Aus gegebenem Anlass gibt es am Sonntag, den 03. Februar 2019, um 21 Uhr eine neue Ausgabe unseres LEGO Fan Talk mit Henry Krasemann (Klemmbausteinlyrik) und meiner Wenigkeit. Als Gast haben wir Thomas Panke, besser bekannt als Held der Steine, an Bord.

Er hat in den letzten Tagen für viel Diskussion und Wirbel innerhalb der LEGO Community gesorgt und war in dieser Woche auf der Internationalen Spielwarenmesse 2019 in Nürnberg, um sich dort die LEGO (und andere Klemmbaustein-) Neuheiten des zweiten Halbjahres anzuschauen und um sich, wie beim LEGO Pressegespräch vor Journalisten angekündigt wurde, mit der LEGO Deutschland Chefetage zu unterhalten. Ob das geklappt hat, warum es dabei ging und ob sich künftig in seinem YouTube-Kanal dadurch wieder etwas ändern wird, verrät er zu Beginn des LEGO Fan Talk selbst.

Der Fokus der Ausgabe wird allerdings nicht beim Held der Steine liegen, sondern bei den Neuheiten der zweiten Jahreshälfte. Henry und Thomas waren vor Ort und konnten sich die Sets im LEGO Showroom persönlich anschauen. Das PROMOBRICKS Team durfte nach unserer Aberkennung des offiziellen LEGO Fan Media Status im Oktober 2018 in diesem Jahr nicht am LEGO Pressegespräch teilnehmen, auch eine Standführung zu einem späteren Zeitpunkt wurde uns auf Anfrage in München und Billund nicht gestattet.

 

91 KOMMENTARE

  1. Sehr schön, freue mich auf den Talk!

    Aber mindestens genauso interessant ist der letzte Abschnitt – LEGO hat also nun Promobrick schon verboten sich die neuen Produkte anschauen zu können?! Das ist echt eine tolle Strategie des Konzerns noch mehr Unmut zu schüren! Aber die wollen anscheinend wirklich nur noch Ja-Sager und rumschleimer …

    • Pressegespräch und Standführung scheinen etwas anderes zu sein als „Den Stand besuchen und Neuheiten ansehen“.
      Thomas könnte sich die Sets anscheinend anschauen und ich glaube nicht, daß der ein „anerkanntes Fan-Medium“ ist oder wie Lego das nennt.
      Henry ist offiziell von Lego anerkannt, soweit ich weiß. Als einziger in der Runde, wenn am Sonntag der Fantalk ist.

  2. Ich würde mal sagen das ist die gerechte Strafe wenn man sich wie die Fahne im Wind dreht und Trends hinterher rennt. Vorher als man den offiziellen Status von LEGO hatte wurde hier immer alles über den grünen Klee gelobt. Kaum ist dieser Status nicht mehr gegeben, springt man auf den Hype auf und übt Kritik an Lego – hat einen Youtuber ja auch fast eine Viertelmillion Abos eingebracht.

    Die Idee dahinter ist aber – er macht es authentisch. Hier wird dann die Meinung nach erzählt. Und genau deswegen wird LEGO wohl gesagt haben: Nö!

    • Hi Rolf, ich bin eine Leserin, die sich nur dafür interessiert, was es für neue LEGO Sets gibt und was sie kosten. Daher ist mir der Status der Seite eigentlich egal. Ich finde es aber auch gut, dass Lego klare Regeln hat und eben dann auch diese Regeln durchsetzt – ich glaube der Status wurde aberkannt, wegen eines zu früh veröffentlichten Fotos. Wie gesagt, das ist mir wurscht. Was mich mehr ärgert, ist dieser HdS Unsinn, da habe ich den Verdacht, dass man auf dem aktuellen Hype mitschwimmen will. Ich hatte gehofft, dass sich hier – und meinethalben auch beim weichgespülten „zusammengefallen“ – die LEGOfans versammeln und der nervtötende Typ aus Frankfurt, die „klemmbausteinliebhaber“ einsammelt, denen Qualität und Umwelt egal sind und die nur auf den Preis schauen. Schade, dass Promobricks diese Chance jetzt nicht nutzt, sondern diesem Chinaplastiklobhudler eine Bühne bietet. Schade, das hättet ihr nicht nötig, als einzige kritische deutsche LEGOfanseite. Aber hey, es ist Eure Seite. Mich nervt das Gesabbel um diesen Typen, das völlig irrelevant für mein Legohobby ist.

        • Die Steine meines aktuellen Sets wurden in Mexiko, China und Dänemark produziert, da muß ich nicht raten, ich kann lesen. Jedoch gibt es einen Unterschied, ob eine Firma – wie z.B. Lego, dem Produzenten Auflagen hinsichtlich Umwelt und z.B. auch Kinderarbeit macht – mir ist das wichtig. Ich kaufe nicht nur nach dem Preis, amche aber gern ein Schnäppchen. Ich halte Lego für glaubwürdiger als den von Euch verehrten Helden, der nicht einmal weiß wie die Hersteller der Sets korrekt heissen, die er präsentiert und erst in den Kommentaren darauf hingewiesen werden muß. Ich habe nichts dagegegen, wenn jemand so etwas kauft, ich würde es nicht in die Hand nehmen. Alter Tip und Rat: wenn es stinkt, wenn mans öffnet, nicht den lieben Kleinen geben. Im Übrigen habe ich auch nichts dagegen, das man Videos des Herrn aus Frankfurt sieht, nur dass er hier nun auch präsent ist, stört mich. Denn das ist eine LEGO Fan Seite und das ist er nicht, ich aber schon. Bin beim Bauen 😉

      • Hi Florentina,

        bin da voll bei dir! Mich würden News über Lego-Sets weitaus mehr interessieren, als dieses mittlerweile sehr nervende HdS-Thema…

        Bin nicht sensations- sondern LEGO-geil! 😉

        Hab anfangs alle geläufigen deutschsprachigen Blogs gelesen, da es in Österreich leider keinen vergleichbaren gibt…

        Der Typ aus Frankfurt (oder so? Dieser lockige Zusammengebaute mit der rosenen Brille da eben…) war mir relativ bald unsympathisch^^

        Hab jetz die Aberkennung vom Lego-Official-Status sehr willkommen geheißen bei PROMOBRICKS und mir hat die offene und ungeblümte Meinung eigentlich immer schon sehr gut gefallen, aber leider scheints einfach in ein ständiges Genörgel zu driften…

        Lego so böse, Lego so schlecht…

        Sicherlich spielt da auch diese Schwarze Mamba Aktion eine nicht unerhebliche Rolle… Da is wohl jemand sehr nachtragend, hm?! 😉

        Auch dieser eine Typ mit dem „Lego, wir müssen reden“-Artikel hier auf promobricks… Der hat doch sicher 2-3 Mal anfangen müssen zu weinen beim Verfassen des Artikels, oder?! 😉

        Is ja nur meine Meinung! Is ja auch dein Blog! Bitte mach was du willst! Aber mich interessieren die Beiträge hier nur noch mäßig bis gar nicht mehr…

        Denke kaum, dass dieses HdS-Gehype noch im Zusammenhang mit deinem Slogan „Von Fans, für Fans“ zu bringen ist, oder?

        Schuster bleib bei deinen Leisten!!!

      • „Florentina: …denen Qualität und Umwelt egal sind…“
        Heißt dass, nur Lego steht für Qualität und Umwelt? Was für ein Märchen. Heute kann jeder Hersteller von Klemmbausteinen diese Qualität liefern, wenn er will. Mit China hat das wenig zu tun. Zumal Lego ja selber im großen Stil dort fertigt. Die aktuellen Güterzüge 60198, die CMF alles China.
        Thema Umweltschutz: Seit über 15 Jahren gibt es Kunststoffe auf natürlicher Rohstoffbasis von diversen Materialherstellern. Nur weil man sich entscheidet, ein paar Tonnen davon zu kaufen, lustige Pflanzenteile zu spritzen, in eine Schachtel zu füllen und marketingwirksam aufzublähen, hat das ganze mit Umweltschutz nicht viel zu tun.
        60098: zwei fehlende Teile, extrem schafkantige (fast schon überspritzte) Slopes und weiße Teile, das fast schon beige aussahen. City Adventskalender 2018: Tag 17. und 19. hatten beide das Minimodell von Tag 19. drin. Minifigur aus Tag 17. fehlte. Ist das die Lego-Qualität, die Du meintest?

        • Offensichtlich hat ja der Marketing-Gag mit „Pflanzen aus Pflanzen“ seine positive Wirkung nicht verfehlt. Anstatt mal mehr Bauschritte auf einer Seite unterzubringen. Würde Papier sparen.

      • Ihnen ist bewusst, dass Ihre bevorzugten Steine zum Teil auch dort produziert werden und damit auch nur „Chinaplastik“ sind?

      • @ Florentina: hast du nicht noch ein paar Legosets die du zusammenbauen kannst?? Oder neue Sets und Preise zu recherchieren??

      • Mit dem „Chinaplastiklobhudler“ hast Du nicht ganz unrecht. Ich habe mich schon schwer gewundert, dass das (zugegebenermaßen von außen nette) Landhaus so gut wegkam, obwohl das Ding auf der Rückseite komplett offen und innen komplett hohl ist. Und zudem die Giebel nur an einem Stein befestigt sind. Hätte Lego sowas gemacht, wären sie virtuell ans Kreuz genagelt worden. Hier war alles dann „völlig in Ordnung“.

        • Das ist der Unterschied zwischen 50 Euro und 150 Euro. Und das berücksichtigt er bei se8ner Bewertung zumindest meiner Meinung nach passend.

    • Du kannst Dir die News ja aus den offiziellen Lego-Pressemitteilungen zusammenstellen. Ist auch immer alles super-authentisch!

      • Pressemitteilungen lese ich nicht so gern, aber wo Du Recht hast – die besten Infos für mich gibt es ohne Kommentare auf brickmerge 😉

    • Es ist legitim, seine Produkte nur einem ausgewählten Personenkreis zu präsentieren. Wer keine rosa Hofberichterstattung betreibt, muss bestraft werden? Zu viel ARD und ZDF geschaut?

      • Was für ein hanebüchener Quatsch, lieber Rolf. Ich lese hier seit Jahren mit, und Promobricks hat immer schon sehr ausgewogen und fair (und im Vergleich zu anderen „Fan-Medien“ tendenziell kritischer) berichtet. Kann es sein, dass Du die Seite mit „zusammengegurkt“ verwechselst?

  3. Ihr seit leider zu bekannt. Mit einem Presseausweis einer Schülerzeitung wäre man vielleicht rein gekommen? Oder wie exklusiv ist der Club?

    • Wenn Sie sich nicht für dieses Thema/diese Person interessieren, warum klicken Sie dann den Artikel an und schreiben ein Kommentar? Anscheinend wollten Sie einfach nur Ihren belanglosen Senf dazugeben.
      Ist genau wie in dem anderen Artikel, wo es in den Kommentaren plötzlich um diese Tasse ging. Lauter Leuter mit Kommentaren ala „interessiert mich nicht“. Komisch, warum sprechen es die Leute dann immer und immer wieder an, wenn es sie angeblich nicht interessiert?

    • Ganz deiner Meinung. Wäre ganz glücklich wenn Ihr mal wieder im Kernteam einen Talk macht. Gerne auch mal mit anderen Gästen/innen.

      Ich kann zudem nur einigen Vorredner beipflichten. Es gibt momentan auf allen Kanälen zu viel Politik und/oder Rumgesabbel. Der eine schimpft nur mehr um Reichweite zu generieren, der hohe Norden hat seit Tagen kaum mehr ein anderes Thema und die Alternative aus HH ist in Sachen Verbrämung und Egozentrik nicht mehr zu toppen. Leider ist auch bei Promobricks viel zu viel Politik drin.

      • Ich staue über den Fan-Talk zu dritt und den Agendapunkt HdS/Lego. . Schließlich hieß es hier offiziell:
        „Das Thema HdS […] ist „gegessen“.

        Also nochmal alles Durchkauen – ohne beide Seiten zu hören. War beim ersten Mal „sehr erfolgreich“.

        Cool wäre, wenn zu den Fan-Talk zumindest für diesen Punkt ein Lego-Offizieller oder Ambassador mit dabei gewesen wäre. Hat dort jemand mal angefragt und falls ja, mit welcher Rückmeldung?

  4. Hmmm auch hier sehe ich eine logische Konsequenz durch Lego. Irgendwelche Nachteile muss es da ja geben. Und man hat schon in vielen neueren Beiträgen das trotzige kleine Kind rausgelesen. Würde dafür jetzt auch keine Belohnung verteilen.
    Versteht mich nicht falsch, ich wäre definitiv in dieser situation auch das trotzige Kind. Die Reaktion von Lego ist dennoch sehr logisch.

    • Logisch und nachvollziehbar schon. Diplomatisch aber nicht. Wenn ich ein super Produkt habe, präsentiere ich es doch allen, oder? Alles andere ist kindisch.

  5. Hallo promobricks,
    Es wäre bestimmt eine gute Idee in dem Fantalk auch mal kurz auf die Auktion mit der signierten Heldentasse einzugehen, zumal in anderen Foren bereits spekuliert wurde, ob der Thomas Panke da nicht sogar selber hinter steckt!?
    Klärt uns doch mal auf, danke.
    Und das was LEGO mit euch von promobricks abzieht ist noch viel dümmer und unprofessioneller von LEGO als das lächerliche Anwaltschreiben an den HDS.
    Warum wird das nicht mal in den anderen Medien thematisiert? Da liegt’s an euch, die Sache mal Public zu machen. In Thema Selbstvermarktung scheint euch der HDS einen Schritt vorraus!
    Für eure Aberkennung bekommt Ihr von mir eine Anerkennung, aber man hat schon den Eindruck LEGO spielt mit euch anstatt Ihr mit LEGO.

  6. Vergesst bitte nicht über Architecture zu sprechen! Ich freue mich schon Montag den Talk nachzuschauen, 21 Uhr als Beginn ist etwas spät, wenn man am nächsten Tag in die Schule muss.

  7. Schade, dass dann nur gesprochen wird und man die neuen Sets nicht sieht. Der visuelle Eindruck ist für einen persönlich ist dann doch besser als das gesprochene Wort.
    Freue mich auf den Talk!

    • Hör ich da ein klein wenig Egoismus heraus? Es gibt nämlich auch Leute wie mich, die das ganze Wochenende keine Zeit haben, aber den Sonntag Abend genießen können. Ich würde auch nicht meckern, wenn er zu einer anderen Zeit ist, dann schau ich halt später. Sei lieber froh, dass die überhaupt so etwas machen. Anstatt zu meckern, sollte man sich lieber mal dafür bedanken, dass sich andere solche Mühe machen.

      Also an dieser Stelle: DANKE!

      Auch ein interessantes Thema wäre: Wie viele bezahlte Poster gibt es hier schätzungseweise so? Mir fällt seit einiger Zeit auf, dass bei neuen Sets die ersten Postings immer positiv sind. Erst nach einiger Zeit werden die Kommentare differenzierter. Könnte natürlich am ersten Eindruck liegen. Ist das auch anderen schon aufgefallen?

  8. Hallo Promobricks,
    Die Ankündigung, den Herrn Panke nochmals und immer wieder mit einzubeziehen, hat mich grübeln lassen, ob ich mir euren Fantalk live antun soll. Schließlich gibt’s da schon einen zeerheblichen Unterschied zwischen seinem wütenden Videoknaller und dem, was eure freundlichen Nachfragen an Tatsachen dann zu Tage gefördert haben. Dazu kommt sein z.B. sofortiger Veriss des neuen Powered Up Systems, es würde sich wegen der Steckeränderung ja nur um bewusste Abzocke von LEGO handeln: https://www.youtube.com/watch?v=zsCftQIy-pI&t=31s. Na, wenn man jetzt Control+ bedenkt oder das was sich da auf Eurobricks tut: https://www.eurobricks.com/forum/index.php?/forums/topic/169318-control-all-your-powered-up-power-function-sbrick-devices-with-a-single-software/. Und so weiter …
    Herr Panke wird meiner Meinung nach zu hoch bewertet und verdirbt zumindest mir den sonntäglichen Abendspaß. Aber klar, freie und damit nicht immer angenehme Berichterstattung gehört absolut zu einer freien Gesellschaft. Ich mach es so und schau mir den Talk als Aufzeichnung an und spule den Herrn Panke vor. Denn ich gehöre zu den Leuten, die sich die Freiheit nehmen, sich mit LEGO eine schöne Zeit zu machen und sich nicht mehr mit den wohl eher persönlichen Befindlichkeiten des Herrn Panke beschäftigen möchten.
    Auch wichtig: Bitte den „Held der Steine“ nicht mit Steinehelden.de verwechseln. Steinehelden.de ist ein LEGO-Vertrieb, der benachteiligte Menschen beschäftigt und ihnen ein würdiges Arbeitsumfeld bietet. Nebenbei sind die Preise absolut vergleichenswert!

    • Das kann ja jeder halten wie er möchte. Aber ganz offensichtlich gibt es viele, die sich von den Videos vom HdS sehr gut unterhalten fühlen und durchaus wichtige Erkenntnisse für einen möglichen Kauf oder Nicht-Kauf eines zukünftigen Sets mitnehmen. Dass das nicht bei jedem so ist, ist eigentlich bei allem so und ganz normal.
      Mir persönlich fehlt bei vielen anderen und insbesondere den weichgespülten offiziellen Lego Fan Medien die kritische Herangehensweise an ein Review, was für mich eine Grundvoraussetzung ist. Wer sich nicht kritisch mit einem Produkt auseinandersetzt und Pros und Contras klar und eindeutig benennt, der macht in meinen Augen nur Werbung für das Produkt und dann kann ich mir auch gleich die abstrusen superduper Produktbeschreibungen von Lego selbst durchlesen!
      Die Art der Videos ist natürlich Geschmackssache. Wer Sarkasmus nicht mag, wird mit den Videos vom HdS wohl wenig Spaß haben. Aber das macht ja auch nichts.

    • Die Preise bei Steinehelden sind meist nicht nur vergleichenswert, sondern häufig die günstigsten. Außerdem sind die Sets spitzenmäßig verpackt.

  9. Das Thema HdS interessiert mich übrigens sehr. Ich schaue alle Videos und wir dürfen nicht vergessen,dass er der größte deutsche Influencer in Sachen LEGO ist. Somit hat es doch einiges mit LEGO zu tun. Und diese Seite hier ist schon recht gut. Ich bin auch davon überzeugt, dass viele die hier meckern selber bei YouTube das ein oder anderen Video schauen. Eine Sache eben zum Schluss: Danke an Promobricks das nicht wie wild zensiert oder die Kommentarfunktion deaktiviert wird. Bis morgen Abend.

  10. Könnte eine interessante Talk Runde werden. Aber mal eine Frage zum Stand von Lego, kommt man da als normaler Messe Besucher gar nicht rein oder wie habe ich das mit der Führung zu verstehen? Das Verhalten von Lego bezüglich promobricks ist beschämend und ein weiteres Armutszeugnis für diesen Konzern. Einer so großen Seite keine Standführung anzubieten ist total daneben, zeigt aber mal wieder wie engstirnig Lego in Sachen Kritik ist.

  11. Unfassbar!!!….wie das Held der Steine Thema alles andere überragt. Es gibt gute Lego Sets ( dieses Jahr wohl wieder mehr!) und schlechte. Und Kritik üben ist in D wohl immer noch erlaubt. Also, Thomas und Promobricks-gute Sets geben gute Kritik-bleibt wie ihr seid!!!

    • Sehe ich ebenso. Es ist nicht der erste Fantalk mit Thomas, hier von irgendwelchen Trendzügen zu sprechen finde ich unangebracht. Dazu werden seine Videos deutlich negativer und kritischer gemacht als sie sind. Das ist wohl das selbe Phänomen wie das Gefühl, im Supermarkt immer die langsamste Kasse zu erwischen. Wenn es mal flott geht bleibt die Erfahrung halt nicht hängen. Auf der anderen Seite lässt sich dieses Phänomen wohl auch auf die angeblich massiven Probleme der letzten Jahre anwenden. Da wird die fantastische Saturn V schnell vergessen, während der AT-ST präsent bleibt.

  12. Ihr macht es euch aber leicht. Erst ist der HdS der Gott und alle quatschen ihm nach. Jetzt ist er der Buhmann, der überpräsent ist. Wenn ihr kritikfreie, seichte Unterhaltung wollt, müsst ihr bei der Hamburger Seite einchecken. Da gibt es Pizza Essen und Reviews ohne Kritik.

    Das HdS-Thema beruhigt sich auch wieder. Und jeder kann entscheiden, was er guckt. Mir sind seine Videos lieber als das seichte Geblubber vieler anderen Seiten.

  13. Ihr könnt den HDS ja mal fragen, warum er „seine Community“ derart hinters Licht geführt hat, und dann nicht mal die Eier hatte das ganze klarzustellen.

    Ansonsten Stimme ich den Leuten zu, die bemängeln, das promobricks nur noch auf der Meckerwelle mitschwimmt. App ist bereits deinstalliert. Schade, war mal ne tolle Sache.

  14. Guten Abend ,

    für alle die Lego als Nicht Umweltfreundlich sehen , mal ein paar Fakten :

    – Lego Produziert dort , wo auch verkauft wird !Diese Fabriken( nur die Großen ) befinden sich in Billund in Dänemark, Nyíregyháza in Ungarn und Monterrey in Mexiko und in China , ja warum China, ich denke dort ging es um das durchsetzten des Markenrechts – Ohne Fabrik und Jobs in China , keine Unterstützung gegen die Plagiate z,.B. Lepin dich die Regierung in China
    – Lego verbraucht nur noch erneuerbare Energie. 2016 betrug der Energieverbrauch des Unternehmens gut 360 Mio. kWh

    Ich bin auch der Meinung alle die KEINE eigene Meinung haben sollten sich weiter die Videos von HDS ansehen , alle anderen gibt es auch sehr schöne Videos oder wie ich Kaufen und selber beurteilen .

    • Ach, ich würde auch gerne tausenden Zuschauern pauschal die Urteilsfähigkeit absprechen, aber irgendwas spricht dagegen…

    • „mr-snubs: für alle die Lego als Nicht Umweltfreundlich sehen…“
      Ich glaube, niemand sieht Lego als ausgesprochen nicht-umweltfreundlich. Nur sehe ich es nicht wesentlich umweltfreundlicher an, als ein normales Industrieunternehmen und damit sticht Lego gegenüber anderen Klemmbausteinherstellern nicht wesentlich in Sachen Umweltschutz hervor.
      Und wenn Lego dort produziert, wo es auch verkauft, warum wird dann in Mexiko und nicht in den USA und Kanada produziert? Oder in Ungarn sowie Tschechien (fehlt noch in Deiner Aufstellung) und dafür nicht in D, A, NL,…? Natürlich kann ich verstehen, dass man als Industrieunternehmen das Ziel verfolgt, Lohnkosten zu sparen, Ost-EU-Fördergelder mitzunehmen und sich maximal einen teuren Standort behält, weil man dem Heimatland seiner Wurzeln nicht völlig ins Gesicht treten will. Die Standortfrage ist Legos freie unternehmerische Entscheidung und steht für mich daher nicht zur Diskussion. Aber dass man China offenbar vernünftige Qualität produzieren kann, beweist Lego damit. Und andere können das auch! Damit meine ich keine Klitsche, die versucht aus Kunststoffabfällen, dem Zusammengefegten des Hallenbodens und ein paar Fischköpfen tolle Klemmbausteine herzustellen, sondern Unternehmen, die zu einem europäischen oder amerikanischen Spritzgießmaschinenhersteller gehen und 200, 300 oder 400 Maschinen am Stück ordern und bereit sind richtige Summen in die Hand zu nehmen. Da trifft es sich, dass einer der weltgrößten (ehemals deutscher) Spritzgießhersteller erst vor ein paar Jahren von Chinesen gekauft wurde. Auch wenn es einem nicht gefallen mag, das sind die produktionstechnischen Realitäten, in denen Märchen wie „nur Lego kriegt diese Qualität hin“ untergehen.

      • Ich hatte nur die vier Hauptwerke erwähnt . Qualität soll nicht nur eine Moment Sache sein – mal ein paar Super Maschinen kaufen reicht bei weiten NICHT – wenn Sie schon mal andere Bausätze gebaut haben, das Teile verkratzt , die Farben nicht passen – vor allem Weiß oder der durchsichtige Baustein milchig ist – das nächste ist der Stein noch der selbe in 20 Jahren ? Ist der Stein noch gleich mit einem Stein vor 20 Jahren , was auch Farbe angeht – die Klemmkraft die gleiche ??? Da muss ich sagen, das es bisher KEINER geschafft hat – ob Megabloks , Oxford ,… Sorry Lego ist Lego – vor allem es die einzigsten wo keine Spritzgußäste zu sehen sind. das ist wie bei Palastmodellbau – dort ist Tamiya das Maß der Dinge .

        • Diese „Äste“ heißen Anguss und bei Lego sieht man sie nicht, weil ausschließlich sog. Hot-Runner-Werkzeuge eingesetzt werden. Da bleibt der Aunguss plastifiziert und nur die eigentlichen Teile werden abgekühlt und ausgeworfen. Macht die weitere Verarbeitung einfacher, gibts ewig, ist kein Hexenwerk.
          Die angesprochenen Qualitätsmängel gibts bei Lego aber auch: Ich hatte schon hunderte weiße und graue Steine vergilbt (ich bin Nichtraucher) in den Händen, das Thema Farbkonstanz und milchige transparente Steine gabs erst letztens bei Promobricks und das verkratzte (meistens größere) Teile hatte ich auch schon mehrfach. Letzteres kann natürlich auch am Transport liegen. Wenn ich sehe, dass es beim Online-Versand einiger Sets gelungen ist, die Setverpackung VON INNEN aufzureißen, möchte ich nicht wissen, mit welcher Wucht die Teile von innen dagegen gedonnert sein müssen.
          Zur Klemmkraft nach 20 Jahren: Auf welche Quelle beziehst Du Dich mit der Behauptung, dass das bei den anderen Klemmbausteinherstellern angeblich nicht mehr passt?
          Kunststoffteile haben innen leigende Eigenspannungen und sie kriechen über die Zeit. Beides wird durch Maschinentechnik, Werkzeugtechnik, Material und Prozessführung bestimmt.
          Seit den 90ern haben deutsche Kunststoffverarbeiter damit angefangen ihren eigenen Werkzeugbau zuzumachen und ihre Werkzeuge aus anderen Ländern (China, Portugal,…) zuzukaufen. Natürlich gab es dabei erhebliche Qualitätsprobleme, aber in fast 30 Jahren lernten die Werkzeughersteller in diesen Ländern auch ne Menge. Die Spritzgießwerkzeuge für die chinesische Fabrik des Markführers werden sehr wahrscheinlich auch dort gefertigt. Warum also soll das kein anderes Unternehmen können? Das für die Qualität ebenfalls sehr entscheidende Kriterium, das Material ABS stellt Lego natürlich nicht selber her. Auch das kann jeder in ähnlicher Qualität zukaufen. Wenn Maschinentechnik, Werkzeug und Material nahezu identisch sind, hängt die Klemmkraft in 20 Jahren in erster Linie noch von der Prozessführung der Maschine ab (Massetemperatur, Einspritzdruck, Einspritzgeschwindigkeit, Nachdruck,…) und wenn ein etablierter Maschinenhersteller gerade im Begriff ist 200+ Maschinen zu verkaufen, wird er Dir auf dem roten Teppich ausgerollt sonstwelche Unterstützung anbieten, diese Prozessführung bis ins letzte zu optimieren und Deinen Leuten auch später noch schulen. Anders sieht es aus, wenn sich ein anderer Klemmbausteinhersteller entschließt mit billigem Material und billiger Werkzeug- und Maschinentechnik anzutreten, aber die meine ich nicht, wenn ich sage, das Qualität kein Alleinstellungsmerkmal von Lego mehr ist.
          Legos einziges wirkliches Alleinstellungsmerkmal ist die riesige Fanbasis. Die Kindheitserfahrung mit den Steinen, die zig-tausend andere und ich so geliebt haben und die Lego kein anderer Hersteller nehmen kann. Leider ist es das eigensinnige Verhalten Legos selber, das genau dieses eine Alleinstellungsmerkmal mit Füßen tritt und viele nicht nur hier vor den Kopf schlägt. Effektiver kann man den anderen Klemmbausteinhersteller nicht in die Hände spielen und auf lange Sicht dürften sie sich vor Lachen kaum halten können.

    • Lego hat nicht in jedem Land, in dem Lego verkauft wird, auch einen Produktionsstandort. Dass Lego nur noch erneuerbare Energie verbraucht, stimmt so auch nicht. Sie haben so viel Geld in Windkraftanlagen investiert, dass diese mehr Energie produzieren, als LEGO verbraucht. Das heißt, nur ihre Energiebilanz ist zu 100% auf Erneuerbare umgestellt worden. Sonst könnten ja nur noch dann Bausteine produziert werden, wenn der Wind weht 🙂

      Außerdem denke ich, du hast den Sinn einer Rezension nicht ganz verstanden. Man kauft sich ja auch nur jenen Kühlschrank, der eine gute Rezension bekommen hat und nicht alle. 🙂

  15. @Florentina…bitte nit böse sein mit meinem folgenden
    Kommentar, und normalerweise bin ich hier eher der
    stille Mitleser (habe die promobricks-app schon seit
    Monaten, gebe hiermit aber erst meinen 2. Kommentar
    ab)…in jedem gefühlt 2. Kommentar von dir kann
    man herauslesen wie schlimm Thomas Panke alias
    der „Held der Steine“ ja wohl ist…und das hat mich
    jetzt dazu gebracht das hier zu schreiben…aber zum
    Thema, ja ich mag HdS und ja ich gucke seine Videos
    gerne an und das nicht weil er über Lego herzieht o.ä.,
    sondern weil er ein authentischer und unterhaltsemer
    Typ ist…und ich verstehe die Kritik von dir oder
    von vielen anderen hier einfach nicht…denn eins
    vergessen hier, habe ich zumindest das Gefühl, er ist
    (mit dem LEGO-Shop =war) ein Händler…und ja er zieht
    oft über Lego her und spricht all das aus was bei Lego
    nunmal schief läuft und das macht ihn doch gerade so
    symphatisch/authentisch…, denn eigentlich erwartet
    man ja von einem Händler der ein bestimmtes Produkt
    verkauft das er dieses in den Himmel lobt, egal ob es
    Macken hat, denn er will es ja verkaufen….und genau
    das macht HdS eben nicht…wenn etwas Sch…. ist,
    dann spricht er es eben aus…und er hat ja recht…und
    er hat ja auch nie gesagt das Lego schlecht ist, er will
    mit seiner Kritik erreichen, dass Lego sein Potential
    ausschöpft, gute Produkte liefert um dann eben mit
    diesen guten Produkten Umsatz zu machen…und das
    ist aus Händlersicht doch völlig legetim…hier hört
    man ständig nur..HdS kann nur meckern, HdS kann
    nur schimpfen, etc….ja, das mag sein aber ich will
    dich mal in folgender Situation erleben: Du hast einen
    Legoshop, zig mal am Tag kommen Eltern in deinen
    Laden und wollen einen Zugwaggon, eine Ritterburg
    und ein Piratenschiff kaufen und du musst sie Jahr für
    Jahr nachhause schicken (potentzielle Kunden, die ihr
    Geld bei dir lassen wollen) nur weil Lego es seit Jahren
    nicht auf die Reihe kriegt vernünftige Sets rauszubrin‐
    gen, genau das gleiche mit dem Katalog….ewig warten
    und dann doch wieder Fehler drin…und wenn all das
    zusammenkommt und man als „i-Tüpfelchen“ dann
    noch einen Brief vom Anwalt kriegt….ja dann kann ich
    HdS gut verstehen…und er hat nie gesagt das Lego
    schlecht ist und auch die Jungs hier von Promobricks
    nicht….die übrigens ne super Arbeit leisten…ständig
    lese ich hier wie Sch….doch HdS und Promobricks
    ist…Leute startet mal selbst nen Blog und versucht es
    dann allen recht zu machen…so genug von mir…HdS
    + Promobricks…weiter so

    • Kritisieren ist im Social Media nunmal einfach. Dazu braucht man kein Hintergrundwissen. Manche glauben die BILD bzw. Blöd sei das Tor zur Wahrheit und Bildung. Damit möchte ich nur anmerken, wie stark das Bildungsniveau unserer Gesellschaft sinkt. Sieht man an dem Video von Zusammengebaut.com. Nur weil im Titel „YouTuber“ stand, dachte gleich jeder es geht um den HdS und man fühlte sich gleich auf den Slip getreten, weil es ein Gag-Video sein sollte und der HDS nicht erwähnt wurde. In dem Bericht dazu von Zusammengebaut steht extra explizit drin, dass dieser Bericht nicht ernst gemeint war und trotzdem begann ein Shitstorm. Einfach nur peinlich, dass manche Leute nicht mehr in der Lage sind, einen Spaß zu erkennen oder mal um die Ecke zu denken. Auf Henry wird auch sehr oft drauf gehauen. „Der findet ja alles von Lego toll“ selbst wenn es so wäre, was zum Geier ist daran so schlimm? Schaut doch nicht seine Videos, wenn Ihr seine Art und Weise nicht mögt. Aber die Ihn ständig kritisieren, schauen trotzdem seine Videos. Klar, das macht Sinn. Zeigt nur, das die Leute mit ihren eigenen Leben nicht zufrieden sind und dann lieber andere kritisieren und beleidigen, um Ihre Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen. Jeder kloppt nur noch drauf. Eine sachliche Diskussion wird im Social Media immer schwerer. Auch das sich Menschen mit einem Thema vernünftig beschäftigen bevor Sie Ihren Senf dazu geben. Nein, es wird gleich drauf los geschrieben. Auch was teilweise auf der Lego-Seite stand.. Gruselig.. Fast jeder Post beinhaltete das Wort „Abmahnung“. Obwohl der HDS das Wort nie in den Mund genommen hat. Auch einige Medien haben das Thema total falsch angefasst. Da wurde auch immer von Abmahnung gesprochen. Dem HDS wurden auch Kalkül unterstellt. „Er hatte den Shitstorm gegen Lego geplant.“ Genau! Thomas Panke ist der Frank Underwood des Lego. Ich sehe schon sein neues Format: „House of Bricks.“ Ja, sein Bekanntheitsgrad ist dadurch stark gestiegen. „Der böse Thomas hat dank Legos Aktion mehr Clicks und Abonnenten bekommen.“ Jeder, der von Euch in seiner Situation gewesen wäre, hätte die Abonnenten, die Medienpräsenz und Clicks mit Kusshand genommen. Also tut bitte nicht so scheinheilig, dass Ihr das alles abgelehnt hättet. Das glaubt Ihr ja wohl selber nicht. 😀 Fakt ist, beide Seiten sowohl Lego und der HdS haben Fehler gemacht. Beide Seiten haben dieses auch bereits eingeräumt. Ich erhoffe mir, von den Talk ein wenig mehr Klarheit seitens von Thomas und ich hoffe das Thema, ist nach dem Fan-Talk endlich beendet. Damit wir wieder mehr über den Lego-Stein und dessen Sets lesen. Denn eines haben wir alle gemeinsam: „Wir mögen alle den kleinen Lego-Stein.“

      „Denn das ist eine LEGO Fan Seite und das ist er nicht, ich aber schon.“ @Florentina woher wollen sie das so genau wissen? Kennen Sie Thomas Panke persönlich? Hat er Ihnen das gesagt? Ihre Aussage ist eine Unterstellung. So wie ich Sie bisher verstanden habe, schauen Sie nicht seine Videos. Behaupten aber das er kein Fan von Lego ist. Der HdS ist Händler und er sagt selber von sich, das er ein Fan von den kleinen „Lego-Steinen“ ist. Er sagt nur er ist kein Fan von der „Firma LEGO“ aber den „Lego-Stein“ mag er sehr. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass jeder kleine Legohändler Fan von „Lego“ (ich meine das Spielzeug) ist. Warum sollte man sonst auf die Idee kommen, einen Laden mit dem Schwerpunkt Lego zu eröffnen?

      • Hallo, Captain Brickpool, nachdem Sie mich persönlich angesprochen haben, gebe ich noch mal ne kurze Antwort: ich stimme in vielem mit Ihnen überein – es ist kaum eine sachliche Diskussion im Internet möglich. Ich dachte, der Jaron Lanier (10 Gründe warum Du Deine Social Media Accounts sofort löschen solltest) hätte Unrecht, hat er aber nicht. Nix wie weg, es bringt einfach nichts, denn den wenigsten geht es um das Thema.
        Sie haben Recht, ich kenne den Herrn Panke nicht persönlich, vermutlich die wenigsten hier. Ich habe jedoch viele seiner Videos gesehen, am Anfang unterhaltend, dann immer mehr unfroh, später reißerisch. Schade, die alten sind wirklich gut.
        Nun bewirbt er „Klemmbausteine“, die von anderen Herstellern produziert werden, geht mich grundsätzlich nichts an – aber irritierend sind doch die neuen Qualitätsmaßstäbe, die angelegt werden. Weiter oben hat jemand geschrieben, wenn Lego das herausgebracht hätte, würden sie es jetzt in der Luft zerreißen und das sehe ich genau so. Das meinte ich auch damit, dass es wohl bei manchen nur ums Geld geht. Ist billig, daher gut??? Und daraus schließe ich auch, dass der Herr Panke kein Legofreund meiner Art ist, ich muß nicht differenzieren – die Steine find ich gut, das andere nicht. Wenn ich ein Set kaufe, dann ist das für mich entschieden, gutes Zeug von einer anständigen Firma.
        Ich verstehe die Grundidee der Diskussion hier vermutlich nicht – ich bin ein Lego Kunde. Ich entscheide mich mit meinem Kauf oder Nichtkauf für ein Produkt – irgendwann sieht man wohl bei Lego in der Geschäftsanalyse, ob etwas gelaufen ist, oder nicht.
        Ich bin NICHT hier, um Lego in die Geschäftspolitik hineinzuquatschen, wieso auch. Wenn Esprit, H&M, Gucci oder Prada oder wer auch immer in diesem Jahr grüne Hosen mit rosa Tupfen produzieren, dann ruf ich doch auch nicht dort an oder schreibe Mails, was das wohl für eine blöde Idee ist.
        Ich kaufe es nicht, aber vielleicht gibt es auf der anderen Seite der Welt jemand, der die Hosen einfach nur cool findet.
        Für mich ist Lego eine anständige Firma, die Grundsätze der Unternehmenspolitik hat, denen ich weitgehend zustimmen kann (die kleinen Plastetütchen hätte ich auch gern abgeschafft und wenn auf den Anleitungen mehr Bauschritte auf einer Seite wären, wäre das auch gut, keine Frage).
        Und mehr habe ich mit der Firma auch nicht am Hut. Ich bin kein Händler, war aber durchaus schon in Spielzeugläden mit Kindern und Enkeln…und immer waren die Legoregale umlagert und Kinder guckten begehrlich nach Autos, Prinzessinnen und allem Möglichen. Hab nie von den Kids gehört – ja, wenn es denn eine Ritterburg gäbe, dann würden wir jetzt was kaufen… Wenn sie eine wollen, kaufen sie sie bei Playmobil oder was von Hasbro etc. Natürlich hatte der Herr Panke nur Lego im Regal, aber dazu hat ihn ja niemand gezwungen, wenn er Playmobil ins Sortiment aufgenommen hätte, dann hätte er die weinenden frustrierten Kunden nicht wegschicken müssen. Nun hat er sich für billgere Sachen entschieden und dafür scheint es ja einen großen Bedarf zu geben. Seine Sortimentsgestaltung ist mir wirklich egal, denn ich komme in diesem Leben vermutlich nicht nach Frankfurt.
        Ich habe die Schränke voll mit wunderbaren Legosets und die Wunschliste für dieses Jahr wird immer länger…, wenn ich ein Problem habe, dann den Sparstrumpf anständig zu füllen.
        Wenn der Herr Panke meint, seine Probleme als Händler mir als Kunde aufdrücken zu müssen, dann gucke ich mir das einfach nicht mehr an und schaue bei Klemmbausteinlyrik rein, oder hier (ausser heut am Abend natürlich, wo seine Händlerprobleme nun diskutiert werden). In diesem Sinne allen einen schönen Sonntag und schöne abendliche Erkenntnisse.

        • „Hab nie von den Kids gehört – ja, wenn es denn eine Ritterburg gäbe, dann würden wir jetzt was kaufen… Wenn sie eine wollen, kaufen sie sie bei Playmobil oder was von Hasbro etc“

          Das kann eigentlich nicht das Ziel von Lego sein, zu sagen, kauft lieber Playmobil, Hasbro, Xingbao, Xiaomi,…

        • … die kleinen Plastetütchen hätte ich auch gern abgeschafft und wenn auf den Anleitungen mehr Bauschritte auf einer Seite wären, wäre das auch gut, keine Frage…

          Na dann: Lego schreiben und denen mitteilen, dass sie dort Potential zur Verbesserung haben. Jede Stimme zählt. Bin gespannt ob nach dieser Tat der Konzern immer noch so sympathisch erscheint 😉

          … Wenn sie eine wollen, kaufen sie sie bei Playmobil oder was von Hasbro etc. …

          Ist das Playmobil Ninjago City genau so cool wie das Lego Ninjago City (Achtung: rethorische Fragestellung)?

  16. Warum die Community hier regelmäßig gegen Andres und Henry feuert, wird mir auch ein ewiges Rätsel bleiben. Das ist doch kein Wettbewerb, wer hier wen besser mies machen kann.

    • Wer feuert denn? Jeder kann doch seine Meinung haben, oder nicht? Ich persönlich mag Andres auch so überhaupt gar nicht, aber das ist eben meine Meinung.
      Ich finde der lebt irgendwie in der „Everything is awesome-Welt“ vom Lego Movie und das ist es einfach nicht. Aber dort wird eben auch die offensichtlich dümmste Aktion von LEGO noch als total tolles Marketing hingestellt. Ich habe Ihm versucht zu erklären, wie dämlich die Dezember-Set Politik von LEGO für Händler ist. Da ich viele kenne, kann ich das auch untermauern und habe jedes seiner Argument sachlich widerlegt. Als er dann nicht mehr weiter wusste, kam nur noch „LEGO ist so ein großes Unternehmen, die wissen sicher, warum sie das machen“ So ist das dann, wenn einem die Argumente fehlen. Ich liebe LEGO auch, aber machmal heben eben auch große Unternehmen ab und verlieren die Bindung zur Basis, die direkt am Kunden ist.

  17. @Michael
    Natürlich gibt es Leute, die Nicht-LEGO und LEGO mischen. Bei wohl jedem Kind werden die „Fremdsteine“ in der selben Kiste landen. (Zum Leidweisen von dem, der die Steine später einmal bekommt).
    Das für AFOL niederschwelligste werden wohl die Eisenbahnräder von Big Ben Bricks sein. Auch andere Custom-Parts wie Brickarms oder Altbricks sind bei vielen akzeptiert und werden natürlich in MOCs aus Originalsteinen gemischt.
    Dort, wo ich mit dänischen Steinen nicht mehr weiterkomme, verwende ich als nicht-Purist mitunter China-Steine oder Selbstgedrucktes.

    • Wenn man ein China-Technic-Set mit Fernsteuerung ausrüstet (egal ob Lego oder was anderes), dann kommt man ums Mischen kaum herum.
      Solange die Teile oder die Farben anders aussehen, kann man das nachträglich wieder sortieren, aber bei schwarzen Pins oder so wird das schwierig.

      Falls ich mal einzelne Sets verkaufen will, wird’s schwierig, weil dann immer ein paar andere Teile dabei sein können. Aber mischen ist interessanter als aufbauen, hinstellen, nächstes Set aufbauen.

  18. Ich finde es sehr schön das die Kritik am letzten Talk berücksichtigt wurde und entsprechende Maßnahmen getroffen wurden. So war der Talk sehr gut getan!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here