Seit heute Morgen um 9.45 Uhr ist das LEGO Harry Potter Hogarts Castle (71043) in den LEGO Brand Stores sowie im LEGO Online-Shop im Rahmen des VIP-Vorverkaufs erhältlich. Die offiziellen Set-Bilder dürften den meisten PROMOBRICKS Lesern bekannt sein und wer die letzten Tage in einem Brand Store war, hatte vielleicht die Gelegenheit, sich das mit 6.020 Teilen bis dato zweitgrößte LEGO Set einmal aus der Nähe anzuschauen.

Meine Meinung

Doch zurück zum Thema, das Hogwarts Schloss ist seit heute für kaufwillige Inhaber einer LEGO VIP-Kundenkarte für 399,99 Euro zu haben. Obwohl ich ein großer Fan des LEGO Harry Potter Sets bin, habe ich mich entschieden, das Set erst einmal nicht zu kaufen.

6.020 Teile gilt es Schritt für Schritt zusammen zu bauen. Vier Anleiten zeigen wie. (Foto: Brothers Brick

Erstens war der August mit zahlreichen Neuerscheinungen und Sommerurlaub teuer genug – und zweitens hat mich das Set bisher noch nicht so begeistert, dass ich direkt bereit bin, dafür 400 Euro auf den Tisch des dänischen Spielwarenherstellers zu legen. Die Gründe für meine Zurückhaltung habe ich gestern Abend mit Henry in unserem LEGO Fan Talk live diskutiert. Ich finde das Set von vorne wirklich imposant und durchaus interessant. Die Rückansicht ist trotz vieler Details und bekannten Szenen aus den Harry Potter Filmen für mich weniger gelungen. Hauptgrund dafür ist, dass viele Details allein durch die Vielzahl an Aufklebern zu Stande kommen, die dem Set beiliegen. Verwendet man diese nicht, wirken die einzelnen Räume und Szenen trotz vieler kleiner LEGO Steine ziemlich langweilig.

Vier Stickerbögen gehören um Setumfang von LEGO Harry Potter Hogwarts Castle. (Foto: Brickfinder)
Ohne Aufkleber gäbe es deutlich weniger Details an vielen Stellen des Schlosses. (Foto: Brickfinder)

Und das sagen die Kollegen

Bei Brickfinder und Brothers Brick sind auch bereits die ersten ausführlichen Reviews zum Hogwarts Schloss online. Und das ist deren Meinung:

Für den Brickfinder lohnt sich die Anschaffung des Sets, insbesondere dann, wenn ihr große Harry Potter Fans seid. Für einen Kauf spricht: das Set ist aktuell das größte LEGO Microscale Set, das schöne Design, vier exklusive Minifiguren und ein Haufen Mikrofiguren, neue Bogenelemente – und es ist halt das Hogwarts Schloss. Gegen einen Kauf spricht, dass das Modell ein reines Display-Modell ist, welches aufgrund der Größe auch ziemlich zerbrechlich sei. Zudem fehle ein Quidditch-Match und die Hauswappen seien nicht bedruckt.

Einige der neuen Teile, die im LEGO Harry Potter Hogwarts Castle erstmals verbaut sind. (Foto: Brickfinder)
Ohne die vielen Sticker ziemlich langweilig, oder etwa nicht? (Foto: Brickfinder)

Auch die Kollegen von Brothers Brick kommen in ihrem Review schwärmen, zeigen aber auch einige Schwachpunkte auf. Demnach sei die Fassade (gemeint ist die Ansicht von vorne) wirklich atemberaubend. Zudem habe das Set eine fast perfekte Silhouette. Leider sie die Rückseite des Sets aber nicht auf dem hohen Niveau der Frontansicht. Viele Details würden allein durch die Verwendung von Aufklebern erreicht. Auch der Mikrofiguen-Maßstab sei nicht immer konsequent eingehalten worden, wie in einigen Szenen deutlich zu sehen sei. Allerdings gäbe es auch super gestaltete Bereiche das Innere der Großen Halle mit den bunten Fenstern oder die Kammer des Schreckens.

Das Innere der Großen Halle mit den bunten Fenster ist ein Highlight des Sets. (Foto: Brothers Brick)
Die neuen Rundbogenfenster dürfte auch für vielen MOC-Bauer interessant sein. (Foto: Brothers Brick)

Trotz einer gewissen Unvollkommenheit sei das Hogwarts Schloss aber ein erstaunlich exzellentes Set, welches selbst erfahrene LEGO Baumeister noch ein paar Bautechniken beibringen kann. Das 400-Euro-Set sei auch alles reines Teilepaket zu empfehlen, da es hier für alle Fans der LEGO Architecture Reihe neue Elemente in großen Stückzahlen zu einem guten Preis gebe.

Vielen Dank an Brickfinder und Brothers Brick, die uns ein paar Bilder aus ihren Reviews zur Verfügung gestellt haben.

42 KOMMENTARE

  1. Irgendwann, aber keinesfalls zum vollen Preis. Warten zahlt sich bei Lego immer aus. Wäre es nicht bloß eine Fassade und wären weniger Sticker dabei, wäre der Kaufimpuls vielleicht größer.

  2. Danke für die Meinungen, ich bleibe bei meiner Meinung, falsches Format, da nicht in Mini Figuren Größe, hinten nicht zu schließen, lediglich für ein MOC in einer Bergkulisse spannend.

  3. Man hätte Hogwarts ähnlich zum Disney Schloss entwicklen sollen (z.B. nur ein paar Räume und Figuren).
    Dann könnte man diese (und hoffentlich weitere Burgen und Schlösser, z.B. Schwanstein, Carcassone, Meras Therit) auch uneingeschränkt nebenein aufstellen. Jetzt habt man wieder verschiedene Maßstäbe, wirkt alles zusammengewürfelt. Passt eigentlich nur zur Saturn V und Shield Helicarrier – na toll, was für ein Mix.
    Mir fehlt bei der Firma Lego häufig ein liniares Konzept. Warum ein Thema (Hoth, Hogwarts, Mos Eisley, Winkelgasse) nicht in einzelnen Szenen anbieten, aus denen jeder selbst, wie bei den Modular, auswählen kann. Klar, es wird teuer, wenn man alle nimmt, aber man hat eine Wahl. Playmobil hat es oft gut gelöst: Ein großes Haus, aber wie viel und welche Ausstattung bleibt jedem überlassen.

    • Es gibt ja auch Sets im Minifigurenformat, die einzelne Teile des Schlosses darstellen – die große Halle, z.B. Das sind ein paar Räume um die große Halle herum, und man kann es mit der Peitschenden Weide verbinden (und dem Quidditch-Tournier, wenn man will). Das ist dann genau das, was du erwähnst.
      Das hier ist eben das Pendent für Leute, die nicht nur „ein paar Räume“ wollen.

    • Mal im Ernst. Ist das einfach Provokation („Reseller“ ) oder habt ihr euch wirklich mehrere gekauft ? Die Vorstellung aus vielen dieser Sets ein riesiges Schloss zu bauen finde ich nämlich ziemlich spannend, würde aber nie so viel Geld dafür ausgeben 😉

  4. Ich finde das Set Klasse, auch die Aufkleber stören mich jetzt nicht so.
    Was mich eher Stört ist wenn man sich mal einen Grundriss des Schlosses anschaut das es sich hierbei um lediglich 1/3 des Schlosses handelt! Also hat man nicht das ganze schloss als Modell.
    Würden sie lieber auf die ganzen innenräume verzichten und nur die Gebäudehülle darstellen aber dafür das ganze Schloss würd ich sofort zuschlagen.

    • Die Frage ist doch eher: Warum loggt man sich in ein Lego-Fanforum ein und behauptet, es sechsmal gekauft zu haben? (Tipp: Die Antwort begintt mit T und endet mit -roll.)

    • Schon mal auf die Idee gekommen das die 6 Sets nicht nur für mich sind sondern eventuell auch Geschenke für Familie und Freunde sein könnten?

      • Großzügig. So Freunde hätte ich auch gern die mir 400€ Geschenke machen. Im Lego Online Shop ist die Abgabe übrigens auf 2 begrenzt.

        • Wenn man es hat wieso sollte man es dann nicht mit den lieben teilen?

          Also im Store vor Ort war es kein Problem mehrere zu kriegen 🙂

  5. Bleibt es Lego Exclusiv? Falls ja, lohnt sich das warten nicht wirklich. Rabatte, außer durch doppelt VIP Punkte gibt es ja nicht.

    • Wer in der Nähe vom Legoland Günzburg wohnt und eine Jahreskarte kauft, bekommt eine Legoland Bonuskarte in der auch einige Gutscheine sind mit denen man mit 20% Rabatt im Legoshop des Legoland einkaufen. Dies ist eine Möglichkeit auch die exklusiven Sets günstiger zu bekommen. Dort gib es allerdings keine VIP Punkte.

  6. Habe das Set heute im Lego House in Billund aufgebaut gesehen. Leider nur von vorne da es vor einem Regal stand. Sieht aber echt schick aus. Auf Dauer wird vermutlich zugeschlagen. Sind aber halt echt viele Sticker.

  7. Das Set ist toll, keine Frage, und ich hätte es wahnsinnig gerne, werde es mir wahrscheinlich igendwann auch kaufen (trotz Bedenken wegen Platz und Preis). ABER: es ist immer noch ein Spielzeug, wenn auch ein sehr geiles Spielzeug. Und deshalb kann sowas kein Pflichtkauf sein!

  8. Für mich als Potter Fan eigentlich ein Must-Have. Ach ich weiß nicht… vorne hui hinten naja ganz nett. Trotzdem wäre es geil es aufzubauen. Und den doppelte VIP Punktebonus wird Lego bestimmt wie beim MF ausschließen. Also warum warten? Ach ja 400 € eigentlich irre…

  9. HAbe es bestellt, finde es sehr cool. Preis … wie haben nun mal den Euro und 2018 .. Die Sets in den 70 er und 80 er waren ja auch nicht ohne. Erinnere mich nur an die Classic Space Reihe da hat das große Raumschiff 179 DM gekostet und das mit 10 Jahren 🙂 und heute 400 Euro denke das ist OK …Aufkleber habe ich vor über 20 Jahren schon selber gemacht, daher kein Problem für mich. Habe zwei Sets bestellt, das eine wird gebaut und das andere zum erweitern genuzt ….
    Mal sehen was draus wird.

  10. Ich finde das Set gelungen. Design, Atmosphäre, dargestellte Anspielungen/ Szenen, Figuren. Alles Top, finde ich. Ok, die Aufkleber, aber das ist doch mittlerweile Standard geworden? Egal welche Preisklasse…Es sieht gut aus, hat viel zu bauen und der Preis ist ebenfalls nicht überraschend. Für jeden Harry Potter Fan mit einer großen Vitrine ein Pflichtkauf. Ich werde es mir nicht holen, da ich das mit den Micro-Figuren nicht mag. Hat mich bereits beim Carrier abgeschreckt. Sonst hät ich es mir geholt. Naja, bleibt das Disney Schloss foch erst mal weiterhin allein…

  11. Den Helicarrier gab es nur bei Lego. Ebenso wie den Star Wars Sandcrawler oder den Ninjago Airjitzu Tempel.

    Aber zum Hogwarts Schloß. Bin kein Harry Potter Fan, aber Ritter und Burgen waren schon immer (ein) Favorit.
    Muss es mal aufgebaut sehen, denke aber, es wird evtl. auf meiner Liste landen.

  12. ich werde es auf keinen Fall kaufen. microscale ist nicht mein Fall, die Sticker auch nicht. es sieht dennoch von vorne toll aus, aber das Interieur hat mir nicht zugesagt. werde das geld für die Achterbahn im freien Handel ausgeben. 🙂 wünsche dennoch allen afols viel Spaß damit

  13. Zum Helicarrier. Frankreich mag ja sein, aber in Deutschland stand er außer bei Lego nirgends im Regal.
    Aber egal, es geht ja um das Hogwarts Schloß. Denke es wäre möglich, dass es vielleicht exklusiv bleiben könnte. Aber die Potter Sets werden sich bestimmt gut verkaufen. Mal sehen wie es in einem halben Jahr so aussieht.
    Von der Expert Achterbahn könnte ich mir schon vorstellen, dass die es auch zu einem Exklusiv – Partner schafft.

  14. Das Schloss mag noch so eine schöne Fassade haben, letztlich fehlen dennoch ganze Gebäudeteile, die man mit einem weiteren Set irgendwie dazu bauen müsste. Für den Preis nur eine halbe Szenerie ist nicht tragbar mMn.

  15. Also ich hab mir das Schloss gestern im Store in Leipzig angeschaut und bin ernüchtert wieder rausgegangen. Auf den Bildern sah alles irgendwie spektakulärer aus als in Echt. Die Micro-Figuren sind halt so winzig das man sie bei zwei Schritten Entfernung gar nicht mehr wahrnehmen oder unterscheiden kann. Die Außenfassade ist schon schön keine Frage aber von der Puppenhaus-Rückseite ist einzig die große Halle wirklich gut gelungen. Fazit: ich bin wirklich enthusiastisch in den Store gegangen und hätte mein Urlaubsgeld dafür geopfert, aber nachdem ich es live gesehen habe… ich denk eher nicht. Vielleicht lieber endlich das GB Hauptquartier

  16. Habs mir heute im Legostore angeschaut und mir geht es auch so. Ich hatte mir etwas ähnlich Imposantes wie das Disneyschloss vorgestellt, auch wenn es Microscale ist. Aber das ist nix. Von vorne gefällt es wie mir, insbesondere von weiter weg wirkt es wie ein Architecture Modell. Gefällt. Von hinten gefällt mir die große Halle und mit Abstrichen die Szene mit der Schlange. Der Rest ist nix. Und die Sticker, lassen wir das.

    Insgesamt bleibt es ein tolles Set und weil meine Frau Riesen Potter Fan ist, wird es irgendwann gekauft. Aber bei irgendeiner Aktion mit VIP-Points oder mit Rabatten. So reizt es mich grade gar nicht. Ich muss den Keller fluten mit den Sets, die EOL sind: Pariser Restaurant, Angelladen ein zweites Mal, Rakete, Detektei und Co.

  17. Ich habe mich auch entschieden lieber die Große Halle und die peitschende Weide zu holen, denn dort kann ich die tollen Minifiguren auch wirklich nutzen. Klar sieht das Schloss von vorne wahnsinnig gut aus, aber das macht nicht wett, dass die Microfiguren (in meinen Augen) hässlich sind und in keinster Weise den Charm der Minifiguren haben, die wirklich gelungen sind. Ich habe die meisten von diesen schon hier und es einfach Klasse mit ihnen das Set zu bevülkern und zu bespielen, das würde mir beim Schloss einfach fehlen. Nur damit ich die Vorderfront anschauen kann, dafür ist es mir dann eindeutig zu teuer.
    PS: Meine Kids 9 und 12 stimme voll zu und sind von den Sets, die wir haben absolut begeistert.

  18. Ich bin jetzt fast fertig mit dem Aufbau. Das Set ist wirklich fantastisch. Ich finde die Fassade und auch die Innenräume super gelungen. Für die Größe des Sets ist sogar die Menge der Aufkleber Vertretbar ( wobei mir ein Druck natürlich lieber ist). Das Set hat auch sehr viele große Teile dabei und ist vom Preis/Leistungsverhältnis das beste Legoset bisher, welches ich kenne. Da ist der Preis sogar als günstig einzustufen.
    Mein Fazit: Klarer Pflichtkauf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.