Das Vorschau-Bild zum kommenden LEGO Stranger Things (75810) Set mit den beiden Minifiguren Dustin Henderson und Demogorgon hat gestern Nachmittag hohe Wellen geschlagen. Nur wenige unabhängige LEGO News Blogs haben darüber berichtet, fast alle von LEGO anerkannten News-Seiten haben mal wieder so getan, als ob das Bild nicht existieren würde und das Thema schlicht tot geschwiegen.

Nun ja, wie auch immer, wir haben weitere Details zu dem Set herausfinden können und die möchten wir euch nach dem großen Feedback gestern hier im Blog und auf unseren Social Media Kanälen nicht vorenthalten. Den Informationen zufolge wird das LEGO Stranger Things Set mit der Nummer 75810 ab dem 15. Mai 2019 für Fans mit einer LEGO VIP-Kundenkarte für 199,99 Euro erhältlich sein. Der reguläre Verkaufsstart soll am 01. Juni erfolgen. Die Anzahl der Teile scheinen sich ebenfalls zu bestätigen: 2.287 Teile. Darunter sind auch acht (!) Minifiguren.

Insofern die Angaben stimmen handelt es sich hierbei um die bereits bekannten Figuren von Dustin Henderson und Demogorgon, hinzu kommen noch die Minifiguren von Mike Wheeler, Lucas Sinclair, William „Will“ Byers, Jane Ives (Eleven), Joyce Byers und Chief Jim Hopper. In Anbetracht der Figuren können Fans davon ausgehen, dass es sich bei dem Set wirklich um das Haus von Joyce Byers handeln wird.

Bis zum Mitternachtsverkauf im LEGO Flagship Store in London am 15. Mai 2019 sind es nur noch knapp zwei Wochen. Spätestens dann haben wir auch das offizielle Bildmaterial zu dem Set vorliegen.

Werbung

65 Kommentare

  1. Meine Güte, immer diese Spitzen in Richtung „anderer Fanseiten“.
    Berichtet dich einfach mal nur über Fakten und spart euch solche Kommentare. Die zeugen nämlich nicht von Seriösität, sondern von Kindergarten-Quatsch.
    Kümmert euch um euren eigenen Blog und nicht um andere.
    Völlig unnötig das ganze.

    • Das hat mit Spitzen wenig zu tun, es ist wieder mal nur sehr auffällig, wie „gleichgeschaltet“ die von LEGO anerkannten News Blogs bei diesem Thema wieder sind. Und eine kurze Anmerkung dazu muss sicherlich erlaubt sein. Es geht nicht gegen einzelne Seiten, sondern gegen das System dahinter, dem wir auch mal angehört haben. Wären wir noch dabei, dürften wir diese (und ähnliche) News nicht bringen ohne uns einen kräftigen Rüffel von TLG dafür einzufangen. Und nun bitte wieder zurück zum eigentlichen Thema des Beitrags. Danke!

        • Liebe Leute,

          ich habe den Artikel gelesen und verstehe die ganze Aufregung überhaupt nicht.
          Es kommt ein neues – vermutlich geiles – LEGO Set und ist doch super.

          „Nur wenige unabhängige LEGO News Blogs haben darüber berichtet, fast alle von LEGO anerkannten News-Seiten haben mal wieder so getan, als ob das Bild nicht existieren würde und das Thema schlicht tot geschwiegen.“

          Stimmt halt einfach als Aussage. Mag man jetzt als Spitze gegen irgendwen sehen oder auch nicht. Finde daran nichts verwerflich es zu erwähnen. Seid doch froh, dass promobricks sich nicht auch hat gleichschalten lassen ;-P

          Da kommt dann auch schon gleich der nächste Aufhänger und das Mimimi.
          Gleichschalten! Dieser böse Begriff. Ne moment, er stammt aus der Elektrotechnik ursprünglich, ist also nur mit dem Nationalsozialismus mal wieder verknüpft. Also darf man es nicht mehr verwenden? Unfug.
          Ich bin geboren nach 1980 und bringe den Begriff nicht automatisch mit dem Nationalsozialismus in Verbindung. Verstehe aber sofort was gemeint ist. Ist ja auch ein schön einleuchtendes Wort.
          Also bitte mal alles ein bisschen weniger verklemmt sehen. Wir leben nicht mehr im zweiten Weltkrieg, im Naitonalsozialismus oder kurz danach. Es ist mittlerweile über ein halbes Jahrhundert vergangen und man kann auch mal aufhören bei komplett anderen Themen, die nun wirklich NICHTS mit dem Nationalsozialismus zu tun haben hier in so eine Ecke abzuschweifen.
          Es fielen keine rassistischen Kommentare, keine poltischen, religiösen oder sonst gearteten Kommentare.
          M.M.n. muss man nicht verkrampft nach Synonymen suchen, wenn das ideale Wort existiert, man es aber aus Empfindlichkeiten – die wie gesagt hier in diesem Zusammenhang gar nichts verloren haben! – vielleicht besser nicht benutzen sollte.

          Freut Euch also, dass promobricks nicht gleichgeschaltet ist – wenn man jetzt die Analogie zum NS nicht weglassen kann, na selbst dann ist es positiv, dass es nicht gleichgeschaltet ist gell?! und über solche Sets so gut wie sie es können berichten.

          Ich jedenfalls freue mich auf das Set, finde den Artikelbeitrag vollkommen harmlos und information mit einer Prise auf die eigene Schulter klopfen, dass der Blog sich abgrenzt gegenüber anderen.
          Und Michaels Kommentar finde ich auch komplett in Ordnung und hätte mir auch von mir selbst aus NICHTS gedacht, wäre hier nicht wieder aus irgendeiner Ecke mit solchem Unfug um sich geworfen worden.

          Zum Set: 200 Euro klingt auf jeden Fall happig.
          Da muss das Set aber einiges hermachen für! Ich muss zugeben ich finde die Demogorgon-Figur nicht sooo gelungen, aber vermutlich wollten sie nicht zu spezielle Extraformen dafür anfertigen.
          Die anderen Minifiguren werden sicherlich ein Highlight!

          • @Christoph: Ja, der Begriff stammt tatsächlich aus der Elektrotechnik. Er wurde dennoch im 3. Reich verwendet und steht für so einige Gräueltaten. Darum ist er zurecht fragwürdig! Mit der gleichen Argumentation könnte man den ausgestreckten Arm rechtfertigen, da dieser schließlich vor über 2000 Jahren als „Saluto romano“ genutzt wurde. Dieser ist aber ebenfalls zurecht strafrechtlich höchst relevant!

            • Da können Sie sich so viel emören (Empörter Geschichtslehrer) wie Sie wollen.

              Kontext ist wichtig.
              Hier – im Artikel! bzw. Kommentar dazu – existiert kein Kontext, welcher die Empörung rechtfertigen würde.

              Und wie gesagt, Sprache und deren Konnotierung ändert sich auch im Laufe der Zeit.
              Das hier ist ein LEGO Blog, darum gehört diese Art der Diskussion hier einfach überhaupt nicht hin. Punkt.
              Und ja, der saluto romano ist auch so eine komplett übersensibilisierte Geschichte. Das juckt kaum einen in anderen Ländern. Fun fact: Lego Figuren können Ihren Arm quasi nur im saluto romano nach oben strecken. Besteht ein Zusammenhang zum NS? Nein? Super also kein Problem, keine Diskussion. Das gehört in den Geschichtsunterricht. Eine Diskussion hier auf dem LEGO Blog – zumal ein echter Grund für die Pickiertheit eigentlich komplett fehlt und es den Poster in eine entsprechende Ecke rückt (vollkommen ungerechtfertigter Weise!) – finde ich daneben.

        • Meine Güte. Ich habe zwar eine Idee was du als „Nazisprache“ bezeichnest aber im Ernst, wenn man keine Ahnung hat einfach mal… Vor allem mit der „Nazikeule“ darf mich sich gerne was zurück halten.

        • Pardon? Ich bin mir nicht ganz sicher, worauf Du hinauswillst, TiEitsch, aber solltest Du auf Michaels Verwendung des Begriffs „gleichgeschaltet“ abzielen – der wurde von den Gegnern des Regimes gebraucht und ist damit das exakte Gegenteil von „Nazisprache“. Seitdem ist er längst in die Alltagssprache eingesickert und hat auch in Bezug auf den kommunistischen Staatsfunk sowie die obrigkeitshörige „Systempresse“ im Allgemeinen oft Verwendung gefunden. Zudem hat Michael ihn in distanzierende Anführungszeichen gesetzt. Daran ist wirklich nicht das Geringste auszusetzen. Bitte immer erst die Hausaufgaben machen, gerade bevor man die ganz dicken Geschütze auspackt.
          Oder darf man „abzielen“ und „Geschütze“ vielleicht auch nicht mehr sagen? 😉

          • @Steiner: Zum Thema „seine Hausaufgaben machen“: Reichsjustizminister Gürtler hat durch einen Gesetzesentwurf vom 31.03.1933 den Begriff der Gleichschaltung geprägt, indem er ihn explizit so benutzt hat. Auch wurde in verschiedenen Reden gerne mal besagter Begriff vom Reichspropagandaminister (voller Stolz sogar!) verwendet. Also einfach weiter ein wutbürgerliches Leben führen und erst dann belehrend auftreten, wenn auch was dahintersteht. 😉

            • Steiner hat es doch sogar noch erläutert und auf die „Neuzeit“ bezogen.
              Wenn jemand schreibt „Mir kommt die Berichterstattung gleichgeschaltet vor“ hat das wenig mit „Nazisprache“ / Gesinnung / sonstwas zu tun und der obige Vorwurf ist vollkommen unangebracht / falsch.
              ( Egal ob irgend ein Nazi „voller Stolz“ dazu gestanden hat und ihn verwendet hat. )

            • Wen interessiert das hier? Mich nicht. Möchte hier was über Lego lesen und nicht belehrt werden. Geht mir das auf die Eier das überall immer Nazis gewittert werden. Schrecklich.. sogar auf einem Legoblog. Da fällt mir nichts mehr zu ein.

      • Ich würde es nicht so harsch ausdrücken wie Benny, aber Recht hat er m.E. schon – es liest sich doch etwas spitzzüngig geschrieben. Wie du schon sagtest Michael, wenn ihr noch von TLG anerkannt wärd, dürftet ihr nicht berichten. Was ist daran so falsch? Die meisten Hersteller verhängen Embargos und ein Release nach eigenen Vorstellungen zu gestalten und nicht vorher alles bekannt zu machen. Gibt da ja nunmal diese Mitternachtsveranstaltung und auch ohne diese wäre es legitim vorzeitige Leaks unterbinden zu wollen. Für manche Fans nicht schön, andere sehens sportlicher und mögen die Spekulation sogar. Aber News-Embargos sind legitim und völlig Gang und Gebe in jeder Branche. Etwas off-topic aber passend: Videogames können und sollen meist vorbestellt werden, gibt als Anreiz dann irgendwelche Boni. Aber Reviews dürfen nicht selten erst am Vortag oder Tag des Releases veröffentlich werden. Das finde ich viel grenzwertiger. Bei Lego müssen wir uns einfach etwas gedulden – niemand wird verleitet die Katze im Sack zu kaufen – es wird nur versucht, Leaks vor der offiziellen Enthüllung zu unterbinden um sich die Show nicht stehlen zu lassen.

        • Ist aber schon klar, dass die verschiedenen Blogs nicht Teil des Unternehmens Lego sind und damit auch nicht Teil der Branche wie du es nennst. Wenn man ,wie es so viele Blogs von sich behaupten „unabhängig“ wäre und sich selbst teilweise als Journalisten sieht, dann sollte es andererseits auch nicht so sein, dass ein Unternehmen darüber bestimmt was man auf seiner „unabhängigen“ Seite veröffentlicht und was nicht…Aber man findet wohl für alles jemanden, der das genau richtig findet…

      • Also die Marketing-Strategie von Lego, keine Informationen über ihre assoziierten Kanäle verbreiten zu lassen, mit Gleichschaltung (eindeutiges Wort, dass an die NS-Zeit erinnert) gleichzusetzten, finde ich skandalös! da Heflen auch Anführungszeichen nichts zur „relativierung“

      • Die Spitzen sind total angebracht! Ist doch albern von TLG immer alle besonderen oder exklusiven Sets gefühlt bis einen Tag vor Release so geheim zu halten. Machen Sie ja mit den normalen Sets auch nicht. Genauso wie das kommende D2C Jurassic Park-Set. Liegt wohl an der extrem schnellen Umsetzung der Kopien, die sonst womöglich noch vor offiziellem Verkaufsbeginn von Lego im Markt wären. Da fehlen international einfach bessere Gesetze und (Geld-)Strafen. Unser System eben. Kannste machen nix.

        Auf das Stranger Things Set freue ich mich aber mega!!!! Vielleicht folgt ja noch ein weiteres wie bei den Simpsons damals.

    • Da bin ich ganz bei Dir Benny. Leben und Leben lassen. Die sogenannten „Spitzen“ gegen andere Fanseiten haben keinerlei informativen Wert und dienen nur – leider muss ich das so sagen – dem Herabsetzten des und der Anderen. Promobricks hat sich dafür entschieden das System zu verlassen, andere nicht. Alle verbindet jedoch, so hoffe ich die Freude an LEGO. Alles wissen wer wo steht, deshalb auch von mir nochmals die Bitte, lasst das Genörgel an der Arbeitsweise der anderen einfach sein. Ich schaue gerne bei Euch und auch bei den anderen und kann mit beiden Vorgehensweisen sehr gut leben. Schönen 1. Mai Euch und allen Lesern!

    • Ich finde das von den anderen Seiten auch erbärmlich. Deswegen hat man ja bei vielen anderen Seiten das Gefühl, dass man sich eine offizielle Werbeplattform von Lego anschaut mit dem kleinen Unterschied, dass Lego dafür nicht bezahlen muss, sondern es ausreicht an paar Fanboys mit Legoprodukten zu füttern. Und weil sie alle Angst haben dieses kleine Privileg zu verlieren, unterwerfen sich sich dankbar jeder noch so kleinen Vorgabe ihres Lieblingskonzerns. Nie war Werbung für große Unternehmen billiger zu haben…

  2. Perhaps there’s some bitterness that PromoBricks was expunged from RLFM?

    ‚Other fan sites‘ are silent because we already have our copies ready to publish a review when we are permitted to…

  3. Danke an Euch, für die stets aktuelle und teilweise exklusive Berichterstattung.
    Bitte lasst Euch von unseriösen und unsachlichen Kommentaren nicht runterziehen. Macht weiter so.

  4. Naja das ist eben der Unterschied…wenn man von ser Partei ähhh Firma….weiter anerkannt und Privilegien nutzen will….oder man steht darüber und hat dann das Privileg der freien Berichterstattung… Spaß beiseite. Ich finde es gut das Seiten wie Promobricks und Stonewars gibt. Die „anderen“ haben auch ihre Berechtigung. (Ich gebe zu, ich assozierer auch nur eine Seite damit ;)…)Am Ende entscheidet ja jeder selbst. Und nicht vergessen es geht um ein schönes Hobby. Nicht mehr und auch nicht weniger. Natürlich hat auch Lego Interesse das sowas nicht leakt, wenn die ein cooles Event planen. Vielleicht foppen die uns auch alle und es kommt das neue Friends Einhorn Set und die Nerds wie ich stehen in London Schlange und gucken lang…

  5. hm. 8 figuren sind ja im prinzip schon ganz gut. aber sollte es nur dieses eine set geben, dann fehlen mir noch eine handvoll um die 1. staffel wirklich abzudecken (barb!).
    aber wer weiß, vielleicht kommt ja noch was.

    davon abgesehn muss ich Benny leider recht geben. nicht weil ich den hinweis generell falsch finde. aber weil ihr auch wisst, auf welchem niveau hier in den kommentaren gern mal in richtung anderer seiten geschossen wird und ich es überflüssig finde, da auch noch öl ins feuer zu gießen.

  6. Da muß ich dem Michael zustimmen – dieses „gleichgeschaltete Verhalten“ konnte man
    auch schön bei der Youtube-Story „Held-der-Steine vs Lego“ beobachten … finde es auch lächerlich
    wenn einige Seiten sich bei solchen News einfach totstellen (bloß keine Schimpfe von Lego bekommen)
    Solche Dinge gehören eindeutig in die News, weil es die Fans halt interessiert …

  7. Mensch, obwohl sich die anderen Seiten einen fetten Rüffel von Lego einfangen würden berichten die nicht darüber? Skandalös!
    Ob die wohl ihren Status nicht verlieren wollen, hmm?
    Wie Benny bereits sagte kommt man sich leider mittlerweile oft vor wie im Kindergarten. Einem Kind wird das Spielzeug weggenommen und jetzt findests das voll blöd u muss um sich keilen. Gegen Lego, gegen andere Seiten…traurig irgendwie.
    Aber jetzt zurück zum Thema bitte!

  8. Ich kann nicht nachvollziehen und verstehen wieso Lego manche Lizenzsprodukte macht. Ich habe den Eindruck das mehr als die Hälfte der Sets nur noch Lizenzprodukte sind.
    Gut, wenn es jemand kauft und es auch genug Käufer sind damit es sich lohnt zu produzieren.

    • Liegt sicherlich an den Verkaufszahlen. Ich glaube heute ziehen Lizenzprodukte tatsächlich mehr als normale Produkte. Ich kenne kaum ein Kind, das bei der Frage nach Interessen – mal von Sport abgesehen – keine Lizenzen nennt – seien es bestimmte Computerspiele oder Filmfranchises. Wenn ich mal ein Kind treffe, das gern mit Holz werkelt oder so, dann falle ich immer fast vom Stuhl. (Ich muss natürlich dazusagen, dass die Kinder alle 10 oder älter sind.)
      Wenn ich also von den Kindern, die ich kenne, ausgehe, dann würden die, die überhaupt Lego haben wollen, sicherlich Lizenssets wollen. So schade ich das finde, weil die Fantasie flöten geht, aber ich habe seit Jahren kein Kind mehr getroffen, das Raumfahrt oder Piraten spannend genug fand, um sich in der Freizeit damit zu befassen. Wenn die Kinder sich mit mir austauschen, reden sie von Fortnite und Netflix.

      • Sie kennen allerdings Ninjago, also wären vielleicht Eigenlizenzen mit angedockten Spielen und Serien/Filmen eher die Lösung. Aber das klappt halt nicht immer.

    • Ich denke mittlerweile, dass sich Lizenzprodukte besser schützen lassen als z.B. ne generische Burg. Über das Kosten-Nutzen-Verhältnis, wissen wohl die Marketing- und Rechtsabteilungen besser Bescheid.

      • @ dora: Eigenlizenzen auf Ninjago-Niveau erstmal zu konzipieren und dann noch erfolgreich zu etablieren, ist ein irrer Aufwand verbunden mit geschäftlichem Risiko. Bevor man einen ganzen Haufen Nexoknights-Reihen produziert, ist es leichter, sich an den Erfolg einer etablierten Marke wie Minecraft dranzuhängen.

        @LegoSteve: Das habe ich noch nie so bedacht. Dass Warner, Disney etc. Lepin und Co. dann ebenfalls im Nacken sitzt, könnte wirklich ein nicht unbedeutender Faktor sein.

        • Wobei Star Wars ja auch mittlerweile Disney ist und hier munter kopiert wird bzw. wurde. Das allein kann es also nicht sein.

  9. Bei lego finde ich dass derzeit sowieso nur ninjago city und 3-1 ein gutes preis leistung verhältnis bieten. Ja und die brickwall

    Ps. Ich bin gerade in rom und überlege ob ich mir einen becher der dortigen brichkwall besorgen soll..

  10. @Arefalmalani Komischerweise finde ich das die meisten Lizenzsets mit mehr Hingabe entwickelt werden, so dass sie runder wirken. Viel von City ist ganz nett, mir oft aber zu verspielt. Plus bei den Lizenzsets reizen mich oft die Figuren mehr. Wenn dann natürlich auch noch ne Lizenz kommt die halt die typischen Nerdgelüste anspricht….(Star Wars/DC/Marvel/ Herr der Ringe….eigentlich alle :)) dann ist das haben wollen Gefühl nochmal stärker. Und oft ist es bei mir so das ich denke, kauf es einfach. Das Schlimmste was passieren kann ist das du es irgendwann wenn es eol Einkaufspreis wieder verbimmelst. Hier stechen die Creator Sets klar hervor. Die Häuser sind grandios, sowas gabs früher gar nicht.

  11. Danke für eure Berichterstattung. Ich freue mich darüber frühzeitig informiert zu sein. Stonewars, Promobricks, Klemmbausteinlyrik und der Held der Steine sind super Informationskanäle. Macht weiter so. Und Kritik an der ein oder anderen deutschen Lego Seite ist sehr wohl angebracht!

  12. Bevor was veröffentlicht wird, muss hierzulande geprüft werden,
    1. ob es politisch korrekt ist.
    2. ob es moralisch richtig ist.
    3. ob ethische Aspekte ausreichend berücksichtigt wurden.
    4. ob die Aussagen sozial gerechtfertigt sind.
    5. ob eh niemandem auf den Schlips getreten wird.
    6. ob richtig gegendert wurde.

    Tja, wer da noch Lust hat, einen Artikel zu schreiben? Es ist doch völlig legitim und auch vernünftig auf die Vorteile einer unabhängigen Legoseite hinzuweisen, wenn sich – wie hier – die Gelegenheit bietet. Ja, man sollte sogar viel mehr auf die Unabhängigkeit hinweisen, um mehr Leser zu gewinnen, was ja gut für alle hier Mitlesenden ist.

    Übrigens: Als großer Fan von Stranger Things bin ich schon sehr gespannt auf das Set.

    • Hey, so schwer zu beachten sind die 6 Punkte nun wirklich nicht. Zumindest wenn einem an einem friedlichen Zusammenleben in der Gesellschaft etwas gelegen ist. ‍♀️

      Zum eigentlichen Thema: hoffentlich kommt noch ein Staffel 3 Set „Arcade“. 🙂 Aber erst mal sehen wie dieses Haus läuft. Bin gespannt auf mehr Bilder. Kaufen werde ich es mir wohl nicht, bin so langsam zu alt, um 200 € für einen kleinen Haufen Plastik auszugeben.

      • Genau mit dieser übertriebenen Einstellung gerät Europa ins Hintertreffen. Während wir mit DSGVO, Gendern und Weltretten beschäftigt sind, findet der Fortschritt woanders statt.

          • Scheinbar. Denn eine Firma entscheidet ja nicht selbst, wann und wo und wie sie ihr eigenes Produkt in die Öffentlichkeit trägt, sondern Leakseiten, die für ein paar Klicks alles tun.
            Wie Paparazzi, die ein Foto von der neuen Frisur von X schon machen wollen, sobald diese Person das Haus verlässt. Weil diese Person genauso wenig wie Lego irgendein Recht auf Selbstbestimmung hat. Peinlich.

            Ich weiß zwar nicht, was an der Beachtung eines Mindestmaßes an Anstandes verkehrt ist, aber wenn das hier deiner Meinung nach das Problem ist, dann hast du leider das Thema des Beitrages verfehlt.

          • Ja, aus diesem Grund sind z.B. die Bricklink-Shops in Deutschland geschlossen, während sie im Rest der Welt offen haben.

            • Ich bin gespannt, wie du uns den Zusammenhang zwischen politisch-ethisch-moralisch-korrekter, gleichberechtigender Sprache und dem Schließen von Bricklink-Shops erklärst. Los, dein Einsatz!

              • Weil die Überregulierung ihre Ursachen genau in den aufgezählten Punkten hat. Nochmals: Wir beschäftigen uns lieber mit Dingen wie Political Correctness und stellen am Ende des Tages fest, dass die anderen uns in den wirklich wichtigen Belangen abgehängt haben. Europa hat kein amazon, kein facebook, kein google. Bei den alten Industrien war das noch ganz anders. Die Global Player kommen vorwiegend aus den USA und China, während Europa nichts aufgebaut hat. Dafür haben wir so tolle Dinge wie ne DSGVO. Und das merkt man inzwischen halt auch in Alltagsdiskussionen, in denen sich diese plitical correctness eingeschlichen hat. Man muss anscheinend schon überlegen, ob man überhaupt noch sagen darf, dass man unabhängig ist, denn im Umkehrschluss heißt das ja, dass die anderen abhängig sind und man will ja im sozialen Sinne, dass alle gleich sind blablabla

  13. Was für ein Mist, wenn ich mal so sagen darf.
    Warum konzentriert sich LEGO nicht mal wieder auf fantasievolle Eigenkreationen, statt am laufenden Band Merchandising zu allen möglichen Filmen, Serien und Videospielen herauszubringen?
    Ach ja, klar, weil man das gebrandete Spielzeug teurer verkaufen kann und die große Konsumschafherde eh alles kauft, was man ihr vorwirft.. Zum Glück gibt es noch Ideas und Creator…

    • “Zum Glück gibt es noch Ideas und Creator”… Weil Ideas ja komplett aus fantasievollen Eigenkreationen besteht…

      • Eigenkreationen vielleicht nicht, aber fantasievoll! Leider halt nicht auf dem Mist von LEGO selbst gewachsen. Schade, dass man für schöne Sets (zB Saturn V, Märchenbuch…) private „Ideenspender“ braucht…

    • Ganz einfach – weil es hierfür eine (große) Community gibt, die darauf wartet, dass entsprechende Legosets erscheinen. Ich kaufe fast ausschließlich solche Sets, ausgenommen das jährliche Weihnachtsset.

      Ich hoffe, es kommen noch viele weitere Sets von Filmen, Serien und Games heraus. Ganz besonders hoffe ich auf Sets von Resident Evil und TWD, auch wenn dies äußerst unrealistisch erscheint.

  14. So, mal zurück zum Set.. Bin ich eigentlich der Einzige, der keinen blassen Schimmer hat was dieses „Stranger Things“ eigentlich ist ⁉️⁉️

  15. Leute könntet ihr wenigstens diese Seite mit der Nazikeule verschonen? Langsam nerven diese „Vergleiche“. Gefühlt kein (emotional) öffentlich dikutiertes Thema wird ohne Anspielungen auf das 3. Reich geführt. Jetzt also auch hier beim Spielzeug. Last es doch einfach bleiben. Das 3. Reich ist 1945 untergegangen und gut ist. Das da genug getrieben wurde sollte jedem klar sein auch ohne das wir uns heute noch dafür verantwortlich machen müssen.
    Ansonsten gefiel mir der Hinweis zu den anderen Fangseiten auch nicht. Das empfinde ich als unnötig und kindisch. Die reine Info zum Set sollte doch reichen um eine News vollwertig zu machen.

    Ansonsten freue ich mich über die ersten Bilder zum neuen Set.
    A

  16. Wie viele Lizenzen will Lego sich denn noch an Bord ziehen?! Ich dachte, Legos Werbespruch wäre „Just imagine“. Die Führung sollte mal darüber nachdenken, ob man ihn nicht in „Just replay“ oder „Just licenzes“ umbenennen sollte. Und dann auch noch was für Lizenzen! Im City Thema gibt es keine Schlagstöcke, Pistolen etc. für die Polizisten, keinen Polizeipanzer, Wasserwerfer etc., weil TLG ja Gewalt verabscheut und aus seinen Sets verbannen will. Aber parallel dazu Sets zu einem Egoshooter und einer Netflix-Horrorserie zu veröffentlichen, das ist ja natürlich etwas ganz Anderes! Sind demnächst Fifty Shades of Gray and Alien dran?! Ich würde mir davon aber auch die 4+ Sets wünschen. Schließlich schädigt es ja ein Vierjähriges in keiner Art und Weise psychisch, wenn es einen Porno oder Horrorfilm anschaut. Und gerne verzichte ich auch für solch tolle Lizenzen auf die ursprünglichen, Imaginationen hervorrufenden und wirkliche Kreativität fördernde Sets – gerne auch lieber ein Set von einer Horrorserie statt einem Creator Expert Jahrmarkt Set!
    Nun aber Ende des Sarkasmusses und ein ernst gemeinter letzter Satz: Liebe Lego Gruppe, wenn ihr das Geld rascheln hört, dann haben auch bei euch Moral und Kreativität das Nachsehen – und das finde ich als jahrzehntelanger AFOL ziemlich bescheiden, muss ich sagen!

  17. Es handelt sich übrigens um ein zwei LEVEL DESIGN! Die vermeintliche Spiegelung gehört zum Gebäude bzw. Set dazu und die Figuren stehen tatsächlich auf dem Kopf. Deswegen auch die Set Bezeichnung THE UPSIDE DOWN!

    • Sieht man auf der offiziellen Verpackung , schon… ich finds schonmal nicht schlecht. Den Jeep finde ich ganz nice . Freue mich schon…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here