LEGO 42126 Ford F-150 Raptor: Blauer Prototyp aufgetaucht

Der im Oktober erscheinende LEGO 42126 Ford Raptor F-150 sorgte bei LEGO Technic Fans für – gelinde gesagt – verhaltene Reaktionen. Jetzt wurden vom russischen Certified LEGO Store Mir-kubikov mehrere Lifestyle-Bilder des Sets online gestellt, auf dem ein ähnliches Modell zu sehen ist. Vermutlich handelt es sich hierbei um einen Prototypen.

LEGO 42126 Ford F-150 Raptor Prototyp im Detail

Auffällig ist hierbei natürlich erst einmal die dunkelblaue statt orange Farbe. Bei genauerem Hinsehen fällt auch auf, dass es sich beim Prototypen nicht um die 2021er Version des Wagens handelt, sondern ein Ford F-150 Raptor der zweiten Generation ist. Am meisten fallen die Unterschiede an den Frontpartien beider Fahrzeuge auf.

Im Gegensatz zum fertigen Set sind beim Prototypen die Türgriffe durch reale Steine dargestellt, nicht mit Stickern. Auch der Kühlergrill scheint bedruckt zu sein, was bei einem Prototypen aber natürlich nichts heißen muss. Auffällig sind auch die beiden Scheinwerfer auf dem Dach, die beim fertigen Set aufgrund der geänderten Vorlage fehlen. Für die B- und C-Säule wurde beim blauen Raptor eine viel filigranere Lösung gefunden. Außerdem besitzt er einen Überrollbügel. Die Hand-of-God-Steuerung befindet sich nicht auf, sondern schräg hinter dem Fahrzeugdach.

Wie gefällt euch der vermeintliche Prototyp des LEGO 42126 Ford F-150 Raptor? Findet ihr ihn besser als das eigentliche Modell? Werdet ihr euch das Set dennoch im Oktober kaufen? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

24 Kommentare zu „LEGO 42126 Ford F-150 Raptor: Blauer Prototyp aufgetaucht“

  1. Kleine Pause

    Möglich wäre auch, weil er ja auch etwas verstaubt ist, das FORD und Lego schon eher solch ein Modell machen wollten, es aber dsann verschoben haben weil FORD gesagt hat es kommt in 2 oder 3 Jahren eh der neue…also wanderte der blaue ins Regal. Und für die 2021er Version hat man den dann eben nochmal hervorgekramt….

  2. Also mir würde die blaue Version besser gefallen! Die Front sieht gelungener aus und steht nicht so ab. Außerdem wirkt auch die HOG-Steuerung beim orangenen Modell etwas deplatziert. Die Reifen finde ich vom orangenen Modell jedoch besser! Ich denke es wird von der Community schnell irgendwelche Umbau-Mods geben für die Front. Mal schauen 😉 Toller Artikel!

  3. Hm… Das Gemeckere erschließt sich mir nicht! Das Original sieht geil aus und die Technic Version ist gut getroffen. Das blaue Modell zeigt eben nicht die 2021er Version!!!

    Und habt ihr im Hintergrund das Kart gesehen? Wenn da noch was kommt in der Super Mario Reihe, dreh ich durch 😀

  4. Lego, du hast es innerhalb kurzer Zeit zum zweiten Mal verbockt, nach dem VW T2 Bus: Den blauen Ford F-150 hätte ich mir garantiert gekauft, ich nenne es mal Liebe auf den ersten Blick. Und das, obwohl ich nicht ein expliziter Lego Technik bin. Ich hab halt ein paar wenige schöne Technik Modelle, die mir gefallen, wie den Land Rover Defender, oder den klassischen Unimog.

    Doch dieser orangene Kasten ist meiner Meinung nach jedoch wenig attraktiv, um es freundlich auszudrücken. Die Form, Aufkleber an wirklich kritischen Stellen, selbst die Farbe, passen meiner Meinung nach nicht. All dies wurde bei den Prototypen, oder vielleicht ist es ja auch ein MOC, richtig gemacht. Lego kann also nicht behaupten, dass es nicht besser ginge. Und dann dieser überzogene Preis…

    Ich bin zunehmend enttäuscht von Lego und mache inzwischen parallel, teilweise positive, teilweise aber auch schlechte Erfahrungen mit alternativen Anbietern. Doch die Stellung als exklusiver Hersteller von Klemmbausteinen hat Lego spätestens nach dem Ulysses Desaster bei mir verloren.

    Ich werde nun schauen, ob der blaue F 150 vielleicht auf anderen Kanälen angeboten wird. Das soll und kann natürlich jede/r so halten, wie es ihm oder ihr passt. Doch bei mir hat ein Paradigmenwechsel stattgefunden.

    1. Nochmal: der neue, orangene ist das aktuelle E-Modell und wird (im Original) gehyped ohne Ende! Das Set ist gut getroffen, fertig.
      Mögen muss man es nicht, aber diese Hasstiraden in Richtung Billund sind einfach fehl am Platz!!!

      1. Jeder kann das so sehen, wie er oder sie das möchte, und sich bei Gefallen gerne den orangenen F-150 kaufen, ich habe kein Problem damit. Die Geschmäcker sind halt verschieden.

        Ich selbst bin nur als AFOL (also mit „L“ am Ende!) in letzter Zeit immer wieder von der Firma in Billund enttäuscht, auf sehr
        verschiedenen Ebenen – das kam in der Vergangenheit fast nie vor. Und ich meine, dass ich nicht der einzige bin…

        Doch berechtigte Kritik hat nichts mit „Hasstiraden“ zu tun. Bitte denke mal darüber nach.

        Danke Dir, ein schönes Wochenende & Brick on!

        1. Whatever…

          Aber für mich stellt sich die Frage: egal, ob Gefallen oder nicht, der orangene istd as Original, der blaue eine alte Version. Den alten rauszubringen ist Käse… Aber gut, Schwamm drüber.
          Viel eher stellt sich mir die Frage, wie eine Erwachsener von Spielzeug (bzw. einer Spielzeugfirma) enttäuscht werden kann 😀 um es mal mit deinen Worten zu formulieren: gefällt es dir, kauf es. Tut es das nicht, lass es.
          Dieses ewige Kritisieren und Mimimi … Aber scheint irgendwie in der DNA der verbitterten AFOLs von heute zu liegen!

          1. Danke für Deine Antwort. Ich möchte gerne ein paar Beispiele geben, was ich meine:

            1. Bei einer der letzten Lego Black Friday Aktionen, hing meine Online-Bestellung bei Lego quasi im digitalen Niemandsland: Ich hatte eine der wirklich guten Sonderangebote plus einer netten Prämie bestellt (GWP). Ich erhielt zuerst eine Auftragsbestätigung. Und ein paar Tage später noch eine E-Mail, dass es etwas länger dauern könnte. Danach passierte gar nichts mehr. Daraufhin rief ich ein paarmal bei Lego an, und mir wurde immer nur wieder gesagt, man müsse den Vorgang prüfen. Nach über einem halben Jahr erfuhr ich dann von einem Lego Mitarbeiter, dass meine Bestellung quasi nicht bearbeitet wurde. Den Artikel gab es inzwischen nicht mehr und die Prämie natürlich auch nicht. Es gab weder eine Entschuldigung, noch habe ich jemals eine offizielle Stornierung erhalten. Schon enttäuschend, oder?

            2. Bei anderen Sonderaktionen habe ich immer wieder massive Probleme mit dem Lego Onlineshop gehabt. Der Onlineshop war nicht verfügbar, oder nicht erreichbar, oder nahm keine Bestellungen entgegen, Oder nachdem ich alles scheinbar erfolgreich eingegeben hatte, war letztlich doch alles wieder zurückgesetzt auf den Anfang und mein Warenkorb leer. Ich habe zusammengerechnet sicherlich mehrere Stunden damit vergeudet. Online einkaufen macht jedenfalls so nicht Spaß. Das Problem bei Lego ist nicht gerade neu, jedoch vollkommen Branchen untypisch. Bei großen Versandanbietern gerade zu undenkbar.

            3. Als Sonderbeispiel nenne ich hier das Ulysses Desaster. Als LEGO „VIP“ habe ich mich anschließend wahrlich nicht gefühlt, um es freundlich auszudrücken.

            4. Früher versendete Lego Pakete mit DHL, seit einiger Zeit jedoch nur noch mit DPD. Zwei Pakete sind bisher verloren gegangen (die Sendungen werden ohne meine Erlaubnis dazu einfach vor die Haustür gestellt, teilweise sogar ohne klingeln, selbst dann wenn ich zu Hause bin). Und ein paar Kartons die im Paket waren, sind deutlich beschädigt durch unsachgemäßen Transport. Solche Dinge sind mir mit DHL nie passiert. Die verlorenen gegangen Sendungen wurden zwar durch Lego ersetzt, doch der Ärger bleibt. Und Lego reagiert nicht auf wiederholte Kritik und Nachfragen.

            5. Steine Qualität und Verpackung der Steine: Als markanteste Beispiele sage ich hier nur „50 Shades of White“, verkratzte größere transparente Bausteine, milchige transparente Bausteine, und Bausteine, die schon nach relativ kurzer Zeit vergilben. Ich selbst habe Lego Steine, die etwa 50 Jahre alt sind und farbtreuer und beständiger sind, als manche aktuellen Steine. Nachhaltigkeit ist etwas anderes.

            6. Das leidige Thema Sticker: Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie heutzutage bei sogenannten Erwachsenen Sets, die in der Regel hochpreisig sind, Sticker anstatt Aufdrucken verwendet werden können. Dass es anders geht, haben wir bei manchen Lego Ideas Sets gesehen. Richtig schlimm wird es aber, wenn die Farbe der Sticker, beziehungsweise des Folie, so rein gar nicht zu der Farbe von dem Baustein passt. Oder, wenn die Aufkleber sich schon nach recht kurzer Zeit wieder vom Lego loslösen. Ja, Lego sendet bei Bedarf kostenlosen Ersatz, aber das ist immer mit Aufwand und Warten verbunden.

            7. Last but not least das Thema „Straßen“ für die City. Es wäre mir egal, wenn die neuen, baubaren Straßen als „erste Wahl“ für die Lego City angeboten werden, während die Straßen Grundplatten weiterhin z.B. für Sammler von den Modulargebäuden verfügbar wären. Dem ist aber nicht so. Die baubaren Straßen passen einfach nicht zu den Modulargebäuden, allein schon von der Bauhöhe. Aus meiner Sicht ein Schlag ins Gesicht für jeden Erwachsenen Fan.

            Ich lass aus dieser Aufstellung mal bewusst die Gestaltung mancher neuer Sets heraus. Denn über Geschmack sollte man nicht streiten.

            Die anderen Punkte oben sind für mich allerdings keineswegs Banalitäten. Und ich sage es ganz klar: Lego befindet sich preislich im absoluten Premium Segment unter den Klemmbausteinherstellern. Und dementsprechend habe ich auch hohe Erwartungen. Wenn ich von einem anderen Hersteller wiederholt so unfreundlich behandelt worden wäre, hätte ich mir längst Alternativen gesucht. Doch dafür ist mir mein Hobby wiederum zu lieb und zu wichtig.

            Fazit: Meine Leidenschaft zu den Klemmbausteinen hat durch diese Erfahrungen nicht gelitten, doch Kritik ist richtig und wichtig, eine Notwendigkeit um bestehende Mängel aufzuzeigen, Verbesserungen zu ermöglichen und meiner Meinung nach ein Kennzeichen vom „erwachsenen“ Umgang miteinander. Das Gegenteil davon wäre dann ein vereinfachendes „schwarz-weiß“ / „gut-böse“Denken. Ein solcher Dualismus ist mir hoffentlich fern.

            In diesem Sinne, alles Gute und Brick-On!

      2. Da bin ich voll und ganz bei Dir!
        Ich habe mir den orangefarbenen Raptor vorgestellt, und freue mich als Ford-Fan auf das Modell.
        Ich bevorzuge das 2021er Modell.
        Und – Geschmack ist relativ.
        Dem Einen gefällt es, dem Anderen nicht.
        Es ist wie mit den originalen Vorbildern.

  5. …was für mich wieder eine Bestätigung ist, dass die Designer es besser könnten, wenn Lego sie ließe. Der Prototyp ist in so vielen Designaspekten besser als das was es in die Regale schafft. Einzig dass das fertige Modell eine HoG-Steuerung hat, ist eine Verbesserung zum Prototypen.
    Würde Lego mehr auf die Designer statt mutmaßlich auf die Marketingspezialisten hören, würden wir vermutlich deutlich bessere Modelle sehen.

  6. Die blaue Version hätte ich gekauft. Bedruckter Grill? Stark! Ford-Blau? Richtig cool. Auch der Stoßfänger kommt fett!

    Und dann schau ich mir die orangene Grütze an, die Lego veröffentlicht – und werde ganz traurig. Diese Farbe… Ach nö, danke.

  7. Das ist bitter. Aber da sieht man, was alleine schon die Farbwahl ausmacht. In blau hätte ich es überlegt – in orange näh. Das Blau hätte auch gut zum Mustang gepasst.
    Beim Sian ging es mir ähnlich. Da wurden ja auch mal verschiedene Farbvarianten gezeigt und ich dachte nur: Warum? Warum dieses helle Grün?
    Nun ja, man kann es auch positiv sehen: ein Haufen Geld gespart…

    1. Donpromillo912

      Genau so, es ist vielleicht kein schlechtes set, aber dieses orange is die pest. Blau, rot schwarz, weiss oder von mir aus 2 farbig. Aber so isses grütze.
      Des sian war zumindest für die traktor fans ein segen wenn man mal ein set mit gleichmässigen farben hatte, aber in orange bleibt fast nur en müllwagen den man bauen kann

  8. Das Blau wäre mir zu langweilig.
    Der Bullenfänger vorne würde das finale Modell aber deutlich aufwerten.
    Die B- und C-Säule sieht bei beiden Versionen nicht gut aus.
    Mit Rabatt wird das Ding gekauft.

  9. Der Prototyp gefällt mir besser. Das Verkaufsmodell ist mir irgendwie zu eckig und nicht stimmig. Als Fan vom F150 Raptor überlege ich noch, ob ich ihn mir kaufe…

  10. Orange gefällt mir besser. Ist knalliger. Und der blaue ist nicht das 2021er Modell!
    Blau hatten wir auch schon gefühlt zu oft (Bugatti, 41999, Betonmischer, Senna, …)

  11. Lego- Technic wird leider immer schlechter…Schade…mittlerweile kaufen auch viele Lego-Fans lieber CADA-Modelle, wenn es um Technic gehtund die Dänen scheinen dies immer nochnicht wahr haben wollen: teure Sets, schlechte Qualität und immer mehr Aufkleber(Technik ist doch keine Kleinkinder-Kinderreihe)

  12. lilienthaler

    ach verdammt, wenn es doch nur die Möglichkeit gäbe, ein vorhandenes Modell nach eigenen Wünschen zu modifizieren….

  13. Der blaue gefällt mir besser. Der Bullenfänger kaschiert „die für mich“ Hässliche Front. Ich werd mir den Raptor nicht kaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top