LEGO hat am Nachmittag via Pressemitteilung vier neue LEGO Friends Sets zum Thema „Sea Life Rescue“ vorgestellt. Diese sind auch bereits im LEGO Online-Shop gelistet – und können ab sofort bestellt werden. Für das Thema haben sich die Dänen mit National Geographic Kids prominente Unterstützung als Partner mit ins Boot geholt.

41376 Schildkröten-Rettungsstation – 225 Teile – 19,99 Euro

41378 Rettungs-U-Boot für Delfine – 363 Teile – 39,99 Euro

40380 Leuchtturm mit Flutlicht – 602 Teile – 59,99 Euro

40381 Boot für Rettungsmissionen – 908 – 89,99 Euro

Werbung

23 Kommentare

    • Ich schließe mich an – dieser Kommentar ist unpassend. Und mir ist nicht ganz klar, wie er durch die Moderatoren-Kontrolle gekommen ist.

      @Sets: Die sind toll. Schön, dass Friends die Quietsch-Farben etwas zurücknimmt. Und dieses Schiffswrack ist sehr gut umgesetzt.

    • Kann man drüber streiten. Sicher sind viele Friens-Sets nur bedingt als geschmackvoll zu bezeichnen, aber sie in die langweiligen, sich ständig wiederholenden Farbschemata z. B. von City zu zwängen, wäre auch nicht wirklich spannend. Der Gag liegt nun mal in „mal was anderes“.

  1. Schade…auch wenn es noch ein „Jungs“ Thema ist und bleibt, meine Kleine wartet eher auf ne Art Feuwehr- oder Polizeistation. Nach Krankenhaus, X-Salons, X-Süssigkeiten & Fressbuden, Jahrmarkt, Shopping- und Erlebnisscenter sowie Haustierthemen in XY Varianten und einigen Wohnhäusern sowie Flughafen, fehlt unserer Stadt eben dies.

  2. Die „Friends“ serie ist sicher nicht jedermanns/-frau Sache…

    Trotzdem finde ich, dass gerade in den letzten Jahren durchaus Sets gemacht wurden, die man (fast) 1-1 in jede Lego „City“ stellen könnte. Firends hat zudem den „Vorteil“, dass es Häuser gibt – nicht nur Polizei und Feuerwehr und manchmal ein großes „Hauptstadtset“ (mit 1-2 eher unbefriedigenden „Häusern“).

    Friends hat eine Reihe von Häusern mit unterschiedlichsten „Funktionen“

    Zudem ist in letzte Zeit auch die Farbwahl „besser“ geworden – zumindest ist nicht mehr alles so „quietschbunt“.

    Durch austauschen einiger weniger Steine lässt sich oft ein „gemäßigtes“ Ergebnis erzielne …

    Die neue Pizzeria (heisst anders aber im Endeffekt läuft es darauf hinaus) würde ich sogar 1-1 verwenden.

    Und Stephanies Haus z.b. steht bei mir auch auf der „vielleicht“ Liste.

    Das einzige was ich „wirklich“ nicht mag, sind die Figuren…

    Ich meine – wers nicht mag muss ja nicht kaufen…

  3. Den Leuchtturm haben wir schon und dieser Kauf hat sich wirklich gelohnt. Viele schöne Details. Aber, wie immer bei Friends, viel zu viele Aufkleber … Wir waren vom neuen „Coral“ positiv überrascht, die Abbildung auf der Packung gibt den Farbton nicht ganz wieder.

  4. ich finde die Sets garnichtmal so unschlecht, bin sogar am überlegen mir das Wrack, nach vorheriger Behandlung, in mein Aquarium zu wamsen. Ansonsten passen die Sets (ein paar Steine farblich austauschen), gut in jede „City“ Stadt. Naja, über die Figuren kann man streiten, könnte man aber auch verkaufen.

    • Etwas „gar nicht mal so unschlecht“ finden heisst, man findet es schlecht. Doppelte Verneinung! Dann passt das aber nicht zum Rest deines Postings.

  5. Bis auf das kleinste Set mit den Schildkröten tragen alle Boxen einen Hinweis auf ein „water reactive textile“. Das ist wohl der kleine braune Stofflappen der auf manchen Bildern im aufgerollten Zustand zu sehen ist. Meine Vermutung dass es dabei in Richtung unsichtbare Tinte geht wird in der Pressemitteilung bestätigt:
    … textile pirate’s map which reveals secret information when brushed with water.

    Da kommen also die Piraten-Freunde auf ihre Kosten. 🙂 Nächstes Jahr gibt es dann in der Friends-Reihe eine Ritterburg…

  6. Also ich habe mir auch schon einige „Friends“ Set geholt sind mal etwas anderes und wie @Bausteinchen sagt, ein paar Steine verändert und es passt in die „City“. Das Schiffswrack und U Boot werden auf jeden Fall geholt, alleine wegen der Meeres Kleintiere!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here