BrickHunter: Praktisches Tool für Steine und Teile / PaB Bestellungen

Kostenloses Tool hilft bei LEGO Einzelteil-Bestellungen.

Brick-Hunter

Wer eigene MOCs baut, Modelle nach Anleitungen nachbaut oder einfach nur mal so extra Steine braucht, kennt sicherlich das Problem: Die Bestellung bei LEGO direkt ist langwierig und kompliziert. Vor allem, wenn ihr Teile aus einer Bricklink Wanted List bei Steine und Teile braucht, wird es nicht selten zum Geduldsspiel, da oft das LEGO Zeitfenster für Bestellungen überschritten wird.

Damit ist nun Schluß! Tobias aus unserem Partnerforum Doctor Brick hat ein geniales Tool entwickelt, BrickHunter, mit dem ihr eure Bricklink Wanted Listen direkt zu LEGO hochladen könnt, um die bei LEGO verfügbaren Teile zu bestellen. Aber nicht nur bei Steine und Teile, sondern auch bei Pick a Brick. Hier sind oft die verfügbaren Teile günstiger und vor allem die Lieferung erfolgt schneller. Einen kleinen Leitfaden, wie ihr zu Einzelsteinen kommt, haben wir bereits veröffentlicht.

BrickHunter

Wie funktioniert es? Ganz einfach, sogar ich als Dümmster Anzunehmender User habe es geschafft. Ihr müsst euch entweder im Chrome- oder Firefox-Browser das Programm herunterladen, dann die LEGO.com Seite öffnen und das BrickHunter Icon oben rechts in eurem Browserfenster anklicken, die vorher heruntergeladene Wanted List aus Bricklink einfügen, schon zeigt euch das Programm, welche Teile bei LEGO verfügbar sind und was sie kosten. Auch die Stückzahlen werden übernommen, können aber jederzeit von euch im Warenkorb angepasst werden.

Dann noch auswählen, wo ihr bestellen wollt (Steine und Teile oder Pick a Brick), ab in den Warenkorb und fertig. Funktioniert perfekt, ich habe es selber schon ausprobiert und auch zahlreiche Nutzer bei Doctor Brick. Leider ist BrickHunter zurzeit nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar. Tobias ist aber dabei, es auch auf andere Länder zu erweitern.

Das BrickHunter Tool in Aktion.

Für alle, die eine ausführlichere Beschreibung wollen, kein Problem. Tobias hat für beide Browser Versionen eine ausführliche und bebilderte Anleitung geschrieben. Das alles könnt ihr im Thread auf Doctor Brick nachlesen, aber keine Angst, Ihr müsst nicht die mittlerweile zehn Seiten lange Unterhaltung durchlesen, alles wichtige steht im Startpost!

Hier könnt ihr auch nachlesen, wie die Wanted List mit den LEGO Preisen wieder zurück zu Bricklink exportiert werden kann, um die Preise besser vergleichen zu können. Auch werden in diesem Thread laufend neue Erfahrungen von den Lesern und Usern zu diesem Tool besprochen und Tobias entwickelt mit diesen Erfahrungen das Tool ständig weiter.

Das war jetzt viel Text und wenig Bilder, aber ich hoffe, vielen von euch bringt dieses Tool in Zukunft bei euren Bestellungen eine große Erleichterung. Übrigens müsst ihr euch nicht bei Doctor Brick anmelden, um mitlesen zu können. Auch der Thread zu BrickHunter ist frei ersichtlich. Wenn ihr aber öfter frei baut und euch dann mit Gleichgesinnten austauschen wollt, dann kann ich euch unser Forum nur wärmstens empfehlen. Wir legen hohen Wert auf gepflegten Umgangston und helfen bei Fragen und Problemen immer gerne.

Stamm-Autor
  1. Sollte die eigentliche Frage nicht ehr lauten, warum die beiden Lego Teile Bestellmöglichkeiten einfach nur Müll sind? Und warum es unbedingt 2 davon braucht.
    Warum hab ich dort keine Wishlist, Partlist, Teilevorschau für ähnliche Teile, Zugriff auf Legosets und Teilelisten direkt?
    Lego, ich hab mich doch schon entschieden bei euch Geld zu lassen, warum macht ihr mir das nur so schwer?

    1. LEGO: „klaus83, Du hast Dir die Antwort doch schon selbst gegeben. Du hast Dich schon entschieden, bei uns Geld zu lassen, warum sollten wir also was verändern? MfG LEGO“

      1. Aber eigentlich nicht schlau, die Leute sind ja bereit einen Mehrpreis zuzahlen für die Einzelsteine. Und mit ihrem Maschinenknowhow kann man das sicher auch super automatisieren, wenn man an der Quelle sitzt 😉

  2. Ist es dann günstiger, die Teile bei LEGO direkt zu bestellen, anstatt diese bei BrickLink zu bestellen?
    Meines Wissens macht es nur bei bestimmten Fliesen Sinn. Natürlich würde es auch dann Sinn machen, wenn ich sonst die Teile bei mehreren Lieferanten bestellen müsste und dadurch mehrfach Porto bezahlen müsste.
    Bei größeren Bestellungen dürfte sich aber die Bestellung bei LEGO direkt nicht lohnen, da die höheren Teilepreise die Portokosten mehr als aufwiegen würden, korrekt?

    1. Kann man so pauschal nicht sagen. Einige Teile sind bei Bricklink schwer zu bekommen oder dann sehr teuer. Diese gibt es dann manchmal bei Lego günstiger. Wenn ich dann nur zwei, drei Teile bei einem Bricklink Anbieter brauche, stehen die Versandkosten und ggfs. Mindestbestellwert in keinem Verhältnis. Dann bestelle ich bei Lego und häufig dann auch gleich noch andere Teile mit, weil sich das dann nicht rechnet die noch bei Bricklink zu kaufen.

  3. A) Du bekommst bei Lego nicht alles, b) was Du bekommst ist nicht zwangsweise günstiger, c) wenn Du eh bei bestimmten Bricklinkhändlern einkaufen musst (weil Lego nicht alles hat) relativieren sich schon die Versandkosten.
    Der Vorteil bei Lego zu bestellen liegt mehr darin, bestimmte Steine in großen Mengen zu ordern sofern eben verfügbar und günstiger (Summe mit Versand) als Bricklink. Habe ich z.B. beim Achterbahnsystem gemacht.
    Gib einfach mal die Designnummer ein, dann erhältst du eine Übersicht des Teils mit allen Farben, da ist vieles nicht verfügbar. Oder gib mal die eine Setnummer bei Fehlteile ein, dann werden dir alle Teile angezeigt und schaue auch hier nach nicht lieferbar und gelben Ausrufezeichen.

  4. Hallo, ich will mir das Set 75294 rebricken.
    Wenn ich jetzt auf die Teileliste des Sets gehe und mir diese downloade und im Brickhunter bei Firefox einfüge, zeigt er mir leider nichts an. Verstehe auch mimentan noch nicht so recht was ich falsch machen. Kann ir jemand weiterhelfen?

    1. Du musst die Teileliste als xml-Datei haben, damit du sie einfügen kannst. CSV, Excel etc. helfen da nicht.

      Mit rebrickable.com habe ich gute Erfahrungen gemacht. Da kann man sich die Teileliste als csv. xml, html etc. anzeigen lassen.

  5. Super, freu mich auf die Übersetzung für die Niederländische Steine und Teile.

    Ansonsten: Die Lieferzeiten bei Lego sind derzeit sehr lange: sieben Wochen oder sowas.

  6. Kann man die Preise auch direkt mit den Bricklink-Preisen vergleichen? Das würde mich nämlich brennend interessieren, wie sich die Teilepreise so von Bricklink unterscheiden…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: