LEGO Architecture 4000038 LEGO Campus Set: Eigentlich nur für Mitarbeiter

LEGO Campus Set 4000038

Vor wenigen Tagen wurde der neue LEGO Campus in Billund feierliche eröffnet. Zu diesem Anlass haben es sich die Dänen nicht nehmen lassen auch ein eigenes Set zu entwerfen, den 4000038 LEGO Campus aus der LEGO Architecture Reihe. Mehrere LEGO Designer, die der Eröffnung beiwohnten haben Bilder des Sets auf ihren Social Media Accounts gepostet, so auch George Gilliatt. Seine Bilder (siehe Twitter) gingen bereits um die Welt.

  • Setnummer: 4000038
  • Bezeichnung: LEGO Campus
  • Teilezahl: 1494
  • Veröffentlichungsdatum: April 2022
  • Verfügbarkeit: Nur LEGO Mitarbeiter aus Billund
  • UVP: –

Exklusives Mitarbeiter-Set des LEGO Campus in Billund

Dieses Set ist ein exklusives Mitarbeiter-Set. Jedoch dadurch limitiert, dass es sich bei den Mitarbeitern um Personal aus Billund handelt. Damit ist ein solches Standort-Mitarbeiter-Set noch limitierter in Auflage als zum Beispiel die bekannten LEGO Mitarbeiter Weihnachtssets. Bei beiden Varianten ist natürlich keine genaue Anzahl der produzierten Sets bekannt. Und genau das macht solch ein Set für viele AFOLs, LEGO Fans und natürlich Sammler sehr interessant.

Wir haben uns mit heutigem Datum einmal auf der weltweit größten Auktionsplattform umgesehen und haben festgestellt, wenn jemand das Set kaufen möchte ist es sogar möglich.

Auch bei der Suche nach bereits beendeten Angebote auf ebay, kann man feststellen, dass das Set gekauft wird. Aber man wohl mindesten 850 bis 1000 Euro dafür aktuell zahlen muss. Auch auf Ebay-Kleinanzeigen wird es für 990 Euro angeboten.

Am Ende schauen wir doch einmal in das Land des LEGO-Steins selbst. Dort wird das Set auch über Online-Plattformen angeboten. Die Preise liegen dabei aktuell zwischen 4.000 und 5.000 DK (entspricht ca. 500 – 700 Euro).

Somit können wir hier festhalten, dass auch dieses exklusive Mitarbeiterset eigentlich für jedermann erhältlich ist. Die Frage ist natürlich nur, wer das nötige Kleingeld hat. Dies ist aber bei vielen Sammlerstücken so, nicht nur bei den Klemmbausteinen aus Dänemark.

Was sagt ihr zu dem Set? Gefällt es euch? Muss es in eure LEGO Architecture oder Mitarbeiter-Set Sammlung? Und was ist euch solch ein Set wert? Gern könnt ihr euch dazu in den Kommentaren äußern.

15 Kommentare zu „LEGO Architecture 4000038 LEGO Campus Set: Eigentlich nur für Mitarbeiter“

  1. Schwarzer Falke

    Sicher nur was für Sammler, die unbedingt jedes Set haben wollen – oder für Leute, denen das Set gefällt und Geld keine Rolle spielt.
    So oder so, finde ich das Set zwar nett, ist aber auch nichts, was ich mir so kaufen würde – für Leute, die das Set gerne haben würden, ist es natürlich schade.

  2. The Storytelling Brick

    Nein, Danke, liebe Auktionisten! Behaltet mal schön euer „Sammler“stück mit den extravaganten und höchst ambitionierten „Sammler“preisvorstellungen. Das Set selbst ist schon gut umgesetzt und schaut nett aus. Bleibt noch darauf zu warten, dass die Bepflanzung bzw. das Gras auf den Dächern der echten Gebäudeteile endlich zu spriesen anfängt. Sonst ist da nichts mit 1:1 getreue Umsetzung ^^

    1. Ist halt wie bei allem eine Frage von Angebot und Nachfrage. Wenn du eines der Sets hättest, würdest du es bestimmt auch nicht für 200 Euro bei Ebay reinsetzen, weil das dann ja ein „fairer“ Preis wäre. Wenn es ausreichend Leute gibt, die dafür 800 Euro ausgeben wollen, dann ist 800 Euro halt der Wert. Wenn ich die Originalschuhe von Michael Jordan aus den NBA Finals möchte, kann ich wahrscheinlich auch nicht mit dem Materialpreis als Preisvorstellung ankommen!

      1. The Storytelling Brick

        Das allererste Set, das für 800 Tacken reingestellt wird, hat doch absolut nichts mit Nachfrage zu tun, sondern ist ein Fantasie- oder Wunschwert, den m/w/d für das Set gerne hätte, weil m/w/d aus irgendwelchen Gründen auch immer dafür haben will (Irgendjemand hat dann das Geld dafür und gibt es auch bereitwillig ab; also deine erwähnte Nachfrage). Alle anderen machen es dann nach oder steigern den Wunschpreis nochmal – ganz Gewiefte flippen sogar (bei Legosets ist das aber wohl eher ein nicht erwähnenswertes Phänomen). Oder gibt es da irgendeine Tabelle, die besagt, dass das allererste Angebot bei 800 und nicht bei 200 starten soll sowie nach Zeitraum X der Wert um Summe Y steigen muss? 😉 Ist aus meiner Sicht halt mehr eine Pseudowirtschaft im Sinne von Trial and Error denn als echte Marktwirtschaft. Wenn jemand bei einem Fantasiepreis anbeißt, dann freut sich halt der Verkäufer und der nächste versucht es mit einem höheren Wunschpreis.
        Aber mir kann das ja im Grunde wurscht sein, wie viel jemand dafür verlangt (oder andersrum, dafür bereit ist auszugeben). Bei (gewissen) Resellern und „Privat“- sowie „Haushaltsauflösungs-„Verkäufern kaufe ich zum einen eh nicht, weil aus diversen Gründen, die ich hier nicht breit treten möchte. Und zum anderen sind 800 Tacken halt schon extrem viel Geld für ein einziges Set aus bisserl Plastik, die ich nicht einmal für ein über LEGO direkt erwerbbares Set ausgeben würde bzw. gewillt bin, auszugeben. Mag das Set noch so schön sein oder Begehren erwecken^^ Irgendwo hat eben jeder Mensch eine eigene Schmerzgrenze. Und das finde ich, ist ja auch gut so 🙂

        1. Nur so nebenbei erwähnt, das erste Set wurde für 500€ verkauft auf ebaykleinanzeigen. Verkäufer angeschrieben und ich war schon zu spät nach gefühlten 3 Minuten

  3. Ein seltenes Set muss mir gefallen oder mich begeistern, dann nehme ich auch mal ordentlich Geld in die Hand. Dieses ist mir das definitiv nicht wert, nicht mal zu einem regulären Ladenpreis.

  4. Das Problem bei solchen Sets ist, dass 95% der Plastiksteine dafür produziert werden, dass sie auf ewig in einen Karton versauern und nie das Licht der Welt erblicken. Daher wäre es vielleicht gut, wenn Lego solche Sets (die von Anfang an absehbar nicht ausgepackt werden) etwas kleiner konzipiert (vielleicht im unteren 3 stelligen Teilezahl-Bereich).

    Ich hoffe jedenfalls auf die 5% die hoffentlich geöffnet werden, sodass man an Anleitung und Teileliste kommt. Es sieht hübsch aus. Ich würde es nachbauen wollen. Den Nussknacker kann man auch ganz gut und günstig nachbauen.

    Wenn ich mich nicht verzählt habe ist das Modell 38×22 Steine groß, also etwa 30x18cm. Dafür, dass es auch noch recht flach aussieht sind da ordentlich viele Steine drin.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner