LEGO 40516 Everyone Is Awesome: Die Bedeutung der Farben

Wie wir euch bereits gestern berichten konnten, wird es ab Juni das neue LEGO Set 40516 Everyone Is Awesome zu kaufen geben. Eine Besonderheit des Sets sind die elf beiliegenden monochromen Minifiguren, die für viele Sammler sicher das Highlight darstellen dürften. Hinter dem Set steckt aber eine ganz andere Idee, die vielleicht nicht jedem Betrachter im ersten Moment direkt klar wird. Auch, dass das Set im Juni erscheinen wird, ist kein Zufall.

https://www.youtube.com/watch?v=NBTx-nddGuY

Das Set stellt eine Art Regenbogen-Wasserfall dar. Die verbauten Farben sind schwarz, braun, rot, orange, gelb, grün, blau, violett, hellblau, weiß und pink (oder in LEGO Sprache: Black, Reddish Brown, Bright Red, Bright Orange, Bright Yellow, Dark Green, Bright Blue, Medium Lavender, Light Royal Blue, White, Coral). Auch wenn es auf den ersten Blick so scheinen mag, diese Farben wurden nicht zufällig gewählt. Es sind die Farben der sogenannten Progress Pride Flag, einem relativ neuen Symbol der LGBTQIA+ Community (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, queere Personen, Intersexuelle, Asexuelle und andere Geschlechtsidentitäten).

LEGO 40516 Everyone Is Awesome setzt sich aus drei Flaggen zusammen

Die Progress Pride Flag setzt sich eigentlich aus drei anderen Flaggen zusammen. Die Farben Rot (Leben), Orange (Gesundheit), Gelb (Sonnenlicht), Grün (Natur), Blau (Harmonie) und Violett (Geist) entstammen der traditionellen Regenbogenflagge der Lesben- und Schwulenbewegung. Diese wurde 1978 vom amerikanischen Künstler Gilbert Baker für den Gay Freedom Day entworfen. Die damalige Flagge bestand eigentlich aus acht statt sechs Streifen und enthielt zusätzlich die Farben Pink (Sexualität) und Türkis (Kunst). Aus produktionstechnischen Gründen konnte damals allerdings Pink nicht verwendet werden. 1979 wurde dann auch noch Türkis aus der Flagge genommen, um bei einem Trauermarsch die Farben gleichmäßig aufteilen zu können, sodass das auch heute noch gängige Bild der sechsfarbigen Regenbogenflagge entstand.

Im Jahr 2017 wurde die sechsfarbige Regenbogenflagge abermals um zwei Farben erweitert. Die amerikanische Bürgerrechtlerin Amber Hikes entwarf die neue Philadelphia Pride Flag um die People of Color der Community zu ehren. So wurden oberhalb des roten Streifens ein schwarzer und ein brauner hinzugefügt. Schon 1999 entwarf die Aktivistin Monica Helms die Transgender Pride Flag. Diese setzt sich aus jeweils zwei hellblauen und pinken, sowie einem weißen Streifen zusammen. Laut Helms stehen Hellblau und Pink für die traditionellen Farben für Jungen und Mädchen, der weiße Streifen symbolisiert Personen, welche sich im Übergang zwischen den Geschlechtern befinden oder sich selbst als neutral oder geschlechtslos identifizieren.

2018 fügte dann der Künstler Daniel Quasar die Regenbogenflagge, die Philadelphia Pride Flag und die Transgender Pride Flag zusammen und erschuf die neuartige Progress Pride Flag. Deren Grundlage bilden die sechs Farben der Regenbogenflagge. Auf der linken Seite wurden in einem Winkel der schwarze und braune Streifen der Philadelphia Pride Flag, sowie ein hellblauer, pinker und weißer Streifen der Transgender Pride Flag ergänzt. Wie ihr sehen könnt, handelt es sich bei den elf Farben um genau die selben, die auch im LEGO 40516 Everyone Is Awesome Set vorkommen werden.

Das Set soll am 01. Juni, passend zum Beginn des Pride Month, zu einem Preis von 34,99 Euro erscheinen und besteht aus 346 Teilen. Der Designer des 40516 Everyone Is Awesome Sets ist der LEGO Vice President of Design Matthew Ashton, der ebenfalls Teil der LGBTQIA+ Community ist. Die offizielle Vorstellung dürfte schon sehr bald erfolgen.

  • Set-Nummer: 40516
  • Thema: LEGO 18+
  • Bezeichnung: Everyone Is Awesome
  • Teilezahl: 346
  • Figuren: 11
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Juni 2021
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 34,99 Euro

Wie gefällt euch das neue LEGO 40516 Everyone Is Awesome Set? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

57 Kommentare zu „LEGO 40516 Everyone Is Awesome: Die Bedeutung der Farben“

  1. Steinchenbauer

    Danke für die Info!

    Wenn ich das alles lese, vergeht mir ja fast schon die Lust auf das Set. Die vielen monochromen Minifiguren und der Regenbogen dahinter sehen echt grandios aus. Aber wenn jemand einen besuchen kommt und das Set da stehen sehr, wird einem dann gleich unterstellt, man sei nicht heterosexuell … Ich glaube, ich muss nochmals überdenken, ob ich das Set wirklich kaufe.

      1. Dem kann man nur beipflichten! Als ob sowas ansteckend wäre… Mal davon abgesehen bin ich mir sicher, dass man die Farben auch alternativ arrangieren kann.

      2. Uwe Kleinwächter

        Hallo Max! Ich denke der Kommentar von „Steinchenbauer“ ist gar nicht so dämlich, sondern zeigt eher die Angst und Verunsicherung in eine Schublade gesteckt zu werden auf. Ich denke, daß die Gesellschaft lange noch nicht so tollerant ist wie man denkt oder es erwarten würde. Und DAS ist das Problem.

        1. Aber genau geht’s doch bei dem Set: das es vollkommen egal ist wie jemand ist , alle sind gleich awesome.

          Wenn dann jemand in „Schubladen“ denkt ,hat er den Sinn des Sets nicht verstanden.

          Und wenn man solche Leute im Umfeld hat sollte man eher überdenken ob die der passende Umgang sind…

          1. Unabhängig von sexueller Orientierung finde ich persönlich, dass da draußen ne Menge Leute rumrennen, die alles andere als awesome sind. Aber was solls, lügen wir uns einfach noch ein bisschen weiter in die Tasche. Am Ende kommt bestimmt der Weltfrieden und ein fröhliches Miteinander von jedem mit allen anderen 😉

            Ach ja und jeder, der dieses Set kauft und meint er müsste in Dubai oder den Arabischen Emiraten Urlaub machen, sollte sich am besten mal selbst eine scheuern, um aufzuwachen!

            1. Aber tatsächlich geht es hier um sexuelle Orientierung und da ist jede in Ordnung.

              Und Weltfrieden bringt es natürlich nicht, aber ein wenig mehr Offenheit und Toleranz reicht ja schon…

        1. Ich glaube nicht, dass hier anders denkende Kommentare grundlos bezeichnet werden. Man stelle sich einmal vor, jemand kommt nach Hause zu Besuch und muss feststellen, dass man oder frau heterosexuell ist und man damit in einer Schublade steckt. Perspektive ändern, hilft manchmal ungemein. Es geht nicht um Schubladen, hetero oder homonormativ, sondern einfach um die Akzeptanz ANDERER! Einen schönen Abend von einer lesbischen AFOL und ich find es mega geil, dass LEGO sich traut so ein Zeichen zu setzen.

    1. Uwe Kleinwächter

      Wenn Du das alles liest, solltest Du Lust auf das Set bekommen! Kauf Dir das Set. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig. Leb Dein Leben so wie Du es magst. Im Zweifelsfall löst Du eine „bunte“ Diskussion aus! Queere Grüße

    2. In Ermangelung sichtbarer Regenbogenflaggen in meiner Wohnung könnte ja jemand denken, dass ich nicht schwul bin. 😀 Nix für ungut, aber dein Statement ist so danebengegriffen, dass könnte sich ein Schreiberling für eine Seifenoper nicht ausdenken…

    3. Also, deine Freunde und Familie sollten dich gut genug kennen. Falls du ein Date nach Hause bringst und sie wieder abhauen möchte, liegt es daran das du Lego sammelst und nicht an den Farben vom Set 🙂

  2. Uwe Kleinwächter

    Erstens: Sehr schön erklärt!
    Zweitens: Ich bin auch schwul-und das ist auch gut so!
    Drittens: Ich werde das Set nicht wegen der monochromen Minifiguren kaufen, sondern weil es mir gefällt! Das Set repräsentiert mich und meine Lebenseinstellung. Schön, das sich LEGO für die Vielfältigkeit einsetzt und ein klares Statement setzt!

  3. Danke dafür! Schönes Set, gute Sache. Und ich freu mich, dass The Lego Movie über den Namen im Gedächtnis bleibt (perfekt wären noch die Farben in BrickLink-Sprache gewesen )

  4. Meinetwegen darf jeder wie und mit wem er will. Für mich ist das so selbstverständlich, dass ich nicht mal das ganze Aufhebens darum verstehe. Aber manche sind wohl noch nicht so weit…
    So lange ich mich nicht dafür rechtfertigen muss, ein heterosexueller, weißer Mann in einer traditionellen Ehe mit Kindern zu sein (und auch noch alle von der selben Frau!!!).
    Legomäßig habe ich den Hype um monochrome Figuren noch nie verstanden, weiß aber, dass es eingefleischte Fans davon gibt, die seltene Körperteile in bestimmten Farben feiern, als gäb’s kein Morgen 🙂
    Für mich ist das Set deshalb nichts – ich feiere eher neue, interessante Drucke bei den Minifigs, statt unbedruckte Figuren.

    1. Schwarzer Falke

      Das zeigt nur, dass du nicht verstanden hast, worum es überhaupt geht. Eben darum, dass jeder das recht haben sollte so zu sein wie er will, und zu lieben wen er will. Also nur das du beruhigt bist: Hetero zu sein ist völlig ok ;)…
      Und ob du es kaufen magst oder nicht, ist sowieso deine Entscheidung

    2. Hi, Marion!
      Du kannst Dich also mit keiner der elf Farben identifizieren?
      Wenn dem so wäre, wäre das sehr traurig.

  5. Vielen Dank für die sehr gute Erklärung! Noch cooler wäre, wenn Lego ein teil des Erlöses Spenden würde. Dann wäre die Bedeutung noch größer!

  6. Tolle Erklärung, trotzdem bin ich entsetzt darüber welch geistigen Dünnpfiff Leute bei dieser Thematik meinen von sich geben zu müssen.
    Das macht in der Tat mal wieder deutlich, dass wir von einer toleranten, akzeptierenden Gesellschaft noch meilenweit entfernt sind.
    Trauerspiel.

    Um das angebliche Zitat von Kurt Cobain nochmal zu bemühen:
    „ich bin nicht schwul, aber manchmal wünschte ich, ich wäre es – nur um die homophoben anzupissen! Und sollte Lego jemals ein Regenbogen-Set rausbringen, werde ich es kaufen!“

    Genauso hat er es gesagt und deshalb mach ich das auch! 😉

    Trotzdem: Auf YouTube geleakte Bilder für Klickzahlen nutzen bleibt trotzdem uncool, Promobricks.

  7. Klugsteiner

    Für mich drückt LEGO mit diesem Set Respekt und Wertschätzung gegenüber allen Menschen aus und dass sich niemand für sein „so-sein“ entschuldigen muss. „Everyone Is Awesome!“ Wenn eine der beliebtesten Marken der Welt so ein Statement abgibt, hat das Gewicht. Um zu sehen, wie nötig so etwas immer noch ist, braucht man nicht nur nach Polen oder Ungarn zu blicken, da reicht auch das eine oder andere Diskussionsforum ganz in der Nähe.
    Mit Freude werde ich dieses Set kaufen und die Regebogenflagge in meiner LEGO-Welt platzieren.

    1. Das Wort „Kotz“ alleine zeigt wie respektlos Du Deinen Mitmenschen gegenüber eingestellt bist.
      Ich mag das Set und dass LEGO hier nen Daumen hoch gibt für Leute, denen es mit großem Unrecht oft nicht leicht gemacht wird.

  8. Ich werde es mir kaufen. An erster Stelle weil es mir gefällt. Zum anderen bin ich auch schwul und freue mich das Lego dieses Set raus bringt. Mir ist auch völlig egal was andere darüber denken 🙂

  9. Sehr schön. Guter Artikel der mal abseits von Lego journalistisch bleibt 😉
    Und schön zu lesen, dass die Community offenbar im größeren Teil tatsächlich wenigstens akzeptiert dass es nicht nur weiß-hetero gibt.

    Und wer schiss hat in die non-binäre, Trans-, homo-, a- usw-sexuellen Schubladen gesteckt zu werden darf sich ja sonst eine Straight-Ally-Flagge Moccen. Allerdings muss ich sagen, in den zehn Jahren die ich mit meiner Frau aktiv die LGBTiQ+-Community unterstütze ist es nicht ein einziges Mal vorgekommen, dass mich irgendwer für nicht hetero gehalten hat. Die meisten Menschen haben da schon n ganz gutes Gespür für 😉
    Abgesehen davon, wäre es tatsächlich so dramatisch?

  10. Steinchenbauer

    Da mich manche wohl missverstanden haben:

    Ich will nicht mit einer bestimmten Gruppe verbunden werden, weil ich etwas gegen sie hätte (ob ein Mensch gut oder schlecht ist, hat nichts mit seiner Hautfarbe, partnerschaftlichen Orientierung, Ernährung, Religion, … zu tun, sondern wie sich jemand gegenüber seinen Mitmenschen verhält). Sondern ich will es schlichtweg nicht, weil ich dieser Gruppe nicht angehöre.

    Ich hänge mir auch keine Fußballposter auf. Nicht weil ich etwas gegen Fußball habe. Sondern weil ich einfach kein Fußballer bin und mich lieber mit anderen Sachen beschäftige.

    1. Wenn es sich um das Stadion von „Menchaster“ handelt kann ich vertehen, das Leute sagen

      „Ich mag Architecture, aber mit Fussball und vorallem diesem spezielen Verein hab ich nichts am Hut, darum lass ich das Set aus“

      Ich denke so meinst du das …

      Aber ….in diesem Fall ist es doch etwas anders gewichtet – du bekommst ein Set mit einem Regenbogenwasserfall und Figuren darin.
      Das Set ansich hat keinerlei Banner oder Zeichen die auf das oben besagte zurückzuführen ist, außer vielleicht für Leute die tief in dieser Szene drin stecken oder Leute die Artikel darüber schreiben was es bedeutet, bedeuten soll, oder hineininterpretiert werden kann.

      Für alle die mit dem Kram drumherum nichts zu tun haben, werden das Set nur als ein „Kunstobjekt“ ansehen, als genau das was man sieht – ein Strom aus Farben, die bunte Welt von Lego, alle Farben vereint in einem Set – eine Demonstration der Farbpalette dieser einen Firma.

      Es ist nur dann eine Aussage zu dieser Thematik, ein gesellschaftliches Zeichen das du setzt, eine Meinung die du vertrittst, wenn du persönlich diesem Set dieses Gewicht aufsetzt, wenn du bei Fragen der Gäste genau SO argumentierst ala „Dieses Set dort symbolisiert Pi pa po und tralala “ – tust du es jedoch nicht, hat das Set keinerlei Aussage.

      Es wird sich die Frage stellen, ob Lego zum Release des Sets dieses dann in entsprechenden Licht präsentiert und öffentlichkeitsstark zelebriert, ob in den Medien oder auf dem Karton , DANN köööönnte der eingeweihte Lego-Fan Kreis sehr wohl denken, du hast es gekauft um dies alles zu unterstützen aber ….

      Es bleibt dabei – nur weil ich Hedwig bei mit im Wohnzimmer stehen habe, bin ich noch lang kein Eulenfan oder HP Fan – ich bin und bleibe LEGO Fan, der schöne Sets mal, alles andere ist optional!!!

      1. Steinchenbauer

        Aus diesem Blickwinkel habe ich es noch nicht betrachtet – da hast du wohl recht.
        Vielleicht landet das Set dann also doch bei mir. Denn künstlerisch wertvoll ist es allemal.

    2. Außerdem stehen die verschiedenen Farben gerade der Regenbogenflagge eben nicht für bestimmte sexuelle Orientierungen, sondern für Prinzipien, die im Leben von jedem Menschen wichtig sind. Und somit eben auch jeden ansprechen können.

      Abgesehen davon, dass heterosexuelle Menschen jederzeit als Verbündete willkommen sind und dringend gebraucht werden. Du trittst also allerhöchstens dem „Verein“ aufgeschlossener Menschen bei.

  11. Gekauft! Eins stelle ich mir definitiv isn Büro, das andere kauft dann mein Mann und wir stellen es zuhause auf.

  12. Maja Müller

    Ja, jeder ist „awesome“. Auch Heterosexuelle. Leider zelebrieren diese LGTB-oder-was-auch-immer-Leute nur das, was sie selber sind und gut finden. In ihrer Abkürzung fehlt das H für Heterosexuelle, und in ihrer Flagge, wie auch in diesem LEGO-Set, fehlt die Farbe für Heterosexuelle. Auch Heterosexuelle sind „awesome“. Schade, dass LEGO Heterosexuelle ausschließt und somit diskriminiert.

    1. Welche Farbe haben Hetero ? oO Ich wusste garnicht das ich als Mensch nach Farben sortiert werde …ich dachte immer mehr nach FORMEN , wo ich ja auch schon eher zu den wenige beliebten Teile gehören dürfte – nun auch noch die falsche Farbe zu haben gibt einem zu bedenken ……

    2. Heterosexuelle werden so oft gefeiert, und die inkludieren die Homosexuellen auch nicht immer. Immer wenn es um die traditionelle Familie geht, die immer so explizit geschützt werden muss, immer wenn zwei Leute kirchlich heiraten etc. … ich finde es in Ordnung, wenn sich auch mal andere selber feiern und mich nicht explizit dazu einladen. Wenn ich ein Ally bin, kann ich eh kommen, und wenn nicht, hab ich da auch nix verloren.
      Gilt übrigens auch für Lego: es gibt so viele Sets, die Vater-Mutter-Kind-Konstellationen oder heterosexuelle Liebespaare beinhalten, ich finde, da darf es auch mal ein einziges geben, das alternative Ansätze feiert.

    3. Genau das denke ich mir bei so etwas auch immer…

      Und dieses „Everyone is awesome“ hat für mich was von Everything is awesome“, was man ja in US-amerikanischen Unternehmen oft hat, wo immer alles geil sein muss und keine Kritik zugelassen wird.

      Ich brauche ehrlich gesagt weder Lego-Regenbogen noch irgendwelche anderen Regenbogenprodukte, um jeden Menschen respektvoll zu behandeln.

    4. Naja im Juni wird nunmal weltweit der Pride month gefeiert und da darf sogar jeder dran teilnehmen. Also selbst Schuld wer nicht mit macht.

    5. In der Flagge sind Heterosexuelle auch mit inbegriffen. Die haben doch auch Leben und Geist. Auch ne Farbe für Jungs und Mädchen gibt es. Hier wird also kein heterosexueller ausgeschlossen.

    6. Hmm. Also. Ich weiß jetzt gar nicht wo ich anfangen soll.

      @Maja. Schon mal bei nem CSD dabei gewesen? Ganz ehrlich. In über zehn Jahren hat da noch nie jemand zu mir gesagt ich soll weggehen. In der Regel ist die Mehrheit der Szene froh über Heteros die sich genauso dafür einsetzen, dass sie dieselben Rechte haben wie wir auch (und eigentlich geht es insbesondere darum, CSDs mögen bunt und laut und schrill sein, aber in erster Linie sind sie eine Demo).

      Auf den CSDs auf denen ich bisher war wurde in der Regel kein Unterschied gemacht zwischen binär und non-binär, hetero oder nicht usw. es ging darum Mensch zu sein. Auch da ist es eigentlich inkludierend.

      Abgesehen davon werden die Menschen die sich als LGBTIQ+ definieren in der Regel eben nicht gefeiert (heute zwar mehr als vor 40 Jahren, aber der Weg ist trotzdem noch weit). Sie müssen sich immer noch Anfeindungen aussetzen nur weil sie zu dem stehen was sie nunmal sind. Müssen sich rechtfertigen usw. da ist es vollkommen in Ordnung, wenn sie sich wenigstens selbst feiern, wenn es die Gesellschaft schon in der Regel nicht tut.

      Dabei geht es nicht um Hetero gegen Homo/Trans/Inter etc. es geht darum, dass auch diese Menschen so von der Gesellschaft akzeptiert werden wollen wie sie sind. So wie wir alle es uns wünschen.

      Abgesehen davon wird hier niemand diskriminiert. Lego hat schon immer heterosexuelle 08/15-Familien im Repertoire gehabt. Nun kommt halt mal ein! Set raus bei der nicht um die gesellschaftliche Norm abgebildet wird und plötzlich soll das diskriminierend sein?
      Tut mir Leid, aber da haben Sie das Wort offenbar nicht wirklich verstanden.

      Übrigens. Das Set scheint ja wohl den Namen „Everyone is Awesome“ zu haben. Nicht „LGBTIQ+ is Awesome“ es sind also ganz explizit alle Menschen gemeint, selbst solche die alles andere als Awesome sind (AFD *Hust*). Da wird niemand ausgeschlossen 😉

  13. Die Leute haben Angst durch das Set für Schwul gehalten zu werden ?

    1. Willkommen in den 40igern, Baby – einmal ein braunes Hemd für das neue Clubmitglied !

    2. Du sammelst LEGO und stellst es dir für alle sichtbar in die Wohnung – für viele hast auch so schon ein größeres Problem als für eine „Schwuchtel“ gehalten zu werden 😉

    3. Ich kann dich beruhigen, homophobe Menschen haben keine Freunde – sie haben nur Mitläufer …wo wir wieder bei Punkt 1 wären.

    4. „Bunte Steine machen schwul“ – sagt Doktor T. Panke, Verschwörungrethoriker – lest auch seinen neuen Artikel : „Legos neue Pflanzenteile aus Zuckerrohr, machen aus Fleischesser VEGANER – diese Gefahr verschweigt man in Bilund !“

  14. Finrods-Hand

    @Politischer Aspekt des Sets:
    Wenn ich hier(!) in den Kommentaren soetwas lese, wie „homophobe Menschen haben keine Freunde“, dann macht das imho recht klar, warum Lego von politischen Sets lieber die Finger lassen sollte. Ganz allgemein und unabhängig davon, ob einem die unterstütze Sache gefällt oder nicht.

    Denn gedankliche „Braunhemden“ gibt es leider auf jeder Ideologieseite und die gehen dann eben die Leute persönlich an, was diese wohl selten positiv bekehren wird.
    Sprich: kaum gibt es einen einen Abweichler, der von vielen angegangen ist, dauert es nicht lange, bis die Steinewerfer dazukommen. Sehr schade. : /

    Außerdem hat von Konzernseite soetwas für mich immer einen Beigeschmack. Denn man wird sich maximal politische Positionen aussuchen, die sich momentan(!) am besten verkaufen. Sprich, ich kriege jetzt dieses Set, aber vermutlich keines zum Thema „freies Tibet“.

    Und welches Set ich 1940 bekommen hätte … nun ja.

    Ideologien (und damit sich auch Religionen gemeint), sollten weiterhin ausgeschlossen bleiben für Legosets. Finde zumindest ich. : )

    @Flaggen
    Ich finde ja, man hätte bei der Regenbogenflagge bleiben sollen. Denn der steht einfach symbolisch(!) für das gesamte Lichtsprektrum und passt damit perfekt zur Grundaussage.

    Wenn Lego sich an einer Flagge mit mehr Farben orientiert, ist das aber in diesem Fall gut denn:

    @Monochrome Figuren
    Je mehr, desto besser! : D

    1. bausteinchen

      Habe deinen Kommentar erst gelesen als ich meinen geschrieben hatte 😉 – danke aber dass wir diesmal ähnlich denken! Also Daumen HOCH…

  15. bausteinchen

    JA JA die Farbenlehre – ist nicht einfach

    Abgesehen vom SET an sich, möchte ich mich doch noch zur Fahne im speziellen äussern.

    Ich bin ja zu einer Zeit aufgewachsen als es die Ursprungsfahne (6 Farben) noch nicht gab – sie kam dann im Teenageralter zu uns und war – wenn man das so sagen darf – ganz einfach eine Fahne für Schwule und Lesben – Punkt – ich glaube damals hat man noch gar nicht „weiter“ differenziert 😉

    Als Teenager war natürlich Rebellion „in“ – und weil unsere „Altvorderen“ so „entsetzt“ darüber waren hatte gefühlt JEDER einen entsprechenden Schal, einen Button an der Jutetasche,…

    Sprich – zumindest in den Kreisen in denen ich mich beweg(t)e – war der Regenbogen ein Zeichen der „jungen Anderen“ und nicht der „sexuell anderen“ (sorry ich weiss das ist nicht PC, aber streicht die Differenzierung ganz gut hervor).

    Alter werdend, die Bedeutung der Farben verstehen lernend, habe ich den Regenbogen immer als etwas verstanden das symbolisiert, dass wir ALLE gleich sind (aber gleich sein, bedeutet auch dass wir verschieden sein dürfen ;)).

    Und JETZT zu meinem Problem: Durch das hinzufügen von zuerst 2 und dann 3 Farben hat sich ein Symbol das ALLE Menschen umfasste (Bedeutung der 6 Farben hat niemanden ausgegrenzt) zu einem entwickelt das auf einmal eine Gruppe „besonders ehrt“ – bzw. einen Unterschied herausstreicht der „eigentlich keine Bedeutung“ haben sollte.

    Also eigentlich symbolisiert die neue Fahne für mich sogar weniger Inklusion als die alte, die zwar darauf hinweist, dass es Unterschiede gibt, diese aber im Gegensatz zur neuen nicht explizit ausweist.

    Daher „feiere“ ich einen 11-er Regenbogen eigentlich weniger als den 6-er

    Aber als LEGO Set sind natürlich 11 Minifigs besser als als 6…

    Ach ja – ich bin enttäuscht, dass gerade unter so einem Artikel Bemerkungen wie „blödester Kommentar bisher“ vorkommen. Seine wir doch ehrlich jeder von uns hat Vorurteile der einen oder anderen Art – nicht jeder hat das Glück weitgehend „vorurteilsbefreit“ aufzuwachsen. Und leider – gefühlt – nimmt die „Gesamttoleranz“ derzeit wieder ab.

    Daher als FAZIT für das Set – danke LEGO!

  16. Finrods-Hand

    @bausteinchen

    Danke für Deine Ausführung zur Flagge. Du hast es besser in Worte gefasst, dass manchmal weniger (Farben) mehr ist. : )

    Außer eben bei Minifigs. ^^

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top