Hier ist er nun endlich, der zweite Teil unseres LEGO® Ideas The Beatles Yellow Submarine (21306) Reviews. Den ersten Teil haben wir bereits vor knapp zwei Wochen veröffentlicht. Das 553-teilige Set wird seit dem 1. November 2016 in allen LEGO® Brand Stores sowie im hauseigenen Online-Shop zum Preis von 59,99 Euro angeboten.

lego_21306_submarine_01_1

Es gab bisher wenige Sets, auf die ich mich so sehr gefreut habe. Und natürlich ist ein echter wenn auch schon etwas abgekühlter Beatles-Fan bestens auf die Veröffentlichung vorbereitet.

lego_21306_submarine_02

Den Film „Yellow Submarine“ kann ich jedem empfehlen, mal anzuschauen. Ein sehr aufwendig gemachter Animationsfilm, der mittlerweile schon fast 50 Jahre alt ist! Die Techniken und der Aufwand dürften zu der Zeit bahnbrechend gewesen sein. Um beim Zusammenbau in die richtige Stimmung zu kommen, hat sich meine erste vom eigenen Taschengeld gekaufte LP angeboten. Für alle Unter 30-Jährigen: LPs sind Tonträger auf einer großen schwarzen Scheibe, die auf einen Plattenspieler gelegt werden, sich dann sichtbar drehen und Töne abgeben 😉

lego_21306_submarine_23

Zu den Beatles braucht man ja eigentlich nichts weiter sagen. Auch hier der Hinweis an die Jugend: Die wohl erste „Boygroup“, die alle Lieder selbst komponiert und getextet haben, selbst Instrumente spielten und einfach nur geniale Musik machten! Genauso bunt wie der Film und die 60er Jahre ist auch die Schachtel gestaltet.

lego_21306_submarine_06

Witziges Detail: Im Innren der Box sind nochmals alle vier Pilzköpfe abgebildet. Einmal die animierten Filmfiguren und auf der anderen Seite die LEGO® Minifiguren.

lego_21306_submarine_04
lego_21306_submarine_05

Alle 553 Teile sind auf fünf Beutel verteilt. Die Bauanleitung ist wie üblich sehr hochwertig und gebunden.

lego_21306_submarine_03

Auf insgesamt über 140 Seiten wird unter anderem auch die Geschichte der Beatles sowie der Yellow Submarine Film erläutert. Ebenfalls vorgestellt werden der Fan-Designer sowie der verantwortliche Designer aus Billund. In 137 Schritten ist der Zusammenbau gut erklärt. Einmal hatte sich ein Fehler eingeschlichen, kann aber gut sein, dass ich durch das Mitsingen der alten Songs leicht abgelenkt war. Positiv sind natürlich die zahlreichen bedruckten Teile. Es kommt kein Klebefrust auf. Auch sind die neuen 1x1er Fliesen mit abgerundeten Ecken zu erwähnen.

lego_21306_submarine_07

Ich persönlich habe mich sehr darüber gefreut dass nun endlich die LEGO® Friends Farben auch mal sinnvoll eingesetzt werden. Denn wie die Packung, so ist auch das Set sehr bunt.
Genial und sehr detailliert sind die fünf Minifiguren: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr haben sehr toll gemachte Torsos, die den Vorlagen aus dem Film doch sehr nahe kommen.

lego_21306_submarine_21

Alle Köpfe haben zwei Gesichter, man kann also verschiedene Emotionen darstellen. Als fünfte Figur ist Jeremy dabei. Das ist ein kleines Männchen mit lustigem Gesicht, der im Film immer in Reimen spricht. In jedem der fünf Teilebeutel ist auch eine Minifigur enthalten. Zuerst baut man die Standfläche für die Beatles Minifiguren. Hier wird schon die erste bedruckte 2x4er Fliese verwendet. Am Ende hat man dann alle fünf Charaktere zusammen.

lego_21306_submarine_01

Jeder der fünf hat ein Utensil aus dem Film in der Hand. John das Fernrohr, Paul das berühmte Love Schild („All You Need Is Love“), George den Motor des U-Boots (der unterwegs auf ihrer Reise ins Pepperland kaputt geht) und Ringo hat ein Loch in der Hand, das er unterwegs aufgerollt und mitgenommen hat. Jeremy hält einen grünen Apfel, der im Film auch eine große Rolle spielt. Es geht nun weiter mit dem Yellow Submarine.

lego_21306_submarine_08

Zuerst kommt der Rumpf mit dem Cockpit dran:

lego_21306_submarine_09
lego_21306_submarine_10
lego_21306_submarine_11

Die bedruckten Fliesen für das Innenleben des Yellow Submarine sind wirklich schön anzusehen.

lego_21306_submarine_12

Das Ruder ist natürlich beweglich …

lego_21306_submarine_14

Nach rund einer Stunde war der Rumpf dann fertig zusammengebaut.

lego_21306_submarine_15

Im Anschluss geht es weiter mit dem Oberteil des U-Bootes samt der „Wurst“-Reeling und den Seerohren.

lego_21306_submarine_16
lego_21306_submarine_17

Jetzt ist das Yellow Submarine fertig. Als letzter Schritt wird die Halterung noch zusammengebaut, der wohl eine Wolke darstellen soll.

lego_21306_submarine_19

Das Ergebnis kann sich dank zahlreiches Details sehr gut sehen lassen. Ich bin jedenfalls begeistert.

lego_21306_submarine_22

Einige Teile bleiben übrig, unter anderem auch einige 1x1er mit runder Ecke.

lego_21306_submarine_20

Die Tatsache, dass es sich um einen Animationsfilm handelt, machte das Designen des U-Bootes wahrscheinlich etwas einfacher. Aber hier ist LEGO® und vor allem dem Fan-Designer Kevin Szeto ein tolles Modell gelungen. Mir als Beatles Fan hätte man keine größere Freude bereiten können. Eine Steigerung wäre nur noch durch einen Soundstein möglich gewesen, mit dem Yellow Submarine Song der Beatles.

lego_21306_submarine_24

Der Vollständigkeit halber möchte ich euch noch zeigen, dass alle Beatles Minifiguren in das U-Boot passen. Im „Kofferraum“ ist sogar noch Platz für die Utensilien der Minifiguren.

lego_21306_submarine_25

Bei Gesprächen im LEGO® Store als auch im Freundeskreis habe ich festgestellt, dass das Set wohl wirklich nur für die „ältere“ Generation interessant ist. Trotzdem möchte ich gerade den „Nachwuchs“ dazu animieren, sich mal eine Beatles Platte anzuhören und eine Zeitreise in die 60er Jahre zu machen. Bei mir steht das Yellow Submarine samt den Minifiguren bereits in der Vitrine. Und immer, wenn ich das Modell ansehe, könnte ich direkt mitsingen: „We all live in … “ 🙂

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.