Frédéric Lehmann, Geschäftsführer von LEGO Deutschland/Österreich/Schweiz übernimmt ab dem 01. Januar 2019 als Senior Vice President den Bereich REEMEA (Russland, Osteuropa, Mittlerer Osten, Türkei & Afrika) bei der LEGO Gruppe, wie der dänische Spielwarenhersteller  mitteilt. Über die Nachbesetzung sei aktuell noch nicht entschieden, heißt es in der Presseinfo.

Frédéric Lehmann ist seit Oktober 2015 General Manager & Vice President der LEGO GmbH und hat in dieser Zeit entscheidend die LEGO Strategie in der D/A/CH-Region vorangetrieben und somit den Weg für die kommenden Jahre maßgeblich mitgestaltet. Der gebürtige Franzose bleibt bei der LEGO Gruppe und übernimmt zum Jahreswechsel die Position des Senior Vice President für den Bereich REEMEA (Russland, Osteuropa, Mittlerer Osten, Türkei & Afrika).

„Es war für mich eine Ehre, die Geschäfte der LEGO GmbH zu leiten und eng mit großartigen Kunden und externen Partnern zusammenarbeiten zu dürfen. Gemeinsam haben wir es geschafft, viele Kinder für diese fantastische Marke zu begeistern und sie zu inspirieren – darauf bin ich sehr stolz“, sagt Lehmann und weiter: „Ich freue mich sehr darauf, das bevorstehende Weihnachtsgeschäft in der D/A/CH-Region noch mitgestalten zu dürfen und setze – zusammen mit meinen Kollegen – alles daran, dass es zu einem Erfolg wird. Zudem möchte ich einen fließenden Übergang sowie eine reibungslose Übergabe mit meinem Nachfolger ermöglichen.“

7 KOMMENTARE

  1. Und ich hatte mich schon auf die Rufe „Lehmann muss weg!“ bei den Protesten gefr…. ah ne Moment, das war ja was anderes. Hubsi

    Aber mal im Ernst, es macht da glaub ich eh relativ wenig aus, wer da wie General Manager ist. Die Entscheidungen, die Lego in die Minuszahlen bringen werden wohl oder übel wirklich in der Zentrale gemacht und nicht im D/A/CH oder so. Von daher einfach nur viel Glück, Spaß und eine gute Leber 😉

  2. Wünsche dem Herrn Lehmann auch eine gute Zukunft mit der neuen Aufgabe.

    Die aktuellen Schwierigkeiten werden dadurch wohl nicht beeinflusst aber vielleicht kann ein neuer DACH Chef neue Impulse an die Zentrale geben und es entwickelt sich etwas positives daraus.

    Ich habe den Eindruck das die Lego Gruppe eigentlich nicht viel ändern müsste um wieder in Richtung Erfolg zu gehen. Mehr kleinere Sets, bis 30€, als die vielen +100€ Sets. In manchen Themen das modulare besser nutzen, damit ein Neukunde auch zu einem Bestandskunden wird, indem er sich Erweiterungen kauft. Und manchmal wäre es gut bei Innovationen nicht Jahrzehnte zu verschlafen, siehe LED Beleuchtung oder Bluetooth Power Funktionen.

    Ich kann mir auch nicht vorstellen das nur bei uns in Deutschland, die Lego Stimmung etwas getrübt ist, als ob überall sonst nur Ja Sager leben würden. Auch dort gibt es sicherlich viele die nicht mit allem glücklich sind was die Produkte von Lego betrifft.

  3. Wenn ich schaue wie aktuell die Haltung von den Verantwortlichen ist für die Regio DE/A/CH hoffe ich das nun etwas Schwung rein kommt nach dem Abgang. Nur schon die Aussage „Wir bringen Licht und Sound“ ….. zeigt dass da keine Ahnung von der Geschichte war was LEGO schon hatte. Das Motto „Die wissen schon was sie tun in Billund“ bring halt keine Veränderung. Kämpfen für Neuerungen z.B. in der Zuteilung von Exclusivsets oder für die neue Linie LEGO FORMA – anstelle nur für Zahlen zu kämpfen und versuchen gut dazustehen reicht heute nicht mehr um die Fangemeinde zu begeistern. Stillstand macht sich spürbar breit bei LEGO.

  4. Warum kann es nur besser werden?
    Denkst du das nun Piraten, Ritter und jede Woche ein neuer Zug kommt?
    Vielleicht wird umstrukturiert und es wird keine Gratis Sets und keine VIP Punkte mehr geben, da immer alle nur unzufrieden sind.
    Und vielleicht möchte der Nachfolger keine Technic Sets mehr haben, dafür kommen alle paar Tage neue Brickheadz raus, das wäre doch toll oder?
    Und wofür Geld für Lizenzen ausgeben? Die Ritter und Piraten sind doch so beliebt, dann braucht man doch keine Star Wars, Super Heroes und Serien wie Jurassic World oder Harry Potter auf den Markt bringen, das wäre doch eine Super Zukunft…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here