eBay Kleinanzeigen: Plattform bekommt neuen Namen

eBay Kleinanzeigen

Im Sommer vergangenen Jahres wurde eBay Kleinanzeigen für umgerechnet acht Milliarden Euro an den norwegischen Medienkonzern Adevinta verkauft. Mit rund 40 Millionen Nutzern monatlich gehört die Plattform zu den meistbesuchten Webseiten in Deutschland. Ebenso spannend: Rund 30 Millionen Anzeigen sind über die Webseite im Schnitt abrufbar, knapp 400.000 davon drehen sich um das Thema LEGO.

Viel geändert hat sich nach dem Verkauf von eBay Kleinanzeigen erst mal nicht. Doch nach und nach wird es Veränderungen geben. So soll der Name der Plattform bis spätestens 2024 geändert werden, dann endet das Nutzungsrecht für den Namensteil „eBay“.

Aktuell fast 400.000 LEGO Angebote bei eBay Kleinanzeigen

In Deutschland sind bei eBay Kleinanzeigen derzeit knapp 400.000 LEGO Angebote gelistet. Gibt man den Begriff in die Suchmaske ein, erhaltet ihr auch weitere Details. Zum Beispiel, ob die Angebote von privaten oder gewerblichen Verkäufern stammen, in welchem Bundesland der Verkäufer sitzt oder welche Angebote sich in eurer Nähe befinden und sich zur Abholung eignen.

Zum Vergleich: Auf der Auktions-Plattform eBay.de gibt es derzeit „nur“ 255.000 Angebote. Aber das passt auch zu meinem eigenen Suchverhalten. So habe ich früher überwiegend bei eBay nach Schnäppchen und gesuchten Sets geschaut, seit einiger Zeit stöbere ich mehr durch die Kleinanzeigen-Plattform – insbesondere nach lokalen Angeboten, wo ich mir die LEGO Sets vor Ort anschauen kann und bei Interesse auch direkt mitnehmen kann. Spart auch so manchen Ärger, den ich bei eBay in den Jahren erlebt habe.

Was meint ihr? Wo geht ihr lieber auf LEGO Schnäppchenjagd – bei eBay oder bei eBay Kleinanzeigen?

12 Kommentare zu „eBay Kleinanzeigen: Plattform bekommt neuen Namen“

  1. Ich finde auf Kleinanzeigen mehr und günstigere Angebote für Gebrauchtware. Suchanfragen mache ich zwar auch immer bei ebay selbst, aber seltener mit Erfolg oder dem gewünschten Preis. Zu gegebener Weise bin ich bei Kleinanzeigen auch schon zwei, drei mal auf Betrüger reingefallen, aber aus Fehlern lernt man. Nur schnell muss man sein, denn günstige Angebote für seltene Sets sind immer sehr schnell vergriffen.

  2. Meine eBay Kleinanzeigen blockiert Liste umfasst mittlerweile über 1000 Einträge. Es ist gruselig, aber wenn man Mal die Masse der Vollpfosten ausgesiebt hat kann man da schon entspannt handeln.

    Man kann in die erste Zeile reinschreiben das man weder tauscht noch verhandelt und dennoch…als ob die Leute einfach dumm sind?!

    eBay kann man ja seit Ende Mai nicht mehr nutzen seitdem die Betrügern durch ihr neues bezahlsystem Tür und Tor geöffnet haben…

    1. Hallo Mark,
      das hat nichts mit dem neuen Bezahlsystem zu tun, das sich dort (mehr) Betrüger tummeln.
      Höre mir aber gerne Deine Erläuterung an.

  3. Florian Korth

    Also ich VERkaufe seit Jahren nurnoch über Kleinanzeigen, von Brettspielen, über Bücher bis hin zu Gitarren, alles Problemlos schon immer.

    Kaufen (auf eigene Gefahr hin) mache ich auch gerne ich ahcte halt drauf, dass der Verkäufer positiv bewertet ist und sich alles authentisch anhört und habe kein Problem da auch per Versand (meist Brettspiele, Lego und Sammelfiguren) zu kaufen.

    Ich hoffe die Plattform bleibt genau wie sie ist, dann ist mir egal wie die heisst.

  4. In letzter Zeit suche ich auch eher auf eBay-Kleinanzeigen. Da sind teilweise noch gute Schnäppchen möglich – bei ebay m.E. schon lange nicht mehr. Richtig interessant wird’s dann für mich wenn da in der Nähe ganze Sammlungen verkauft werden.
    Auch Verkäufe klappen über eBay-Kleinanzeigen m.E. zu ähnlichen Preisen wie auf ebay – aber ohne Gebühren.

  5. Ich denke der Punkt sind die echt hohen Gebühren bei ebay, 10% ist kein Pappenstil. Das macht das Kaufen und Verkaufen halt viel teurer und dann werden Kleinanzeigen zu dem was ebay mal war.

  6. Ich war zwischenzeitlich auch von eBay zu eBay-Kleinanzeigen gewechselt. Nachdem ich nun 2x „Schmerzensgeld“ (z.B. Betrüger mit Ausweiskopie und Bankkonto bei N26, angeblich seit Jahren dabei und positiv „bewertet“……) bezahlt habe, bin ich mit Käufen aber sehr vorsichtig.
    Verkaufen läuft meist sehr gut (einfaches Erstellen) und schnell, witzigerweise meist per Versand-obwohl meine Stadt 250.000 Personen beheimatet……

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top