Heute hat LEGO® auf der Toy Fair New York das lange erwartete UCS Set Star Wars™ Assault on Hoth (75098) offiziell vorgestellt. Alle Daten und jede Menge Bilder gibt es hier. In den einschlägig bekannten Foren wird bereits heftig diskutiert, ob das UCS Set das Zeug zu einem Top-Seller hat oder eher zu einem Mega-Flop. Auch wir erlauben uns eine erste Einschätzung.

Die Produkte der Ultimate Collector Series zeichnen sich normalerweise durch einen hohen Detailgrad mit entsprechend hoher Steinezahl aus. Sie adressieren eher ältere LEGO® Fans, die gerne solche detailreichen Sets als Ausstellungsstück nutzen. Daher ist der Spielfaktor der meisten UCS Sets auch stark eingeschränkt. Ausnahmen bestätigen hier die Regel: Sowohl der Todesstern (10188) als auch der Sandcrawler (75059) zum Beispiel sind imposante Sets, die sich durchaus zum Ausstellen als auch zum Bespielen eignen.

legostarwars-75098_hoth_6

Sehen wir uns mal das neue Assault on Hoth Set unter diesen Gesichtspunkten an. Mit 2.144 Steinen und 17 Figuren, darunter 14 Minifiguren, einem Droiden und zwei großen Tieren bewegt es sich durchaus in der oberen Liga der UCS Sets. Auch der UVP von 249,99 Euro in Deutschland ist nicht unüblich für ein UCS Set dieser Größe, wenn man die Anzahl der Figuren betrachtet. Damit bin ich aber leider auch schon am Ende der Gemeinsamkeiten.

Das Thema „Battle of Hoth“ wurde bei LEGO® Star Wars™ in den letzten Jahren schon mehrmals abgedeckt, zum ersten Mal 1999 mit einem Snowspeeder (7130).  Die Hoth Rebel Base (7666) war dann das erste große Set, welches als zentrales Thema das gleiche Bauwerk wie das aktuelle Set zeigt, nämlich den Hangar mit den zwei Schiebetüren. 2010 kam mit der Wampa Cave (8089) dann auch das zweite Thema dazu. Ergänzt man dann mit Battle of Hoth (75014) von 2013 und dem aktuellen Hoth Attack (75138) noch ein wenig Geschütze und Personal, hat man ein Diorama mit 19 Minifiguren, welches dem hier gezeigten UCS Set sehr nahe kommt und mit drei Snowspeedern sogar noch mehr Luftunterstützung bietet. Alle diese Sets zusammen hatten übrigens einen UVP von etwa 190 Euro, sind aber bis auf das neueste nicht mehr im normalen Handel erhältlich.

released_lego_hoth-sets

Mein persönliches Fazit:

Das ist ein tolles Spielset für die Schlacht von Hoth. Es bietet Fans, die erst später eingestiegen sind, die Möglichkeit, alle Aspekte dieser epischen Szene nachzuspielen und das trotz des hohen Preises sogar günstiger, als wenn sie die alten Sets auf dem Zweitmarkt kaufen müssten. Das wäre mit mindestens 330 Euro (siehe aktuelle Angebote bei Bricklink) für die oben beschriebenen Produkte nämlich deutlich teurer als dieses Set.

Es ist für mich aber kein UCS Set. Ich würde es nicht kaufen, um es in eine Vitrine oder auf ein Regal zu stellen wie meinen UCS Slave I oder meinen UCS TIE-Fighter. Ich sehe es als aktualisiertes Super-Pack von einzelnen Spielsets. Und das ist natürlich schade für alle, die auf etwas besonderes gehofft haben.

Was ist Eure Meinung? Diskutiert hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite.

Ähnliche Beiträge

3 Responses

  1. Behdu

    Cooler Beitrag!
    Ich frage mich nur wieso die 7879 nicht erwähnt wird? Das war ja wohl eins der wichtigsten und bis dato größten Hoth Sets. Immerhin stellte es die Echo Base da.

    Aber trotzdem ganz guter Beitrag. Werde mir das UCS Modell wahrscheinlich auch zulegen.

    Antworten
  2. Leg0liver

    Danke für diese Kritik. Spricht mir auch aus dem Herzen. Echt vergeigtes UCS für diese großartige Star Wars Szene: Titel verfehlt den Inhalt („2 Snowtrooper attacing Rebel base“), reine Kollektion aus Subsets (5 in 1 Superset), simple kampfbetohnt (nur Soldaten (und schon wieder Han Solo!?! wtf), keine Mechaniker, Techniker, Operator, Eismann),
    ohne Innovation (Springloaded so viel wie möglich. statt z.B. mal LED für Beleuchtung und Impulse oder einen Motor für das Tor, wenigsten eine Kantine :~)
    Einzig die Ionen Kannone V-150 kommt nun endlich. Die allein reißt es aber nicht herum (und finde ich auch nicht so gut umgesetzt) .
    Dieses Set kann TLG behalten!
    Zum Glück bleibt diese Firma vielseitig, denn einige kommende Sets sind wieder einmal Hammer (Batman vs. Scarecrow, Spiderman at the Bridge, Jestro’s Palast und auch Market on Jakku). Für Hoth müssen wir wohl auf ein neues Label warten (TCS, Truly Collector Series).

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen