LEGO Harry Potter 30407 Harry’s Journey to Hogwarts im Review

LEGO Harry Potter 30407 Harry's Journey to Hogwarts im Review

Das erste LEGO Harry Potter Polybag, Harry’s Journey to Hogwarts (30407), wird hierzulande voraussichtlich erst im September erhältlich sein. Da ich nicht solange warten wollte, habe ich die Tage bei eBay zuschlagen und mir das Polybag für umgerechnet 14 Euro inklusive Versand aus UK bestellt. Am Samstag lag das Mini-Set bereits in meinem  Briefkasten – und natürlich habe ich es gleich aufgebaut.

Verpackung und Inhalt

Das Polybag enthält neben einer kleinen Bauanleitung (gefaltet, DIN A4-Format, beidseitig bedruckt) 38 Teile und passt thematisch super zum Hogwarts Express (75955), der hierzulande zusammen mit den anderen LEGO Harry Potter Sets seit Anfang August 2018 beim Spielwarenhersteller direkt erhältlich ist. Ein kleines Ergänzungsset sozusagen.

Neben einer Harry Potter Minifigur als Kind gehört zu dem Polybag noch die Eule Hedwig samt Käfig sowie ein kleiner Gepäckwagen mit Zauberkessel, Koffer und Zauberbuch. Der Zauberstab (neues Teil) darf in dem Set natürlich auch nicht fehlen.

Der Zusammenbau

Bei der übersichtlichen Anzahl an Teilen ist der Zusammenbau schnell erledigt. Los geht es mit der Harry Potter Figur. Praktisch: der neue Zauberstab ist gleich doppelt enthalten. Weiter geht es mit dem Bau des Käfigs für Hedwig. Die Bautechnik beim Käfig finde ich klasse. Die Eule ist übrigens bedruckt und nicht wie in den alten LEGO Harry Potter Sets einfach nur weiß.

Zum Schluss wird noch der Gepäckwagen zusammengesteckt. Sieben Teile werden hierfür benötigt, transportiert werden der Koffer, der Kessel und das Zauberbuch. Im Innenteil des Buches versteckt sich eine bedruckte 1×2 Fliese.

Die Minifigur

Schauen wir uns die Harry Potter Figur einmal näher an. Der Torso ist beidseitig mit der Schuluniform bedruckt. Da Harry noch ein Kind ist, haben die Designer der Figur auch Kinderbeine verpasst. Allerdings nicht die neuen beweglichen Kinderbeine, wie sei bei der LEGO Harry Potter Minifiguren Serie (71022) neu dabei sind. Schade, aber was soll’s.

Der Kopf lässt sich drehen, so dass er zwei Emotionen darstellen kann: Freude und Furcht. Die berühmte Narbe an der Stirn ist trotz der vielen Haare auf beiden Seiten gut zu sehen.

Mein Fazit:

Hier steht das komplette Set auf meinem Schreibtisch. Wie oben bereits erwähnt, ein nettes Polybag und eine schöne Ergänzung zu meinem Hogwarts Express Set. Ich bereue den frühzeitigen Kauf des Polybags jedenfalls nicht. Der Zug steht hier noch verpackt in der Ecke und wartet nur darauf, zusammengebaut und in einem Review präsentiert zu werden.