LEGO 76906 Ferrari 512m Speed Champions im Review

LEGO 76906 Ferrari 512m

Ein Ferrari ist immer etwas besonderes und auch bei LEGO haben sie erkannt, er muss rot sein! Heute wollen wir uns den neuen LEGO 76906 Ferrari 512m (m steht für modificato) aus der Speed Champions Reihe ansehen. Mit seinem V12 Motor und bis zu 600PS war er Anfang der 70iger Jahre einer der wenigen Rennsportwagen, die der Konkurrenz aus Zuffenhausen Paroli bieten konnten. Allein der Motorsound war schon konkurrenzlos schön.

LEGO 76906 Ferrari 512m

Um einen Vergleich mit dem Original zu haben, habe ich hier ein Bild des echten 512m. Die Startnummer 4 ist der Siegerwagen des 9 Stunden Rennens in Kayalami 1970.

Ich bin der Meinung, der Wagen wurde sehr gut getroffen.

Nach dem Öffnen der Box kommen wie beim 76908 Lamborghini zwei Tüten, ein Stickerbogen und eine gebundene Bauanleitung zum Vorschein.

Beim sichten der Teile staunte ich nicht schlecht, mir war ganz entgangen, dass es jetzt auch Platten in der Größe 1×5 gibt. Gefreut habe ich mich über die 1x1er Plates mit seitlichen Ferrari Zeichen. Es sind mit Ersatz sieben solche Steine dabei, Ihr müsst also nicht mühsam nach den zwei später sichtbaren suchen.

Auch hier ist die Farbe an der Cockpitscheibe nicht perfekt zu den LEGO Steinen getroffen. Der Zusammenbau der 291 Teile ist sehr gut erklärt, es blieben keine Fragen offen. Mit Unterbrechungen zum Fotografieren habe ich etwa eine Stunde gebaut.

Die Seitenverkleidungen werden teils mit sehr fantasievollen Bautechniken realisiert. Solche Baumomente sind natürlich immer ein Highlight.

Auch an der Front wird in die Trickkiste gegriffen um die schräge Bauweise zu realisieren.

Der Fahrer wird am Anfang der Anleitung gebaut. Ich finde den nicht so spannend, obwohl er viel mehr Drucke hat als der Fahrer vom Lamborghini. Wenigstens haben sie in Billund hier den Schraubenschlüssel weggelassen.

Das fertige Modell ist eigentlich perfekt. Ich wüsste nicht, was hier zu kritisieren wäre. Ihr dürft ja nie vergessen, es handelt sich um einen Sportwagen, der aus universal einsetzbaren Einzelteilen gebaut ist. Mit diesem Hintergrund ist der Ferrari wirklich gut geworden. Außerdem ist er sehr stabil und hält auch spielenden Kinderhänden stand.

Mein Fazit fällt hier noch positiver aus, als beim Lamborghini. Der Ferrari ist zwar bei der breiten Masse bei Weitem nicht so bekannt wie der Countach, aber wenn ihr euch die Vorlage anseht, ist er sofort als 512m zu erkennen. Preislich liegen beide Speed Champions Modelle bei 19,99 Euro, was bei fast 300 Teilen ein gutes Preis-Teile-Verhältnis ergibt.

Zum Schluss noch ein paar Bilder mit dem Lamborghini Countach zum direkten vergleichen.

12 Kommentare zu „LEGO 76906 Ferrari 512m Speed Champions im Review“

  1. Danke für das ausführliche und gute Review!
    Auf den 512 M war ich so heiß wie selten auf ein „kleineres“ Lego Set.
    So heiß das ich sogar vorbestellt habe und das Set zum Marktstart bemerkenswerter weise mit 25 % Rabatt inklusive Lieferung ergattern konnte. Allerdings hätte ich auch Vollpreis bezahlt , so gefällt mir das Modell…
    Seit Mitte der Woche steht der Ferrari jetzt hier aufgebaut und erfreut mich, ein wirklich wunderschönes Modell!
    Für mich der schönste der 8er breiten Generation und eigentlich perfekt getroffen. Hat Lego gut gemacht und ist sein Geld wirklich wert!

  2. Bernd der Brick

    Ist bei euch der Print auf der Cockpitscheibe mittig? Es gibt Meldungen, da hat der Print leichten Versatz nach links

    1. War bei mir leicht verschoben und „überdruckt“, ist leider nicht schön anzusehen. Durch die „Doppelbelichtung“ ist ein unschöner streifen entstanden, dazu mit Versatz in der Naht

  3. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass uns Lego nochmal einen Porsche 917 bringt. Diesmal bitte in gut, die Proportionen beim letzten Versuch waren ja zum davon laufen

  4. Warum um alles in der Welt ist es bei einem 19,99 € teuren Spielmodell möglich, kleine Teile mit dem Ferrari-Emblem zu bedrucken, aber nicht bei den sündhaft teuren Display-Modellen?

      1. Das macht preislich bei diesen Stückzahlen keinerlei Unterschied. Zumal die Display-Modelle immer überteuerter werden.

    1. Eine gute Frage. Wir wissen nicht nur von anderen Herstellern, dass viel mehr an Drucken möglich und preislich drin ist. Groß (riesen Fliesen wie bei den Star Wars UCS), Klein, Gewölbt, über mehrere Steine, tralalala…

  5. Was soll eigentlich die schlecht rot bedruckte smoke-clear 1×2 Fliese am Front Scheinwerfer? Würde es optisch nicht eher dem Original entsprechen wenn man da einfach ne rote 1×2 Fliese nimmt?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner