Gestern Nachmittag wurde das LEGO Movie 2 Welcome to Akocalypseburg (70840) Set offiziell vorgestellt. im Deutschen hört das Set übrigens auf die Bezeichnung „Willkommen in Apokalypstadt“. Wie auch immer, kurze Zeit später war es jedenfalls auch im deutschen LEGO Online-Shop gelistet, samt ausführlicher Setbeschreibung und Informationen zur Verfügbarkeit.

Der Preis liegt bei 299,99 Euro (UVP), der Versand erfolgt ab dem 01. Februar 2019. Über den VIP-Vorverkauf ab dem 16. Januar 2019 ist trotz Login als VIP-Kunde bisher nichts zu lesen. Vielleicht kommt da nach noch etwas dazu.

Produktdetails:

  • Dieses kreative Set enthält 12 neue, im Januar 2019 erscheinende THE LEGO® MOVIE 2™ Minifiguren: Emmet, Lucy, Batman™, Kritzel-Cop, Harley Quinn™, Green Lantern™, „Wo ist meine Hose“-Mann, Barista Larry, Kettensägen Dave, Mo-Hawk, Roxxi, Fuse und eine Ratte.
  • Das riesige Apokalypstadt-Modell verfügt über abnehmbare Module für komfortables Spielen und umfasst einen Teil der Freiheitsstatue, ein Café, das Büro von Kritzel-Cop, eine Ausrüstungskammer, ein Friseur-/Tattoostudio, Lucys Versteck, Fuses Werkstatt, ein Restaurant auf dem Dach, ein Fitnessstudio, ein Spa und vieles mehr!
  • Der Teil der Freiheitsstatue dieses THE LEGO® MOVIE 2™ Bausets umfasst eine baubare Fackel, einen zu öffnenden Kopf, indem sich ein Raum zum Entspannen mit einem baubaren Teleskop befindet, sowie drei Aussichtsplattformen.
  • Das Café „Kaffee Entfesselt“ enthält eine Theke, eine Kasse, eine baubare Kaffeemaschine mit zwei Kaffeekannen, einen Tisch und Stuhl für Drinnen und einen Tisch und zwei Stühle für Draußen sowie einen Sonnenschirm.
  • Das Büro von Kritzel-Cop umfasst eine Gefängniszellentür, die sich öffnen lässt, sowie eine Stuhl-Wegtreten-Funktion.
  • Die Ausrüstungskammer enthält eine Schaufensterpuppe, Schutzbrillen, drei Helme für Minifiguren und zwei baubare Ausrüstungsgegenstände.
  • Das Friseur-/Tattoostudio umfasst einen Friseurstuhl, eine baubare Tätowiermaschine und Werkzeuge zum Haareschneiden.
  • Lucys Versteck enthält ein baubares Bett mit einem Geheimfach, indem zahlreiche tolle Sachen wie beispielsweise ein Liebesbrief von Batman™ versteckt sind. Außerdem gibt es in dem Raum ein Ausrüstungslager sowie diversen Kleinkram wie der im Januar 2019 erscheinende Stacheldraht.
  • Das abnehmbare Dach von Lucys Versteck umfasst einen baubaren Stuhl, eine Lkw-Front und einen Wasserturm.
  • Zu Fuses Werkstatt gehören ein baubarer Werkzeugkasten und ein baubarer Feuerlöscher.
  • Das Restaurant auf dem Dach umfasst einen baubaren Ofen, Tisch und Soßenspender sowie eine Friteuse, eine Bratpfanne und Speisen-Elemente.
  • Das Fitnessstudio im Zugwagon-Design enthält einen baubaren Boxsack mit dem Bild des Alien-Eindringlings und eine Hantelbank.
  • Das Spa im Lkw-Design umfasst einen baubaren Whirlpool und eine Dusche.
  • Das THE LEGO® MOVIE 2™ Bauset enthält außerdem noch den Surfbretthalter von Kettensägen Dave mit zwei Surfbrettern, eine Aussichtsplattform mit baubarem Teleskop, einen Kanal, den man öffnen kann, und mehrere Leitern.
  • Eines der Ausrüstungselemente der THE LEGO® MOVIE 2™ Figuren ist Lucys Armbrust.
  • Außerdem ist folgendes Zubehör im Set enthalten: zwei Kaffeebecher von Emmet, Lucys Köcher, sechs im Januar 2019 erscheinende Elemente mit Skeletron-Kopf (ein Basketball, eine Beschilderung, ein Motor, zwei Haarelemente und die Schaufensterpuppe in der Ausrüstungskammer).
  • Spiele mit diesem THE LEGO® MOVIE 2™ Bauset im Design der Freiheitsstatue tolle Szenen aus dem Film nach.
  • Das im Januar 2019 erscheinende Spielset ist 52 hoch, 49 cm breit und 33 cm tief.
Werbung

27 Kommentare

  1. Dann bin ich mal gespannt, ob es wirklich ab 16.1. erhältlich ist für VIPs. Würde es liebend gerne im Store holen, aber in HH wird ja umgebaut

  2. Ist fraglich, da der Rexplorer aus der ersten Lego Movie 2 Reihe nur als Lego Exclusiv Set erhältlich ist und man es bisher in keinem Toys’R’Us gesichtet worden ist, besteht die Möglichkeit dass Lego dass Set Exclusiv verkaufen will. Da aber Ninjago City auch bei Toys’R’Us erhältlich ist und das gleiche auch für den Millenium Falcon gilt, denke ich mal wird die Apocalypseburg auch im freien Handel erhältlich sein.

  3. Ich habe gehört, dass das Herr der Ringe Videospiel nicht mehr verfügbar sein soll.

    Habt ihr da auch was von gehört?!

    Könnte das neue Sets angekündigen? 😀

    Kann auch nur was mit der Software sein, wollte es trotzdem mal teilen.

    Viele Grüße!

    • Wie kommt man dazu von der fehlenden Verfügbarkeit des letzten Produkts zur Lizenz auf neue Sets dazu zu schließen? Ich verstehe den Gedankengang nicht. Eher spräche alles dafür, dass Lego die Lizenz nicht mehr hat. Das würde dann die marginale Chance für Lego Ideas öffnen, aber nachdem die Reihe keine neuen Güsse bekommt, brächte es uns maximal eine Faramirfigur, die noch fehlt. Eventuell auch Eowyn, aber dann nur in Zivil. Sauron, Hexenkönig, Thrain, Thror etc. bräuchten alle neue Güsse oder sähen ähnlich schäbig aus wie Dain in mit seinem recycleten Bart.

      Jemand sehr verlässliches auf Eurobricks meinte, in einem noch unveröffentlichten Trailer sei Gandalf zu sehen. Das bedeutet aber auch nichts hinsichtlich Sets, denn Gandalf kam ebenso wie Dumbledore auch im ersten Teil vor ohne dass einer von beiden ein Set bekam.

  4. Lego dreht langsam ein wenig am Rad mit den Preisen. Letztes Jahr hat man noch Ninjago City zum selben Preis mit über 1000 teilen mehr raus gebracht.

    Hier gibt es keine Lizenz Gründe wie bei Star Wars, Marvel und Co sondern einfach nur die pure Hier. Wenn das so weiter geht bin ich bald raus und ich werde nicht der einzige sein…

    • Naja, Batman, Green Lantern und so werden eine Lizenz haben, vielleicht auch die Freiheitsstatue. Außerdem hat in den Kommentaren beim anderen Artikel vor ein paar Tagen jemand vorgerechnet, daß der Teilepreis ähnlich ist wie beim größten Set zum ersten Lego Movie. Das kommt mir aber auch recht teuer vor? Hier sind sogar mehr Minifiguren dabei, glaube ich.

      Ja, viel Geld, aber das Set ist nicht schlecht, wenn man über den Preis und die Aufkleber hinweg ist.

    • Im Gegensatz zu Ninjago hängt hier aber ein Kinofilm dran, dessen Produktion sein Teil gekostet haben wird und Lego sicher große Hoffnungen auf Erfolg hegt und somit auch Hoffnungen das die Sets boomen werden, floppt der Film besteht nicht nur die Gefahr das Lego damit Miese macht, sondern auch das die Sets floppen – so gesehen sollte man eigentlich die Preise moderat halten, aber wenn die Sets dennoch gut sind, und das sind sie, dann könnten höhere Preise in dem Sektor die womöglichen Verluste durch den Film wieder auffangen. So oder so könnte man den höheren Preis damit begründen das es mit einem Film zusammenhängt und man somit auch dessen Produktionskosten mitträgt.

    • Sowohl ninjago movie als auch lego movie sind warner bros.-Lizenzen- zu erkennen am WB-Logo

      Euer Rumgegröle ohne auch nur mal unter eine Packung zu schauen, nervt.

      Warum natürlich zwei Lizenzprodukte so weit auseinderliegen bei den Teilen, aber der Preis gleich ist, ist natürlich fraglich..

      • Es kommt halt nicht nur auf Teilzahl sonder auch die Teile selbst an. Große Teile sind teurer als kleine, nicht nur wenn man sie einzeln von Lego kauft. Brickpicker zeigt in seinen Statistiken ja gut, dass die Preise von Lego Sets viel eher einem Preis/Gewicht als einem Preis/Teil Schema folgen. Wenn auch natürlich diverse Ausreißer auch dann existieren denn aufwendig bedruckte Minifiguren kosten natürlich weitaus mehr in der Herstellung als unbedruckte Teile.

        Es wäre interessant die Preise aufs Gewicht bezogen zu sehen. Wenn da der Preis noch immer wesentlich über dem Ninjago City Set liegt und man ähnlich viele Minifiguren hat, dann hat man wirklich an der Preisschraube gedreht.

  5. Michael B. Ninjago City war ebenfalls an einen Kinofilm (Lego Ninjago Movie) gebunden, also hinkt der Vergleich. Der Preisunterschied ist in meinen Augen einzig über Fremd-Lizenzen und den generellen Preis-Anstieg (Modular Building, X-Wing etc) von Lego zu erklären. Ob man das gut heißt oder sich wie immer nur noch echauffiert, lasse ich mal so stehen. Wem es zu teuer ist, lässt es stehen, wer es toll findet, kauft es halt. Wie bei jedem anderen Set auch. Lego exklusiv Sets werden eh immer seltener, also einfach abwarten und Tee trinken 🙂

  6. Schade das Lego nicht mal etwas transparents zeigt und mal erklärt, wie der Preis so eines Sets zustande kommt. Das wäre doch mal ein sehr interessantes Thema, da Lego schon immer ein teures Produkt war.

    • Beim Vestas-Windrad gab es sowas, da hat der Designer den Preis mit den großen Teilen (die Säule des Windrads und die Landschaft bestehen tatsächlich aus großen Teilen), den langen Kabeln, die aus dem Education-Sortiment kommen und der Lizenz begründet.

      Wenn man von den Gewichtsangaben auf Bricklink ausgeht, von denen ich leider nicht weiß, wie zuverlässig diese sind:
      Laut Bricklink wiegt das Windrad von 2008 2,2kg, das Detektivbüro 2,6kg und der Mack Anthem 3,8kg.
      Detektivbüro plus Beleuchtung und Powerfunctions und minus ein paar Teile, um die Lizenz auszugleichen, das könnte halbwegs hinkommen. Bei Technic ist vielleicht das Gewicht ohne die Pins ein Maßstab, denn die halten ja nur die Teile zusammen.
      Aber Cloud City (viele große Steine, Panele und Platten) wird dadurch auch nicht gerettet. Denn Assembly Square wiegt ähnlich viel und ist billiger, das ebenfalls recht teure Ninjago City ist viel schwerer.

  7. Nur zur Info:
    Auf der schweizer Lego Shop Seite ist geschrieben, dass es ab 16.01.19 als VIP zu kaufen sei.
    MfG Daniel.

  8. jetzt wird wieder gejammert wie schlecht das set ist und am ende des jahres landet es bei umfragen wieder auf platz 1 als bestes set. genau wie bei dem hogwarts schloß. preissteigerungen sind normal…soll firmen geben die habem auch regelmäßig gehaltssteigeungen. das kompensiert dann der kunde. ist nix neues. in meinen augen ein grandioses set. sticker sind egal. ninjago city hat auch genug und es sieht klasse aus.

  9. Jeder der sich über die Preispolitik von Lego beschwert sollte den Lego Shop und die Stores boykottieren und natürlich nicht komplett auf Lego verzichten sondern später im Einzelhandel kaufen. Wenn Lego deutliche Umsatzrückgänge im Direktgeschäft und Umsatzsteigerungen im Einzelhandel verzeichnet, sollte denen das zu denken geben. Ob das Erfolg hätte, kann man nicht sagen. Was man aber sagen kann ist, dass beschweren und trotzdem zur UVP kaufen, am besten noch im Vorverkauf, nichts ändern wird, sondern die Preispolitik eher noch unterstützt. Ich will dieses Set hier z.B. unbedingt haben, werde aber abwarten bis es eines Tages im Einzelhandel erscheint und falls das tatsächlich nicht passieren sollte, was ja bislang nur bei sehr wenigen Sets der Fall war, wirds irgendwann eine gute Aktion geben (doppelte VIP Punkte und tolles Gratisset). Ich kaufe ausnahmslos nichts mehr zur UVP mit den normalen VIP Punkten.

  10. Moin, hat schon jemand versucht das Set online zu kaufen? Soll ja ab heute für VIPs verfügbar sein, aber ich finde zumindest keinen Button.

Schreibe einen Kommentar zu RolandM Antwort abbrechen

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here