LEGO City Magazin: Mission im Weltall in der Dezember-Ausgabe

Vor wenigen Tagen ist die neuste Ausgabe des LEGO City Magazins im Zeitschriftenhandel aufgetaucht. Und wie bereits angekündigt, befasst sich die Dezember Ausgabe (Heft Nummer 11) mit dem diesjährigen LEGO City Hauptthema – Mission in Space. Also dem Weltraum und seinen unendlichen Weiten – zumindest in LEGO-Spheren.

Neben der bekannten Mischung aus Rätsel, Comics, sowie „etwas“ Werbung für die aktuellen LEGO City Produkte, ist dieser Zeitschrift ein 23-teiliges Extra beigelegt. Kapitän Tom und sein Rover.

Neu ist die Nutzung der Rückseite des Magazins. Denn anstatt Werbung für LEGO Produkte oder andere Magazine, befindet sich diesmal hier etwas zum Basteln. Dafür eignet sich der etwas dickere Einband des Heftes ganz gut. Was genau gebastelt werden kann – seht selbst:Genau – ein „Mega Planeten-Mobile“! Ich denke das so etwas bei der jungen Zielgruppe recht gut ankommen wird, die etwas älteren Fans werden wahrscheinlich nicht die Zeitschrift zerschneiden.

Nächste Ausgabe: Heft Nummer 12  – Januar 2020

Die nächste Ausgabe wird bereits am 10. Dezember erscheinen und wird einen Holzfäller mit Motorsäge beinhalten.

Stamm-Autor
  1. Kapitän Tom..? Ist der Major degradiert worden?

    Ich denke auch das etwas zum Basteln bei der Zielgruppe Anklang finden wird. Da kommen Erinnerungen an die Micky Maus Hefte meiner Kindheit hoch, da war es aber meine ich ein extra Bastelbogen im inneren des Heftes. Eine „normale“ Heftseite zu zerschneiden fand ich schon damals nicht gut, besonders wenn die Rückseite „normal“ also z.B. Teil eines Comics ist. Aber ich habe es (leider) oft genug getan.

      1. Trauma sind Schauma. Micky Maus, Yps und ähnlichem weine ich nicht hinterher. Sie haben damals ihren Zweck erfüllt und ich weiß gar nicht wo sie abgeblieben sind. Aber ich habe hier noch einen Stapel Krieg der Sterne Comics von ehapa, die sind eigentlich von außen in einem erstaunlich guten Zustand jedoch gibt es in jedem Heft mindestens eine Seite der eine Ecke fehlt weil ich damals an den Verlosungen von Parker teilgenommen habe. Auf der Rückseite der Anzeige ging der Comic normal weiter und da fehlen jetzt Teile von Bildern und Sprechblasen…

  2. Ist wohl ein älteres Mobile, da ist ja noch Pluto dabei! Ist der nicht zum Zwergstern degradiert worden, oder gar zu einem schwarzen Loch? Die aktuelle Situation ist ist mir gerade nicht geläufig. Aber noch eine kleine Eselsbrücke zur Reihenfolge : Mein (Merkur) Vater (Venus) erklärt (Erde) mir (Mars) jeden (Jupiter) Sonntag (Saturn) unsere (Uranus) neun (Neptun) Planeten (Pluto?) oder unseren Nachthimmel, wenn Pluto nicht zählt!

    1. Pluto ist der Planet der Herzen. Gibt es etwas an ihm, was man nicht mögen könnte? Von mir aus könnten es auch zehn Planeten sein. Eris fühlt sich sonst so ausgestoßen.

    2. Lego hat eine Disney-Lizenz. Da muss Pluto einfach dabei sein 🙂

      Da ich das Heft heute Morgen beim Stadtbummel mitgenommen habe kann ich beruhigen: Die vorletzte Seite trägt die Überschrift „Wissen im Weltall“ und dort werden die einzelnen Planeten beschrieben. Zitat: „10: Pluto Von seiner Entdeckung 1930 bis ins Jahr 2006 war Pluto ein Planet. Mittlerweile wird er aber als Zwergplanet bezeichnet und gehört nicht mehr zu den „richtigen Planeten“ unseres Sonnensystems.“ Also alles gut, unsere Kinder werden wegen dieses Magazins nicht verdummen.

      Deutlich befremdlicher finde ich die Copyright-Angabe auf jedem Planetenkörper: © 2019 The LEGO Group.

  3. Da bin ich als Hobby-Astronom ehrlich richtig sauer: weder Reihenfolge, noch Größenverhältnisse, noch Farbgebung der Planeten trifft die Realität – das müßte nicht perfekt sein, aber so geht es gegen jeden Schulatlas.
    Pluto darf da m.E. gerne drinn sein; sucht bitte aus Eurem Wissen alle Fehler in dem Bild.
    (Ich mühe mich ab, meiner Nichte und meinem Neffen Astronomie interessant zu vermitteln und die bringen solchen Unsinn!)

  4. Ich geh mal auf das kleine Set ein…also drollig ist es, mit Fantasie auch für andere Planeten, wenn dann asphaltierte Straßen vorhanden sind. Spaß beiseite, Set ist Ok und passt wunderbar als Ergänzung zum Polybag oder bereits erschienenen Miniset.
    Aus meiner Sicht gibts jedoch zwei winzige Kritikpunkte/Anmerkungen (wahrscheinlich aber aus Erwachsenensichtweise, vor 30 Jahren häts mich wohl nicht interessiert), warum hat der Astronaut gar kein Equipment? – Schade. Außerdem, passt der Raumanzug nicht zu meinen bisherigen Raumanzügen aus der aktuellen/neue Serie. – Auch schade. Aber wie gesagt – er fügt sich sonst gut ein.

    1. Ich glaub mit der Teileanzahl sind sie für ein normales City Heft schon an der Grenze. Mit Mehr Equipment oder gar größerem Fahrzeug ist man eher in der Ecke des City XXL Magazins.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Building Brick for Happiness
Dein tägliches YouTube Programm!