Floating Bricks 2018: Sonderfigur zur LEGO Ausstellung sucht einen Namen

floating bricks  minifigur

Am 17. und 18. März 2018 findet in Hamburg zum zweiten Mal die LEGO Ausstellung Floating Bricks statt. Aufgrund des großen Erfolges im vergangenen Jahr findet die Veranstaltung dieses Mal im Cruise Center Altona statt und bietet mit einer Fläche von rund 1.600 Quadratmetern den passenden Rahmen für dieses Fan-Event. Floating Bricks findet in Kooperation mit der Stein Hanse statt, der größten LEGO Community in Norddeutschland.

Floating Bricks 2018: Sonderfigur zur LEGO Ausstellung sucht einen Namen

PROMOBRICKS ist vor Ort

Wir sind in Hamburg ebenfalls mit an Bord. Wir werden an unserem Stand im Cruise Center nicht nur ein paar MOCs zeigen, sondern über das gesamte Event ausführlich hier im Blog berichten. Zusammen mit Henry Krasemann von Klemmbausteinlyrik ist am ersten Tag zudem ein LEGO Fan Talk live geplant. Ach ja, unser gemeinsames LEGO Boost Roboter Buch haben wir natürlich auch dabei!

Floating Bricks 2018: Sonderfigur zur LEGO Ausstellung sucht einen Namen

LEGO Sonderfigur sucht einen Namen

Wie schon bei der ersten Floating Bricks Ausstellung wird es auch dieses Mal wieder eine besondere LEGO Minifigur geben. Ein erstes Bild haben die Veranstalter heute auf ihrer Facebook-Seite gepostet. Allerdings hat die Sonderfigur noch keinen Namen – und genau der wird jetzt in einem Aufruf gesucht. Zur Auswahl stehen Hein, Claas und Piet.

19 Kommentare zu „Floating Bricks 2018: Sonderfigur zur LEGO Ausstellung sucht einen Namen“

    1. Jeder 1000te Besucher der FloatingBricks erhält eine Figur, die Figur ist auf 200 Exemplare limitiert. Sponsoren und Unterstützer erhalten ebenfalls eine Sonderfigur.

          1. Danke für das Angebot, aber ich werde mit meinen paar Legosachen nicht annähernd das Niveau erreichen von dem was dort an tollen Sachen gezeigt wird. Ich wünsche Euch aber vollen Erfolg. 🙂

  1. Spontan ist mir direkt der Name Fiete in den Kopf gekommen. Da ist Piet doch gar nicht so weit von entfernt. Deswegen würde ich für Piet plädieren.

  2. Hein passt doch in den Norden ganz gut. Erinnert an Kapitän Blaubär, passt, Hein Blöd ist auch gelb und sein Shirt ist auch weiss mit blauen Streifen.

  3. Moinsen!
    Ech heff auch gleich „Hoin“ gesacht. Der Piet is’n büschn mer sou’n Käpt’n, nech?!
    Neey: Hein Hansen – sou mussä oinfäch heißn!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top