LEGO 10278 Police Station: Das ist das Modular Building 2021

2.923 Teile, fünf Minifiguren, Gefängnis, Asservatenkammer und Donut-Shop: Ab Januar für 179,99 Euro erhältlich.

LEGO 10278 Police Station Modular Building
LEGO 10278 Police Station Modular Building (Fotos: TLG)

Während des LEGO Black Friday 2020 Showcase wurde wie erwartet das neue Modular Building vorgestellt. Es ist die LEGO 10278 Police Station. Das Gebäude besteht aus 2.923 Teilen und ist ab dem 01. Januar 2021 im LEGO Online-Shop als auch in den LEGO Brand Stores für 179,99 Euro erhältlich. Zum Setumfang des 18+ Sets gehören auch fünf Minifiguren.

LEGO gibt die Gebäudehöhe mit 35 cm an. Die Breite liegt bei 25 cm.

LEGO 10278 Police Station: Setbilder

Offizielle Setbeschreibung

Tauchen Sie mit der LEGO® Polizeistation (10278) in eine Welt voller Gaunereien, Ermittlungserfolge und Donuts ein. Gönnen Sie sich faszinierenden Bauspaß und erschaffen Sie die dreigeschossige Polizeistation. Die Treppe verbindet die einzelnen Etagen, die sich abnehmen lassen, um das Innenleben zu erkunden. Nebenan befindet sich ein Donut-Shop mit Süßwaren, und gegenüber steht ein Zeitungskiosk.

Faszinierende Details dieses Sets beeindruckt mit verborgenen Funktionen und einem raffiniertem Design.
Es ist alles vorhanden, um die Polizei jeden Fall lösen zu lassen: ein Asservatenschrank, eine Gefängniszelle, ein Vernehmungsraum und eine Tafel mit den gesammelten Hinweisen. Eine Reihe von neuartigen Teilen in dem Set spricht vor allem erfahrene LEGO Fans an. Die LEGO Polizeistation gehört zu den fantasievollen Modellen der Reihe „Bauen mit Modulen“. Diese Herausforderung (auch für die ganze Familie) erfordert volle Konzentration, um ein spektakuläres Modell entstehen zu lassen, das neben den anderen LEGO Modellen der Reihe „Bauen mit Modulen“ bestaunt werden kann.

  • Der LEGO® Modellbausatz „Polizeistation“ (10278) enthält viele raffinierte Designmerkmale und Überraschungen für Erwachsene, die sich nach einem anspruchsvollen Modellbauprojekt sehnen.
  • Eine Tafel mit Hinweisen, die mit roten Linien verknüpft sind, ein Tonbandgerät, eine Gefängniszelle und ein Asservatenschrank ermöglichen eine erfolgreiche Verbrecherjagd. Es gibt viel zu entdecken, neben 2.923 Teilen auch fünf Minifiguren, zum Beispiel einen Polizisten aus den 1940er-Jahren. Bedruckte Kacheln wie die Plakatwand, das Telefon und die Schreibmaschine erwecken die detailreichen Kulissen zum Leben.
  • Dieses Bauset für Krimifreunde und LEGO® Fans vermittelt Erwachsenen stundenlangen Bauspaß und ein besonders kreatives Erlebnis. Erwachsene LEGO® Fans werden die neuartigen Teile in dem Set lieben.
  • Es gibt zwei Teile in dem extrem seltenen Nugatbraun, vier weiße Tierköpfe fürs Gesims und einen umgedrehten 2-farbigen Bogen.
  • Mit Antenne 37 cm hoch, 25 cm breit und 25 cm tief. Der beiliegende Bildband enthält neben einer Schritt-für-Schritt-Bauanleitung auch inspirierende Designdetails. Die Polizeistation gehört zur Produktreihe „Bauen mit Modulen“ für Fans des LEGO® Bauerlebnisses, die atemberaubendes Design, aufwendige Details und elegante Architektur lieben.
  • LEGO® Steine werden aus Materialien höchster Güte gefertigt. Schon seit 1958 sind sie einheitlich und kompatibel und lassen sich stets leicht zusammenstecken und wieder lösen. LEGO® Steine stehen für Sicherheit und Qualität. Deshalb werden sie streng getestet, damit das Modell ebenso robust wie attraktiv ist.

LEGO 10278 Police Station: Noch mehr Bilder

  1. Klasse! Die Buchhandlung hat mir gar nicht gefallen. Endlich wieder ein Gebäude in Richtung Bank/Diner/Werkstatt und der Detektiv kann bei der Aufklärung des Falls auch noch mitwirken

  2. Sehr fein! Gewagt anders (mit den schmalen Anbauten und deren Farben). Stimmig mit den blauen Markisen. Sehr interessante Techniken (liegende Steine). Toller Zeitschriften Kiosk. Referenzen an Wasch- und Spielsalon. Scheint eine kleine Story zu haben. Schöne Teile: Schreibmaschine, Telefon, etc. Preis zum Glück richtig. Muss ich haben!
    Hilfe Polizei – ich bin in den Lego Shop eingebrochen.

  3. Wird auf alle Fälle auch gekauft. Ein klitzekleiner Kritikpunkt habe ich aber doch: ein Polizeiauto analog der Fire Brigade wäre die Kirsche auf der Sahne gewesen. Aber vielleicht kommt ja dann beim Kauf ein GWP hinzu?

  4. ??? Die Vorstellung läuft doch gerade noch – und vom neuen Modular war noch keine Rede??

    Und: Warum wird bei den Kommentaren hier die Zeit falsch (+ eine Stunde) angezeigt?

  5. Das erste Modular Building, was mir wirklich gar nicht mehr gefällt. Würde da kein Polizei-Schriftzug drauf stehen, könnte es auch einfach jedes x-beliebige Haus sein. Kein Wiedererkennungswert, sodass man sofort erkennt, dass es sich um eine Polizeistation handelt. Schade.

    1. Ich mag nur den Karton nicht (viel zu clean).

      (Klassische) Polizeistation kann natürlich alle Art von Gebäuden sein.
      Das hier passt ganz gut zu diesem Modell:
      https://www.theguardian.com/cities/gallery/2018/mar/30/new-york-citys-police-stations-kris-graves-photographs#img-2

      Oder siehe Davidswache, wenn da nicht Polizei drauf stehen würde, käme man nicht darauf.

      Sicherlich hätte man das Set als reine Station machen können. Aber letztlich wäre das ziemlich nüchtern. So, wie es jetzt ist, ist mehr Unterhaltung drin (auch wenn sich das Prinzip mittlerweile wiederholt: Detektivbüro, Brickbank).

  6. Ein Träumchen! In Kombination mit der Buchhandlung wird diese sogar m.E. aufgewertet, obwohl sie bisher nicht mein Favorite war. Sehr schönes Set, sehr gelungen!

  7. Auf den ersten Blick: Ganz toll, und für mich ist die Serie damit wieder in der Spur. Kleine Gebäude zum abnehmen finde ich grandios. Auch die Idee mit dem Donut-Shop ist natürlich echt cool! 😀

    1. Wobei die Idee nicht so neu ist – es gab bereits von einem Mocer ein Polizei Gebäude, wo ebenfalls an der Seite ein Donut Shop angebaut ist.
      Sein Geböude empfinde ich in der Gesamtheit auch immer noch als den besseren Entwurf.

  8. Nachdem mir die Eckgarage gar nicht gefallen hat und der Bookstore immerhin von vorne sehr schön war, gefällt mir dieses vom Stil wieder sehr gut. Und mit den beiden Anbauten auch interessant für die Häuserzeile. Bin trotzdem noch auf die Innengestaltung gespannt. Und hieß es nicht erst, es sollte 199,99€ kosten? Puh, zum Glück nicht. Und über 2.900 Teile ist doch ordentlich. Ich freu mich drauf…

  9. Na endlich!
    Auch wenn ich gestehen muss, dass ich erstmal ernüchtert war. Kein Polizeiauto, kein Hubschrauberlandeplatz (man darf ja mal träumen?!)und der allererste Blick.. irgendwie sieht es überschaubar aus.
    Aber letztlich es IST eine Polizeistation, es sind tolle Farben und wieder im Retrodesign und damit passt es prima in die Modularwelt. Also Weihnachtsgutscheine und Geldspenden sammeln und gleich am 2. Januar den nächsten Legostore „überfallen“!
    Eventuell ist dann ja auch das neue Lego Ninjago Modular vorrätig und das chinesische Frühjahrsmodular.. dann ist das Weihnachtsgeld auf jeden Fall aufgebraucht!

    1. Zur starken Fliedersaft getrunken? °°
      Also wirklich, sobald ein anderes Haus daneben steht, ist das nur ein Tupfer.
      Anders wäre es, wenn die Polizisten in fliederfarbener Uniform herumlaufen würden ^^

      1. Nö, ganz nüchterne Meinung. Es sticht für mich zu sehr heraus und trotz der geringen Masse direkt ins Auge. (Das Plakat an der anderen Wand ist übrigens auch in einem Lilaton gehalten.) Sieht mir alles ein bisschen zu pastellig aus, hätte mir einfach was anderes gewünscht. Aber das ist natürlich wie immer nur eine persönliche Meinung unter vielen. Kann ja nicht jedem alles gefallen.

        1. Stimmt schon, Ähnlichkeiten zur Winkelgasse sind nicht ganz weit. Nur, wenn man auch das weggelassen hätte, wäre da ein große Ähnlichkeit zur Sesamstraße ..

  10. Ich finde es ziemlich geil. Selbst die Farben, die eigentlich die Kitschkiste sind, sind schön eingesetzt und stimmig; Lego ist im letzten Jahrzehnt einfach farblich explodiert und hier sehen auch die Zwischentöne endlich „recht am Platz“ aus (auch wenn es nicht jedem gefällt).
    Was ich mich nur frage, ist, wie kommt man ins fliederfarbene Obergeschoss? Nur hinten über die Feuerleiter? Das finde ich etwas seltsam…

  11. @MajaMüller: Danke für den Hinweis, ich hatte es zwischenzeitlich auch bemerkt, aber Bearbeitung des Kommentars war nicht mehr möglich. Für das Innenleben macht es so wie es ist natürlich auch mehr Sinn.
    Hatte das eine Foto auf den ersten Blick missverstanden und dachte man könnte die schmalen Gebäude links und rechts abnehmen und anderweitig einsetzen – für die Optik der Häuserzeilen hätte ich das richtig cool gefunden. Aber wie gesagt, wäre mit Innenleben (Treppen) auch zu eng gewesen.

  12. Ein schönes Set. Leider mal wieder zuviel auf einer Baseplate. Die Station, der Laden, ein Kiosk und was soll das sandgrüne Gebäude sein? Leider sieht man wenig von der Inneneinrichtung. Die Station scheint hauptsächlich aus Treppe zu bestehen. Und wo haben die ihre Fahrzeuge? Das wird wohl etwas umgebaut. Trotz aller Kritik die beste Polizeistation seit Jahren.

  13. Ich finde das Set etwas trostlos. Insbesondere das Hauptgebäude in der Mitte. Neben der Garage das für mich schwachste Modular Building. Schade. Hatte mehr erwartet.

    1. Exakt meine Meinung. Das Ding und die Garage sind von außen recht langweilig. Ich beurteile die Modular Buildings in der Regel immer von außen. Und da sind der Buchladen und das Pariser Restaurant im Moment nicht zu toppen…

  14. Mal wieder LEGO-Barock der feinsten Art. Wer auf diesen Zuckerbäcker-Stil steht, ist sicher glücklich. Mir fehlt einfach mal ein anderer architektonischer Stil in der Modular-Reihe. Sei es was Modernes, oder ein Fachwerkhaus, oder ein 60er-Jahre-Plattenbau. Ich will endlich mehr Abwechslung und nicht die ständige Variation vom Gleichem in verschiedenen Pastellfarben.

  15. Bin hin und her gerissen.
    Einerseits ein starkes Gebäude, tolle Pflanzen (die Bäumchen sind cool und die Efeuranke (!?!) rankt) und natürlich ist die Donut-Idee nett gemeint.
    Aber: Ich verstehe das Konzept mit den Nebengebäuden im Gesamtkontext nicht.
    Was soll das sandgrüne darstellen und wieso ist es mit der Station verbunden? Hat das die Polizei einfach irgendwann beschlagnahmt, als man einen Gefängnisanbau brauchte? Vielleicht sieht es gut aus, wenn man das Green Grocer daneben stellt…
    Und auch die schon angesprochenen Räumlichkeiten über dem Donutshop sind schwer zu erreichen, da muß an sich schon eine gute Story ausdenken, um das zu bespielen.

    Ich hätte mir eine (mindestens) 8-breitere Station mit mehr Räumen und so gewünscht und als Donut-Witz quasi die 40358 als GWP (Geschenk zum Einkauf) dazu.

    Aber mein Motto ist: LEGO gibt Dir eine Idee, einen Vorschlag, und Du baust ihn dann nach eigenem Ermessen um. Habe ich schon beim Cafe, beim Green Grocer, beim Pet Shop und vielen anderen CCs gemacht.

    Allen, die es kaufen (also auch mir): VIEL SPAß!!!

  16. Also ich bin auch noch hin- und hergerissen. Auf die extrem schmalen Nebengebäude hätte man meiner Meinung nach gut verzichten können und dafür lieber die Wache etwas größer machen sollen.

    Ein paar Details wie die Pflanzenranke und auch den Kiosk finde ich dafür recht gut gelungen.

    Insgesamt für mich dann aber doch neben der Eckgerage das schwächste Modular-Building der letzten Jahre.

    Daher weiß ich noch nicht so recht ob ich es mir kaufen werde…

  17. In Summe gefällt es mir und ist quasi schon gekauft. Keine Aufkleber, sehr gut. Das Gebäude gefällt. Ich verstehe allerdings auch die Kritik, das dies keine Polizeistation ist. Es ist eher eine Polizeistube. 🙂 Die Zahnradbäume sind nice, gab es so noch nicht, weil es die Zahnräder bisher nicht in grün gab.
    Der Preis ist okay.

  18. Ein tolles Ding! Mit zwei Sets davon kann man ein schönes Bürogebäude des ausgehenden 19.Jhd in New York darstellen. Dazu passt die Fassadengestaltung, die Fenstermarkisen und auch Farbe(könnte als Sandstein durchgehen) Der Preis ist für Lego Maßstäbe in Ordnung.

  19. Ich finde bei einem Modular Building muss die Fassade beeindrucken. Beim Ideas Wettbewerb wurden total spektakuläre Entwürfe eingereicht und Lego selber hat es ja auch schon mehrfach hinbekommen. Pariser Restaurant oder Assembly Square. Und dann kommt sowas. Versteh ich nicht. Da geht viel mehr. Das gefällt mir sogar das Lego Ideas Sesamstraße besser.

  20. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, ich mag das Gebäude. Polizeiauto hätte sein müssen. Und die „Wohnung“ über dem Shop ist Blödsinn. Ich werde den Durchbruch zur Polizei machen und da nen Aufenthaltsraum oder so rausmachen. Warum hier einige nicht mit dem schmalen Gebäude nichts anfangen können, verstehe ich aber nicht. Da wurd eben die Polizei mal erweitert, kommt doch so häufig bei Gebäuden vor, dass ich es überhaupt nicht schlimm finde. Lockert das Gebäude auf. Nur in Sandstein, wäre es doch sehr trist.
    Für mich auch ein Pflichtkauf für 2021.

  21. Was sagt es mir, dass die Polizeiwache an Ihrer Hauswand Werbung macht für den Waschsalon (Der Brick Bank), in der bekanntlich Geld gewaschen wird?^^

  22. Mal eine provokante Frage, an alle die es jetzt kritisch sehen. Und auch wenn mir das Gebäude gefällt, hab ich auch ein paar Kritikpunkte.

    Aber ich frage jetzt alle, die meinen, es sieht nicht aus wie eine Polizeistation. Wie macht man denn das fest? Wie soll denn eine Polizeistation denn aussehen? Und vor allem, was hat man für eine Erwartung an die Inneneinrichtung? War schon mal jemand in einer Polizeistation? Da ist innen nur ein Empfang mit Schalter und Schreibtischen. An sich sind die Polizeistationen schon recht „spartanisch“ eingerichtet.

    Wenn ich mir dieses Gebäude von Lego angucke und daneben eine Polizeiinspektion von München, unterscheiden sich beide Gebäude nicht viel. Und da steht nicht mal Polizei groß an der Tür.

    https://www.tz.de/bilder/2017/03/31/8064817/23170711-wenn-sich-aerger-anbahnt-sind-beamten-beethovenwache-zur-stelle-zustaendigkeit-pi-14-reicht-bis-weit-in-isarvorstadt.jpg

  23. Hmm, auch ich bin hin- und hergerissen. Einerseits eine schöne Höhe und viele Teile. Auf der anderen Seite ist es mir zu verschachtelt mit den nebengebäuden. Ich verstehe, dass man viel witz einbauen will. Der Kiosk, Donutladen ist toll nur leidet die eigentliche Polizeistation an Größe darunter. Das ist mehr Treppenhaus als Gebäude. Ich hätte mir eine durchgezogene Front wie beim Rathaus, Feuerwehrwache etc gewünscht.
    So wirkt es trotz der hohen Teileanzahl unruhig und klein.
    Tja, das muss ich glaube erstmal live sehen um das genau bewerten zu können. Ansonsten wird das aus Tradition eh am ersten Tag gekauft…

  24. Natürlich fehlt dem Set noch ein Inspektor. So einer mit Trenchcoat (z.B. Columbo, Clouseau, Gadget, Derrik). Falls da kein Polybag kommt, habt ihr irgendwelche Vorschläge für eine passende Minifigur?

    Und auch ein Wagen fehlt (der gerade zur Reparatur in die Corner Garage steht, als ein dringender Einsatz in Modular Town ansteht 😉 Würde der aus dem Kwik-E-Mart passen? Was meint ihr?

  25. Erster Eindruck – Super

    Zweiter – aber das Fliederfarbene Friends Unding daneben

    Dritter – Das Gebäude ist unlogisch…

    Während ich generell bei den „alten“ Modulars (also bis Brickbank/Detectives Office) mit der „Farbwahl“ generell zufrieden war und das Diner trotz „michschüttelts“ Türkis durchaus „passend“ war, so muss ich sagen, dass ich die Farbseuche (um einen Frankfurter Geschäftsmann zu zitieren) der letzten beiden Einträge in die Modularliste abgrundtief „dasGegenteilvonliebe“

    Abgesehen von der Farbgebung – wir sind in den 40ern (oder?) – Damals war der Bauplatz auch schon rar und Teuer – man hätte nicht im Zigzag (Wände zwischen Donutladen und Polizeiwache) gebaut. Auch der Gefängnistrakt als Anbau „zur Strasse hin“ macht städtebauerisch/optisch wenig Sinn.

    Es wäre besser gewesen man hätte den Donutladen ganz weggelassen (Donuts werden im Diner besorgt) und den Zelletrakt in den Innenhof „verlegt“ (eventuell das Gebäude L-förmig angelegt. Also die Wache hätte dann die ganze Front eingenommen (eventuell mit dem Kiosk „davor“ (Sie US Crime Procedurals ;))

    Von Links nach rechts – Zugang zur Zelle + Erkennungsdienst (Zelle „dahinter“, Mitte Empfang/Treppe (wie jetzt), Asservatenkammenr (eventuell auch in oberem Stockwerk, dafür ein Durchgang zum Hof?

    Erster Stock – Bürobereich (für die Detektives, also viele Schreibtische) im Zentrum – Links oder Rechts davon ein durch eine Glaswand abgetrennter Bereich für den Captain (man kennt das doch… (eventuell die Asservatenkammer hier)

    2. Stock Konferenzraum, Verhörzimmer, „Küche“…

    Ich meine da lässt man essentielle Teile einer Polizeiwache weg nur um einen hässlichen Donut-Shop mit sinnloser Wohneinheit einzubauen (Den Kiosk finde ich dagegen „passend“)

    Ich bin enttäuscht von der Umsetzung.

    Preis/Teile sollten OK sein

    Ach ja ein Polizeiauto wäre nett gewesen 😉

    1. Es stimmt leider, das hier nicht konsequent das Thema Polizei verarbeitet wurde.
      Vermutlich steckt bei Lego ein zwanghaftes Nachgehen eines Erfolgsmusters dahinter – offensichtlich hat man den großen Wurf des Detektiv Büro wiederholen wollen. Für die Story nun also Donut statt Cookie.
      Und es gibt diesen Hang, bloß nichts ernsthaftes aufzubieten. Es muss irgendwie niedlich werden – was komplett gegen die dämliche 18+ Einordnung spricht.
      Dein Entwurf liest sich vorzugsweise, aber die dazu Chance ist wohl leider vertan.
      Das bedeutet, man kann diese Wache als Ausgangsbasis nehmen und müsste in sandfarbene Bricks investieren, um sie umzugestalten. Das ist der eigentliche Nachteil von mehrfarbigen Modulars: man kann aus dem gegebenen Set heraus keinen Part nach seinen Wünschen komplett ausbauen.

      P.S. Gegen einen fliederfarbenen Shop allein hätte ich nichts einzuwenden.

  26. Die Station hat eine Schöne Fassade, aber die 25 zu 50 zu 25 Prozent Aufteilung geht für mich irgendwie gar nicht. Und ohne Auto, ist eine Polizeiwache nicht vollständig.

  27. Welchem Jahrzehnt kann man diese Set zuordnen? Anhand der Uniformen kann das zwischen 30er bis 60er liegen.

    Denn das ist entscheidend für das nachzurüstende Police car. (in den 50er und 60er hatte diese u.a. nur eine Warnleuchte und einen Seitenspiegel!).

    Am Donut kann man das schlecht festmachen (gab es wohl schon 18xx, vermarket ab 190x, bekannt ab 192x, weltweit ab 194x).

  28. Das geilste am Haus sind die sandgrünen 1 x 3 Bricks die man für einen Green Grocer Rebrick benötigt.

    Ansonsten holt mich das ganze nicht wirklich ab. Es sieht zu wenig nach Polizeistation aus, aus meiner Sicht. Es fehlen einfach ein paar Details um das ganze interessant zu machen und die Farbe passt meiner Meinung auch nicht zu einem „klassischen“ Polizeigebäude.

    Da gab es in der Vergangenheit doch einige MOCs die das Flair IMHO besser eingefangen hatten.

    1. Aber einen Modular zu schlachten um einen anderen zu rebricken löst das Problem der Verfügbarkeit solcher Steine doch nicht wirklich nachhaltig, oder?

  29. Mann, schon 54 Kommentare und keiner liest mehr die offizielle Set-Beschreibung von LEGO durch: „Es gibt zwei Teile in dem extrem seltenen Nugatbraun, vier weiße Tierköpfe fürs Gesims und einen umgedrehten 2-farbigen Bogen.“

    Wie geil ist das denn? „extrem seltenes Nugatbraun“ und sogar ZWEI Teile davon! Wahnsinn! Und ganze VIER weiße Tierköpfe für das Gesims! Meinen die etwa das Ei, die beiden 1×1 abgerundeten Bricks und das Kotflügeldings? Ich lieg auf dem Boden vor Lachen…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: