AFOL Appreciation Day 2022: Exklusive Sets ab April – aber leider nicht für alle

AFOL Appreciation Day

Eine Veränderung beim LEGO Store Engagement Programm sorgt derzeit für Diskussionen innerhalb der von LEGO anerkannten Fan-Gruppen (LUG = LEGO User Group). Konkret geht es darum, dass aus dem beliebten AFOL Shopping Day der neue AFOL Appreciation Day wird. Bisher war es so, dass die registrierten Mitglieder von offiziellen LUGs (derzeit gibt es laut Übersicht 27 von LEGO anerkannte Communities in Deutschland) in der Regel einmal im Quartal an einem bestimmten Tag (meist ein Samstag) in den LEGO Brand Stores (und auch nur da) nach Vorzeigen einer Einladung bzw. des LEGO VIP AFOL-Stickers an der Kasse auf ihren Einkauf einmalig 15 Prozent bekommen haben, zuzüglich der entsprechenden VIP-Punkte.

Gerade bei teuren exklusiven Sets, die es nur in den LEGO Brand Stores zu kaufen gibt, eine gute Gelegenheit, diese unter UVP und zu einem guten Preis zu bekommen. Doch damit soll nun Schluss sein.

Letzter AFOL Shopping Day noch im März

Der letzte AFOL Shopping Day nach „alten Regeln“ findet noch in diesem März statt. Den Termin nenne ich hier bewusst nicht, da Fans ohne Einladung und ohne AFOL-Sticker bis dahin leider keine Möglichkeit mehr haben, die Voraussetzung für die Teilnahme zu erfüllen. Zudem werden die registrierten Mitglieder von offiziell anerkannten LUGs angehalten, dieses Thema bzw. die Termine für das AFOL Shopping nicht öffentlich zu kommunizieren.

Das gilt übrigens auch für den neuen LEGO Appreciation Day. Aufgrund der heutzutage guten Vernetzung vieler LEGO Fans in Foren, Social Media Kanälen und Chat-Gruppen sickern solche „Internas“ natürlich schnell durch, insbesondere wenn es bei den Fans wie hier auch Unverständnis gibt, was die Veränderung des LEGO Store Engagement Programms angeht.

Da PROMOBRICKS von LEGO unabhängig ist, sehen wir keinen Grund, das Thema hier im Blog nicht aufzugreifen und mit der breiten Masse an LEGO Fans zu diskutieren. Darüber hinaus bin mir ziemlich sicher, dass viele Leserinnen und Leser weder vom AFOL Shopping noch vom AFOL Appreciation Day bislang etwas gehört haben. Vielleicht ist es ja eine gute Gelegenheit, sich einer offiziell anerkannten LUG anzuschließen, um künftig von diesen und weiteren Fan-Anreizprogrammen zu profitieren.

Offizielle Begründung für die Änderung: Zu viele Stores, zu viele Teilnehmer

Die Änderung vom AFOL Shopping zum AFOL Appreciation Day gilt übrigens nicht nur für deutsche LEGO Fans, sondern auch in anderen Ländern, in denen die Dänen mit eigenen Brand Stores aktiv sind. Derzeit gibt es laut Unternehmensgruppe weltweit 832 LEGO Brand Stores, allein 165 Stores wurden im vergangenen Jahr neu eröffnet. Die steigende Anzahl an eigenen Brand Stores als auch die immer größer werdende Anzahl an registrierten LEGO Fans, die bisher an dem Anreizprogramm teilgenommen haben, seien nur zwei Gründe, heißt es, weshalb der neue LEGO Appreciation Day ab April eingeführt werde.

Ehrlichere Begründung: Der Rabatt an die Fans ist schlicht zu teuer

Laut meinem Verständnis heißt das für mich: Da es immer mehr Fans und Stores gibt, werden der LEGO Gruppe die Rabatte an die Fans, die an diesen Tagen viel Geld in den Stores ausgeben, auf Dauer für das Unternehmen schlicht zu teuer. Deshalb wird es künftig keinen Rabatt mehr geben und Fans werden beim Einkauf mit einem (wenn auch exklusiven) Set getröstet, welches für den Hersteller natürlich deutlich günstiger ist als der bislang gewährte Rabatt.

Im Umkehrschluss bedeutet das für mich aber auch, dass viele AFOL künftig deutlich weniger Geld an diesem Tag in den Stores ausgeben werden als bisher. Sobald der Mindesteinkauf von 75 Euro für das Exklusiv-Set erreicht ist, dürfte bei vielen Fans der Einkauf schnell vorbei sein. Die Brand Stores werden am Ende das Nachsehen haben. Ich persönlich glaube nämlich nicht, dass sich die sonst für diesen Tag aufgeschobenen Einkäufe 1 zu 1 auf andere Tage verlagern werden. Viele Sets werden dann schlicht nicht mehr gekauft – oder zu einem späteren Zeitpunkt reduziert im Spielwarenhandel.

AFOL Appreciation Day: Limitiertes und exklusives Set ab 75 Euro Einkauf

Wie bereits erwähnt, findet der AFOL Appreciation Day 2022 einmal pro Quartal statt, das erste Event Mitte Juni. Die weiteren Termine sind im Mitte September und Anfang Dezember. Wie wir gehört haben, wird es für jedes „Shopping-Event“ ein spezielles Set geben, welches von LEGO extra dafür entworfen und produziert wird. Infos zu den Sets gibt es leider noch keine. Diese Sets werden limitiert sein und nur während des AFOL Appreciation Day an registrierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgegeben. Voraussetzung zum Erhalt ist ein Mindesteinkauf in Höhe von 75 Euro bzw. 75 US-Dollar.

Klingt für viele Sammler sicherlich sehr spannend. Auch die Preise auf dem Zweitmarkt für diese Sets dürften sicherlich ebenfalls interessant werden, insbesondere für diejenigen, die das Set nach dem Event direkt auf eBay & Co. zum Verkauf anbieten wollen – was aber natürlich nicht Sinn der Sache ist.

Wie kann ich an dem AFOL Appreciation Day teilnehmen?

Kommen wir nun zu der Frage aller Fragen: Wie kann ich beim ersten AFOL Appreciation Day teilnehmen? Wenn ihr bereits Mitglied bei einer offiziellen LUG seid, bereits an den AFOL Shopping Days teilnehmt und den AFOL-Sticker habt, braucht ihr nichts weiter zu tun. Die Infos kommen in Form einer Einladung wie immer per E-Mail zu euch. Seid ihr bislang noch nicht dabei, informiert euch gerne bei den offiziell von LEGO anerkannten LUGs, welche Voraussetzungen es für eine Mitgliedschaft und der damit verbundenen Teilnahme gibt. In der Regel ist das beispielsweise die Teilnahme an Stammtischen, eine aktive Rolle in den Diskussions-Foren oder dergleichen.

Regional unabhängig seid ihr bei den LEGO Online-Communities wie 1000 Steine oder Doctor Brick sicherlich gut aufgehoben. Es gibt aber auch andere Gruppen und Foren, wo ihr euch einbringen könnt. Die Übersicht habe ich oben verlinkt, hier gerne noch einmal. Eine weitere Voraussetzung ist der Besitz einer kostenlosen LEGO VIP Kundenkarte, aber ich denke, die sollte jeder Fan eh haben.

Was denkt ihr über die Änderung dieses Anreizprogramms? Wir sind uns bewusst, dass das Thema durchaus kontrovers diskutiert werden könnte. Bitte denkt dabei an die Einhaltung unserer Netiquette. Konstruktive Kritik ist stets willkommen.

61 Kommentare zu „AFOL Appreciation Day 2022: Exklusive Sets ab April – aber leider nicht für alle“

  1. Bei einer Gewinnsteigerung von 34% im letzten Jahr kann ich diesen Schritt vollkommen nachvollziehen und verstehen. – Sarkasmus aus.

    1. Das ist auch mein erster Gedanke. Selbst bei 15% Rabatt wird ein mehr als satter Gewinn bleiben. Der Gewinn ist halt nur ohne Rabatt noch viel höher. Und Lego selbst sieht aktuell immer weniger Gründe um etwas vom Gewinn zu verzichten. Ich kaufe nur dann im Lego-Store (online wie offline) wenn es sich im Vergleich lohnt, oder die Sachen sonst nirgends zu bekommen sind. Und das ist nur sehr sehr sehr selten der Fall. Alles andere ist Geldverbrennung!

  2. Naja, soweit ich die Kommentare auf True North Bricks verstanden habe, geht es nicht darum Geld zu sparen durch den wegfallen von Rabatten. Auch wurde das so nirgends von LEGO gemeldet. Daher finde ich eure Herleitung schon etwas merkwürdig. Sogar ein bisschen tendenziös. Nahezu alle Sets, mit ein paar wenigen Ausnahmen, gibt es bei Amazon, Galeria und co doch eh inklusive Rabatte.
    Laut TNB, sind durch die Pandemie immer weniger AFOLs des LAN in die Stores für die Events gegangen und dass über die exklusiven GWP soll wieder motiviert werden, in die Läden zu gehen.
    Daher finde ich den move an sich sogar intelligent und attraktiv.

    1. Gerade die Sets, die exklusiv sind und daher nicht bei Amz&Co. bestellt werden können, waren das interessante an den AFOL Tagen. Neben der sozialen Komponente, wieder die gleichen Gesichter und Freunde an den Terminen im Store zu sehen. Letzteres wird sich nicht ändern, auch wenn ich denke, dass die Umsätze sicher nicht höher werden. Welchen Anreiz sollte es geben, weit über dem Mindesteinkaufswert einzukaufen? Wie du schon sagst, der überwiegende Teil der Produkte ist deutlich günstiger erhältlich. Und die Spekulation von TNB, dass wegen der Pandemie dauerhaft weniger Leute bei den AFOL Tagen in den Stores sind, gehe ich so nicht mit. Nachdem die Beschränkungen gelockert wurden, war es auch in den Stores wieder voller. Und die AFOLs kamen, wenn erlaubt, auch an den Terminen so wie vorher.

    2. Auf den Move „Kostenersparnis“ läuft es aber am Ende hinaus und klar, dass TLG dies nicht direkt so kommuniziert. Wie gesagt, 15 Prozent plus VIP-Punkte kosten TLG unter dem Strich mehr als ein Set in geringer Auflage. Ich kenne viele Fans, die beim AFOL-Shopping-Tag 500 Euro und mehr ausgegeben haben – insbesondere wegen des Rabatts. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich das Einkaufsverhalten nach dem „Programmwechsel“ bei diesen Personengruppen schnell ändern wird. Ob der Move attraktiv oder intelligent, wird sich zeigen. Fakt ist, den Stores wird der hohe AFOL-Umsatz an diesen Tagen fehlen.

  3. Ich finde es nicht, gut, das ihr hier 2 LUGs von über 10 nennt. Es ist nicht die Aufgabe der LUGs, Leute aufzunehmen, die nichts zur Community beitragen und nur die Sets abgreifen wollen. AFOL Appreciation Day- heißt für mich Anerkennung für die AFOLs, die ehrenamtlich viel mit LEGO® Steinen und mit und für TLC machen. Wer Appreciation haben will, muß sich diese verdienen.

    Ansonsten:
    Mit dem Rabatt wertschätzte TLC die AFOLs. Jetzt muß er einen bestimmten Betrag investieren um von TLC wertgeschätzt zu werden. Ein Geschmäckle hat das schon.

    Wobei ich es so sehe. Zuviele AFOLs und LUGs wollen was vom Kuchen abhaben. Nun hat TLC reagiert. Großes Gejammer wegen des Rabatts, den wir aber geschenkt bekommen haben, wie auch LB , Projektsupport, LUG Support, Ausstellungssupport, Weil LERGO® unser Hobby ist und TLC keinen Werbevertrag geschlossen. Hat. Sie unterstützen uns freiwillig, wie wir unser Hobby freiwillig ausüben. Sonst geht halt zu Bluebrixx und Johnnys Importworld. da gibt es nix, da jammert niemand. (Ironie *blinkblink*).

    1. Es gibt natürlich mehr als die beiden genannten, wir haben die Gesamtliste ja mehrfach verlinkt. Die beiden wurden insbesondere wegen der überregionalen Bedeutung genannt. Wie du richtig sagst, ist dieser Tag für die AFOLs gedacht, die zu der Community beitragen und da sind die RLUG/RLOC gefragt, das sicherzustellen. Was die genauen Gründe sind, da kann man trefflich spekulieren. Ich denke, es ist nicht nur einer. Kostenersparnis ist sicher ein Teil, denn wie will man Rabatte im Fahrwasser steigender Umsätze und Gewinne begründen?

    2. Das mit der Mitgliedschaft auch Aktivität innerhalb der LUG verbunden ist, habe ich ja auch im Beitrag geschrieben. Die Teilnahme beim AFOL Shopping gab es ja auch nicht ohne weiteres. Und ja, es gibt deutlich mehr als die beiden genannten Foren. Die Übersicht ist verlinkt, da kann jeder für sich schauen, was für ihn/sie am Besten ist, falls Interesse besteht. Da ich ein Online-Mensch bin, habe ich einfach mal die beiden größten (meine ich jedenfalls) Fan-Foren genannt.

  4. Also bei den heutigen Spritpreisen bin ich erst mal 30 Euro los um nach Hamburg zu gelangen. Dann Parkgebühren, Essen muss man auch. Ok, lohnt sich dann echt nicht mehr.

    1. Es sollte neben einem VIP Status keinerlei andere Vorteile geben und somit ein richtiger Schritt bzw. vielleicht auch ein falscher in Richtung einer bezahlten VIP Mitgliedschaft.

      Es hat auch nicht jeder die Zeit oder regional die Möglichkeit sich Fangruppen anzuschließen.
      GWPs für Mitarbeiter sollte ebenso abgeschafft werden um endlich die Spekulationen auf dem Drittmarkt kleiner zu halten …

      1. Was haben denn jetzt die Mitarbeiter-Sets damit zu tun? Und was spricht dagegen, wenn Mitarbeiter mit kleineren Gehältern diese auf dem freien Markt anbieten? Ich als Nicht-Mitarbeiter mag diese Sets und bin durchaus bereit, hierfür bei Gefallen etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

      2. Ich weiß nicht wie viele 1000 Euro ich schon für Lego ausgegeben habe und dann so etwas zu lesen ist echt ein Schlag ins Gesicht eines jeden Legofans.
        Diese Firma macht sich immer unbeliebter.
        Wenn man Plastik zum 100 flachen Preis oder mehr verkauft und dann noch rum jammert, hört bei mir jedes Verständnis auf. Scheint so als wird Lego nur von gierigen Kotzbrocken geleitet!

  5. Höre heute das erste Mal von dem Programm und finde es echt bescheiden, dass das so geheim gehalten wurde…
    Alles was dem Kunden gegenüber intransparent ist, schadet der Marke. In diesem Fall auch den Blogs die davon wussten es aber verheimlicht haben…

  6. Interessant ist hier ja, dass bei solchen Aktionen für LUGs gemeckert wird, seit Promobricks selbst kein LUG mehr ist. Fällt mir einfach auf…

    Just my two cents.

    1. Hm, erstens war Promobricks nie eine LUG sondern ein RLFM. Wo ist denn hier die Rede von einer Aktion „für LUGs“? Der AFOL Tag war und ist eine Aktion von Lego für die Fans. Und abschlissend: Wenn du Promobricks bereits gelesen hättest, als sie noch RLFM waren, würdest du wissen, dass sie auch da kein Blatt vor den Mund genommen haben.

      1. @FLUPP: Es ging nicht darum, allen LEGO® Käufern etwas zu bieten sondernden AFOLs, das sind (zum Großteil) LEGO® Fans, die sich über LEGO kaufen und LEGO bauen hinaus angagieren, das heißt, die ihre Bauten ausstellen, die Ausstellungen organisieren, die Foren berteiben etc. TLC kann nur einen bestimmten betrag an Fans und an Fangruppen ausschütten. Dazu musst du mehr tun, als nur bei LEGO einkaufen, denn das machen viele. Und um das, was jetzt gerade geschieht – zu viele Einzelpersonen und zuviele Gruppen wollen etwas abhaben, und das weltweit, zu verhindern, wurde nicht in der weltweiten Öffentlichkeit darüber gesprochen. Aber jetzt kannst auch du für 4×75 Euro irgendwas kaufen die Anerkennung von Lego bekommen, in Form von 4 Sets. DAs einzige was du tun musst, ist dich irgendeiner LUG anschließen und mitarbeiten, was du anscheinend bisher nicht gemacht hast..

    2. PROMOBRICKS war nie eine LUG, sondern eine LEGO Fan Media Seite. Im LAN-Forum (geschlossen) habe wir sehr wohl Dinge beim Namen genannt, was in Billund und bei einigen Ambassadoren nicht gut ankam, weil hier lieber alles für super befunden wurde – getreu nach dem Motto „Everything is awesome“. Eine Veröffentlichung bei uns im Blog beispielsweise zu diesem Thema war nicht „erwünscht“ und hätte Konsequenzen nach sich gezogen.

  7. Steinekünstler

    Sehr schade, ich suche seid einer Weile einen LUG, um diese Vorteile ebenfalls nutzen zu können.
    Ich finde es sehr fragwürdig, ob ein Milliarden Konzern, der hohe Beträge spenden kann, sich 15% Rabatt für eine im Verhältnis zu allen Käufern, kleine Zahl an Käufern, nicht leisten kann. Zumal die Preise der Sets (Preis pro Teil) im Vergleich zur Konkurrenz außerordentlich hoch angesetzt sind. Desweiteren müssten Statistiker auch bemerkt haben, dass bei normalen GWP Aktionen in der Regel nicht für viel mehr Geld eingekauft wird. Ich würde mal behaupten, dass sich hohe Einnahmen mit Rabatt mehr lohnen, als geringere Einnahmen und GWP. Außer das Unternehmen will die Stückzahl der höherpreisigen Sets gering halten, um den Resellern was gutes zu tun , was ich aber eher weniger vermute (Sammler müssen dann wahrscheinlich unter bzw. über 100% Aufschlag zahlen) .
    Naja, wie seht ihr das?
    Gruß Steinekünstler

    1. Ich habe den Rabatt nur einmal benutzt, aber ich verstehe, das LEGO® ihn einstampft. Warum? Weil es eine unberechenbare Größe ist. TLC hat einen bestimmten Betrag für Fanunterstützung. Diesen teilten sich LUGs und Einzelpersonen. LUGs bekommen für ihre Ausstellungen, die gleichzeitig LEGOwerbung ist, und ihre LUGarbeit LUGsupport in verschiedenen Formen. Der AFOL, der sich in einer LUG engagierte, bekamm am AFOLday einen Rabatt auf seine Einkäufe als Dankeschön, aber es war nirgends reglementiert, wer wieviel kaufen konnte. Kauft er nen Becher oder 10, 10 CC Häuser oder nur eins. Also war das eine unberechenbare Größe. Dazu kommt, das vor 14 Jahren, als ich wieder anfing zu bauen, da gab es in Deutschland ne Handvoll LUGs, in der Zwischenzeit schoßen aber LUGS wie Schimmelpilze aus dem Boden. Warum? Weil sie a) das für ihre Ausstellungen brauchten und b) weil sie alle auch was von demKuchen wollten. Jetzt geht das aber nicht um dich oder Michael oder Fritz oder Franz, oder um die LUG a oder b sondern um Weltweit eine große Zahl. Und das dann hochgerechnet, wälzt LEGO ne ganze Menge Bricks und Euronen für die Fans durch die Gegend. Das heißt in Mathematik, das der Kuchen defizitär ist, das heißt TLC muß was ändern Entweder den Kuchen vergrößern oder die Notbremse ziehen. Und jetzt kommt halt die Notbremse: Gib 4 Mal im Jahr 75 Euro aus und du bekommst 4 limitierte Sets, LIMITIERT. + Anerkennung und Wertschätzung von LEGO.-

      Ich habe wie gesagt 2008/2009 wieder angefangen und habe es seitedem so gemacht, das ich mein Hobby gemacht habe, LEGO gekauft, LEGO gebaut, über 34 Ausstellungen besucht – als Aussteller und alle die entstandenen Kosten selbst bezahlt, 8 Ausstellungen mitorganisiert. Und wenn eine LUG bei Ausstellungen mir ein Dankeschönset oder eine Wühlkiste hinsteellte habe ich mich gefreut. Hat irgendeiner einen Vertrag mit TLC gemacht der besagt, das man soundsoviel Unterstützung bekommt, wenn man soundsoviel Ausstellungen als Werbung macht? Ihr habt euch alle eigenverantwortlich für das Hobby entschieden – nun freut euch, das ihr gewisse Vorteile nutzen konntet. Und nun freut euch auf 4 Sets pro Jahr aber da ihr ja alle SOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO viel Geld für LEGO ausgebt, sollten 4x 75 Euro ja auch kein Problem sein.

      Die Diskussion haben wir immer wieder in AFOL Kreisen. Sie endet auch immer damit, das ein Großteil sich über TLC ärgert. Nun kommen noch die Leute dazu, die Geld für LEGO ausgegeben haben, viel Geld vielleicht auch, sich aber nie engagiert haben, denn hätten sie es gemacht wären sie bald auf AFOL day und co , auf LUGs und anerkannte LUGs gestoßen. und meckern auch, Und sagen LEGO verdient soviel, das ist schäbig was die da machen. Wenn ihr einen Betrieb führen würdet, würdet ihr auch eine gewisse Grenze an „Fanunterstützung“ mnicht überschreiten oder pleite gehen. Ich würde eher am Namen was machen Anerkennung und wertschätzung würde bei mir anders aussehen. Aber seht doch mal zur Superkonkurenz Bluebrixx oder Johnnys World etc……….. bei denen gibt es gar nix.

  8. Da ich weder Mitglied einer solchen Gruppe oder ähnlichem bin, tangiert mich das peripher. Für alle die es betrifft, finde ich es gut, dann ist man wieder richtig Otto-normal-Verbraucher unterwegs.

    1. Dann geh doch zu Net….. Bluebrixx oder Johnnys World. Da kriegste nix. Ich habe nie von TLC was verlangt, mich gefreut, wenn ich was angeboten bekam und es auch nutzen konnte. Den Rabatt habe ich in 14 Jahren einmal gebrauchen können. Und nun gibt es halt 4 Sets im Jahr – limitiert – und mit viel Wertschätzung und Anerkennung.

      Was hast du für LEGO getan, um den Rabatt in Anspruch zu nehmen? Geld ausgegeben? Viel Geld ausgegeben? Ist es nicht wiedersprüchlich wenn man als Verkäufer einen Anspruch auf geschenke/ rabatte hat nur weil man etwas oder viel etwas gekauft hat?

      Hier zeigt sich Egoismus – Geiz ist geil – es zeigt sich, … nicht nurd die große Weite Welt wird immer scheißer…….

  9. Worüber ich mir eher Gedanken mache ist das die freien Händler meist die Sets 20 bis 30 % Reduziert anbieten. Und da sind Lego 15 % bzw 20% mit vip Punkten ein zu hoher Rabatt?
    Mit limitierten Sets heizt man doch einfach nur mehr das Geschäft mit den Weiterverkauf an.
    Gleichzeitig sind beliebte Sets mitunter zum Listenpreis kaum zu bekommen. Jetzt aktuell ist es zum Beispiel der Kleine Tumbler. Teilweise war der schon bei 60 Euro.

    1. Bedenke, dass dieses Angebot auch für exklusive Sets gilt und bei denen sind nennenswerte Rabatte ja sehr selten. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Art Sets zum Teil sogar anders kalkuliert sind. Und die Spekulanten, von denen da sicherlich einige bei sind, sind für Lego sicherlich derzeit praktische Kundschaft, weil die im Glauben an Wertsteigerungen schmerzfrei alles kaufen. Wird halt nur zum Problem, wenn es irgendwann mehr Spekulanten als echte Kunden gibt.

      1. @PottmenschWiederverkäufer interessieren TLC nicht, die haben doch ihr Geld bekommen. Einmal verkauft und gut isses. Aufregen tun sich die, die keins bekommen haben, teilweise zurecht teilweise nicht. Wenn einer seine Anerkennung, sein Anerkennungsset weiterverkauft ist das ok. Was er verlangen kann hängt vom Habenwollenfaktor des Sets ab. Ärgerlich wird es nur dort,wo in einer Familie eine Person in der LEGOszene aktiv ist, aber plötzlich auch die Frau und die Kinder und Oma und Opa zum Anerkennungstag gehen und sich ein Set holen………..

        @Thek Welches Angebotgilt für exklusive Sets? Das gibt es noch einmal dann ist Schluss mit Rabatten auf der AFOL Day Schiene. Es gibt schon viel zu viele Spekulanten, die sitzen aber noch auf ihren Sets und warten ….

    2. Ich habe in den letzten zwei Jahren und zuvor in meiner Kindheit so viel in diese Firma investiert. Wieso haben jetzt andere wieder einen Vorteil und ich nicht? Merken die selber nicht, wie die sich immer unbeliebter machen? Ich finde es wirklich nicht gut das nur ausgewählten Gruppen anzubieten. Das ist eine Diskriminierung mir gegenüber und allen anderen die immer wieder Geld für diese Firma ausgeben. Kein Wunder, dass andere Hersteller im Vormarsch sind.

  10. Also das es jetzt jedes Jahr 4 GWPs gibt, die man nicht einmal als VIP Kunde bekommen kann, gefällt mir gar nicht.
    Zumal man ja GWPs sowieso nur bekommt, wenn man Sets zum Listenpreis kauft.

    1. Was bedeutet denn VIP bei Lego, dass kann ja nun wirklich jeder werden.
      Nicht mal bei Lego einkaufen muss man, nur sich anmelden und freischalten lassen, was für eine Leistung.

      Könnte seit einigen Jahren diese AFOL-Tage nutzen, noch nie gemacht.

      1. Der Rabatt war und ist mir egal, besonders engagierte Fans sollen auch was davon haben, passt schon.
        Aber das man nicht mal bei Lego selbst immer mehr Sets NICHT kaufen kann, egal zu welchem Preis, nichtmal für kurze Zeit, stört mich schon.

  11. Warum soll man die Kuh entspannt auf der Weide grasen lassen, wenn man sie in der Zeit auch melken kann 😉 Willkommen im Legoland!

  12. Verstehe ich das richtig, dass es nun vier mal im Jahr GWPs unter der Ladentheke gibt, die nur an bestimmte Personen ausgegeben werden, von denen eigentlich keiner wissen soll? Und das alles an einem Samstag, wenn Unmengen von Leuten um die Kassen herumstehen? Das wird in der Praxis bestimmt lustig. 🙂 Viele Diskussionen, spontane Beschwerden und heulende Kinder… Bin gespannt, wie das genau ablaufen wird.

    1. Das oll Anerkennung für die sein, die sich über LEGO kaufen und Rumjammern hinaus für LEGO ehrenamtlich engagieren. Die Foren betreiben, die Ausstellungen organisieren, die MOCs bauen und diese ausstellen. da du dir anscheinend nicht die Mühe gemacht hast, in diese Szene einzutauchen, verstehst du auch den rest nicht. Warum sollten Kinder heulen? Das geht an Erwachsene. Ach …..

      1. *lol* Ich kenne die „Szene“ ganz gut und das Prinzip ist mir schon klar. Das sollte auch keine Bewertung sein, ich zweifele nur an der praktischen Umsetzbarkeit. Kein Grund sich dermaßen aufzuregen. 🙂

        Darüber hinaus war ich war Jahrzehnte lang selbst ehrenamtlich im Katastrophenschutz tätig und finde die Begriffe „ehrenamtlich“ und „Anerkennung“ in diesem Zusammenhang nicht sehr passend. Das LAN ist ein Netzwerk mit kommerziellem Ziel und so betreibt die LEGO Gruppe es auch. Das ist deshalb nicht zwingend schlecht und es gibt auch viele Leute die viel Freizeit dort hinein stecken und damit tolle Sachen auf die Beine stellen (und manchmal im LAN auch alles andere als „Anerkennung“ dafür bekommen). Aber es ist trotzdem was es ist.

  13. Höre hier erstmalig davon und erachte es als bodenlose Frechheit. Sei es dieser tolle Rabatt oder die GWPs. Weshalb sollten ein paar wenige in den Genuss kommen, nur weil sie ihrem Hobby nachgehen. Hat auch rein gar nichts mit Leistung zu tun. Dafür braucht es sicherlich keine besondere Wertschätzung. Entweder sofort komplett abschaffen oder allen Lego VIP Mitgliedern zugänglich machen.

    1. Trauerspiel:

      Warum darf TLC nicht entscheiden, wem sie ein Dankeschön gibt und wem nicht? Eine bodenlose Frechheit ist hier so was rauszuhauen. Wir machen hier mit unserem Hobby kostenlos Werbung für LEGO – organisieren und bestücken Ausstellunge, betreiben Foren ehrenamtlich, organisieren Stammtische… ich habe über 30 Ausstellungen mit Mocs bestückt, 6 selber mitveranstaltet , meine Kosten alle selber getragen und den Rabatt nur einmal benutzt……. aber klar MOX – wir bringen keine Leistung Ihr VIK Kunden kauft nur LEGO …… ihr bringt aber sowas von Leistung ……..und wollt ein Dankeschön dafür? Für euch gibt es doch VIP Punkte. Wofür wollt ihr Wertschätzung und Anerkennung?

  14. Ja… Kundenbindung done right!

    Da wird es eben Zeit dass man weniger Lego kauft – wenn einen das stört. Denn eines ist klar: beschweren bringt nichts. Love ist or leave it.

    1. Da hast du recht.
      Wenn Kunden immer mehr Anerkennung und Dankeschön und Rabatte wollen, dann gibt es halt sowas. Wohlstandsverwahrlosung

  15. Ich bin der Meinung, dass wenn Lego diese Aktionen als Aktion für Fans versteht, es nicht mehr erklärbar ist, dass diese nicht an alle Fans kommuniziert wird. Aber das ist nur wieder ein neues Beispiel, das zeigt, dass in Dänemark niemand über die echten Fans wirklich nachdenkt.
    Ist ja auch egal, die Zahlen geben ihnen Recht. In Zukunft sehen diese noch ein bisschen besser aus. Und die ach so appreciateten Fans … so what.

    Man sollte endlich verstehen, dass Fans nicht „very important“ oder „appeciated“ sind sondern lediglich deren Geldbörsen.

    1. Es war als Dankeschön an die Fans gedacht, die mehr machen als LEGO zu kaufen. An die, die mit ihren Bauten Werbung machen für TLC, die mit von ihnen organisierten Fanausstellungen kostenlos Werbung machen, die Stammtische veranstalten, die Foren ehrenamtlich führen etc….. Wenn du bisher nichts davon gehört hast, liegt es vielleicht darann, das du bisher nichts gemacht hast als LEGO zu kaufen und VIP Punkte zu bekommen. Übersetzung: LEGO kaufen und als Belohnung einfache oder doppelte VIP Punkte und GWPs bekommen – Nix ist das nicht.

      Wer sind denn die wirklichen Fans? Wenn du bissle tiefer in der Materie wärst, wüsstest du, das die in Billund durchaus Gedanken über die Fans machen.

      1. Dass mit solchen Aktionen jetzt Schluss ist, zeigt einfach nur sehr deutlich, dass man sich mehr Gedanken um Geld als über Fans macht. Und dabei ist es irrelevant, ob ich tiefer in der Materie stecke.
        Aber man kann sich natürlich auch alles schön reden…

        1. Ich rede es nicht schön. ich habe nie etwas von TLC verlangt/erwartet, so kann mich das jetzt nicht enttäuschen. Und wenn du tiefer in der Materie stecken würdest, würdest du es verstehen was ich meine. So verlangst du was unmögliches, die Öffnung von Rabatten für alle Fans was bedeutet würde, für jeden der LEGO auf der Welt kauft. Aber ihr seid ja die besseren menschen als die LEGO® Verantwortlichen, die denken ja nie irgendwas. daher wurde das LEGO unser Hobby.

  16. Nun aus unternehmerischer Sicht is der Schritt nachvollziehbar. Es sind ja nicht nur die 15% Rabatt an die Kunden, es ist ja auch Verwaltungsaufwand dahinter. Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden die AFOL Mitglieder vorab informiert etc., das kostet auch wieder Geld in der Verwaltung und die ist teuer (Betriebswirtschaftlichkeitsrechnung)
    Off-Topic, hat unsere Metallbaufirma vor ein paar Jahren auch gemacht, man konnte früher ohne Probleme Privatarbeit genehmigen und Material kaufen, letztenendes wurden 3 Mitarbeiter benötigt um das zu berechnen und vom Steuervorteil ganz zu schweigen. Ende vom Lied, gibts nicht mehr…
    Um zu LEGO zurück zukommen, klar es ist unser Hobby, bleibt im Grunde aber trotzdem ein wirtschaftliches Unternehmen, daher kauf ich im Handel mit Rabatten und die exklusiven Sets, wann war da das letzte mal was besonderes dabei, das 1989 Batmobil Limited Edition vielleicht…

  17. Diese GWP interessieren mich gar nicht. Ich möchte den Rabatt haben. Dann gibt es keinen Grund mehr in die Stores zu gehen. Da warte ich bis es anderswo günstiger ist. Schade um die exklusiven Sets. Dann eben nicht.
    Bei den LUGs wird der Support auch verringert. Warum soll man bei Ausstellungen überhaupt noch LEGO präsentieren ? Wo ist gegenseitiges Win-Win ? Wo ist eine Anerkennung ?

    1. Win WIN ist durchaus da, wenn du über den Tassenrand schaust. Die leuchtenden Kinderaugen, die AFOLs und besonders die AFOLs, die zu Freunden wurden treffen.

      Ansonsten – geh doch zu net… Bluebrixx oder Johnnys World. Da gibt es nix, aber dann brauch man ja gar nix mehr machen.

      1. Du bist ja ein richtiger Lego-Weisser-Ritter! 😀

        Ist ja echt super, was du schon an unbezahlter Werbung für Lego gemacht hast und wie tapfer du sie hier verteidigst, vll bekommst du dafür zum Dank einen digitalen Download für einen Orden…

        Was dein Gemecker gegen BB oder Johnny angeht, muss ich dich aber bloßstellen:
        Die haben tolle Aktionen/Rabatte für ihre Kunden, ohne das jemand ausgeschlossen wird. Wüsstest du auch, wenn du nur 1x danach gesucht hättest….

  18. Ich frage mich die ganze Zeit was es für eine Anerkennung geben soll?
    Anerkennung gibt es für besondere Leistungen, oder irre ich mich da?

    Ich persönlich gehöre nicht zu dem kleinen Kreis, ist mir auch egal, die Welt dreht sich trotzdem weiter. Ich werde weiter, wenn ich in einer Stadt mit Lego Store bin, in den Store gehen und dort einkaufen. Den Rest meiner Legosteine kaufe ich über Kleinanzeigen/ Flohmärkte, daher für mich voll in Ordnung.
    Es geht ja auch darum die Mitarbeiter vor Ort zu unterstützen und die sind immer nett und hilfsbereit.
    Von daher: Die Welt dreht sich für mich weiter, ich gehe weiter in die Stores, gebe weiter dort gerne Geld aus und freue mich dann einen schönen Tagesausflug gemacht zu haben.

    Diese Diskussion um Anerkennung etc. kann ich nicht nachvollziehen.

    1. Der Kreis, der Anerkennung bekommt ist gar nicht so klein. Anerkennung bekommt er dafür, deas Leute davon Ausstellungen organisieren, Ausstellungen mit Bauten bestücken, das sie Stammtische organisieren, Foren betreiben, Stammtische und Foren mit Leben füllen.

      Ich fidne es schön, das du trotzdem in den Store gehst. ich mache es schon seit 14 jahren so wie du. Ich baue mit meinem LEGO, kaufe nur sets die mir gefallen und die mir mein Geldbeutel erlaubt.Ansonsten ergänze ich gezielt mit Steinekäufen

  19. Dann ist besagter Tag auch der letzte, an dem mich ein LEGO Store als Kunde begrüßen durfte … LEGO schafft es sicher auch noch mich als Kunde völlig zu vergraulen … Sie sind auf dem besten Wege dazu …

    1. DAS ist im Grunde die Folge. Es werden dann viele den Legostores den Rücken kehren, weil es keinen Sinn mehr macht. Am Ende geht dann die Spar-Rechnung weiter und es werden Stores nicht mehr gebraucht. Gewinnmaximierung ist nichts böses, aber man darf bei dem Maximum nicht vergessen, dass auch der Kunde noch ein gutes Gefühl braucht – der Kunde braucht dich nicht unbedingt. Er muss dich schon gut finden.

  20. Mich würde mal interessieren, wie viele von den Personen, die hier über diese Maßnahme meckern, tatsächlich auch davon betroffen sind. Seid ihr alle Mitglied in so einem LUG?

    1. ich denke nicht dass es sehr viele Personen von den Meckerern hier (mich eingeschlossen) betrifft. Der Punkt ist doch aber genau der. Es reicht ja nicht einfach nur Mitglied in einem exklusiven Verein zu sein, sondern die denen hier die Rabattmöglichkeit abgesprochen wird, waren/sind ja besonders engagiert. Und dieser kleine, engagierte Kreis kann jetzt nicht mehr mit speziellen Einkaufsrabatten versehen werden weil sich Lego das nicht mehr leisten kann.

      Aus monetärer Sicht vielleicht nachvollziehbar. Aber man schlägt einfach denen die für den Laden brennen ohne echte Arbeitnehmer zu sein ins Gesicht. Das finde ich einfach nicht klug. Aber es reiht sich auch ein in das bisherige Außenbild das Lego abgibt und ist insofern konsequent. Man wird sehen, ob das für Lego schädlich ist oder nicht.

        1. Nicht meine Meinung, sondern das Argument welches ich meinte aus dem Bericht herausgelesen zu haben. Kann aber falsch interpretiert sein. Meine Meinung ist da eher ein „nicht mehr leisten will“.

  21. The Storytelling Brick

    Nie von diesem LUG-Anerkennungsprogramm gehört oder gelesen… Nur ein Mal von einem Programm für LUG-Member im Legoland mitbekommen (Achtung: überspitzt formuliert!), bei dem sie vor dem Eintrit des gemeinen Pöbels wie Dagobert Duck in Steinetische kopfüber eintauchen dürfen. Gab ein Riesengeschrei vor nicht allzu langer Zeit in einem deutschsprachigen Forum darüber. Kindergarten eben ;-p

    Nun ja, LEGO wird sich schon etwas dabei gedacht haben, auch die Stellschraube des Annerkennungsprogramms strammer zu ziehen. Ich frage mich nur, ob es dann auch genügnd GWPs für die LUG-Member an besagten Eventtagen geben wird, oder ob da nicht schon wieder ein Aufheulen durch die Very Special Persons (aka LUG-Member) gehen wird, weil nix mehr da. Mich als nicht ganz so Very Special VIP-Kunden tangiert das obige Programm ja eh weniger ((wichtig für mich: LEGO sollte endlich die neue SuT-Pick-and-Build-Webseite mal ausbessern. Der aktuelle Zustand ist weiterhin unzumutbar. Da hätten sie es lieber beim Alten belassen sollen… -.-„))

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner