomme LED für einige Cent. Aber wer hat das alles Zuhause? wer kann das? bestimmt nicht jeder. Wir sehen ja was draus wird das alles billiger geht. Ich hatte vor 30 Jahren noch ein schöneres Gefühl beim einkaufen. Heute wird alles hinterfragt. Bald kaufen wir nur noch bei Amazon und Co, weil es nicht mehr gibt ausser online und billiger. Wo sind die kleine Einzellhändler alle hin. Schade

  5. Hallo
    Ich weiss, das wollt ihr bestimmt nicht lesen, aber beim China Anbieter gibt es schönere und deutlich günstigere Beleuchtung

  6. In der Kombination der Hinweis, dass Schloss Hogwarts jetzt auch bei Galeria Kaufhof gelistet ist. Ordentliche Rabatte also nur eine Frage der Zeit!

  7. Sieht schon genial aus.

    Die Kabel müssten aber meiner Meinung nach durch diese „Fernrohr“-Elemente durchgeführt werden anstatt außen herum für ein besseres Kabelmanagement, aber ich nehme an, dass man es später von außen eh nicht sieht.

    • Ich sende dir gerne welche zu, dann bohrst du die Lösche und machst die Kabel durch 🙂 ich möchte ja kein Lego zerstören und die sind so klein ich brauche schon eine Sehhilfe 🙂

      • Ich würde die Zeit investieren und mir damit an Deiner Stelle einiges an Geld dazuverdienen – Käufer für 40 – 50 Euro würden sich für eine Anleitung und Teileliste mit Handkuss finden.

  8. Wer’s mag ….
    Ich persönlich bin da mehr Purist und mag es nicht, mit „Fremdteilen“ die Bauten „aufzuwerten“
    (…erm …*hust*… : Ausnahmen:
    Chromsets für den Mini und den T1 und Bedruckte Sets vom Steinedrucker, um die unselige Aufkleberflut loszuwerden)

    Es sieht aber zweifellos sehr gut aus. Die Erweiterung des Hogwart-Schlosses von DERBOOR ist ja eh der Hammer schlechthin. Auch ohne die Beleuchtung.

    etwa 2002 hatte ich mal meinen Rheingold-Zug mit echten LEGO Light&Sound beleuchtet:
    http://www.brickshelf.com/gallery/Pudie/Rheingold/p1004129.jpg
    (Ja, da sind Fremdaufkleber drauf)
    Der 9V-Batteriekasten ist im Zug mit drin.
    So etwas würde ich mir wieder original von LEGO wünschen

    Gruß
    Frank

Schreibe einen Kommentar zu Markus123 Antwort abbrechen

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here