LEGO 42143 Ferrari Daytona SP3: Erster Blick auf neues Technic Supercar

Für alle LEGO Technic Fans gibt es heute Abend noch ein kleines Highlight. Auf Facebook wurde nämlich ein erstes Bild des kommenden LEGO 42143 Ferrari Daytona SP3 veröffentlicht. Das diesjährige Technic Supercar wird zusammen mit anderen Neuheiten im August erscheinen und hierzulande 399,99 Euro kosten. Das Set besteht aus insgesamt 3778 Teilen. Wir rechnen damit, dass der Ferrari Ende Mai dann auch ganz offiziell vorgestellt werden wird.

Vielen Dank an Marek, der uns auf den Post aufmerksam gemacht hat!

LEGO 42143 Ferrari Daytona SP3: Limitierter Schuber

Unseren ersten Blick auf den LEGO 42143 Ferrari Daytona SP3 verdanken wir einem Post in einer LEGO Technic Gruppe auf Facebook, in der gestern Abend ein Slipcase bzw. Schuber angeboten wurde. Was genau es mit diesem Schuber auf sich hat, wird durch den Post leider nicht deutlich. Jedoch scheint er auf weltweit 5.000 Stück limitiert zu sein und auch einige Extras wie exklusive Fotografien, Concept-Artworks und Einblicke in den Designprozess des Sets zu bieten.

Am wichtigsten ist aber natürlich ein Foto des LEGO Technic Ferrari selbst, den wir so erstmal zu Gesicht bekommen. Auf die genauen Details, die man auf den ersten Blick erkennen kann, und vielleicht sogar noch ein bisschen mehr, werden unsere beiden Technic-Experten Christian und Luca am Freitagabend um 20 Uhr im Rahmen eines Livestreams auf YouTube eingehen.

24 Kommentare zu „LEGO 42143 Ferrari Daytona SP3: Erster Blick auf neues Technic Supercar“

  1. Phantomias1977

    Sieht ganz schick aus. Hoffe wirklich das Lego die Front hinbekommen hat. Und hoffentlich wieder ohne Sticker 🙂

  2. Hatte zwar auf Dunkelrot gehofft, aber sieht doch schonmal sehr nett aus. Limitiertes Zeug ist mir egal, hoffe dass der im Herbst/Winter wieder mit ordentlichen Rabatten unterwegs sein wird und dann werde ich wohl zuschlagen. Vielleicht weiß ich dann auch, wie ich Parkplatz Nr. 4 angebaut bekomme.

      1. Das bezieht sich auf den Schuber mit etwas Artwork und Papierkram zum Set. Das Set selber ist nicht limitiert und läuft die nächsten paar Jahre.

  3. Das Original gefällt mir schon nicht, und der hier sieht bis dato nicht schöner aus. Aber wenn man von dem Bild auf das Modell schließen will, weiß ich jetzt schon, wer sich über den Federweg aufregen wird. Oder aber man hat die Federung gleich weggespart.

    1. Ähm… „IN AN EDITION OF 5000 Units“. Es werden also nur 5000 Stück produziert/verkauft. Wer da nicht über Umwege jetzt schon einen bestellt wird höchstwahrscheinlich nicht mal einen bekommen.

      1. Das bezieht sich auf den Schuber mit etwas Artwork und papierkram zum Set. Das Set selber ist nicht limitiert und läuft die nächsten paar Jahre

  4. Da machen sie gefühlt alles richtig bei der Modellauswahl, Farbauswahl (hätte schiefgehen können) machen Sie eine Beschränkung in der Menge. Die Scalper freuen sich schon jetzt. Das wird ein Lottospiel. Und die Gewinner können die Kiste für 600+ Euro verkaufen können. Lego, muss dass sein?

  5. Warum um Himmelswillen haben die sich so ein Designmeisterwerk ausgesucht was insbesondere durch die ganzheitlich fließenden Rundungen überhaupt erst so besonders ist? Das können die Lego Designer mit ihren Teilepreisvorgaben doch gar nicht entsprechend nachbilden. Was man bisher vom Lego Model sieht, sieht ja ganz schick aus, hat aber nicht wirklich viel mit dem Vorbild zu tun. Es gibt doch sooo viele andere Modelle, die besser zu den Möglichkeiten passen würden. Oder eben mal wirklich auf den Teilepreis pfeifen und so viele (System-)Teile verbauen die es benötigt und dann für 400 Euro mal ein 6.000 Teile Modell raushauen. Aber wie man hier schon liest – Ferrari Fans kaufens so oder so und das weiss Lego natürlich…

    1. Es ist eine Umsetzung innerhalb des Systems von LEGO. Wer hier Modellbauanspruch stellt ist bei LEGO einfach nicht richtig aufgehoben. Ich finde die Modelle sehr oft gelungen und gut wiederzuerkennen. Insbesondere die nicht 100%-ige Modellbautreue, sondern die entsprechenden LEGO-Umsetzungen machen es für mich gerade interessant. – Wie kreativ bestimmte Teile eingesetzt werden um etwas nachzubilden. Ich habe hier den Anspruch auf eine perfekt detail- und maßstabsgetreue Umsetzung nicht. Du sagst ja selber: „Was man bisher vom Lego Model sieht, sieht ja ganz schick aus…“. Den Anspruch, jede Rundung und jedes Detail bei einem LEGO-Modell perfekt umgesetzt sehen zu wollen halte ich für ziemlich unsinnig. Und ja, auch unabhägig vom Preis. Bei LEGO bekommt man halt „LEGO-Umsetzungen“, ob Speed Champions für 15€ oder Ferraris für 400€.

  6. zumindest über die grundsätzliche farbe kann man sich in dem fall mal nicht beschweren.
    aber in direktes sonnenlicht sollte man gerade dieses auto vielleicht nicht stellen. (gut, sollte man eh eigentlich nix, was lange schön sein soll.) die gefahr des ausbleichens ist hier noch größer als beim porsche. nicht wegen mangelder qualität, sondern wegen physik und so. 😉

  7. Gustav Haßenfuß

    Er sieht in meinen Augen absolut fantastisch aus! Wird auf JEDEN FALL gekauft! Ich bin mehr als begeistert von dem Look. Gefällt mir viel besser als das rote Supercar von Cada, wo die hinteren Radläufe mit den Flex Axles die Optik des ganzen Fahrzeugs zerstören, was aber anscheinend niemanden stört. Hab jetzt auch von Cada den neuen großen Bulldozer C61056 gebaut und bin enttäuscht von den nicht immer ganz sauberen Teilen und der miserablen Stickerqualität. Falls ihn jemand haben will, ich verkaufe ihn.

  8. Ne sorry Lego! Seit ich den Cada „Ferrari“ gebaut hab (der nicht mal die Hälfte kostet u dazu ne Menge Motoren, einen Akku, ne Fernbedienung, LEDs und Chromfelgen hat) kriegst du mich mit deinen Supercars nicht mehr. Der Preis ist wirklich ein Witz.
    Bleibt mehr Geld für andere Lego Sets, auch schön.

  9. Was man so von den Screenshots her sieht, sieht es schon vielversprechend aus, wird wahrscheinlich auch bei mir landen, auch um die Serie fortzuführen. Und nach Orange, blau, grün, passt rot ja.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner