Auf dem Münchner Messegelände fand in der vergangenen Woche die bauma 2019 statt. Auf der größten Baumaschinenmesse der Welt präsentierte auch Liebherr seine neuesten Bagger, Kräne und andere Baufahrzeuge – und zur Überraschung vieler Fans auch das kommende LEGO Technic Top-Modell, den Raupenbagger R 9800 (42100). Das aufgebaute Modell stand während der Baumesse in einem nicht frei zugänglichen Bereich auf dem Stand von Liebherr und konnte dort von Geschäftskunden ausgiebig bestaunt werden.

„Wir sind uns sicher, dass wir damit nicht nur LEGO Fans, sondern auch viele Fans aus unserer Industrie begeistern können“, so Gregory Schuh, Marketing Manager für Liebherr Mining Equipment in einer Mitteilung des Unternehmens. Das Original war auf der bauma ebenfalls zu sehen. Der größte Raupenbagger der Welt ist stolze 16,2 Meter hoch und verfügt über eine Schaufelkapazität von 42m³ – das sind etwa 400 Badewannen.

Das Set feierte im Februar auf der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg Premiere. Das neue Flaggschiff der Dänen besteht aus 4.108 Teilen und hat einen UVP von 449,99 Euro. Das Modell beinhaltet sieben Motoren sowie zwei Smart Hubs und kann dank neuer Steuerung CONTROL+ mehrere Bewegungen zeitgleich ausführen. Der LEGO Technic Liebherr R 9800  kommt im August in den Handel.

Werbung

33 Kommentare

  1. Warum zeigt man solch ein Modell auf der Bauma nicht auch Leuten, die sich dafür interessieren? Den meisten Geschäftskunden dürfte das Lego Modell egal gewesen sein. Aber das Modell ist schon beeindruckend.

    • Weil sich ansonsten eine Pilgerwanderung von LEGO Fans zu Liebherr entwickelt hätte und eine eventuell umgestürzte Vitrine ist etwas, was LEGO dann wieder nicht so lustig gefunden hätte.

      Und glaub mal: Gerade Geschäftskunden interessieren sich auch gerade für sowas und für die Sales Leute ist das nen 1a Opener für Verhandlungsgespräche. Schlussendlich ist Liebherr auf der Bauma vor allen zum Geld verdienen und dafür stellt man sowas dann auch gerne aus.

  2. Ich verstehe die Begeisterung bei allen Technic-Liebhabern und Technic-Fans. Wahrscheinlich würde mir der Aufbau viel Spaß bereiten (aufgrund der verbauten Technik) und mich auch eine kurze Zeit mit den Funktionen begeistern können, allerdings finde ich den Bagger selbst abgrundtief hässlich auf den Bildern. Dafür kann Lego nichts, da es ein reales Vorbild ist, welches sie gut getroffen haben. Den würde ich mir aber nirgends hinstellen wollen, wenn ich ihn mal live sehe ändert sich möglicherweise meine Meinung.
    Dazu kommt der Preis, er ist mir einfach zu teuer aber das betrifft (für mich persönlich) alle Lego-Modelle die die 200€ Marke überschreiten. Ich möchte nicht auf einen Schlag diese Masse an Geld ausgeben für ein „bisschen“ Lego.

    • Sehe ich ähnlich. Einerseits reizen mich die Technic-Funktionen, andererseits bin ich der Meinung, dass man auch für 200 Euro ein tolles Technik-Modell hätte rausbringen können. Versucht Lego auszuloten, wie viele Fans tatsächlich bereit sind, diesen Preis zu bezahlen? Ich habe jedenfalls meine Kaufentscheidung noch nicht getroffen und mache es unter anderem auch davon abhängig, wie hoch letztendlich die Rabatte ausfallen werden.

      • Sehe es wie Svensonson. Deine 200bEuro Theorie würde in der Praxis ein völlig unbedeutendes Set hervorbringen. Der 9800 in der Größe/Teileanzahl spricht neben der Nische der Baumaschinenverrückten eben auch Leute wie mich an, die den super hässlich finden, aber aufgrund der Komplexität trotzdem kaufen werden. M.E. hat Lego daher alles richtig gemacht. Wer 450 zahlt ist wie immer selber Schuld. Konnte bereits für unter 380 vorbestellt werden…

        • Also wenn der Radlader, der Arocs, der Traktor oder der aktuelle Kranwagen unbedeutende Sets sind, weiß ich auch nicht. Aber ich verstehe natürlich, dass sie nicht mit so einem Flaggschiff mithalten können. Andererseits kann und will auch nicht jeder Kunde mit so einem Preis mithalten. Ich bin halt da geteilter Meinung.

          • Beim ersten Satz hast du meine volle Unterstützung. Danach teile ich deine Meinung nicht mehr. Was bitte macht den Bagger zum Flaggschiff im Vergleich zu den von dir aufgezählten Sets? Von der Teilezahl ist er absolut identisch. Und das Lego versucht mit PowerUp die Leute für dumm zu verkaufen ist kein Geheimnis mehr. Die 200€ + sind genau die Preissteigerung zu dem roten Krahn, z.B….

    • Wie wäre es mit den angekündigten Autotransporter (42098)? 2.493 Teile, UVP 149,99. Keine PF soweit ic weiß. Im Set inkl. soll ein Auto mit der Größe der Corvette sein.
      Von der Teilezahl, Dimension und vom Preis hört sich das nach Mack-Niveau an.

      • …der Autotransporter wird richtig gut, schön viele manuelle Funktionen, wie ein klassisches Technic Modell halt….
        Dieser sei jedem ans Herz gelegt, ein tolles Spielset zu einem tollen Preis.
        Und kann dann mit weiteren Autos zum Beladen noch gut ergänzt werden.
        Mein heimlicher Herbstfavorit.

        • Zum Beladen nehme ich den Creator Turborennwagen (31070). Schön klare Linien, coole Technik, keine Aufkleber (!) und müsste von der Größe ideal passen.
          Das Modell erinnert an den Gumpert Apollo. 😀

  3. Die Schaufel scheint noch ein 3D-Druckteil zu sein und wahrscheinlich gibt es die Smarthubs mit 4 Eingängen auch noch nicht, sonst hätte man die Funktionen des Sets gezeigt und nicht nur ein Standbild. Schade, dass die Schläuche nur Deko sind, aber mit Linearaktuatoren lässt es sich präzise steuern.
    Das Set wird bestimmt das Highlight von LEGO Technic dieses Jahr sein vor allem wenn man sich die Powered Up App nach dem letzten Update anschaut und welche Befehle man programmieren kann. Ich hole mir demnächst das Boost Set um ein bisschen vorher zu üben.

  4. Für mich eigentlich ein Pflichtkauf. Aber erstaml abwarten wie die Steuerung etc. läuft via Smartphone…, da bin ich noch nicht wirklich davon überzeugt. Eine Alterantive dazu wäre schon schön. Und bei dem Führerhaus hätte man sich ggf. mehr Mühe geben können. Ein, zwei kleine Fensterscheiben, kann auch mal ein Technic Modell vertragen, einfach um es vom Rest des Modells besser abzuheben. Würde für mich autentischer wirken. Jedenfalls mal wieder etas, worauf ich gespannt bin.

  5. Ich bin ja kein technik fan, aber der Liebherr hat schon was. Der Preis wird sicher auch damit zusammenhängen wieviel Lego für die powered-up Teile „einzeln“ verlangt.

  6. Ich frage mich wie flüssig und kraftvoll die Bewegungen ausfallen bei den schweren Kranarmen. Meineserachtens soll es schließlich auch funktionieren.

  7. Bei kleinen Modellen stört mich das ja nicht so. Aber stellen sich das wirklich Leute so kunterbunt aufs Regal? Pins in den buntesten Farben . Der Papagei unter den Baumaschinen.

    Lego scheint sich ja unbedingt auf das teure Segment stürzen zu wollen, während die kleinen Modelle eher langweiliger werden. Mal schauen ob die Rechnung langfristig aufgeht.

  8. Die schaufel sieht nach alu druckguss pulverbeschichtet o.O

    das wäre ja mal mega eine relativ belastbare schaufel zu bekommen

  9. Gratulation an das Promobricks-Team! Über 10.000 klicks auf diesen post! Lego Technic begeistert eben. Macht weiter so, bin jeden Tag auf eurer Seite!

  10. Ich hab das Original auf der Bauma gesehen
    ja leck is der FETT !!! Von der Optik ok is halt ein MinenBagger
    die ersten geleakten Bilder die ich sah dachte ich mir was ne gruselige Farbe aber der echte schaut auch so „scheisse“ aus ist also keine Absicht von lego gewesen

    mir persönlich ist der sauber zu teuer war schon der 42082 vom Preis her happig

    lassen wir uns überraschen

  11. Nee, is nich…
    Erst mal wirklich hässlich, fast noch schlimmer als dieser komische autonome Volvo, kein Vergleich z.b. zum Grubenbagger. Aber auch bei dem Stand nach dem Bau fest: hier ist die Grenze des mit Lego Technic machbaren erreicht. Die Funktionen sind mit den Aktuatoren einfach viel zu langsam.
    Macht keinen Spaß damit zu spielen. Warum hier Lego penetrant jedes Jahr ein neues „größtes Lego Technic Set aller Zeiten“ (gefühlt schon zehnmal so angekündigt, siehe die ganzen Autokräne) auf den Markt wirft, verstehe ich echt nicht. Früher waren Technic Sets nicht NUR funktional, sondern auch SCHÖN. Wer erinnert sich an den hässlichen blauweißen Flieger? Mal vergleichen mit einem Technic Modell der 80er und 90er, die waren AUCH schön anzusehen.
    Seit der Umstellung auf die von Fisher Technic abgekupferten Beams anstatt der Lochbalken mit Knöpfen, hab ich ein Problem mit dem Design von Technic Modellen. Sie sind einfach nicht mehr schön. Und für mich zählt beides! Dann lieber ein schönes großes Creator Modell (Autotransporter, Fähre, Heli, Cabrio…), die waren funktionaler als man denkt und eben auch schön designt.
    Ich kaufe den Liebherr bestimmt nicht.

  12. Dieses Model werde ich mir auf jedenfall holen. Als LEGO-Technic Fan ist dies ein muss. Es passt wunderbar zu meinen anderen LEGO-Modellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here